Fußbodentemperierung

Diskutiere Fußbodentemperierung im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Einen schönen Abend die Herren, nach tagelanger erfolgloser Suche im Internet, möchte ich Euch um Rat bitten. Und zwar möchte ich in einem...

  1. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Einen schönen Abend die Herren,

    nach tagelanger erfolgloser Suche im Internet, möchte ich Euch um Rat bitten.
    Und zwar möchte ich in einem Altbau (BJ.1960) Granitfliesen verlegen. Viele raten mir davon ab, da Granit ohne Fußbodenheizung keinen Sinn macht, zu kalt ist. Jetzt habe ich mich entschlossen, eine Fußbodentemperierung zu machen. Das Haus wird derzeit mit Fernwärme gespeist. Die Fußbodentemperierung unter den Granitfliesen soll den Boden nur fußwarm halten und nicht die Räume heizen. Die Heizkörper an der Wand bleiben. Was haltet Ihr von einer Fußbodentemperierung?? Wie sieht dann der Bodenaufbau aus(Isolierung, Estrich in mm)? Wie hoch ist dann der neue Bodenaufbau?? Kann man denn einfach in den Fliesenkleberbett dünne Rohre bzw. Kabel einbetten??Elektr. Fußbodentemperierung kommt aufgrund der mangelnden Wirtschaftlichkeit nicht in Frage. Ein Heizungsinstallateur hat UHI-Matten vorgeschlagen mit 8mm? Ich versuche mir Fliessestrich zu ersparen, weil dies eine lange Trocknungszeit beansprucht. Würde mich freuen, wenn Ihr mir helfen könntet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hendrik42

    Hendrik42

    Dabei seit:
    24. September 2006
    Beiträge:
    730
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hobby
    Ort:
    Norddeutschland
    Benutzertitelzusatz:
    Wärmepumpenbetreiber
    Warum gehst Du nicht auf Fussbodenheizung und wirfst die Heizkörper raus bzw. fährst die dann auch nur mit max. Vorlauf 35°C?
     
  4. #3 wasweissich, 8. November 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    bei fernwärme ?
     
  5. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Ich war der Meinung, dass eine Fußbodentemperierung weniger Bodenaufbauhöhe benötigt wie eine Fußbodenheizung. Bei mir spricht nicht primär die Preisfrage sondern eher die Aufbauhöhe einer FBH und die Trockenzeit des Estrich gegen eine FBH. Wie sieht es denn mit der minimalen Aufbauhöhe und dem Mischbetrieb Heizkörper/FHB aus?
     
  6. #5 Achim Kaiser, 8. November 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Es ist vollkommen Schnurz welchen Namen man dem Kind gibt ....

    Fakt : Rohrleitung im Fußbodenaufbau --> beheizte Estrichkonstruktion --> Anforderungen die selben.

    Alles andere ist Augenwischerei.
    Sonderkonstruktionen mal aussen vor gelassen.

    Kapilarrohrmattenkonstruktionen sind Sonderkonstruktionen, die besonders hohe Anforderungen an die Verlegung, Rohrwerkstoff und Anlagenkonfiguration stellen ... heisst Systemtrennung, korrosionsfreie Werkstoffe und ebene Verlegung, meistens Anschluß nach Tichelmann und noch ein paar Kleinigkeiten sind zu beachten, sonst hat man damit keine Freude ... denn über kurz oder lang tut irgend was nicht ...

    Man sollte min. 2x besser 3x drüber nachdenken und sich die Entscheidung nicht leicht machen ... *jetzt* weniger Aufwand und Dreck gegen Risiko das später Teilbereiche aus irgendwelchen Gründen nicht funktionieren.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    So, vielen Dank erstmal für die Beiträge.
    Ich bin vorhin beim Surfen auf eine FBH von Danfoss gestoßen, SpeedUp mit Strongboard Platten. Geringe Aufbauhöhe von 50mm und kein Nassestrich notwendig. Eigentlich genau das was ich suche.!? Hat jmd. Erfahrungen mit diesem System???
     
  8. #7 silvesterde, 9. November 2009
    silvesterde

    silvesterde

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Bad Honnef
    Zusätzlich könntest Du noch ein Auge auf das Minitec-System von www.uponor.de werfen. Soll wohl ganz gut funktionieren. Bei kleinen Rohrdurchmessern steigt der Widerstand, so dass eine Pumpe nötig sein KANN. Frag deinen Heizi des Vertrauens am besten.
     
  9. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wieso "kann"?
    Er braucht immer eine Pumpe. Bei höheren Druckverlusten könnte es passieren, dass er eine größere Pumpe braucht, aber im EFH Bereich ist das eher unwahrscheinlich.

    Bei so dünnen Konstruktionen (Kapillarrohrmatten) kriege ich immer Bauchschmerzen. Also prüfen, ob man nicht doch irgendwie eine "richtige" FBH mit entsprechenden Rohrdurchmessern verbauen kann.

    Gruß
    Ralf
     
  10. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo,

    Was bedeutet bei Dir Temperierung, was fußwarm?
    Warmes Gefühl bei nackten Füßen? Selbst bei einem neutralen Gefühl hast Du bereits einen Raumheizeffekt, da die Oberflächentemperatur höher ist als die übliche RT! Wie hoch ist RT vorgesehen?
    Bei diesen "Kapillarsystemen" hätte ich Bedenken!

    mfg
     
  11. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Genau da dürfte ein grundsätzliches Problem liegen:
    Damit sich ein Fußboden mit Steinplattenbelag "fußwarm" anfühlt, muß er eine Temperatur im Bereich der menschlichen Körpertemperatur besitzen (das liegt an seiner hohen Wärmekapazität).
    Aber in dem Zustand würde er (sofern über ne größere Fläche des Raums so ausgeführt) diesen bereits mehr oder weniger STARK beheizen!
    Je nach Heizlast des Raums kann dies schon deutlich zuviel Heizleistung sein. Mit der Folge, daß die Raumtemperatur weit über z.B. 21°C ansteigt...!

    Also "Fußboden warm, aber OHNE nennenswerte Heizwirkung" geht nur, wenn dabei "die Fenster dauernd offen sind"... :shades
     
  12. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    erstmal bedanke ich mich für die Ratschläge. Ich werde wohl mich für das Speedup System von Danfoss entscheiden. Das ist wohl eine vollfertige FBH mit 50mm Aufbauhöhe. Was haltet Ihr von diesem System? Ist eine FBH genauso langlebig wie konventionelle Heizkörper? Wie ist der Heizeffekt bzw. die Heizkosten?
     
  13. #12 Ralf Dühlmeyer, 9. November 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Viel Spass beim herstellen eines planen Untergrunds, auf dem die Systemplatten vollflächig und ohne Höhenversätze an den Ecken aufliegen.
     
  14. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo,

    Alternativ könnte man auf die Granitplatten einen Teppich verlegen.:D

    mfg
     
  15. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Hallo,

    Was meinst Du damit? Gesamtkosten oder lediglich Energiekosten?

    mfg
     
  16. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    ich meine die Energiekosten. Gibt es da Unterschiede aufgrund der Heizeffiziens
     
  17. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Könntest mir das bitte erläutern? Wenn gefliest wird,sind Höhenunterschiede schlecht. Ist es gar nicht oder nur schwer möglich,einen planen Untergrund zu erstellen? Gibt es hierfür Tipps?
     
  18. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum gehst Du mit keinem Wort auf die Einwände, daß das, was Du vorhast, vermutlich GAR NICHT MÖGLICH ist, ein???
     
  19. crax

    crax

    Dabei seit:
    14. März 2008
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Brandenburg
    Benutzertitelzusatz:
    Die EnEV garantiert keine Wirtschaftlichkeit
    Es passt halt nicht! => Beratungsresistenz! :shades
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Ich bin ja einsichtig und lass mich gerne umstimmen.
    Es fing ja an mit:
    Fliesendämmplatten: Bringt nichts
    Fußbodentemperierung: Ist auch was für die Katz.
    Jetzt habe ich mich ja für Fußbodenheizung entschieden,das System Speedup von Danfoss.
    Was soll da jetzt nicht möglich sein??? Bitte auch begründen.
    Beratungsresistend bin ich nicht, denn mein Vorhaben hat sich ja aufgrund der hilfreichen Beiträge schon zweimal geändert.
     
  22. adilhan

    adilhan

    Dabei seit:
    7. März 2009
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektr
    Ort:
    Herten
    Julius, in einem anderen Thread, hast Du zu meiner Frage "Fliesendämmplatte" geschrieben, dass selbst mit Fußbodenheizung sich Fliesen kalt anfühlen. Du hast es mit der hohen Wärmekapazität begründet. Verstehe ich Dich richtig, dass ich die gefühlte Oberflächentemperatur von Fliesen auch mit Fußbodenheizung nicht beeinflussen kann???
     
Thema:

Fußbodentemperierung

Die Seite wird geladen...

Fußbodentemperierung - Ähnliche Themen

  1. Fußbodentemperierung bleibt kalt

    Fußbodentemperierung bleibt kalt: Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit meiner Fußbodentemperierung im Bad. Aber zuerst mal alles drumrum. Ich bin im August 2013 in eine...
  2. Fußbodenheizung vs. Fußbodentemperierung

    Fußbodenheizung vs. Fußbodentemperierung: Wir haben in unserem Fertighaus im EG und OG Bad eine Fußbodenheizung vereinbart. Nun wurde uns im Rahmen der Bemusterung für das Bad eine...
  3. Manuelle Regelung Fußbodentemperierung

    Manuelle Regelung Fußbodentemperierung: Hallo, wie regle ich eine Fußbodentemperierung (Uponor Minitec) manuell? Eine Fühlerregelung kommt nicht in Frage da der Raum durch seine...
  4. Fussbodentemperierung elektrisch od. über Heizungs-Rücklauf

    Fussbodentemperierung elektrisch od. über Heizungs-Rücklauf: Hallo Experten Bei Bemusterung haben wir für Bad eine Fussbodentemperierung dazugenommen. Sollte über Heizungsrücklauf funktionieren. Jetzt...
  5. Fußbodentemperierung

    Fußbodentemperierung: Hallo und guten Morgen, meine Frau liebäugelt mit einer Fußbodentemperierung/Flächenheizung für einen Kellerraum. Der Raum soll als...