Garage bauen mit Styroporschalen

Diskutiere Garage bauen mit Styroporschalen im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; hallo! plane gerade eine Garage ein und würde gern wissen was die effektivste (im hinblick auf DYI und preisleistung) Methodik ist? Größe ist...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. area51

    area51

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inform.(FH)
    Ort:
    MYK
    hallo!

    plane gerade eine Garage ein und würde gern wissen was die effektivste (im hinblick auf DYI und preisleistung) Methodik ist? Größe ist 4x7m bei 2,8m Höhe, Statik wird noch berechnet. Mir würde folgendes Vorstreben: Ringfundament, innen gepflastert, Wände aus Styropor-Schalung auslegen und anschließend mit Beton verfüllen.

    Ist das eine Schlechte Idee oder verschätze ich mich da? Ich verspreche mit von StyroSchalung den Vorteil als Laie schneller und genauer die Wand ziehen zu können als mit KS.

    merci&
    gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Schlechte Idee.

    Weiss der Typ, der die Statik erstellt davon?
    Dass muss berücksichtigt werden, sonst gibt es ein Kartenhaus.
     
  4. area51

    area51

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inform.(FH)
    Ort:
    MYK
    nein, der architekt weiß noch nichts von, habe erst nächste woche termin. Warum ist die idee schlecht - dürfte ich um einen vorschlag bitten? :shades

    im vordergrund steht die tatsache, dass ich es selbst gerne machen würde, einmal wegen kosten und einmal wegen es mal "gemacht zu haben" - da dachte ich es wäre für ungeübte leicht lego-like zu bauen ;)
     
  5. #4 rheinpilot, 11. März 2010
    rheinpilot

    rheinpilot

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    kaufm. Angestellter
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo, area,
    ich baue gerade eine Garage. Auf den ersten Blick ist ein Pflaster ganz nett. Ich habe mich zu einer vom Statiker berechneten,stabilen Bodenplatte durchgerungen. Sie ist deutlich teurer als einfaches Pflaster, aber es gibt eine echt ebene Fläche und sie ist wasserdicht. Wenn der Garagenboden nach unten nicht dicht ist, dann hat man ständig mit Wasser in flüssigem oder gasförmigem Zustand zu rechnen. Die Garage ist dann innen nass, auch Kondenswasser. Kalksandstein ist schon gut, mit Plansteinen soll es angeblich auch für Laien einfach sein. Diese Styroporschalungssteine sind auf den ersten Blick super, auf den zweiten oder dritten Blick nachteilig. Schon einen Preisvergleich gemacht ?Wie viele Bauten aus diesen Steinen hast Du schon gesehen ? Warum wohl ? Vielleicht hilft auch ein Gespräch mit dem Archi. Der Statiker meines Archi hatte viele Ideen, wie man viel Eigenleistung einbringen kann !

    Liebe Grüße

    Rheinpilot
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    *räusper*

    Wenn bei dir in D-Dorf durch die Bodenplatte flüssiges Wasser kommt dann ist DAS gerade das geringste Problem...

    Da fließt dir nämlich der Rhein durch den Vorgarten. :yikes



    Gepflasterte Garagen sind gar nicht so dumm, das Auto steht trocken, Wasser kann sofort weglaufen, mir gefällt die Idee immer wieder gut...
     
  7. schubi

    schubi

    Dabei seit:
    11. Februar 2010
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Staatl. geprüfter Techniker FR:Hochbau
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hast du dir schon mal errechnet, wie viel m³ Beton du brauchst? Preis liegt, unter Abhänigkeit der Festigkeitsklasse zw. 120 - 140 Euronen/m³. Wie stark soll die Wand werden?
     
  8. area51

    area51

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inform.(FH)
    Ort:
    MYK
    habe noch keine werte vom statiker ich denke 15cm würden reichen - bräuchte dann etwa 7m³ an beton also knapp 1k€ + die styro-schalung.

    das mit wasser und feuchtigkeit ist natürlich ein argument - wasser kann abfließen, feuchtigkeit krieg ich wohl nicht ohne lüftung raus - folge wohl vergammeltes auto nach einiger zeit?

    die bestellte bodenplatte würde dann bei 28m² alleine schon an die 2k€ kosten, oder? ich meine die wände könnten dann immernoch entweder aus KS oder porenbeton entstehen, warum so wenige leute mit schalung bauen ist mir auch ein rätsel - ich denke es mangelt einfach an werbung und vertrieb, schließlich findet man auch nicht an jeder ecke die styro-schalung zu kaufen,

    wenns andere wege als styro gibt her damit :) der vorteil gegenüber normalen steinen ist halt, dass ich nicht mörteln muss - hier würden wohl die meisten probleme entstehen :o
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mit Schalung bauen ist ja völlig in Ordnung, ich finde ja auch das es kaum einen besseren Stein als Holzspanschalungssteine gibt.

    Aber Styropor ist da eine ganz andere Richtung, die sind *räusper* sag ich jetzt doch lieber nicht...

    Im Erdbereich sollte man da mal tunlichst die Finger von lassen, im Oberen Bereich sind die auch naaajaaaaa.....

    Und bau das mal bei Windstärke 3 - 4, da bekommste aber mächtig Spaß...
     
  10. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    120-140€ für den m3 beddong??

    ich hab beim hausbau fast alles mit c 20-25 betoniert, der hat 73 oder 78€ pro m3 gekostet..... kenn mich da aber nicht so aus- wir warscheinlich auch regional stark abweichen....
     
  11. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Man verschätzt sich gewaltig!!! Und es dürfte die teuerste Lösung sein.

    KS ist aber auch nicht sinnvoll für DIY. Das Zeug ist zu schwer wenn man keinen Mauerkran hat.

    11,5 cm Porenbeton ist völig ausreichend. Aber es erfordert oben einen Ringbalken von 24 cm Breite. Das muß man mit einem seitlich angeschraubten Balken 10 x 12 oder 12 x 12 cm² einschalen.

    PB4 ist am billigsten und es gibt auch große Steine mit 50 cm höhe in diesem System. Die lassen sich hervorragend genau verkleben und ausrichten und später mit einem 3 mm Scheibenputz wetterfest verputzen.

    pauline
     
  12. area51

    area51

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inform.(FH)
    Ort:
    MYK
    bei porenbeton, hatte ich gelesen, dass es sich nicht für unbeheizte räume eignet und von außen asap verputzt werden sollte. An der garage ist auch noch ein kleiner anbau dran - da wollte ich regalsystem unterbringen - sind schwere lasten nicht ein problem für porenbeton - schlechte punktbelastbarkeit?

    bei ebay gibts nen inserat zum ausverkauf von styro schalungsteinen - menge für 1qm (25cm dick) liegt bei 33€ - alleine die wände ohne beton würden 2k€ verschlingen - realer preis? gesamtwandfläche liegt bei 62qm

    @H.PF
    ich hab auch des öfteren nachteile über styropor gelesen - aber für eine garage hätte ich das noch in kauf genommen.
     
  13. Baucon

    Baucon

    Dabei seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Weingarten
    Hallo,

    @pauline10
    Die Standsicherheit einer tragenden und aussteifenden Außenwand für eine 2,80m hohe Garage in d=11,5cm Porenbeton auf Windsog /Winddruck wird bei den relativ geringen Auflasten einer Garage und dem geringen Eigengewicht der Wand kaum ernsthaft nachzuweisen sein.

    @area51
    Falls Schalungssteine verwendet werden sollen, so gibt es diese auch aus anderen Materialen wie z.B. Beton, Leichtbeton oder Holzspanbeton. Einfach mal googlen.
    :winken
     
  14. area51

    area51

    Dabei seit:
    10. März 2010
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Inform.(FH)
    Ort:
    MYK
    so, bin wieder etwas schlauer geworden! also schalungen aus beton habe ich schon gefunden - allerdings verlieren sie (in meinen augen) durch ihr gewicht und anschaffungskosten an relevanz, gegenüber styro.

    jetzt hab ich gelernt, dass es 3 techniken zum mauern gibt: dickbettmörtel, dünnbettmörtel/kleber und trockenmauer :bounce: was ich nun mit sicherheit sagen kann ist - dass ich mich für die trockenmauer entscheide. angeblich muss die wanddicke dabei aber (bei planstein) 24cm betragen - damit genug haftreibung vorhanden ist.

    nun ja, etwas weitergesucht und prompt gibts themen und begriffe, wie "mauern ohne mörtel" und trockenmauern - dabei werden die steine so geformt wie eben die l3go steine und können einfach zusammengesetzt werden - die gibts natürlich in allen normen&formen und materialien, bims, KS...

    genau HIERNACH habe ich gesucht, leider gibts hierzu keinen definierten begriff und l3go ist ja leider geschützt und nicht anwendbar. also, schalung scheidet nun ganz aus, porenbeton ebenfalls. einzige frage nun bims oder KS...aber das hängt wohl nur noch von statik und preis ab :28:
     
  15. pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Mit einem umlaufenden Ringbalken spielt die Auflast überhaupt keine Rolle!
    Wenn mir letztes Jahr der Nachweis gelungen ist und keiner etwas zu beanstanden hatte sollte ein Statiker das auch können.

    Sonst sollte er Lebkuchenhäuschen bauen.

    pauline
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Baucon

    Baucon

    Dabei seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Statiker
    Ort:
    Weingarten
    Hallo,


    Nur weil keiner was beanstandet hat, heißt das noch lange nicht, dass ihr Nachweis richtig und vollständig ist.
    Ein Ringbalken trägt seine Lasten normalerweise in horizontaler Richtung ab, ansonsten wäre es ein Unterzug. Die Vertikallasten aus der Garagendecke gehen durch den Ringbalken ungehindert durch und belasten die 11,5er Wand sehr wohl.

    Selbst wenn sie gar keine Auflasten aus der Decke hätten, könnten sie die zulässigen Ausmitten von d/3 aus e=M/N aus der Wand durch Wind erst recht nicht aufnehmen.

    Bei einem Nachweis als vertikales Wandgewölbe ist der Ringbalken bei üblichen Abmessungen auf die 7m Länge viel zu nachgiebig, um die Beanspruchungen aus dem Gewölbeschub aufnehmen zu können. Zudem wären zusätzlich vertikale Stahlbetonzugpfosten erforderlich. Das ganze wird hierdurch unwirtschaftlich.
    :winken
     
  18. Josef

    Josef Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    15. Mai 2002
    Beiträge:
    13.416
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bauunternehmer
    Ort:
    Freising
    Benutzertitelzusatz:
    Bauunternehmer
    @pauline ... an dieser Stelle schliesse ich wegen Dir den Tread (!)
    solch eine pauschale Aussage werde ich hier ned tolerieren, wenn jemand
    meint daß er ne 11,5 Garagenwand machen will, dann soll er das
    draussen mit seinem Tragwerksplaner ausmachen, der nächste der
    hier liest macht das womöglich ohne Abstimmung mit nem Tragwerksplaner (!)

    fazit:

    wer 11,5 Garagenwände mauern möchte der soll damit zu seinem
    Tragwerksplaner gehn, das kann funktionieren aber gerad so gut
    in die Hose gehn ... das Bauexpertenforum distanziert sich von
    dieser pauschal Aussage (!)


    Nachtrag: Baucon´s Beitrag kam 1 Minute vor meinen ... und Recht hat er
    achten Sie auf seinen Beruf damit ist alles gesagt (!)
     
Thema: Garage bauen mit Styroporschalen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. styroporsteine garage

Die Seite wird geladen...

Garage bauen mit Styroporschalen - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  3. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
  4. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  5. Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?

    Garage über Wohnraum nicht abgedichtet - keinen Anspruch darauf?: Hallo, wir haben neu gebaut und das Haus so geplant, dass die Garage über dem Kellerraum sitzt. Nun werden bei uns gerade Außenarbeiten gemacht,...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.