Garage geplant - Durchgehende Bodenplatte oder Pflaster?

Diskutiere Garage geplant - Durchgehende Bodenplatte oder Pflaster? im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Wir planen einen große Doppelgarage mit Lagerraum (insgesamt 6x9m) zu bauen. Beim Bodenbelag steht zur Auswahl eine durchgehende Bodenplatte zu...

  1. mobi

    mobi

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Rinteln
    Wir planen einen große Doppelgarage mit Lagerraum (insgesamt 6x9m) zu bauen.

    Beim Bodenbelag steht zur Auswahl eine durchgehende Bodenplatte zu gießen oder nur Streifenfundamente zu machen und den Innenraum anschließend zu pflastern. Evtl. könnte man auch nur den Raum für die Fahrzeuge pflastern und den Lagerbereich mit Bodenplatte und Estrich machen.

    Für das Pflaster spricht IMHO der Preis und die Sauberkeit, da der Dreck (Schnee, Regen) von den Autos versickern kann.

    Gibt es weitere Pro/Kontras für die eine oder die andere Lösung? Ist Pflaster in der Garage überhaupt empfehlenswert oder würdet Ihr mir abraten?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. bauhexe

    bauhexe

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Bauingenieurin
    Ort:
    unterm Weißwurschtäquator
    Benutzertitelzusatz:
    high tech heXenhäuser
    streifenfundament umlaufend? wie tief? wie breit?
    :think unterbau für pflaster auch gerechnet?
    höhenlage und regenwasser aus zufahrt/untergrund ...?
     
  4. mobi

    mobi

    Dabei seit:
    19. Juni 2006
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Rinteln
    @bauhexe:
    Habe das hier total vergessen.

    Bisher ist die Garage nicht vom Profi geplant, sondern es geht hier darum im Vorfeld zu klären, ob die Bauart mit Pflaster und ohne Bodenplatte überhaupt empfehlenswert ist.

    Zu Deinen Fragen, soweit ich sie beantworten kann:
    - Das Streifenfundament müßte sicherlich rundum laufen, also überall dort sein, wo später auch gemauert wird.
    - Der Unterbau für's Pflaster liegt bei ca. 10Euro/m² Mineralgemisch und abgerüttelt, dazu kommt natürlich noch Feinsplitt usw.
    - Die Zufahrt ist eben, das Pflaster muß lt. Bauantrag des Hauses sowieso in Ökopflaster ausgeführt werden.
     
Thema:

Garage geplant - Durchgehende Bodenplatte oder Pflaster?

Die Seite wird geladen...

Garage geplant - Durchgehende Bodenplatte oder Pflaster? - Ähnliche Themen

  1. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  2. Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht

    Bodenplatte der weißen Wanne beschädigt und undicht: Hallo, Ich bin neu hier und völligst verzweifelt. Ich habe folgendes Problem: In unserem Haus wurde im Keller nachträglich eine Hebeanlage...
  3. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  4. Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?

    Pflastern auf DDR Betonplatten - Was Tun?: Liebe Foristen, wir suchen nach einer Lösung für den vorgefundenen Betonhof (siehe Bilder) aus DDR Zeiten. Ziel wäre eine optisch ansprechendere,...
  5. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...