Garage Abdichtung Bodenplatte erster Stein Spritzwasser?

Diskutiere Garage Abdichtung Bodenplatte erster Stein Spritzwasser? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo, ich habe jetzt vom Maurer und Putzer immer verschiedene Lösungen erhalten. Mein Planer überlässt das den Gewerken zumindest habe ich nicht...

  1. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Hallo,

    ich habe jetzt vom Maurer und Putzer immer verschiedene Lösungen erhalten.
    Mein Planer überlässt das den Gewerken zumindest habe ich nicht die eine genaue Ausführung.

    Ich habe eine Bodenplatte-G200DD-Porenbeton-DeltaFolie-Porenbeton, einfach Dichtschlämme auftragen, würde wohl gerade
    am Übergang BP->Stein reißen.

    Gibt es hier einen Masterweg?

    Danke
    Anhang111 1.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 gunther1948, 15. November 2014
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    unverständlich was, wie, wo.

    gruss aus de pfalz
     
  4. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Übergang Bodenplatte und erster Stein sollen gegen Spritzwasser Feuchtigkeit geschützt werden.
    Das Erdniveau ist später ca. 3cm über Bodenplatte.
     
  5. familieri

    familieri

    Dabei seit:
    7. August 2012
    Beiträge:
    132
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Projektleiter
    Ort:
    Frankfurt
    Dann wird wohl noch was auf die Seite kommen.
     
  6. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    was denn jetzt?
    a) oder b)?
    so die werkplanung beauftragt ist, kommt er da nicht raus.
     
  7. Gast036816

    Gast036816 Gast

    dann solltest du überlegen, ob du den planer wegen zu großem trägheitsmoment vorzeitig in den winterschlaf schickst!
     
  8. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Also meine Planungsunterlagen umfassen einen Grundriss, zwei Schnitte(Längs und Quer) und eine Seitenansicht mit Lagenweise Aufbau vom Dach.
    Der Statiker hat noch etwas umfangreicher gerechnet. Das Detail zur Abdichtung ist nicht beschrieben, ich weiß auch nicht ob das die Pflicht
    vom Planer ist. Hat noch jemand einen Tipp wie hier fachgerecht gearbeitet werden sollte? Danke
     
  9. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    unabhängig von der Pflicht oder nicht Pflicht eines Planers, sollte jeder Fachhandwerker hier wissen was zu tun ist
     
  10. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Der Maurer würde Bitumenabdichtung aufbringen, Putzer sagt lässt sich eventuell schlecht überputzen er würde mit Gewebe armieren und Dichtschlemme auftragen.
    Weiterer Mauer sagt hier könnte Feuchtigkeit hinterziehen und über Jahre den Putz nach vorn drücken er würde ein teures Spezialprodukt von Sto auftragen usw.

    Hmm wenn lasse ich da jetzt ran?
     
  11. Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Ihren Planer/Planverfasser haben Sie doch bezahlt!
    Der muß planen, koordinieren, kontrollieren.

    http://www.baunetz.de/recht/Haftung_37603.html

    Dieser steht am Ende, ein Bauherr muß keine Foren befragen, Er hat die
    Fachleute die er kostenlos befragen kann und darf schon bezahlt!
     
  12. Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Also ganz entspannt den Planer/Planverfasser sprich Architekt in die Verantwortung ziehen.
    Der entsprechende Architekt der für Sie die Baugenehmigung beantragt hat, MUß Sie kostenlos
    beraten, sogar die Vorschläge der "Verputzer" auf ihre normgerechte Ausführung überprüfen.

    Der Planverfasser ist Ihnen ein gebrauchstaugliches Bauwerk schuldig!
     
  13. Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Der Masterweg ist, den Planer in die Verantwortung zu zwingen.
    Sie entscheiden gar nichts, Sie sind nicht fachkundig!
    Sie haben den Planer bezahlt, der Ihnen diese Entscheidung abnehmen muß!
    Den haben Sie bezahlt.
    Dafür ist ein Planer in die Planverfasserliste der einzelnen Bundesländer eingetragen,
    hat somit Rechte und Pflichten.
     
  14. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wiener, dein larifari bringt niemanden weiter.
    nichteinmal der bauherr (? oder käufer? oder oder?)
    scheint zu wissen, was er mit "seinem architekten"
    (possesivpronomen und geschützte berufsbezeichnung
    unter vorbehalt) vereinbart hat, daher kann man
    bestenfalls raten, welche vertraglichen verpflichtungen
    sich ergeben.
     
  15. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Bauherr, LP1-9, ich glaube der Planer weiß es nicht genau, hatte mir deshalb hier ein kostenfreien Tipp erhoft.
    DenPlaner werde ich weiter nerven, aber wirklich helfen tut mir das nicht. Für einen Streit fehlt mir die Zeit im Moment.
    Falls jemand von euch weiß wie das Dtail ausgeführt wird wäre ich Dankbar.
     
  16. Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo mls,

    hört sich vielleicht nach larifari an, aber letzendlich ist der dran, der den Bauantrag gestellt hat.
    Aufgrund seines Titels "Planverfasser" hat er Rechte und Plichten!

    Wenn nach larifari Art, gewisse Leistungen ausgeschlossen, oder nicht berücksichtigt werden,
    die aber doch zum Handwerk nach LBO, BGB, oder zu den legitimen Ansprüchen des Auftraggebers
    zur Lieferung eines gebrauchstauglichen Bauwerks gehören, dennoch nicht nach HOAI zu
    den Grundleistungen der LPHasen gehören, ist das fast pipegal!

    Wenn ein Bauherr das nicht so recht verstanden hat, ist das auch pipegal, der muß nämlich gar
    nix wissen.

    Richter sind da heute sehr deutlich!

    Wenn ich LPH 1-9 lese, ist der Planverfasser eh in der Verantwortung.

    Desweiteren sind sämtliche andere beteiligte "Fachfirmen" verpflichtet ein
    gebrauchstaugliches Bauwerk/Bauteil abzuliefern.
    Dafür haften sie!

    Nochmal, ein Bauherr muß rechtlich gesehen technisch nix wissen, kann sich auf den Sachverstand der
    ausführenden Beteiligten verlassen.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Wiener23

    Wiener23

    Dabei seit:
    6. Oktober 2013
    Beiträge:
    131
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH)
    Ort:
    Heidelberg
    Hallo mls,

    höhrt sich vielleicht nach larifari an, aber letzendlich ist der dran, der den Bauantrag gestellt hat.
    Aufgrund seines Titels "Planverfasser" hat er Rechte und Plichten!

    Wenn nach larifari Art, gewisse Leistungen ausgeschlossen, oder nicht berücksichtigt werden,
    die aber zum Handwerk nach LBO, BGB, den legitimen Ansprüchen des Auftraggebers
    zur Lieferung eines gebrauchstauglichen Bauwerks gehören, dennoch nicht nach HOAI zu
    den Grundleistungen der LPHasen gehören, ist das fast pipegal!

    Wenn ein Bauherr das nicht so recht verstanden hat, ist das auch pipegal, der muß nämlich gar
    nix wissen.

    Richter sind da heute sehr deutlich!

    Wenn ich LPH 1-9 lese, ist der Planverfasser eh in der Verantwortung.

    Desweiteren sind sämtliche andere beteiligte "Fachfirmen" verpflichtet ein
    gebrauchstaugliches Bauwerk/Bauteil abzuliefern.
    Dafür haften sie!

    Nochmal, ein Bauherr muß rechtlich gesehen nix wissen, kann sich auf den Sachverstand der
    ausführenden Beteiligten verlassen.
     
  19. loewe501

    loewe501

    Dabei seit:
    15. März 2014
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    Berlin/Brandenburg
    Die Planung ist trotz LP 1-9 beauftragt und bezahlt sicher einiger Kritik würdig insbesondere wenn
    ich Dinge mit einbeziehe die ich hier nirgends genannt habe.
    Leider hilft mir das nicht wirklich weiter.
    Hat jemand noch ein Tipp für mich. Habe gerade gestern über 1K oder 2K Dickbeschichtung laut nachgedacht,
    da bekam ich gleich den Einwurf das diese unter anderen nicht UV beständig ist. puhhh....
     
Thema:

Garage Abdichtung Bodenplatte erster Stein Spritzwasser?

Die Seite wird geladen...

Garage Abdichtung Bodenplatte erster Stein Spritzwasser? - Ähnliche Themen

  1. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  2. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  3. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  4. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  5. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...