Fußbodenheizung im KiZi, welcher Belag

Diskutiere Fußbodenheizung im KiZi, welcher Belag im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Die Frage scheint simpel, aber wir tun uns halt schwer mit der Beantwortung. In einem neu errichteten Anbau ist komplett Fußbodenheizung verlegt,...

  1. P.G.

    P.G. Gast

    Die Frage scheint simpel, aber wir tun uns halt schwer mit der Beantwortung.
    In einem neu errichteten Anbau ist komplett Fußbodenheizung verlegt, darauf der Zementstrich.
    Bad/WC sowie ein Übergangsbereich zum Altbau wird gefliest. Es bleibt das Kinderzimmer offen.
    Was ist der *richtige* Bodenbelag?
    Fliesen, Teppich wollen wir nicht...
    Parkett ist uns zu aufwändig und insbesondere wegen der Heizung gibt es da auch Grenzen in der Holzwahl ...
    Laminat hat die Nachteile laut und irgendwie nicht so recht unser Ding...
    Linoleum in Bahnen traue ich mir nicht zu sprich Zusatzkosten...
    Linoleum als Klickparkett (hm, erinnert mich irgendwie an Turnhallen, Arztpraxen)...

    Es bleibt
    Korkparkett auch wieder als Rolle oder Klickparkett.

    Doch wie sieht es mit der Wärmedurchlässigkeit aus? Hersteller sagen, KEIN Problem, unser Klickparkett ist fußbodenheizunggeeignet.
    Aber ist dem so?
    1. wird es schwimmend verlegt (Luftisolierung)
    2. wird Kork ja selbst als Wärmedämmstoff eingesetzt.
    Da die Heizung ja ohnehin träge reagiert, dürfte es noch länger dauern, bis der Raum sich erwärmt.
    ABER: Wird die Wärme wirklich nur verlangsamt *durchgelassen* oder gar *verschluckt*?
    Andererseits ist das Behaglichkeitsgefühl auf Kork gerade in Jugendzimmern schon ein Argument PRO Kork, oder?

    Wer hat sich schon mal mit Korkarkett befasst und kann Tipps geben?
    Zur Verlegung mache ich mir weniger Sorgen, ich habe immerhin schon einige Räume mit Laminat (verleimt damals noch) verlegt und das sieht auch heute noch Top aus.

    Danke für Anregungen für einen entscheidungsgeplagten Bauherrn ;)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lena

    lena Gast

    Korkfliesen

    Warum nicht Korkfliesen? - erfüllt Deine Vorgaben und sind einfach zu verlegen. Korkfliesen werden sehr gerne in Kindergärten verlegt - wir haben da nur positive Resonanzen.
    Gruß lena
     
  4. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Muss nicht sein. Kork kann auch geklebt werden.
    Wir werden es auch machen (allerdings ohne Fußbodenheizung). Ich finde es besser als die Klick-Geschichten, da es nicht so klackert.
    Gehen Sie mal in ein Geschäft und lassen Sie ein Murmel auf einen schwimmend verlegten und auf einen geklebten Bodenbelag (Kork, Parkett, etc.) fallen...

    Grüße!

    Uli
     
  5. P.G.

    P.G. Gast

    Korkfliesen einfach zu verlegen

    Hm, muss ich mir mal anschauen. Vielen Dank für den Hinweis.
    Auch wenn die Kinder nicht mehr murmeln ;), das leuchtet ein.
     
  6. hemeybo

    hemeybo

    Dabei seit:
    5. Dezember 2005
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo P. G.,
    ich habe in unserem gesamten OG Klebekork (auch Korkfliesen genannt) verlegt. Der Kork hat eine Stärke von 4mm und eine Plattengröße von 30x60cm. Kosten liegen so bei 12Euro pro qm bei vorgeleimten Platten (hinzu kommen Kleber und Öl). Vorleimung heißt, dass auf der Korkplattenrückseite bereits der Kontaktkleber aufgebracht ist. Du brauchst nur noch den Kleber auf deinen Boden aufrollen, warten bis dieser abgetrocknet ist und dann die Korkplatte auf den Boden legen und mit einem Gummihammer festschlagen.
    Mit diesem Verfahren schafft man locker ein Raum mit 20qm pro Tag. Die Korkplatten werden einfach mit einem Teppichmesser zurechtgeschnitten. Nach der Verlegung habe ich kleinere Unebenheiten im Kork mit einer Einscheibenmaschine mit einem feinen Schleifgitter geglättet. Danach konnte die Fläche geölt werden. Bisher sind wir sehr zufrieden mit dem Belag. Allerdings kann ich noch nicht über eine lange Erfahrung sprechen, da wir erst seit Sommer im Haus wohnen.
    Nicht vergessen: Bei Zementestrich muss dieser mit einer Ausgleichsmasse vollflächig gespachtelt werden, damit alle Unebenheiten verschwinden und der Kleber besser auf der Fläche hält.
    Viele Grüße
    Helge
     
  7. P.G.

    P.G. Gast

    Vielen Dank Helge.
    Und sehen sie, schon haben wir wieder ein typisches Beispiel, wie aus dem DoItYourself-Mann der Frustmann werden kann.
    Ausgleichsmasse vollflächig spachteln, oje, was benötige ich für Hilfsmittel, wie stelle ich sicher, dass die Fläche nachher auch eben bleibt, welche Ausgleichsmasse ist FBH geeignt.
    Ich will damit nur andeuten, dass aus einer *einfachen* Frage RuckZuck ein Unternehmen wird, welches mich ca. 3-5 mal in den Fachmarkt rennen lässt, bei dem ich Minimum 6 Arbeitsgänge (Spachteln, Verkleben, Grundanstrich, Verschleifen, 2x Deckanstrich) generiere. Jeder Arbeitsschritt heißt Zeit, Nerven, es kann immer was schiefgehen und nach Murphys Gesetz geht immer was schief.
    Mal schauen, Wenn es das Budget noch hergibt, dann hole ich mir auch mal ein Angebot eines Korkverlegers ein ;)
     
  8. OK

    OK

    Dabei seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Ort:
    Wetterau
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr ohne viel Ahnung
    Einspruch, Euer Ehren!
    +
    Es ist zwar richtig, dass sich alle Unebenenheiten des Estrichs durch den Klebe-Kork zeigen. Aber unser Estrichleger hat das gut gemacht. Wir haben in unserem Neubau >100m2 Kork verklebt, alles auf Zementestrich und alles ohne Ausgleichsmasse.
    +
    Arbeitsschritte bei uns:
    +
    * kleine Unebenheiten (einzelne Steinchen o.ä.) mit einem Spachtel abkratzen
    * Grundieren (Grundierung passend zum Kleber wählen)
    * Kontaktkleber aufstreichen, abtrocknen lassen
    * Kork verkleben
    +
    Hauparbeit bei uns war übrigens das Vorleimen der Platten - das nächste Mal kaufe ich die fertig geleimt. Ansonsten ist Kork kleben eine Supersache! Ich kenne wenige Tätigkeiten, bei denen ich als nicht überduchschnittlich begabter Handwerker so tolle Ergebnisse produziert habe.
    +
    Viel Spass
    Oliver
     
  9. P.G.

    P.G. Gast

    Da hat ja meine zugegebenermaßen etwas provozierte Aussage gleich Widerspruch gefunden ;)

    Unser Estrichleger hat uns etwas Gutes getan und *Aus Versehen* haben wir jetzt Fasern im Estrich, die eigentlich nur im Badbereich vorgesehen waren.
    Die Ebenheit werde ich mal prüfen.

    O.K., mein Fehler war, dass ich von den Schleif- und Lackiergängen sprach. Wir würden wahrscheinlich Platten wählen, die nicht das typische Korkdesign widergeben. Die benutzen wir eigentlich nur als Dämmung bei der Modelleisenbahn ;) Also sprich, farbige Korkfliesen, passend zu einem Jugendzimmer.
    Ansonsten kaufe ich solche Dinge im Fachhandel und nicht im Baumarkt. Von daher denke ich auch, dass ich dort auch fachlich gut beraten werde.
     
  10. P.G.

    P.G.

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Dresden
    Nachdem ich eure Tipps *verinnerlicht* habe, hat mir jetzt ein Korkstudio in einigen Punkten den Elan genommen.
    1. Zwingend erforderlich sei bei einer Fußbodenheizung das Verspachteln des Estrich.
    2. Die Anzahl der Arbeitsgänge sumieren sich zu einer stattlichen Größe.
    Ich habe mir ein Angebot erstellen lassen und das hat es in sich.

    D.h. dann , bei einem qm-Preis von 24,50 für die *Roh*-platte komme ich auf 55 Euro OHNE Verlegen/Verspachteln/Lackieren und auf fast 90 euro incl. aller Leistungen.
    Beim ersten Preis sind ALLE Materialien enthalten, also auch Einfärben, Korkleisten (5 cm), Lack, Kleber, Spachtelmasse.

    Ttrotzdem will es auch verlegt werden und ob es dann wirklich vollkommen OHNE sichtbare Unebenheiten gelingt?
    Sicher könnte man auf dem Baumarkt eine Billigfliese holen und mehr schlecht als recht verlegen.

    Insbesondere die Argumentation PRO/Kontra Spachteln würde mich aber dennoch interessieren. Klar, ein Korkstudio geht immer von der BESTEN Verarbeitung aus. Sie berechnen z.B. die Lackmenge und sagen dann: Lackieren bis alle!
     
  11. P.G.

    P.G.

    Dabei seit:
    4. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT-Berater
    Ort:
    Dresden
    Nun doch Fertigkorkparkett

    So, ich wollte einfach mal ein Schlußstatement geben.
    Vielleicht habe ich es mir im Vorfeld zu schwer gemacht...
    Letztlich habe ich dann ein Korkfertigparkett genommen und in 2 Tagen verlegt.
    Bisher springt die fußbodenheizung noch gar nicht an, das liegt zum einen an der hohen Aussentemperatur, aber auch an dem offenbar sehr gut gedämmten Anbau.
    Und da ist Kork eine 1A Wahl, weil es schon mal WARM wirkt und weich obendrein. Überzeugt mich absolut und gefällt unserer Tochter auch total gut.

    Falls hier Produktnennungen erlaubt sind, es war eine Ware von Tilo (Österreich).

    Wie sich das ganze bei -15°C entwickelt, bleibt abzuwarten, d.h. wie lange es dauert, bis der Kork die Wärme abgibt.

    Kritische Stellen bzw. mögliche Fehlerquellen:
    Unbedingt Raum ausmessen, damit am Ende nicht plötzlich 2-3cm Rest bleiben. Ich hatte das vergessen, aber Glück gehabt ;)
    Wir haben, obwohl Klickparkett, die Platten an den Federn mit D3 Weißleim verleimt.
    Der Raum selbst ist bei uns rechteckig, hat eine Aussparung an der Balkontür und eine Nische, aber das war problemlos zuschneidbar.

    Ein Dank an die Mitposter und die Hinweise von Lukas.
     
  12. wimala

    wimala

    Dabei seit:
    4. November 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Ort:
    Pfalz
    Benutzertitelzusatz:
    Teneriffa-Fan
    bitte in einigen Wochen Erfahrungsbericht geben ....

    Hallo P.G.
    das Thema "welcher Kork auf FBH" interessiert mich brennend. Auch wir bauen derzeit und ich habe vor auch Korkfertigparkett zu verlegen. Die meisten (nicht alle) raten mir davon ab und meinen, dass ein Klebekork auf FBH besser wäre -nur wenn ich an die Umstände denke!!
    Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie in einigen Wochen mal einen Erfahrungsbericht veröffentlichen könnten.
    Ein wenig unsicher bin ich mir insbesondere, ob es unter dem Fertigparkett nicht einen "Wärmestau" gibt?!?
    mfg
    wimala
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Woersty

    Woersty Gast

    Hallo P.G. wie sieht es nun nach einem halben Jahr aus?
    Ein kurzer Erfahrungsbericht wäre nett.
     
  15. Woersty

    Woersty Gast

    Hoch - Edit geht nicht.
    Wie sieht es nach 1,5 Jahren aus meine ich :lock
     
Thema:

Fußbodenheizung im KiZi, welcher Belag

Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung im KiZi, welcher Belag - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  4. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  5. Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm

    Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meinem Problem an der richtigen Stelle gelandet bin. Wir wohnen in einem EFH, Baujahr...