Fußbodentemperierung bleibt kalt

Diskutiere Fußbodentemperierung bleibt kalt im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit meiner Fußbodentemperierung im Bad. Aber zuerst mal alles drumrum. Ich bin im August 2013 in eine...

  1. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Hallo zusammen,

    ich hab ein Problem mit meiner Fußbodentemperierung im Bad. Aber zuerst mal alles drumrum.

    Ich bin im August 2013 in eine Neubau-DHH gezogen, zur Miete.
    Heizungsanlage Gasbrenner Viessmann vitodens 200 mit Solarunterstützung für Brauchwasser.
    Im EG Fußbodenheizung (Heizkreis 2), im Keller, OG und DG Heizkörper (Heizkreis 1), wobei im Bad im OG auch noch eine Fußbodentemperierung mit einem Oventrop RTL-Thermostat dranhängt.

    Mit Beginn der Heizperiode zeigte sich, dass das Bad nicht ordentlich warm wird, der Fußboden kalt bleibt. Weiterhin kam es ab und zu einem brummen. Heizungsbauer.. Naja, ist ja noch nicht so kalt draußen, und das brummen wird die Pumpe sein.
    Irgendwann habe ich herausgefunden dass das Brummen sich in der Frequenz druch das Drehen an Fußbodentemp. oder Handtuchheiz. im Bad verändern lässt.
    Der Bauleiter hat sich dass dann al angehört und den Heizungsbauer nochmal hergeholt. Die haben dann festgestellt, das Ventile falschrum eingebait waren. Es wurde dann ordentlich umhergeschraubt, auch an der Fußbodentemp. und siehe da, der Handtuchheizkörper wird schön warum und auch das Brummen ist weg.
    Aber: Der Fußboden bleibt nach wie vor selbst auf Stufe 4 bei Minusgraden draußen kalt. Auch nach Stunden kein bischen warm.

    Also nochmal Heizungsbauer hergeholt, der dann mal testweise das Thermostat heruntergenommen hat und ein "Handrad" draufgemacht hat. Und dann war der Boden nach 1h richtig schön warm. Auf volle Pulle bald auch zu warm, ist ja klar.
    Also neues Thermostat drauf. Aber: wieder alter Zustand: Fußboden bleibt kalt. Der Heizungsbauer meinte vor 3 Wochen, er müsse das nochmal klären und ggf. was anderes austauschen. Seitdem Funkstille.
    Ich habe eher das Gefühl er fischt im Trüben.

    Nuja, der Vermieter ist ja auch noch da, der weiß Bescheid und ist wohl aber auch froh wenn ich mich kümmere. Und da sich das jetzt schon seit Monaten hinzieht, würde mich mal interessieren ob jemand das Problem erahnen kann und ich den Heizungsbauer mal in die richtige Richtung stupsen kann.
    Wenn weitere Infos gebraucht werden, bringe ich die bei.

    Vielen Dank ud Gruß
    SirSydom
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. robert0204

    robert0204

    Dabei seit:
    13. August 2010
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Heizungsbauer
    Ort:
    Weimar
    Dein Heizungsbauer wird das RTL Ventil in den Vorlauf eingebaut haben und nicht in den Rücklauf. So wird das nicht funktionieren.
     
  4. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das war auch mein erster Gedanke. Zuerst mal schauen ob das RTL Ventil dort ist wo es hingehört.
    Ich unterstelle mal, dass die Fußbodentemperierung geprüft wurde (keine Luft o.ä. im Rohr), und dass auch das Thema Druckverlust berücksichtigt wurde.
     
  5. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Hallo,

    erstmal Danke für die Hinweise. Gestern hatte ich wieder mal den Heizungsbauer da.
    Es wurde nun die Fußbodentemperierung gespült, das Ventil abgebaut und Vor- und Rücklauf nochmal kontrolliert.
    Dann wurde nicht nur der Thermostat, sondern auch das Innenleben getauscht. Ich glaube es ist das hier: http://oventrop.com/DE/products/hbtd/db_1022638_de.pdf

    Ergebnis: keine Verbesserung. Heute morgen war der Boden wieder kalt :(


    Ich meine was kann das denn sein? Physikalisch scheint ja alles in Ordnung, denn mit Handeinstellung wird es ja warm. Also kann es nicht daran liegen, dass es an Leistung fehlt. (Warum auch immer).
    Also muss es ja wohl die Regelung sein, oder? Entweder regelt die nicht so wie sie es soll, oder die 40° reichen einfach nicht.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Thermostat mal voll aufgedreht?
    Thermostat in der Nähe des Handtuchwärmers?
     
  7. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Mal den Thermostatkopf abschrauben. Wird dann die Rohrleitung am Ventil nach wenigen Sekunden warm?
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Mal so nebenbei bemerkt, ich setzt mal voraus, dass der Thermostatkopf zum Ventil passt. ;)
     
  9. #8 Jürgen V., 7. März 2014
    Jürgen V.

    Jürgen V.

    Dabei seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    1.000
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK
    Ort:
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Benutzertitelzusatz:
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Mein zweiter Gedanke.


    Mit meinem ersten bin ich bei euch. Fremdwärme hat keinen Einfluss auf den RTL Einstellkopf. Der misst die Medium-Temperatur die im Ventil durchläuft.
     
  10. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Deshalb vermute ich, wie auch Robert, dass Vorlauf und Rücklauf vertauscht sind und das Ventil sofort schließt, bevor noch das Heizungswasser in den Fußbodenkreis fließt.
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Tja - und wenn dann noch der Sanilöter bei der Kontrolle streng darauf geachtet hat, daß das Ventil SO WIE IMMER eingebaut ist (also im Vorlauf, damit hier falsch)... :eek:
     
  12. #11 Alfons Fischer, 7. März 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    wer sagt denn, dass der Fußboden richtig warm werden muss?
    Wie definieren Sie "warm"?
     
  13. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Jetzt kommt die Nummer wieder. :frust

    Warum macht man i.d.R. eine Fußbodentemperierung im Bad?
    Damit es an den Füßen nicht so kalt ist beim Barfußlaufen.
    Oh doch, man merkt sehr gut an den Füßen, ob der Boden 24 oder 21 Grad hat, auch wenn beide Werte weit unterhalb der Körpertemperatur liegen.
    Die Entwärmung der Füße findet halt bei Ersterem viel langsamer statt und entspricht in etwa der von leichten Hausschuhen.
    Ein sensorisch normal ausgestatteter Mensch kann das sehr gut feststellen und ich unterstelle dies dem TE einfach mal.
    Wann wird endlich mal mit dem Aberglauben aufgeräumt, dass nur Flächen mit Körpertemperatur und aufwärts als warm empfunden werden?
    Der menschliche Körper ist ein chemisch-biologischer Reaktor und produziert solange Leben in ihm ist, ständig Wärme, die abgeführt werden muss, damit das nötige Gleichgewicht erhalten bleibt. Der Grad der Wärmeabgabe wird über die Kleidung in Abhängigkeit der Umgebungstemperatur geregelt. Hört doch bitteschön auf, im Menschen einen temperaturneutralen Körper zu sehen, dessen Transmissions- und Lüftungswärmeverluste möglichst auf Null gehalten werden sollen...
     
  14. #13 Alfons Fischer, 7. März 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich höre in letzter Zeit immer wieder Klagen über Fußbodenheizungen, die als "kalt" empfunden werden...
     
  15. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    In hochwärmegedämmten Häusern mit 20°C Soll-RLT und 20,5 °C FB-Oberflächentemperatur im Wohnzimmer mag das zutreffen. Im Badezimmer, in dem man zusätzlich zu Heizkörpern noch eine Fußbodentemperierung einbaut sollte die Funktion aber schon mit den Füßen feststekkbar sein.
    Im Handregelbertrieb wurde ja auch schon ein Erwärmung festgestellt, nur funktioniert halt nichts, sobald der Regler ins System eingreift.
     
  16. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Das kann ich nach umfangreichen Selbststudien bestätigen. Der gefühlte Temperaturunterschied zwischen beheizten und unbeheizten Fliesen ist viel größer als der gemessene. Klingt komisch, ist aber so.
     
  17. #16 Alfons Fischer, 7. März 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    ich bestreite ja nicht, dass ein Unterschied zwischen beheizt und unbeheizt festgestellt werden kann, wenn man den Unterschied direkt vergleichen kann.
    Und trotzdem werden manchmal Fußbodenheizungen subjektiv als zu kühl empfunden.

    Zur eigentlichen Fragestellung:
    wie ich es verstanden habe, bleibt der Boden zu kühl, wenn Thermostat montiert. Wenn Thermostat weg, wird's wärmer.
    Also könnte man vermuten, dass das Thermostat so ungünstig platziert wird, dass dort schlicht zu warm wird und das Thermostat zu macht.
     
  18. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Nö. Der Thermostat erfasst nicht die RLT sondern die Medientemperatur am Anlegefühler.
    Wird das Ventil im VL eingebaut, macht es zu, bevor überhaupt Wärme in den Fußboden kommt.
     
  19. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Nein, denn das Ventil macht komplett zu wenn der Kopf abgeschraubt ist (Schutzfunktion). Aber wenn ich den Handregler draufsetze und aufdrehe wird es nach wenigen Sekunden richtig warm bis heiß.

    Das hat der Heizungsbauer nun nach eigenem Bekunden zweimal geprüft. Ihm ist auch die Thematik dass das Ventil in den Rücklauf muss bekannt.
    Selbst prüfen kann ich es allerdings nicht.

    Ich spüre keinen (!) Unterschied zwischen der Thermostat-Stufe 0 und 4. mit der (echten) FBH im EG merke ich deutlich wenn sie läuft oder auch nicht.

    Klar. Stufe 4 (max) war ständig eingestellt.
    Nein, der Handtuchwärmer incl. Thermostat ist auf der anderen Seite des Raumes.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn es manuell funktioniert und mit Thermostatkopf nicht, dann kann es nur am Thermostakopf bzw. Zusammenspiel Thermostatkopf und Ventil liegen. Wenn der Thermostatkopf auf Stufe 4 steht dann muss das Ventil offen sein, somit auch Wasser fließen, somit auch der Boden "warm" werden.
     
  22. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    ... und wenn dann die andere Leitung noch kalt ist, hast Du den Beweis, dass das Ventil im Vorlauf eingebbaut ist.
     
Thema:

Fußbodentemperierung bleibt kalt

Die Seite wird geladen...

Fußbodentemperierung bleibt kalt - Ähnliche Themen

  1. Vorlauf = Rücklauf und zu kalt??

    Vorlauf = Rücklauf und zu kalt??: Hallo ihr Lieben, vorab: ich habe wirklich keinen Plan von Wärmepumpen, mich aber versucht so gut es geht zu informieren. Grund für meine Sorge...
  2. Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic bleibt Nachts kalt: Moin...haben seit diesem Jahr obige Brennwerttherme. Problem ist : Sie bleibt vonn 22.00-6.00 kalt ! Habe Nachtabsenkung von 17.0 auf 19.5 Grad...
  3. Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt

    Fußbodenheizung bei Dehnfugen / Fliesen kalt: Hallo zusammen, wir haben eine DHH schlüsselfertig erworben. Als wir jetzt zum ersten mal die Fußbodenheizung eingeschaltet haben, ist uns...
  4. Belüftung kalter Dachboden

    Belüftung kalter Dachboden: Vielleicht eine blöde Idee, wenn es so ist bitte Antwort Aufgeschreckt durch verschiedene Berichte hier wie Spitzboden und Tropfsteinhöhle hier...
  5. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...