Fußbodenheizung: Kork oder nicht Kork, das ist hier die Frage.

Diskutiere Fußbodenheizung: Kork oder nicht Kork, das ist hier die Frage. im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen grade und suchen jetzt einen Bodenbelag für das Dachgeschoss. Eigentlich haben wir uns mit Korkboden angefreundet. Aber...

  1. Hauser

    Hauser

    Dabei seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Wattenbek
    Hallo,

    wir bauen grade und suchen jetzt einen Bodenbelag für das Dachgeschoss.

    Eigentlich haben wir uns mit Korkboden angefreundet. Aber dazu habe ich noch ein paar Fragen:

    Ich habe im Internet gelesen, dass man am besten 4mm Korkboden nehmen soll und diesen dann verkleben soll. Nun hat uns unser Verkäufer aber gesagt, 4mm Korkboden bekommt man fast nirgens und man kann genau so gut 11mm Korkfertigparkett nehmen. Diesen kann man dann auch selbst verlegen (spart die Verlegekosten!) und man muss (darf!) ihn nicht verkleben.

    Das Korkfertigparkett ist mit dem Wärmeleitwert von 0,11 sogar unter den 0,17 die es haben muss. (Und erstaunlicher Weise sogar unter den 0,17 unseres Bambusparketts!) Aber die Geschichte mit dem "schwimmenden" Verlegen macht mich irgendwie wuschig... Kann das richtig funktionieren? Und dann ist da die Sache mit der Luftfeuchtigkeit. Ich finde immer im Netz man soll während der Heizzeit die Lufteuchtigkeit genau beobachten und evtl. Luftbefeuchter einsetzen. Auf sowas habe ich ja nun so gar keine Lust! :( Da wir eine kontrollierte Be- & Entlüftugn haben, werden wir aber garantiert keine feuchte Luft haben.

    Was meint ihr dazu?

    Danke im Voraus!
    Hauser
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi Hauser,

    Dein Verkäufer ist kein Fachverkäufer. 4mm Kork gibts ohne Probleme.
    So gut, wie Du selbst schwimmend verlegen könntest, kannst Du auch selbst verkleben. Die Frage ist, ob Du es kannst.
    Das Klima, welches ein Holzwerkstoff braucht, braucht auch der Mensch.

    Gruß Lukas
     
  4. Hauser

    Hauser

    Dabei seit:
    11. Oktober 2008
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fachinformatiker
    Ort:
    Wattenbek
    Hi,

    danke für die Antwort!

    Also der Verkäufer sagte, es sei wie Laminat verlegen.
    Ich habe mittlerweile in 3 Wohnungen Laminat verlegt und muss sagen, es glückt mir inzwischen (bis auf Türzargen) sehr gut. Keinerlei Fugen etc. sichtbar... Daheer würde ich mir das schon zutrauen.

    Frage ist nur, wie das dann mit dem Verkleben ist? Das wäre komplett neu für mich! Also wenn Das nur "drunterschmieren" und dann Abziehen mit einem Zahnspachtel ist, müsste das doch zu machen sein...? Aber was würde ich in so einem Fall dann mit der Folie machen? (Er meinte, ich müsse unbedingt eine Folie zwischen Boden & Kork legen.)

    Meinst Du denn, eine schwimmende Verlegung wäre ok? Oder sollten wir verkleben?

    Danke nochmals,
    Hauser
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Folie ist beim Verkleben unnötig, ja unmöglich.

    Kleben ist nicht schwer, wenn man einigermaßen sorgfältig zu arbeiten gewohnt ist.
    Wer Laminat gut hinbekommt, sollte auch Klebekork schaffen.

    Die Frage ist, ob sich die Frage der Alternative überhaupt stellt:
    Denn daß das Korklaminat bei schwimmender Verlegung die genannten 0,11 erreicht, glaube ich längst nicht. Der Wert wird das reine Material sein. Und dann müßtest Du es wohl vollflächtig verkleben, was ziemlich aufwendig und teuer (Materialien) ist.
     
  6. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Solche "Kleinigkeiten" meine ich eben.

    Die Verlegung von 4mm-Kork halte ich für einfacher, wenn man denn verstanden hat, wie das mit den Kontaktklebern funktioniert.

    Gruß Lukas
     
Thema:

Fußbodenheizung: Kork oder nicht Kork, das ist hier die Frage.

Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung: Kork oder nicht Kork, das ist hier die Frage. - Ähnliche Themen

  1. Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung

    Isolierung Wärmeleitfähigkeit Fussbodenheizung: Hallo kann jemand beantworten, ob wenn man aus Gründen der Baubiologie, Elktrosmog, auf den Fussboden mit Fussbodneheizung eine 0,5 maschige...
  2. Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich

    Rohre Fußbodenheizung geknickt, Aussparungen im Estrich: Inzwischen wurde bei mir der Estrich eingebracht. Es wurde nun doch Fließestrich verwendet. Zementestrich oder Fließestrich (man ist statt mit...
  3. Frage zu Pluggit Temperatursensor

    Frage zu Pluggit Temperatursensor: Hallo, habe seit Juni eine Pluggit AP310 Lüftungsanlage im Betrieb. Seit 2 Tage besitze ich die Pluggit Fernbedienung und beobachte die Werte....
  4. Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur

    Aufwertung Kellerraum: Fragen zu Farbe auf Beton, Farbe und Fugen an Styrodur: Hallo, ich habe angefangen einen Kellervorraum optisch etwas aufzuwerten, der bisher nach außen offen (zur Kellertreppe) war und nun mit einer...
  5. Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung

    Betonboden streichen - Wohnraum mit teils Fussbodenheizung: Hallo, ich würde gerne als Übergangslösung meinen Betonboden streichen. Teils neuer Estrich, teils alter Beton, teils Ausgleichsmasse. In...