Fußbodenhöhe

Diskutiere Fußbodenhöhe im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir müssen unserem Bauträger relativ schnell (innerhalb einer Woche) die geplanten Fußbodenhöhen mitteilen um den Estrich...

  1. #1 Bodenfrager, 17. Januar 2006
    Bodenfrager

    Bodenfrager Gast

    Hallo,

    wir müssen unserem Bauträger relativ schnell (innerhalb einer Woche) die geplanten Fußbodenhöhen mitteilen um den Estrich dementsprechend auszurichten. Da wir relativ viel planen müssen, haben wir die Fußbodenplanung eigentlich nach hinten geschoben. Jetzt wissen wir nocht nicht genau was wir einbauen wollen. Im Wohnzimmer gib es Echtholzparkett, in den anderen Räumen wahrscheinlich Klick ....(Parkett, Linoleum, Laminat, Kork). Welche Höhen muss ich einplanen inkl. Kleber, Dämmfolie, Schallschutz etc. ? Kann man sagen 10 mm passt immer oder kann man keine allgemeingültige Aussage treffen (so Pi mal Daumen).

    Danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ich fass es nicht...
    :mauer :mauer :mauer
    Sie planen für den BT die Fußboden-Aufbauten? Oder will der BT nur wissen, welche Beläge denn nun final kommen sollen?

    Falls es nur die Beläge sein sollten, rechnen sie mit 3mm für Dünnbettkleber und ca. 6-9 mm für Laminat, Kork usw. - Echtholzparkett kann mehr sein.

    Dem Estrich ist das alles egal, der als ZE muss mind. 45 mm haben, dafür muss der BT sorgen und Trittschall & Dämmung darunter sollte auch nicht Ihr Problem sein. :irre :irre :irre

    Baut der BT bei Ihnen zum ersten Mal? :respekt

    So eine Höhendifferenz von um die 5mm macht weder an der Raumhöhe noch an sonstigen Punkten was aus. Relevant nur für die Türzargen. :deal

    Kommen Sie aber nachher nicht mit irgendwelchen Monsterfliesen oder Natursteinmaterial.

    Also mal 12 mm angeben. Ihr Parkett sollten Sie aber vorher klären!
     
  4. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Sorry,

    warum eigentlich immer sofort auf BT/BU kloppen?

    Da wird erst mal geschrieben "ich fass es nicht" um dann festzustellen, dass es dem BT nur um die Höhen der Bodenbeläge geht.
    Der Bauherr soll sich freuen, dass sein BT an diese Frage überhaupt denkt und nicht einfach alles auf gleicher Höhe "reinknallt". Was, wenn dann doch Granit mit z.B. 20mm?

    Dann noch nachgeschoben die Frage "baut BT bei Ihnen zum ersten Mal"?
    Eben nicht, sonst hätte der BT diese Frage dem Bauherrn nicht gestellt!

    Nachtrag:
    Außerdem ist´s wohl wieder kein BT sondern GU/GÜ
     
  5. #4 Bodenfrager, 18. Januar 2006
    Bodenfrager

    Bodenfrager Gast

    Bodenbelag

    Hi,

    also ich muss mal für meinen BT sprechen. Es geht nur um unseren Bodenbelag, da diese Information irgendwie in den Bauplänen für die Handwerker vorhanden sein muss. Man sagte uns es geht um die Höhe der Türzargen, der Treppe usw.

    Finde ich ok, dass ich gefragt werde. Allerdings habe ich mir noch keine Gedanken gemacht (jedenfalls darüber). Also muss ich mich mich ins Zeug
    legen.
     
  6. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ja, sorry, da hat ich gestern einen schlechten Tag.

    Der BT will natürlich die Höhen der verbauten Oberböden wissen, damit der Estrich die entsprechende Höhe bekommt - damit nachher wieder alles gleiches Niveau hat. Allerdings sind bei den genannten Materialien keine sooo gewaltigen Schwellen zu erwarten. Dumm nur, wenn sich Bodenfragen dann doch für richtig "dickes Zeug" entschließt, dann liegt nämlich plötzlich der eine Raum 1-2 cm höher, als der andere.

    Allerdings sollte sich Bodenfrager nun endlich ein paar Gedanken machen.

    Wenn nicht, er ggf. selbst Baumarkt-Laminat hier und Kork da reinlegt, kann es schon sein, dass er nachher in den Zargen-Übergängen mit Übergangsprofilen arbeiten muss, weil mal 5 mm Höhenversprung auftauchen.

    Türblätter müssen dann ggf. auch gekürzt werden.

    Mea culpa, also.

    Nachtrag: Wenn die Estrichleger mal so genau bauen würden. Wenn der BT noch besser wäre, hätte er dem Frager schon früher in den ...
     
  7. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    @ Susanne,

    Auch hier, und besonders hier gilt auch die Feststellung:
    Jeder bekommt das, was er bestellt.
    Ein Estrich darf nichts kosten. Den sieht hinterher eh keiner mehr. Da müssen noch ein paar Cent für den schönen Belag eingespart werden.
    Da reicht denn auch ne Firma aus Kusemuckel hinterm Berg.

    Gruß Berni
     
  8. #7 Ralf Dühlmeyer, 18. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Schön...

    :respekt :konfusius :respekt
     
  9. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Bei getrennter Ausschreibung ist der Estrich immer schlecht. Frag mal den Bodenleger, der da dann drauf muss.
    Das muss nicht mal Firma aus Kusemuckel sein...kann sogar die eigene Firma sein, wenn der Seniorchef nicht weiß, dass er selbst verlegt hat.

    Nachtrag: Kein Witz, sondern Abteilung "Stories, die das Leben schrieb".
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 18. Januar 2006
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Der kam...

    aber nicht aus Hannovers Umland, oder.
    Da gibts das nämlich auch :D
    MfG
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nee, scheint ein weitverbreitetes Phänomen zu sein. Unser BL ließ den Senior erstmal ordentlich ausschimpfen und mit der Wasserwaage hantieren und erleuchtete ihn erst später...

    (Shit happens) :D :D :D
     
  13. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    @ Susanne,
    @ Ralf,

    da frag ich mich doch, was Ihr alle fürn Dreck bestellt. :D :D :D

    Gruß Berni
     
Thema:

Fußbodenhöhe

Die Seite wird geladen...

Fußbodenhöhe - Ähnliche Themen

  1. PVC durch Laminat ersetzen. Jetzt unterschiedliche Fussbodenhöhe!

    PVC durch Laminat ersetzen. Jetzt unterschiedliche Fussbodenhöhe!: Hallo Bauexperten! Ich möchte in unseren drei Schlafräumen den PVC (2mm stark), durch Laminat(8mm + Trittschalldämmung) ersetzen. Im Flur habe...
  2. Geringe Fußbodenhöhe für Estrich

    Geringe Fußbodenhöhe für Estrich: Hallo Leute, habe folgendes Problem: Baue ein KFW 40 - Haus. Im EG ist der vom Architekt geplante Fußbodenaufbau nur 11 cm. Wie sich jetzt...
  3. Falsche Fussbodenhöhe

    Falsche Fussbodenhöhe: Mein Archi hat dem Heizungsbauer (HB), der die Dämmung und die FBH verlgt hat - einen Meterriss angezeichnet. De Archi hat mir allerdings von de...
  4. Änderung Fußbodenhöhe, Auswirkung auf Sanitär?

    Änderung Fußbodenhöhe, Auswirkung auf Sanitär?: Hallo, basierend auf 12cm FB Aufbau wurden die Warm/Kalt/Abwasserleitungen für die Waschbecken gesetzt, u.a. im Trockenbauwandskelett (noch...
  5. Treppe: Anpassung an neue Fußbodenhöhe

    Treppe: Anpassung an neue Fußbodenhöhe: Hallo in die Fachwelt! Ich habe eine Frage: Wie werden die Treppenstufenhöhen und der Antritt fachgerecht angepasst, wenn sich die Fußbodenhöhe...