Fußbodenheizung Nachts senken???

Diskutiere Fußbodenheizung Nachts senken??? im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo Habe über die such Funktion versucht antworten für meine fragen zu finden leider zeigt es mir nichts an. Wir haben uns im sommer 2008...

  1. hami

    hami

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Lahr
    Hallo

    Habe über die such Funktion versucht antworten für meine fragen zu finden leider zeigt es mir nichts an.

    Wir haben uns im sommer 2008 in der Kompletten Wohnung ca.145 m2 Wohnfläche Fußbodenheizung verlegen lassen und in jedem zimmer Thermostate von Eberle instant 8.

    Ich wollte wie jeder andere Heizkosten Sparen(bitte keine antworten wie Heizung abschalten u.s.w),wie stelle ich die Fußboden optimal ein??

    Ich habe mal am Wärmemengenzähler mal den verbrauch von einigen tagen aufgeschrieben sind ca. 100-110 KWh am tag,ist das normal???

    Momentane ist es so Eingestellt das die Heizung um 6.00 Uhr angeht Raumtemperaturen ca.17,5-19 Grad.

    6.00 Uhr-8.30 Uhr geht der Thermostat auf 21 Grad in jedem zimmer wird jetzt geheizt.

    8.30 Uhr - 12.00 Uhr senkt der Thermostat auf 18 Grad, in der zeit schaltet sich die Heizung ab da in der Wohnung ca.20,5 Grad hat. Die Wohnung kühlt es jetzt ab auf ca.19-19,7 Grad.

    12.00 Uhr - 14.00 Uhr geht der Thermostat wieder auf 21 Grad jetzt heizt es wieder in der Wohnung auf 20-21,5 Grad.

    14.00 Uhr - 17.00 Uhr senkt der Thermostat auf 18 Grad. In der zeit schaltet sich die Heizung wieder ab,da in der Wohnung ja ca.20-21,5 Grad hat. Die Wohnung kühlt es jetzt ab auf ca.19,5-19,7 Grad.

    17.00 Uhr - 22.00 Uhr geht der Thermostat auf 21 Grad in jedem zimmer wird jetzt geheizt.
    Temperaturen ca. 21 Grad bis 22,5 in den einzelnen Räumen(natürlich wenn die Temperaturen über 21 Gard in den einzelnen räumen liegen schaltet der Thermostat die einzelne kreise für die zimmern ab).

    22.00 Uhr - 6.00 Uhr senkt der Thermostat auf 15 Grad. In der zeit geht die ganze Heizung ab da ich nie unter 15 Grad in der Wohnung habe.

    jetzt meine frage ist es nicht besser immer auf ein konstante Temperatur einzustellen beispiel 21 Grad und durchlaufen lassen,
    anstatt jedes mal senken und abkühlen lassen und wieder voll heizen??

    da ja der Thermostat konstant jeden zimmer auf 21 Grad haltet bei übersteigen der Temperatur abschaltet.

    weis jemand wie ich am besten die Fußbodenheizung Heizung einstellen kann.

    dank im voraus führ eure antworten

    :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Die Tatsache, daß die Absenkerei anscheinend funktioniert und die Thermostate trotzdem eingreifen müssen, zeigt mir, daß die Heizkreistemperatur immer noch zu hoch ist und daß der Wärmeerzeuger mehr als genug Leistung hat.

    Die Raumtemperatur verliert zudem in wenigen Stunden mehr als 1K. Das wäre ein Indiz für hohe Wärmeverluste am Gebäude. Ein hoch gedämmtes Haus verliert 1K pro Tag und nicht innerhalb von 3-4 Stunden.

    Das Ziel wäre eine optimierte Heizkurve, also die VL Temp. wäre gerade so hoch daß die Räume ausreichend erwärmt werden, und dann nur absenken wenn Räume über einen längeren Zeitraum nicht benötigt werden.

    Schau mal dort unter dem Stichwort "Heizkurve".

    http://www.bosy-online.de/Bauteile_und_Begriffe_in_SHK-Anlagen.htm

    Du solltest auch klären, ob Deine FBH hydraulisch abgeglichen wurde. Details findest Du auf der gleichen Seite unte "hydraulischer Abgleich".

    Fazit: Die optimalen Einstellungen kannst nur Du selbst finden.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Stoni

    Stoni

    Dabei seit:
    26. Januar 2009
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gas-Wasser-Sch....öne Berufung
    Ort:
    Berlin
    Mein Ansatz wäre ein etwas anderer:
    Du versuchst krampfhaft, etwa 15 to Estrich "wärmetechnisch" in Bewegung zu halten: aufheizen, abkühlen, aufheizen, abkühlen usw..
    Eine FBH hat aber nun mal, so sie im Estrich liegt, eine große Speichermasse, reagiert also sehr träge. Deine Thermostate machen nur das, was sie sollen: Wenn ihnen zu kühl wird, wird der Heizkreis geöffnet und die Heizung tritt in Aktion.
    Verzichte mal auf diese, m.E. unsinnige Spielerei mit den Heizzeiten und lasse die Heizung einfach ohne irgendwelche Absenkungen durchlaufen.
    Dann vergleiche mal nach ein paar Tagen die Verbräuche.
    Unabhängig davon sind natürlich die Ursachen für Deine heftigen Wärmeverluste zu suchen und nach Möglichkeit zu beseitigen.
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ob der Thermostat schaltet oder die Therme ist erst einmal zweitrangig.

    Richtig durchheizen kann er erst wenn die Heizkurve angepasst ist. Sonst würgen die Thermostate die Heizkreise ab und wir sind wieder beim auf und ab.

    Die Masse des Estrich sollte man aber auch nicht überbewerten. Dazu habe ich aber in anderen threads schon einiges geschrieben.

    Gruß
    Ralf
     
  6. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
  7. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Also den ständigen Wechsel von um die 21° und und die 19°C halte auch ich für auf die Dauer unsinnig.

    Frage: Ist das denn ein Neubau oder ein nachgerüsteter Altbau?
    Wenn Altbau, wurde neben der FBH auch Fassadendämmung nachgerüstet? Welche Fenster?

    Ist es denn ein EFH oder eine Wohnung in einem MFH?
    Gemietet oder euer Eigentum?
     
  8. hami

    hami

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Lahr
    hallo

    die Wohnung ist schon gut isoliert nur ich tue am tage drei mal lüften ca. 7-8 minuten und das morgens mittag und abends.darum die schwankungen es macht ca. als 1 grad unterschied vor und nach der lüftung.

    gruß

    hami
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Auch wenn die Lufttemperatur durch Lüften um 1K fallen sollte, wird diese schnell wieder auf den alten Wert steigen, da Wände, Möbel etc. ja bei 5 Minuten lüften nicht auskühlen und so schnell wieder Wärme an die Luft abgeben.

    Gruß
    Ralf
     
  10. hami

    hami

    Dabei seit:
    12. Januar 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeiter
    Ort:
    Lahr
    es ist ein Altbau bj 75 die Wohnung wurde im sommer 2008 kern saniert also Estrich raus Putz,Wasserleitungen sowie strom wurde alles erneuert .
    dabei haben wir FBH installiert,Fenster sind neu die Fassade ist laut Architekten gut isoliert .

    es ist ein drei Familien haus und die Wohnung ist mein Eigentum.
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Die Zeit ist bei den jetzigen Außentemperaturen viel zu lange. Einmal pro Lüftungsgang die Raumluft per Stoßlüftung oder besser per Querlüftung austauschen und gut ist es. :shades

    Gruß

    Bruno
     
  13. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wie gut ist denn die Wärmedämmung unter der neuen FBH?
    Ich kann mir vorstellen, daß ein gewisser Teil der Heizwärme für ne schöne warme Decke beim Unterlieger sorgt...
     
Thema: Fußbodenheizung Nachts senken???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fussbodenheizung absenken oder durchlaufen lassen

    ,
  2. bei fussbodenheizung am abend adsenken

    ,
  3. fußbodenheizung nachts absenken

    ,
  4. fußbodenheizung durchlaufen lassen
Die Seite wird geladen...

Fußbodenheizung Nachts senken??? - Ähnliche Themen

  1. Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?

    Muss Fußbodenheizung beim Estricheinbau funktionieren?: Hallo zusammen, muss/sollte eine Fußbodenheizung funktionieren, wenn man den Calciumsulfat-Estrich einbaut? Oder kann man den Estrich einbauen,...
  2. Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung

    Fußbodenheizung Reglerkappe und Entlüftung: Hallo zusammen, kennt jemand die Giacomini Anlagen und hier die Reglerkappen? Ich versuche die Kappe abzubekommen (siehe Bild). Kann mir jemand...
  3. Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt: Moin...haben seit diesem Jahr obige Brennwerttherme. Problem ist : Sie bleibt vonn 22.00-6.00 kalt ! Habe Nachtabsenkung von 17.0 auf 19.5 Grad...
  4. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  5. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...