Fußbodenheizung mit schneller Reaktionszeit

Diskutiere Fußbodenheizung mit schneller Reaktionszeit im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, bei folgendem System http://www.speichertechnik.com/lithotherm/index.html kann man sich angeblich einen klassischen Estrich über...

  1. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Hallo,

    bei folgendem System

    http://www.speichertechnik.com/lithotherm/index.html

    kann man sich angeblich einen klassischen Estrich über der FBH sparen. Dies soll kürzere Reaktionszeiten der FBH bringen.

    Hat wer Erfahrungen mit solchen Systemen?

    Welche Nachteile bringt das mit sich?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Ich hatte dieses System auch mal ins Auge gefasst.

    Ich habe dann eine Weile recherchiert. Alles was ich fand waren "Benutzter" die sich immer wieder als "Vertreter" herausstellten die das System auf ziemlich aufdringliche, lästige Art, verkaufen wollten.

    Daher war das System sehr unbeliebt und wurde immer zerissen.

    Ob es die genannten Vorteile wirklich hat und wie groß diese Vorteile sind weiß anscheinend keiner im WWW zu sagen. Am besten wären irgendwelche Referenzen die man persönlich aufsuchen und befragen könnte.

    Als FBH wird das sicher Grundsätzlich funktionieren. Vermutlich gar nicht mal so schlecht. Ich persönlich meine das man keinen Fehler begeht wenn man es einsetzen würde.

    Ansonsten gibt es natürlich viele Systeme die ähnliche Vorteile haben. Jedes hat so seine Vor- und Nachteile.

    Ich habe das aus einem ganz banalen Grund nicht genommen. Es war zu schwer für meinen Boden. Ansonsten hätte ich keinen Grund gehabt das nicht einzusetzen. Auch der Preis war im Vergleich zu anderen Trockenbausystemen im Rahmen.
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Eine Zeit kann normalerweise nicht schnell oder langsam sein (relativistische Betrachtung jetzt mal außen vor). Sondern nur kurz oder lang...! :shades
     
  5. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Mit "schnell" meinte ich in diesem Fall eine kürzere Zeitdauer zwischen Ursache (FBH wird aktiviert) und Wirkung (man merkt im Raum eine Temperaturveränderung) als bei den klassischen FBH Systemen :shades
     
  6. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Ich selbst würde vermuten dass durch diesen Aufbau die Reaktionszeiten wirklich kürzer sind.

    Einige Kritiker des Systems meinten dass die Systemplatten genug Masse bieten um die FBH auszubremsen. Denn die Platten nehmen ja auch erstmal Wärme auf.

    Es wird ja auch damit geworben das die Platten die Wärme speichern und später, über einen längeren Zeitraum, wieder abgeben können. Spricht also für die Kritiker.

    Es sollte aber trotzdem schneller gehen bis man was spürt. Die Rohre direkt unter dem Oberbelag sollten da ihren Teil beitragen. Ausserdem ist die Masse immer noch deutlich geringer als bei einer normalen FBH.

    Bei dem von mir eingesetzten System spürt man die Wärme deutlich nach ca. 20 Minuten. Es wird dann ganz schnell angenehm - auch wenn die Raumtemperatur längst nicht erreicht wurde.

    Bis die Raumtemperatur erreicht wird dauert es trotzdem eine Weile. Mir fehlt da allerdings der Vergleich zur normalen FBH.

    Es ist jedenfalls nicht so dass auch das Thermometer nach ner halben Stunde schon 20° anzeigt. Hängt natürlich auch davon ab wie kalt der Raum vorher war.

    Ich denke mal dass es sich bei dem, von dir genannten, System ähnlich verhält. Wirklich sicher kannst du aber wohl nur sein wenn du echte Referenzen finden würdest.
     
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wenn man eine FBH auf die heute üblichen (und zumeist sehr sinnvollen) niedrigen Systemtemperaturen und auf passende Leistung des Wärmeerzeugers auslegt, sind kurze Reaktionszeiten sowieso praktisch nicht möglich.
    Und merklich warm wird der Boden dabei auch nicht...

    Mein Fazit:
    Mag ein nettes Spielzeug sein und für bestimmte Situationen durchaus sinnvoll.
    Aber zumindest jenes "schnell"-Argument ist Nonsens.


    Zur Begrifflichkeit:
    Dann ist aber der Vorgang schnell und nicht die Zeit! :think
    Die ist - wie Du jetzt ja richtig schreibst - kurz.
     
  8. #7 wasweissich, 15. März 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    und wenn es schnell losgeht , ist es auch schnell vorbei.......
     
  9. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Ein paar Anmerkungen dazu:

    hab mir mal die Montageanleitung angesehen ....die Abstände der Nuten für die FBH Rohre beträgt 9cm...auf den Bildern sind die Leitungen auf 27cm Abstand verlegt...das ergibt einen schön ausgeformten Bogen. Lt Montageanleitung soll das Rohr aber nur auf 18cm verlegt werden und der Montageabstand der Grundplatte zur Wand an dieser Stelle soll 8cm sein... Das wird auch bei dem dünnen 14x2er Rohr kein Vergnügen (Ich nehme mal an: nicht ohne Biegefeder, die immer schön mitschieben...und möglichst den Rohrquerschnitt nicht verkleinern...!
    -
    Rohrdurchmesser: ist mit 14x2 recht gering...muß wahrscheinlich durch zusätzliche Heizkreise ausgeglichen werden...
    -
    Aufheizzeit: Mir fällt kein guter Grund ein warum dieses System eine wesentlich kürzere Aufheizzeit haben soll, immerhin ist die umgebende Platte ähnlich massiv wie ein Estrich und die Rohre liegen zwar nicht ganz so tief drin. Bei einem konventionellen Trockensystem mit Styroporelementen(zB) und Verteilerblechen sehe ich da eindeutig Vorteile.
    -
    Wir haben bei unserer FBH 20x2er Kunststoffrohr und normalen Estrich, verlegt auf 15cm (in einigen Bereich auf 7,5cm). Die Aufheizleistung der Heizung ist enorm (ca 1° pro Stunde im gesamten Haus (200qm)) und wird mE eher durch die Lieferleistung des Ölkessels begrenzt (der läuft dann durch). Begünstigt wird diese schnelle Aufheizung durch die geringe Speichermasse des Hauses (holzhaus)
    -
    Die grundsätzliche Frage: Willst du dir den klassischen Estrich sparen oder ist wirklich eine schnelle Aufheizzeit gewünscht?
    gruss
     
  10. Manfred

    Manfred

    Dabei seit:
    16. Mai 2005
    Beiträge:
    284
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Verfahrensmechaniker
    Ort:
    Duisburg / NRW
    Aufgrund der Aussagen von Julius und Bernix muß ich die Bedingungen bei mir vor Ort noch konkretisieren.

    Das könnte zu deiner Entscheidungsfindung vielleicht noch was beitragen.

    Wie sich das bei ganz niedrigen Vorlauftemperaturen, wie von Julius erwähnt, verhält kann ich nicht 100% beurteilen. In meinem ungedämmten Altbau sind 40°C Vorlauf eher die Regel. Bei -15°C auch mehr. [OT:] Meine ERR würgt den aber überall noch ab. Daher bin ich dabei den Vorlauf noch zu senken. [/OT]

    Ich habe, wie von Bernix erwähnt, ein Trockenbausystem mit Wärmeleitblechen und Tonziegeln als Lastverteilschicht. Kann also sein das dieses sich tatsächlich ganz anders verhält wie das erwähnte System von dir.
     
  11. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    In erster Linie gehts mir um die Reaktionszeit.

    Ob von den Kosten her ein Unterschied besteht, kann ich nicht sagen.

    Wichtig ist mir aber auch, dass der Boden belastbar ist. Nicht das irgendwann die Fliesen zu wackeln beginnen :yikes
     
  12. planfix

    planfix Gast

    yepp, und ganau da liegt meiner meinung nach der hase im pfeffer.
    bei schnell brauchst du einen niedrige systemtemp., sonst dampfen die socken.
    bei niedriger temp. ist speichermasse ganz gut, weil die ja meist von WP, gefordert werden. fehlt die speichermasse, muß anderweitig gepuffert werden, puffert man, braucht man viel speicher oder höhere temperatur, ....
    funzt sicherlicht, mach aber nur sinn, wenn man sowieso einen puffer betreibt, weil man event. eine solaranlage hat oder eine holzheizung.
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wozu soll eine "schnelle Reaktionszeit" bei einer FBH denn gut sein???
     
  14. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Na damit es schneller warm wird, wenn man eine höhere Temperatur wünscht (z.B. im Bad).
     
  15. planfix

    planfix Gast

    so denken auch nur leute, die nicht wissen was ein hydraulischer abgleich und eine heizlastermittlung ist. :p

    wenn man weiß die syteme funktionieren, muß man nix neues erfinden. :D
     
  16. derF

    derF

    Dabei seit:
    9. März 2009
    Beiträge:
    444
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Isen
    Woher wissen diese Systeme denn, wann ich es zufällig mal wärmer will als sonst???
     
  17. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Um es "mal eben schnell irgendwo wärmer zu haben", sind heutige, sparsame Zentralheizsysteme generell überhaupt nicht geeignet!
    Und schon gar nicht auf Basis von Niedertemperatur-Flächenheizungen.

    Das macht man stattdessen z.B. mit elektrischer IR-Zusatzheizung.
    Oder das Bad ist eben IMMER um das gewünschte Maß wärmer als andere Räume.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Einfach die Komfortansprüche bei der Planung berücksichtigen.

    Geht nicht, gibt´s nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  20. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Oder mit einem Lagerfeuer :mega_lol:

    [​IMG]
     
Thema: Fußbodenheizung mit schneller Reaktionszeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. reaktionszeit fußbodenheizung

    ,
  2. lithotherm probleme

Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung mit schneller Reaktionszeit - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  4. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  5. Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm

    Estrich/Fußbodenheizung wird nicht warm: Hallo, ich bin neu hier im Forum und hoffe, dass ich mit meinem Problem an der richtigen Stelle gelandet bin. Wir wohnen in einem EFH, Baujahr...