Gäste-WC

Diskutiere Gäste-WC im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Bauexperten, unsere Pläne sind praktisch fertig und nun geht es an die Ausführungsplanung. Kopfzerbrechen bereitet uns das Gäste-WC...

  1. #1 justusine, 1. Juli 2011
    justusine

    justusine

    Dabei seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Dortmund
    Hallo liebe Bauexperten,

    unsere Pläne sind praktisch fertig und nun geht es an die Ausführungsplanung. Kopfzerbrechen bereitet uns das Gäste-WC im EG.

    Kurz mal die Rahmendaten:
    Wir bauen ein unterkellertes EFH mit 144qm WF auf 8x12,25 Grundfläche. Im Gäste-WC soll unbedingt eine Dusche integriert werden. Diese wird nicht regelmäßig genutzt, daher haben wir uns entschlossen, die Dusche bodentief einzufliesen und bei Bedarf einen Vorhang einzuzippen. Hintergrund ist auch, dass das Gäste-Bad grundsätzlich auch genutzt werden kann, wenn man auf einen Rollstuhl o.ä. angewiesen ist (wir sprechen hier aber nicht von einem rollstuhlgerechten Bad nach DIN irgendwas).

    Nun sind wir uns nicht sicher, ob die vorgeschlagene Aufteilung optimal ist. Habt ihr Alternativvorschläge? Uns ging schon durch den Kopf, das WC
    a) auf die gegenüberliegende Wand zu spiegeln und mit dem Waschbecken an die untere Wand zu rutschen oder
    b) das WC gegenüber dem Eingang an der unteren Wand zu platzieren.

    Liebe Grüße,
    Justus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. move

    move

    Dabei seit:
    26. Juli 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Selbständig
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo justusine,
    warum stellst du denn nicht den kompletten EG-Grundriss rein, damit man wirklich alle Möglichkeiten sehen kann, das ganze zu optimieren?
     
  4. #3 justusine, 1. Juli 2011
    justusine

    justusine

    Dabei seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Dortmund
    Hatte Schiss... :o dabei sind wir ganz zufrieden, also los!
     
  5. #4 justusine, 3. Juli 2011
    justusine

    justusine

    Dabei seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Dortmund
    Huhu

    ...hat denn niemand eine Idee oder sogar Erfahrungswerte?
    Hab auch gar nicht so großen Schiss...
     
  6. #5 Gast036816, 3. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    es gibt fragen zum gäste-wc und justus hat schiss.

    spass beiseite.

    der ablauf der dusche ist im hinteren eck platziert, der gehört nach vorn.

    ich würde die installationsvorwand an der garagenwand über die gesamte raumbreite platzieren und alles daran installieren, dusche, wc und waschbecken. die dusche mit einer glasschiebtür abschließen, bodenbündig einlassen. die zugangstür könnte nach innen öffnen. behindertengerecht wird es bei dem raum eh nicht.
     
  7. #6 bluecher, 3. Juli 2011
    bluecher

    bluecher Gast

    schiss? -- zu recht !-)
    dein planer springt und hüpft gerne etwas nervös mit seinem stift oder mäuschen umher? außen rechteck, innen arges gezapple!
    schlimmer noch als die unruhe sind die türen, die aufeinander und aufs hirn schlagen. zur küche wird dann noch angelsächsisch aufgeschlagen! genial geht anders - aber egal! es soll ja um das gäste-wc gehen!!
    bei dem gegebenen raumzuschnitt sehe ich zwei varianten:

    a frontale aufstellung
    b klassischer dreier, also türe nach innen öffnend gerade aufs waschbecken, links wc, in die ecke die dusche

    wann kommen die dickeren tragwände innen? oder ist das ein stahlbau ?-)

    (d'accord rolf)
     
  8. #7 justusine, 3. Juli 2011
    justusine

    justusine

    Dabei seit:
    10. November 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Dortmund
    Schiss

    ach so ... hab ich jetzt auch bemerkt.

    Vielleicht nennen wir es einfach "Gäste-WC, das meiner gehgeschwächten Mutter den Besuch bei uns erleichtert und uns später als Senioren das Leben im EG einfacher gestaltet". "Behinderten/Rollstuhl-gerecht" geht nicht, das ist klar.

    Was ihr hier seht, ist die erste zeichnerische Umsetzung unserer Planung mit der Architektin. Die Türen prallen inzwischen weder gegeneinander noch gegen irgendwelche Köpfe. Und die tragenden Wände sind angekündigt (hier einfach noch nicht gezeichnet). Wir haben nur noch keine neue Version

    @blücher: Mit dem "Gezapple" meinst du sicher, dass die Innenwände nicht in einer Linie verlaufen? (Hm, kann man das so beschreiben?)
    Was heißt bei der Küchentür "angelsächsisch"?

    Vielen Dank schon mal für die Rückmeldungen.
    Justus
     
  9. Wieland

    Wieland Gast

    Aber an der Maßordnung muß noch gearbeitet werden.:hammer:
     
  10. #9 bluecher, 3. Juli 2011
    bluecher

    bluecher Gast

    angelsächsisch geht die türe so auf, dass der feind nicht zu erst den raum, sondern die wand sieht.
    und erstaunlich, was kollegen zeichnen ... bewußt unbewußt ???
    wenn ich ne wand setze, darf sie richtig sein, egal in welcher phase des designs. mehr sag i ned!
     
  11. #10 Sharawenya, 4. Juli 2011
    Sharawenya

    Sharawenya

    Dabei seit:
    25. Februar 2011
    Beiträge:
    141
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Grafikerin
    Ort:
    34277
    Hi,

    abgesehen davon, dass vielleicht jemand eine Gehirnerschütterung bekommt, wenn er gerade die Treppe runtergeht und jemand zur Haustür reinkommt (...), ist das Bad doch nicht rollstuhlgerecht. Man hat drinnen zwar Platz zum Wenden, aber vermutlich kommt man wegen des Waschbeckens erst gar nicht rein. Waschbecken gegenüber Toilette vielleicht? Ansonsten wird es auch kniffelig, da breitere Türen reinzubauen, wenn die mal nötig sein sollten. Zumindest beim WC, denk ich.
     
  12. #11 Gast036816, 4. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    erlaube mir mal eine kleine korrektur.
     
  13. bluecher

    bluecher Gast

    'darf' ist besser rolfi, weil es die freuwillige selbstkontrolle betont!
    müssen tu ich andernorts wollen :-) erlaubt ist generalstabsmäßig alles --
     
  14. #13 Gast036816, 4. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    OK - sehe ich anders, eine wand muss richtig geplant sein, egal in welchem stadium und an welcher stelle sie platziert wird. eine wand durfte im studium schon mal in einem stegreifentwurf falsch sein, da ging es aber auch nicht immer generalstabsmaessig zu.
     
  15. bluecher

    bluecher Gast

    es wird nacht und die preußen kommen ...
     
  16. #15 Gast036816, 5. Juli 2011
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ... die preußen kommen doch lieber im morgengrauen...
     
  17. #16 azalee0108, 10. Juli 2011
    azalee0108

    azalee0108

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Nix-mit-Bauen
    Ort:
    Main-Tauber
    Wohnzimmerschrank?

    -hallo Justusine,

    Euer Wozi sieht eigentlich supergut aus, ABER wo verstaut ihr Eure Sachen? Wenn ich allein an unsere Gesellschaftsspiele, Tischdecken und Gläser denke ... Kommt ihr wirklich mit sooo wenig Schrankraum aus, oder benutzt ihr die durchgehende Wand für den Schrank und rutscht das eingezeichnete Sofa in den Raum?

    anja
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 susannede, 10. Juli 2011
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hihi, im Studium war der Stegreif immer besonders gut, wenn die Wand falsch saß.
    Ansonsten dito Rolf. Preußischer Mondschein hin oder her...soweit zu praxisrelevanten, winzigkleinen, feinen Unterschieden von haute cuisine zu Hausmannskost.

    Nachtrag: Nicht jeder Geniekoch vermag garantieren, dass nach dem Mahl nicht üble Verdauungsstörungen auftreten.
     
  20. operis

    operis

    Dabei seit:
    31. März 2007
    Beiträge:
    2.126
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger
    Ort:
    Am Stadtrand von Berlin
    Wenn die Dusche bodengleich werden soll, jedoch nur selten benutzt wird, dann achtet bitte darauf, einen Bodeneinlauf einzubauen, der verschlossen werden kann.
    So etwas gibt es bereits und würde hier durchaus Sinn ergeben.

    Operis
     
Thema:

Gäste-WC

Die Seite wird geladen...

Gäste-WC - Ähnliche Themen

  1. WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr

    WC im DG über aktuellem Bad: Fallrohr: Hallo zusammen, wer hat Tipps auf Lager? Ich möchte im DG unseres Hauses (1954, keine Pläne) ein neues Bad (Dusche mit WC) bauen. Bis in den...
  2. Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche

    Dämmung von Sanitärwand mit WC und Dusche: Hallo Zusammen, ich bin gerade dabei eine Trennwand im Bad zur Abstellkammer aufzubauen mit WC und Unterputzarmatur für die Dusche. Dazu habe...
  3. Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr

    Reihenfolge Dusche, WC, Wanne - Anschluss an das Abwasserrohr: Hallo zusammen, ich habe eben etwas in der DIN-Norm gestöbert, konnte aber keine klare Aussage finden. Daher die Frage an die Experten:...
  4. WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend

    WC Abflussrohr flexibel bzw. platzsparend: Hallo Forum, wir haben ein (Platz-)Problem beim Anschluss des Ablaufes eines WC an das bestehende alte Eternit-Rohr. Der Handwerker hat...
  5. Geflieste Fensterbänke in Bad und WC

    Geflieste Fensterbänke in Bad und WC: Hi, gibt es einen Grund warum nach vielen Bau- und Leistungsbeschreibungen die Innenfensterbänke in den Räumen Bad und WC gefliest anstatt wie in...