Garagendach Dämmen

Diskutiere Garagendach Dämmen im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo! An unserer Garage soll am Wochenende das Dach (Beton) mit einer grauen Folie abgeschweisst werden. Aufbau ist glaube ich Betondecke ->...

  1. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    An unserer Garage soll am Wochenende das Dach (Beton) mit einer grauen Folie abgeschweisst werden.
    Aufbau ist glaube ich Betondecke -> Filz -> graue "Folie"

    Nun meinte ein Bekannter von mir das man das Garagedach auf jeden Fall dämmen sollte. Er meinte das einfach Styropor auf den Beton gelegt wird. Also Betondecke -> Styropor -> Filz -> graue "Folie"

    Habe mit der Dachdeckerfirma noch nicht gesprochen. Wird das so gemacht mit dem Dämmen?

    Gruss Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Dazu kommt noch eine Dampfsperre, ggf. andere Befestiger fuer die PVC- Abdichtung...
     
  4. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    ...unter dem Styropor?! Woraus besteht die Dampfsperre dann? Bitumenbahn?
     
  5. #4 Ryker, 29. November 2007
    Zuletzt bearbeitet: 29. November 2007
    Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    1) Ja, unter den Styropor
    2) da gibt's auch noch andere Moeglichkeiten, aber eine Lage G 200 S4 reicht, dazu sollte Deine PVC-Bahn aber entweder bitumenbestaendig
    oder ausreichend von der am Rand hochgefuehrten Dampfsperre getrennt sein - aber da kann er Dir zur Not eine Doppellage Vlies hinlegen und berechnen.

    Wie wird denn der Spass befestigt - durch Auflast?
     
  6. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Evtl. Kies? Kann man das so machen...?!
     
  7. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Jap, dann muss aber nochmal ein Vlies dazwischen.
    Hat denn der Dachdecker Deines Vertrauens da gar nichts im Angebot?
     
  8. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Das war ja nicht so geplant. Eigentlich sollte ja nur > Beton > Flies > Folie (incl. Ablauf) drauf um es abzudichten.
    Habe heute von einem Bekannten gehört das man es zusätzlich dämmen sollte...
     
  9. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    ...und die Folie sollte dann da einfach so lose rumliegen :confused:

    Hast Du ueberhaupt genug Hoehe am Dachrand fuer die Daemmung und hat Dein Bekannter Dir auch was von Trittfstigkeit erzaehlt?
     
  10. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Kies sollte schon drauf. Atika ist 3 reihen Klinker NF Format.

    Wie gesagt, habe es heute mal gehört. Ist halt keine MUSS... Weiss ja nicht wie viel grösser der Aufwand wird. Und wie dick sollte mann dämmen? 2-4 cm?! Oder lohnt das nicht?
     
  11. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das ist dann allerdings fuer die Katz'. Nimm da 10-15 cm, Arbeit ist die gleiche.
    Zur Not kann dann noch, falls kein oder zu geringes Gefaelle im Dach ist, eine
    Gefaelledaemmung verarbeitet werden.
     
  12. Stefan77

    Stefan77

    Dabei seit:
    21. Mai 2006
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    NRW
    Hallo

    War mal beim Dachdecker und habe mit dem darüber geredet. Sind nun bei > Beton > Dampfbremse > Styropor Flies > Folie.

    Ich kann aber nur ca. 4 cm Styropor drauf machen, da es sonst mit der Atika nicht hinhaut. Wird sonst zu tief. Was meint ihr dazu? Dann lieber es sein lassen oder 4 cm sind besser als nichts?

    Muss die Betondecke 100% Trocken sein, oder ist es egal wenn sie ein wenig nass ist? Ich meine weil ja da die Dampfbremse und alles drauf kommt. Oder kann die Nässe auch durch den Beton nach unten raus?
     
  13. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Das verstehe, wer will. Hat denn Dein Bekannter nichts von Randbohle oder
    gedaemmten Attikadetail erzaehlt?


    Klar ist das besser als nichts, aber die Antwort musst Du selbst finden oder Dein Bekannter.
    in dem Fall wuerde ich jedenfalls nichtmal fuer mich selbst Daemmung aufbringen.


    Die Dachabdichtung haettest Du doch auch hemmungslos aufbringen lassen, oder? :)
     
  14. #13 Klaudius2000, 3. Oktober 2008
    Klaudius2000

    Klaudius2000

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    unser Garagendach hat folgenden Aufbau:

    16cm Balken
    24mm Rauspund
    Dachpappe
    Alwitrafolie

    Jetzt würde ich das ganze gerne zwischen den Balken dämmen.

    Von den Balken sollen ca. 4-6cm sichtbar bleiben.

    Meine Vorstellung:

    Isover Steinwolle 80mm oder Styropor

    Dampfsperre

    Rigipsplatte

    Kann man das so machen?

    Gruß

    K
     
  15. Gast943916

    Gast943916 Gast

    da die Dachpappe bereits als diffusionsdichte Schicht vorhanden ist, sollte eine diffusionsoffene Dampfbremse verwendet werden.
     
  16. #15 Klaudius2000, 3. Oktober 2008
    Klaudius2000

    Klaudius2000

    Dabei seit:
    8. August 2008
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektro
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo,

    danke für die schnelle Antwort.

    Also wenn ich dann eine diffusionsoffene Dampfsperre (Empfehlung?) nehme,
    gehe ich davon aus das ich mit dem Dämmmateriel gegen den Rauspund gehen kann.

    Eine Hinterlüftung ist nicht vorhanden.

    Ist das so richtig?

    Gruß

    K
     
  17. Gast943916

    Gast943916 Gast

    Dampfbremse, ich würde die Vario von Isover nehmen und mit den Klebebändern im system bleiben...
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. aldente

    aldente

    Dabei seit:
    29. August 2008
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Tischler / Fliesenleger
    Ort:
    Altena
    :irreFragt sich, WARUM die Garage überhaupt gedämmt werden soll??
    Willst Du die heizen? Das hat man in den 50´zigern schon mal versucht, und danach die dadurch produzierten Rostlauben regelmässig nach aussen gefegt. Das ist Käse hoch³.
     
  20. alawan

    alawan

    Dabei seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckermeister
    Ort:
    Süddeutschland
    Ich beziehe mich auf die Frage von Klaudius2000 und die Antwort von Gipser.
    Grundsätzlich sind mir diffusionsoffene Dampfsperren-, bremsen oder ähnliche Dinge unbekannt.
    „Offen“, „Sperren“ und „Bremsen“ widersprechen sich schon mal grundsätzlich per Definition.
    „Diffusionsvariabel“ ist wohl eher die korrekte Bezeichnung.
    Und auch dazu noch ein paar Sätze:
    Die gegebene Empfehlung kann ich bei einem Garagendach wegen der nicht zu erwartenden „normalen Raumklimadaten“ (20° C / 60 % relative Luftfeuchtigkeit) wahrscheinlich akzeptieren.
    Über zusätzlich geplantem Wohnraum sähe das anders aus. Ohne rechnerischen Nachweis über Tauwasserausfall würde ich diese Empfehlung keinesfalls ungeschminkt annehmen!
     
Thema:

Garagendach Dämmen

Die Seite wird geladen...

Garagendach Dämmen - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich

    Garagendecke (12,5cm) dämmen - drüber liegt Wohnnereich: Hallo, folgendes problem: Wir haben hier eine Garage bzw. Gerätlager (ca. 3x10m, 60/70iger Jahre, Tor bleibt immer offen!)oder Wie man es nennen...
  3. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...
  4. Dach dämmen mit 2. Installationsebene

    Dach dämmen mit 2. Installationsebene: Hallo, ich habe eine Eigentumswohnung in einem 30 Jahre alten Mehrfamilienhaus. Aktuell hat das Haus eine Zwischensparrendämmung mit 15cm....
  5. Garagendecke Betondecke dämmen

    Garagendecke Betondecke dämmen: Hallo zusammen, wir haben am Haus eine Garage mit separaten Eingang und möchten diese als Hobbyraum umfunktionieren. Die Innen-u. Außenwände sind...