Fussbodenheizung im Flur fehlt!!!!

Diskutiere Fussbodenheizung im Flur fehlt!!!! im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, über den Winter hat sich bei uns ein bemerkbares Problem herausgestellt: Und zwar wird der Flur der Eg und OG Wohnung nicht fusswarm...

  1. #1 Bauen2005, 14.03.2007
    Bauen2005

    Bauen2005

    Dabei seit:
    14.12.2004
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Rhein Neckar Kreis
    Hallo,
    über den Winter hat sich bei uns ein bemerkbares Problem herausgestellt:

    Und zwar wird der Flur der Eg und OG Wohnung nicht fusswarm dar die Sanitärfirma dort keinen separten Heizkreis gelegt hat sondern nur die Zuleitungen durchlaufen in die einzelnen Räume.

    Dar bei uns aber grundsätzlich im Schlafzimmer keine Heizung an ist wird das kalte natürlich vesrtärkt.

    Grundstzlich haben wir überall einen Fusswarmen Fliesenboden oder parkettboden , ausser im Flur ist der Boden bis auf einen Teilbereich von 2-3 qm kalt.Nur wo aus dem Heizkreisverteiler die Rohre gebündelt austreten ist also der Boden warm.

    Vertraglich vereinbart wurde das im gesamten Haus Fussbodenheizung zu verlegen ist ausser im öffentlichen Treppenhaus.

    Grundstzlich sind wir aber mit dem Flur nicht zufrieden.
    FRAGE
    Ist der Sani verpflichtet die Heizung im Flur noch herzustellen dar die Fusswärme nicht überall ereicht wird oder zählt dies nur als geringfügiger Mangel???

    Die Wohung im 1 Og weist selbiges Problem auf wobei ich hier durch die spätere Vermietung auch Mietkürzung befürchte.

    FRAge:
    Über den Vertragszusatz
    Vertraglich vereinbart wurde das im gesamten Haus Fussbodenheizung zu verlegen ist ausser im öffentlichen Treppenhaus.

    Ist der Sani hier verpflichet im Wohungsflur ein separte Heizung zu verlegen

    Frage: Hat er für alle Kosten aufzukommen???
    Also Fliesen entfernen , Estrich aufnehmen,Fussbodenheizung vrlgen sowie Neueinbringung Estrich udn Fliesen und natürlich die Reinigungsarbeiten , dar schon bewohnt und durch ofenen Wohn/Küchen Flurbereich ja mit erheblichen Verschnutzungen zu rechnen ist?

    Frage:Gibt es irgendwelche Urteile oder einen Auszug aus einer Din oder ähnliches das ich unserem uneinsichtigen Sani unter die Nase halten kann???

    Vilen dank im voraus

    MFg

    Oli
     
  2. #2 Jürgen V., 14.03.2007
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Somit ist im Flur doch eine FBH eingebaut!
    Da die Verteilungsleitungen der einzelnen Räume über eben diesen Flur laufen,
    bedeutet nichts anderes, als das hier für einen separaten Heizkreis gar kein
    Platz für diese Rohleitungen mehr vorhanden ist.


    Die Funktion der Fußbodenheizung ist einzig und alleine die Beheizung des Raumes (...der Raumluft).

    Die Normkennlinie der DIN 4725 (EN 1264) stellt den Zusammenhang zwischen mittlerer Oberbodentemperatur und spez. Heizleistung dar. Auch aus dieser Kennlinie ergibt sich ein Problem, mit dem wir öfter zu tun haben.
    Beschwerden über "zu kalten Boden".

    Bei Heizlasten, die im Auslegungszustand (ta=-12°C) unter 40 W / qm liegen, reicht schon eine Oberbodentemperatur von ca. 24° zur Vollbeheizung aus.

    Im Jahresmittel beträgt die Übertemperatur des Bodens unter diesen Umständen gerade noch 1-2 K !!!
    Was folgt ?
    Anrufe und Beschwerden, "...mein Boden ist nicht warm....".
    Was hilft ?
    Bauherren über diesen einfachen physikalischen Sachverhalt aufklären.

    Die Fußbodenheizung soll die Temperatur vom Raum regeln und nicht die Temperatur vom Fußboden.
    Wenn die Raumtemperatur erreicht ist, schaltet der
    Einzelraumregler die Wasserzufuhr zur FBH ab.
    So wird der Fußboden kurz über lang immer kalt.

    Alle Stoffe die eine niedrigere Temperatur als die der
    Öberflächentemperatur des Menschen haben, führen in
    Abhängigkeit des Wärmeleitwiderstandes zwangsläufig zur Abkühlung,
    der Oberflächentemperatur der Haut,
    über Strahlung - Wärmeleitung - und oder Konvektion .
    Diese Abkühlung empfinden wir entsprechend der
    Intensität als KÜHL oder KALT.

    Somit ist das m.M nach kein Mangel, es sei denn, das im Vertrag
    ein warmer Fußboden verankert währe.

    Überspitzgesagt Täum weiter!
    Wegen 2m² wird wohl keiner die ganze Sache neu machen,
    warum auch ist ja kein Mangel.


    Die DIN hab ich schon genannt, Urteile kenn ich keine.

    So das wars
     
  3. tp17

    tp17

    Dabei seit:
    18.10.2005
    Beiträge:
    234
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Wissenschaftler
    Ort:
    Ostfriesland
    Oder anders herum formuliert: Wir dachten immer, dass man mit der Fußbodenheizung einen kuscheligen Wohlfühlboden für die Kinder schafft. Pustekuchen: Wenn wir die Heizung so hoch stellen, dass sich der Boden WARM anfühlt, haben wir sehr schnell eine Lufttemperatur von 25°C. :eek:
    Fazit: Verabschiedet euch vom warmen Fußboden, dafür sind die Heizungen nicht gedacht.
     
  4. #4 Achim Kaiser, 14.03.2007
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    2
    Korrekt, denn die Konstruktion soll den Raum beheizen und keine Energievernichtungsanlage darstellen.

    Wie Jürgen schon oben beschrieb haben wir pro Grad Oberbodenbelag über Raumtemperatur eine Heizleistung von ca. 11 Watt /m².

    In normalen Auftenthaltsflächen wie Wohnzimmer, Kinderzimmer, Schlafzimmer ezc. begrenzt die Normung die Oberbelagstemperatur auf 29 Grad, was etwa einer Heizleistung von ca. 100 Watt/m² entspricht. Selbst diese Maximalleistung wird nicht als *warm* sondern höchstens als *temperiert* empfunden (in Abhängigkeit vom Bodenbelag).

    Die Anforderung *warmer* Fußboden und korrekte Raumtemperatur entspricht der Quadratur eines Kreises....sie lässt sich physikalisch bedingt ganz einfach nicht einhalten.

    In Neubauten nach EnEV ist der Fußboden höchstens *nicht kalt* .... aber niemals merklich warm ....ansonsten geht was daneben.

    Im Jahresschnitt liegt die Fußbodenoberbelagstemperatur bei ca. 22 bis 23 Grad.....das ist alles andere als *warm*.

    Jede andere Oberbelagstemperatur führt zur Energievernichtung und zur Überheizung des Raumes.

    Aus diesem Grund seh ich bei erreichen der Raumtemperatur zwischen 15 und 20 Grad - je nach Einbindung des Flures in den Wohnbereich - keinen Mangel, selbst wenn der Fußboden als *kalt* empfunden wird.

    Sofern über den Flur die Anbindeleitungen der Räume erfolgt ist dies je nach Anzahl der verzogenen Leitungen sowieso kritisch zu sehen, da dadurch eher ein zu hohes als ein zu niedriges Temperaturniveau erreicht wird, in das nicht eingegriffen werden kann.

    Wer einen *warmen Boden* verkauft, verarscht bis zu einem gewissen Grad seinen Kunden.

    Hier hilft nur Aufklärung vor der Ausführung damit solche Beanstandungen wie hier vorgetragen werden (Erwartungshaltung versus tatsächlicher Betriebszustand) *nachher* vermieden werden.

    Din-Norm für den gewünschten Betriebszustand kenne ich ebenfalls keine.
    Physikalisch lässt sich dieser Betriebszustand auch nicht herstellen ohne die Überproduktion an Raumwärme zum Fenster raus zu lüften .... was einem energetischen Blödsinn entspricht. Wer will das schon wirklich ?

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. Josch

    Josch

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Niedersachsen
    EnEV 2004
    :confused:
    § 12 Verteilungseinrichtungen und Warmwasseranlagen
    (2) Wer heizungstechnische Anlagen mit Wasser als Wärmeträger in Gebäude einbaut oder einbauen lässt, muss diese mit selbsttätig wirkenden Einrichtungen zur RAUMWEISEN Regelung der Raumtemperatur ausstatten. Oder ist der Flur kein Raum!!!!
     
  6. #6 Baufuchs, 14.03.2007
    Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Und

    wenn es so ist?
     
  7. #7 Jürgen V., 14.03.2007
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Doch ist der Flur ein Raum, auch geht der in der Heizlastberechnung mit ein.

    Nur eben einen eigenen Heizkreis hat er nicht, weil tech. zu 99,9 %
    der Fälle nicht machbar.

    Hätte der Flur einen eigenen HK dann ja.

    Auch müsste dann jedes Gäste-WCs die Größen von 1,5- 2 m²
    haben mit selbsttätig wirkenden Einrichtungen ausgestattet werden :irre
     
  8. Josch

    Josch

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum??
    Vor und Rücklauf auf der Decke verlegen durchgehende Dämschicht rüber und fertig ist es!!! Was halten denn die Estrichleger von beheizten und eventuell unbeheizten Flächen davon!!! Bauen die überall dehnungsfugen ien??:confused:
     
  9. #9 Jürgen V., 14.03.2007
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20.08.2003
    Beiträge:
    1.009
    Zustimmungen:
    8
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Osnabrück Niedersachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Da wird einder Estrichleger

    aber erschlagen, wenn da 10 oder 12 gar 14 Rohre über den Fur auf dem Beton liegen die noch dazu mit 100 % gedämmt werden.

    Beruf Bauleiter ??? Oder Bau - Leiter
     
  10. #10 Josch, 14.03.2007
    Zuletzt bearbeitet: 15.03.2007
    Josch

    Josch

    Dabei seit:
    19.03.2006
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauleiter
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Hallo
    wo ist das Problem???
    Vernünftige Planung von Standort des Verteilers Abstimmung der Rohrhülsen und der ersten Dämmlage zweite zur Aufnahme der Fussbodenrohre darüber und fertig! Schon einmal etwas von Fachgerechte Planung und Ausführung von beheizten Fußbodenkonstruktionen gehört???


    Beruf: Sanitär- und Heizungsbaum?????
     
  11. #11 planfix, 14.03.2007
    planfix

    planfix Gast

    es kommt ja letztlich auf die raumtemp. an und nicht auf die temperatur des fußbodens. raumtemperatur erreicht, ... ist aufgabe erfüllt! eine fbh kann auch mit heizzonen geregelt werden. raumtemp in fluren nicht erreicht, ist folglich aufgabe nicht erfüllt. nur lässt sich das wieder schlecht nachweisen, da man über den raumverbund mitheizt.
     
  12. #12 Wolfgang38, 15.03.2007
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    kalter/warmer Fussbodenbelag

    Ich glaube so wie Heizer das richtig schreibt, ist es keine Sache der Temperatur, es ist eine Sache der gefühlten Temperatur.
    Die Fussbodenheizung regelt die Raumtemperatur und nicht die Oberflächentemperatur des Fussbodens.
    Nimmt man Fliesen, dann ist das m. E ein kalter Boden und so 1-2 Grad kälter wie die Raumtemperatur - und Barfuss oder mit Socken durchs Hausgehend fühlt man das, vielleicht ist man noch anfällig und hat von Haus aus einen Hang zu kalten Füßen, dann kann ich mir schon vorstellen, dass das nicht angenehm ist. Andere Böden, wie z. B. Holz ist ein warmer Belag, die Oberflächentemperatur weiss ich hier nicht, aber es ist sofort - gefühlt - wärmer und nicht so kalt.
     
  13. #13 planfix, 15.03.2007
    planfix

    planfix Gast

    ne wolfgang, da bist de aufm holzweg.
    die temp. des fußbodens ist die selbe, egal welcher belag. es fühlt sich nur einfach anders an. lege einen kuli aus eisen und einen holzbleistift auf einen tisch nebeneinander, nach einer zeit fasse beide an. der holzstift fühlt sich wärmer an, dabei haben beide raumtemperatur. genauso verhält es sich auch mit fußboden. lege einen teppich auf die fliesen, der hat die selbe temperatur und fühlt sich trotzdem wärmer an.
    mit einer heizung schulde der heizi eine raumerwärmung. wirds im zimmer warmgenug, ist alles ok. gerade bei einer fußbodenheizung ist das kriterium, dass man sie nicht wirklich fühlt ein gutes qualitätsmerkmal. viele leute fürchten ja auch bekanntlicher weise dicke füße. ein gut gedämmtes haus mit einer sehr gut ausgelegten fbh kann aber mit niedrigen fußboden temperaturen auskommen und es besteht trotzdem ein behagliches wohngefühl.
     
  14. #14 Wolfgang38, 15.03.2007
    Wolfgang38

    Wolfgang38

    Dabei seit:
    31.08.2006
    Beiträge:
    773
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    selbständig
    Ort:
    Fahrenzhausen
    Hab's auch so gemeint. War vielleicht schlecht geschrieben.
     
  15. ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11.02.2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Genau und geht nicht gibt es nicht. FERTIG!!!

    Bei uns war fast das gleiche Problem aufgetreten - Flur und Bad waren plötzlich ein HK und das bei Raumsoll Flur 20 Grad und Raumsoll Bad 24 Grad.

    Lösung: Ich habe den HB mit Verweis auf § 12 ENEV den kompletten Estrich herausnehmen und die FBH korrigieren lassen. Jetzt laufen sogar die Rohre für das Bad einzeln gedämmt bis ins Bad:shades .

    An die HB- Fraktion: Das Risiko irgendwelche Räume "zusammenzuschalten" bzw. eine raumwesie Regelung unmöglich zu machen, würde ich nur mit "Freistellungsunterschrift" eingehen.

    ecco
     
  16. Anli

    Anli

    Dabei seit:
    09.11.2006
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Innenarchitektin
    Ort:
    Kaiserslautern
    Die unterschiedliche Temperaturempfindung zB. bei Parkett oder Fliesen haengt mit der unterschiedlichen Waermeleitfaehigkeit des jeweiligen Materials zusammen. Man muss sich mal ueberlegen, wie hoch die eigene Koerpertemperatur ist und wie hoch die Temperatur des Bodenbelags ist, selbst bei einer Fussbodenheizung: Da ist immer noch eine grosse Temperaturdifferenz, dh. der Koerper gibt permanent Waerme ab. Bei einem Material mit hoeherer Waermeleitfaehigkeit (zB. Fliesen) empfindet man diesen hoeheren Waermetransfer als "kalt" bei Holz mit geringerer Leitfaehigkeit als "waermer". Tatsaechlich ist die Temperatur des Materials aber die gleiche.

    PS. Wir haben in allen Fluren und selbst im Hausanschlussraum wo die ganzen Rohre durchgehen noch zusaetzlich einen eigenen Heizkreis vorgesehen. (Hab keine Lust zum Waeschewaschen im Keller die Jacke anzuziehen...)
    Das haengt aber sicherlich von der gesamten Berechnung ab.
    Wie warm ist es denn eigentlich im betreffenden Flur? Ich denke auch, dass wenn die Raumtemperatur ausreichend ist, eigentlich kein Mangel besteht.
     
  17. franz

    franz

    Dabei seit:
    10.02.2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sachenverarbeiter ;)
    Ort:
    Nähe Ingolstadt
    Deswegen mag ich das Forum. Man stolpert immer wider über kleinigkeiten. Daran hätte ich jetzt garned gedacht. Is ja klar.. hat man eine gut gedämmte Hütte.. dann braucht man eine wesentlich geringere Vorlauf/Oberflächentemperatur. Die FBH bei den Bekannten meiner Eltern (älter 20Jahre) sind da noch anders gelaufen... heisse Füsse, kühler Kopf. :)

    Bei mir wurde der Flur-heizkreis auch weggelassen. Ich war beim verlegen dabei. Der hätt schlichteweg nimmer reingepasst. Ausser man hätte die Zuleitungen zum wohnzimmer (40qm, 4 kreise) getunnelt.
     
  18. #18 Bauwahn, 15.03.2007
    Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    05.02.2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Tröstet Euch.

    Nicht alles, was sich angenehm anfühlt, ist deshalb auch gesund. Ein 21 .. 22°C "kalter" Fussboden ist vielleicht im ersten Moment nicht so angenehm zum barfuß Gehen, wie einer mit 25°C, das macht dem Körper aber gar nichts aus, im Gegenteil, der Kreislauf wird dadurch eher angeregt.

    Irgendwie erinnert mich das an die Sprüche der Omas "hat's das Kind auch warm genug?". Dabei ist längst erwiesen, daß ein etwas kühlerer Schlafraum viel gesünder ist (und bei Babys auch die Todesrate bei plötzlichem Kindstod abnimmt).

    Gruß

    Thomas
     
  19. Bruno

    Bruno

    Dabei seit:
    28.02.2003
    Beiträge:
    3.943
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    86167 Augsburg
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt
    Hier denkt jemand nach eigener Logik, aber nicht nach der Booleschen Logik. Die Frage ist nicht, ob der Flur ein Raum ist, sondern ob er beheizt ist. Der Flur hat keine Heizung, also ist auch nach EnEV nichts zu regeln.

    Bevor weiter spekuliert wird: Welche Heizleistung ist in einem Raum zu installieren, der keinen Wärmeverlust hat, weil er von beheizten Räumen umgeben ist?
     
  20. #20 th_viper, 15.03.2007
    th_viper

    th_viper

    Dabei seit:
    03.11.2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Hat er auch keinen Wärmeverlust nach unten oder oben ( Bodenplatte zu Erdreich/Keller, bzw. Oberste Geschossdecke)?
     
Thema: Fussbodenheizung im Flur fehlt!!!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fußbodenheizung im flur

    ,
  2. din 1264 flur

    ,
  3. fußbodenheizung kalter boden fräsen

    ,
  4. fbh og 1/5 grad kälter als eg,
  5. fußbodenheizung flur,
  6. nachträglichu fßbodenheizung flur,
  7. ist es.im Haus wärmer wenn im Flur eine Fußbodenheizung ist,
  8. kein-raumthermostat-im-treppenhaus,
  9. fußbodenheizung temperaturregelung im flur sinnvoll,
  10. fussboden heizung ein thermostat fehlt,
  11. fußbodenheizung im flur sinnvoll
Die Seite wird geladen...

Fussbodenheizung im Flur fehlt!!!! - Ähnliche Themen

  1. Unebenheiten der Rohbethondecke ausgleichen und Fußbodenheizung verlegen

    Unebenheiten der Rohbethondecke ausgleichen und Fußbodenheizung verlegen: Hallo an alle Experten hier! Ich benötige dringend Hilfe und komme mit den Forenbeiträgen nicht weiter. Ich greife dieses Thema hier noch einmal...
  2. Wasserschaden Fußbodenheizung Anhydritestrich

    Wasserschaden Fußbodenheizung Anhydritestrich: Erst mal Guten Tag. Ich bin gerade etwas ratlos, da schon der dritte Experte vor Ort war und jeder mir etwas anderes erzählt. Uns ist die...
  3. Fliesen auf Estrich mit Fußbodenheizung

    Fliesen auf Estrich mit Fußbodenheizung: Zunächst ein herzliches Hallo an alle Bauexperten. Ich habe mich bemüht, das richtige Forum für mein Anliegen zu finden, wenn es also nicht...
  4. Welche Fußbodenheizung bei max 8cm Aufbauhöhe?

    Welche Fußbodenheizung bei max 8cm Aufbauhöhe?: Hallo, wir renovieren unser Bad. Alles ist bereits raus gerissen. Heute äußert der Putzer Bedenken, dass die Aufbauhöhe von 8 cm (inkl. 1cm...
  5. Trockenbauwand mit zwei gegenläufigen 90Grad Winkeln auf Fußbodenheizung

    Trockenbauwand mit zwei gegenläufigen 90Grad Winkeln auf Fußbodenheizung: Hallo zusammen, ich bin neu hier und nachdem ich gefühlt das halbe Netz durchforstet habe, bin ich immer noch ratlos und auf der Suche nach...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden