Garagenflachdach "provisorisch" abdichten

Diskutiere Garagenflachdach "provisorisch" abdichten im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo, wir bauen gerade an unserem EFH mit Doppelgarage. Die Garage ist 8mx6,5m und hat ein Flachdach das wir eigentlich begrünen wollen und...

  1. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Hallo,

    wir bauen gerade an unserem EFH mit Doppelgarage. Die Garage ist 8mx6,5m und hat ein Flachdach das wir eigentlich begrünen wollen und einen Teil davon als kleine Terasse benutzen wollen.

    Heute war der "Dachabdichter" da.... lt. Angebot soll das ganze jetzt 3000.-- € kosten - die wir aber jetzt einfach nicht haben...:(

    Wir spielen nun mit dem Gedanken, die ganze Abdichterei um ein, zwei Jahre zu verschieben falls das zu verantworten ist.
    Zur Situation:
    Die Garage ist aus WU-Beton erstellt und grenzt direkt an das Wohnhaus. Zwischen Garage und Haus ist unser WDVS (14cm). Die Platten zwischen den beiden Gebäuden sind bereits bis kurz über Höhe Garagendach montiert (weil man da ja nachträglich schlecht hin kommt *g*) und enden dann. Der "Rest" das WDVS kommt erst im Herbst drauf damit das Bauwerk schön trocknen kann.
    In der Mitte des Garagendachs ist ein Gulli mit einem DN70er Abflussrohr der mit einer verschweißbaren Manschette versehen ist.
    Der Abdichter meinte das er nicht glaubt, das dieser Abfluss für die Dachfläche reicht (in erster Linie das 70er Rohr)... aber das sei jetzt mal dahin gestellt.

    Denkt Ihr wir können die Abdichtung noch hinauszögern und jetzt nur provisorisch die Fuge zwischen Mauer-WDVS-Betondecke abdichten? Hier läuft und nämlich grad bei jedem Regenschauer das Wasser in die Garage und an den Innenmauern ist Feuchte zu sehen - und so toll ist das bestimmt auch nicht für die WDVS-Platten, die ja noch nicht verputzt sind.
    Ich habe an sowas wie die Delta-Thene gedacht. Kaltschweißbahn halt. An die Mauer und die Betonplatte geklebt könnte das doch für die Fuge funktionieren, oder?
    Habt Ihr andere Ideen? Kann man das verantworten und den Rest des Garagendachs einfach so ohne Abdichtung ein Jahr stehen lassen?
    Die Garage ist übrigens nicht beheizt.

    Ich danke Euch schon mal im Voraus für Eure Hilfe und Meinungen.

    VG, Evi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Vielleicht liesse sich mit dem "Dachabdichter", der hoffentlich Dachdecker ist, eine vom Mangel der Gewaehrleistung freie,
    einlagige Notabdichtung vereinbaren. Die ist fuers erste billiger und liesse sich im Zweifel noch als Dampfsperre/-bremse
    verwenden, falls das Garagendach mal gedaemmt werden soll.

    Nur "drangepatscht" hilft die gar nichts, "Kaltschweissbahnen" sind nicht billig - sinnvoller waere etwas,
    das man spaeter auch wiederverwenden kann. Stell mal Fotos oder Skizzen ein.
     
  4. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Sorry für die Verspätung

    Aber die Kamera war hinüber und mußte erst wieder zum Leben erweckt werden.
    Hier die Bilder von der Garage, Flachdach und der derzeitigen Problemstelle Dämmung.

    Können wir so ne einfache, provisorische Abdichtung von Decke über WDVS zur Mauer selber hinmachen?

    Ist das schlecht für den Rest des Betons wenn er jetzt so ein Jahr der Witterung ausgesetzt ist?

    Viele Grüße,
    Evi
    [​IMG][​IMG]
     
  5. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Mehr Bilder

    [[​IMG][​IMG]
     
  6. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Foto 1 & 3:
    Wie soll auf die Ziegelreihe vernuenftig ein Abschlussprofil oder eine Maueraddeckung aufgebracht werden?
    Kleben? Kann man machen, wenn nichts anderes mehr geht -
    muss man deswegen gleich so "planen", dass nichts anderes mehr geht?
    Oder kommt da noch Beton drauf?

    Foto 2:
    Hirnverbrannt.

    Foto 4:
    Spielzeuggummiflanschgully, nicht zum einschweissen geeignet, bestenfalls zum einkleben und beten.
    Das ist aber nur meine private Meinung.
     
  7. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Ich hab nun gesehen, wies aussieht. Wie solls denn mal aussehen wenns fertig ist?
    Geht das WDVS noch weiter hoch?
    Wird die Steinreihe umdie gesammte Flaeche gefuehrt (das klaert dann auch gleich die Frage nach dem Gully)?
    Gibts zu den Tueren irgendwelche Werkszeichnungen fuer die Ausfuehrung die mich eines besseren belehren?
     
  8. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    1.Ist die Gargendecke gegen die Dämmplatte betoniert? Hier währe XPS die bessere Wahl gewesen!

    2.Wie sieht es mit dem Geländer aus? Montage von oben oder seitlich?

    3. Steht die Garage auf der Grenze?

    4. Wie wird das Abflussrohr unten in der Garge geführt? Ist die Garage unterteilt? D.h 2 Tore und eine Trennwand zwischendrin?

    mfg
     
  9. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Aus welchem Materiel sind die Tuerrahmen?
     
  10. Andreas77

    Andreas77

    Dabei seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    436
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schreinermeister, staat.gepr. Bautechniker
    Ort:
    Hessen
    Kunststoff
     
  11. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Abdichter war auch nicht begeistert von dem Gulli. Aber jetzt ist er halt schon drin. Kann aber mit Bitumen verschweißt werden lt. ihm. Er wollte aber gerne nicht mit Bitumen sondern mit so einer Spezialfolie abdichten.
    Zum Bild 2 unten mehr.
     
  12. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Was für Zeichnungen brauchst Du?
    Wenn wir jetzt das Styropor bündig mit der Garagendecke abgeschnitten hätten würde es dir besser gefallen?
     
  13. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Abflussrohr läuft IN der Decke zum Hinteren Ecke und ist an das Regenrohrableitung angeschlossen.
    Die Garage ist nicht unterteilt, keine Stützen, nichts. Kommt ein Sektionaltor rein.
    Der Abdichter meinte auch es wäre besser den Gulli in der Garage an der Decke rauszuführen. Wir haben jetzt ausgemacht wir probieren es erstmal so wie es ist. Sollte sich das nicht bewähren können wir den Gulli immernoch raushauen und in der Garage ablaufen lassen. Wäre kein großer Aufwand.
    Was denkst du?
     
  14. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    So ist es.

    Ist das Relevant?
     
  15. sw

    sw

    Dabei seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer- und Betonbauermeister, Dipl.-Ing
    Ort:
    Hessen
    Hmmmm....

    das Abflussrohr verläuft "in" der Decke? Im Beton? Wie stark ist denn die Decke und welchen Durchmesser hat das Rohr?

    Die Garage ist doch unbeheizt, gibts keinen Bedenkenträger der befürchtet das der Gully bzw. das Rohr mal zufriert bei Eiseskälte?

    Hört sich für mich abenteuerlich an die Konstruktion. Das wurde tatsächlich von einem Kollegen so geplant? Oder haben Sie sich das selbst ausgedacht?
     
  16. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Nö, meine Dachrinne beheize ich auch nicht.

    Der Anschluss WDVS-Fenster ist auf alle Fälle nix.
    Die Abdichtung muss ans Fenster hochgezogen werden und dann noch eine Art Fensterbank drauf. Ob das hier von den Höhe noch geht?

    Thomas
     
  17. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Der Anschluss ist ja noch garnicht hergestellt!
    Die Platten stehen jetzt "einfach so" zwischen Haus und Garage hoch. Das wird gemacht wenn das WDVS montiert wird. Bis dahin suche ich eine Möglichkeit, die Fuge zwischen Mauer und Styropor sowie Flachdach und Styropor einigermaßen dicht zu kriegen.
    Im Augenblick haben wir ne Folie hingeklebt. Das ganze funktioniert auch - jedenfalls steht in der Garage kein Wasser mehr. Aber das können wir ja nicht so den ganzen Sommer lassen!

    Jetzt hätt ich halt das Styropor bündig mit dem Flachdach abgeschnitten und eine Kaltschweißbahn an der Mauer und dem Dach angebracht. Dann kann da nix mehr runter laufen.
    Das sollte doch provisorisch gehn, oder?

    Später kann das dann gscheid gmacht wern...

    lg, evi
     
  18. eve76

    eve76

    Dabei seit:
    12. Oktober 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Informatiker
    Ort:
    Regensburg
    Geplant hat der Architekt.
     
  19. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Jap. Es ist Dank dieser Tatsache noch zu retten, wenns auch nicht schoen wird.
    PVC-Bahnen lassen sich homogen mit dem Tuerrahmen verbinden, z.B. Rhenofol,
    zum einen ist die relativ gut, zum anderen ist sie grau.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Verklebt, nicht verschweisst. Gut, dass er nicht begeistert ist - er kann evtl. was besseres/passenderes besorgen.
    Analog zu oben gibt's auch PVC-Gullys, die sich mit der PVC-Bahn verschweissen lassen.
     
  22. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Es wird doch ein Tuerdetail geben?

    Nein, jedenfalls nicht dauerhaft.

    Die Kaltschweissbahn haelt nicht "einfach so" an der Wand, die Verbindet sich im Winter nochnichtmal
    ohne sie zu erwaermen an den Flaechen, die dafuer vorgesehen sind, obwohl sie Kaltschweissbahn heisst.
     
Thema: Garagenflachdach "provisorisch" abdichten
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. terrasse provisorisch abdichten

    ,
  2. flachdach provisorisch abdichten

Die Seite wird geladen...

Garagenflachdach "provisorisch" abdichten - Ähnliche Themen

  1. Neue Garagentore, Abdichtung fehlt

    Neue Garagentore, Abdichtung fehlt: Hallo, mein Problem ist folgendes: Ich habe meine alten Garagentore aus Holz durch 2 Sektionaltore ersetzen lassen. Zwischen Innenwänden und...
  2. Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?

    Abdichtung Außenfensterbank nur bis AK Mauerwerk - Mangel?: Hallo liebe Bauexperten, wir lassen uns gerade ein Haus bauen. Der Fensterbauer hat auch die Außenfensterbänke eingebaut. Vorher hat er darunter...
  3. Fassadendämmung Abdichtung

    Fassadendämmung Abdichtung: Hallo Zusammen, ich brauche nochmal euren Rat. Bei mir wurde gerade die Fassadendämmung angebracht. Die Dämmung läuft keilförmig über die...
  4. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  5. Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.

    Zwischen Balken und Mauer abdichten im nachhinein.: Ich bin dabei eine Werkstatt zu bauen. Nachdem der Putz nun auf den Wänden ist, ist mir aufgefallen das der Platz zwischen Wand und Leimbinder...