Garagentraufe an der Hauswand

Diskutiere Garagentraufe an der Hauswand im Dach Forum im Bereich Neubau; Guten Abend, wir sind gerade in der Planung eines Fertighauses. Die Garage möchten wir selbst bauen mit Satteldach. Die Garage soll Wand an...

  1. DFG899

    DFG899

    Dabei seit:
    13. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Ailertchen
    Guten Abend,

    wir sind gerade in der Planung eines Fertighauses. Die Garage möchten wir selbst bauen mit Satteldach.
    Die Garage soll Wand an Wand mit dem Haus stehen, sodass ein Durchgang erstellt werden kann.
    Das Haus hat einen Kniestock von 1,25m wenn das Garagendach jetzt senkrecht zum Hausdach steht schneiden sich die Dächer und die Garantie des Hausdachs geht flöten.

    Nun war die Idee das Garagendach parallel zum Hausdach zu erstellen. Die Traufe der Garage wäre dann entlang der Hauswand. Ist das möglich?

    Viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hätte gerne eine ähnliche Lösung gehabt. Aber was passiert, wenn die Dachrinne oder deren Ablauf verstopft ist? Wo fließt das Wasser dann hin?
     
  4. Jens85

    Jens85

    Dabei seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckergeselle/Zimmerermeister
    Ort:
    Wangerland
    Ja man kann die Dächer parallel nebeneinanderstellen. Das ergibt dann eine "Waagerechte" Kehle zwischen den Gebäuden, ähnlich wie bei Reihenhäusern.

    Wenn der Regenabfluss aus welchen Gründen auch immer verstopft ist, gibt es Notüberläufe sodass ansteigendes Wasser nicht für zuviel Gewicht sorgt um die Konstruktion zu beschädigen.
     
  5. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Die Rinne, welche da entsteht, nennt man Shedrinne.
    Unter der Shedrinne eine Sicherheitsrinne ausbilden, welche vom Zuschnitt größer sein muß als die Shedrinne. Geht gut mit Kunststoff, z.B. EPDM.

    Shedrinne durch Schalung ins Gefälle legen. Den Rinnenboden niedriger ausbilden als die seitlichen Schenkel.
     
  6. #5 Gast036816, 14. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    riskante konstruktionen bedürfen immer zusätzliche sicherheiten. die doppelte rinne wurde schon angesprochen, eine rinnenbegleitheizung nicht vergessen, dass im winter bei eis und schnee der wasserabfluss bei einsetzendes tauwetter sichergestellt ist.
     
  7. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Sind Scheddächer nicht eher einseitig ziemlich steil gestellt? Damit sich diese Zackenform ergibt? Hier steht aber doch Traufe an Traufe. Sofern das Carport nicht genehmigt wird/wurde dürfte das mit dem "Steildach" ziemlich flach werden...

    So wie ich den TS verstanden habe kreuzen sich die Dachflächen nicht. Bedeutet ja, dass die Garagentraufe unter der Traufe des Haupthauses verläuft. Also am Ende ein Wandanschluss. Sollten Sich die Dachflächen doch kreuzen, dann würde ich eine Grabenrinne vorschlagen, beheizt, 2 teiliges Gefälle und Entwässerung durch den Unterschlag mit Fallrohrstrang inkl. Notablauf.
     
  8. DFG899

    DFG899

    Dabei seit:
    13. März 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Ailertchen
    Guten morgen,

    Erstmal danke für die Antworten. Wie Kalle88 aber schreibt geht es nicht um 2 Dächer mit einer Traufe, sondern um ein Garagendach, dessen Traufe ein Stück an der Hauswand entlang läuft.

    Ist das ohne weiteres möglich, oder muss hier auch eine "Shedrinne" oder ähnliches gebaut werden?
     
  9. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Da gehört eine vernünftige Rinne hin, die sicher auch Schnee abhalten kann... Also nicht nur 10 oder 15 cm an der Wand hoch
     
  10. Jens85

    Jens85

    Dabei seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckergeselle/Zimmerermeister
    Ort:
    Wangerland
    Ja das kann man machen. Wie biber 53 auch schon gesagt hat
     
  11. Jens85

    Jens85

    Dabei seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckergeselle/Zimmerermeister
    Ort:
    Wangerland
    @ all: ab wann ist denn eine Rinnenheizung notwendig? Bei uns im Norden ist Sowas höchstselten :-0
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Immer dann, wenn Eis den Abfluss behindern kann und damit eine innenliegende Rinne überlaufen könnte und damit Bauschäden verursacht. Wenn das Überlaufen schadlos von statten gehen kann, weil Notablauf oder Rinnenboden wesentlich tiefer als die Rinne selber dann sollte da wohl eher weniger was passieren. Empfehlen würde ich es dennoch nicht, wenn man solche eher schadensträchtige Konstruktionen wählt. So teuer sind die Begleitheizungen nicht und fressen auch nicht unmengen an Strom.

    @ Holger: Mit Wandanschluss war nur gemeint dass es an die Wand anschließt. Wie das im Detail dann aussehen soll mag ich nicht zu vermuten. Ich persönlich würde nicht an die Wand anbinden wollen und lieber an das Dach gehen und da n vernünftige Lösung suchen die optisch und technisch brauch bar ist. Nicht dass du mich missverstehst ;)
     
  13. Jens85

    Jens85

    Dabei seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckergeselle/Zimmerermeister
    Ort:
    Wangerland
    Ja das Prinzip ist mir schon klar dass das mit einer Dachrinnenheizung besser ist. Mir ging es aber um die geforderte notwendigkeit aufgrund bestimmter schneelastzone oder landesbauordnung usw.
    Im im DDH Regelwerk wird lediglich darauf hingewiesen dass sowas von den landesbauordnungen geregelt wird ......
    Deswegen ist wohl bei uns im Norden so wenig /nichts von den Dachrinnenheizungen zu sehen. ( hab nichts passendes in der NbauO gefunden :-/ )
     
  14. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die geforderte Notwendigkeit geht doch aus der "Empfehlung" hervor. In der LBO wird sicherlich nur irgendwas unter Gesichtpunkten der Standsicherheit stehen. Wird am Ende aber wohl das Gleiche sein wie in der Empfehlung im DDH oder der DIN 1986-100
     
  15. #14 Gast036816, 15. März 2015
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    ist mir neu, dass rinnenbegleitheizungen in den LBO's geregelt werden.
     
  16. Jens85

    Jens85

    Dabei seit:
    17. Januar 2015
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdeckergeselle/Zimmerermeister
    Ort:
    Wangerland
    Zitat DDH Regelwerk, aktuelle Ausgabe, Fachregel für Metallarbeiten im Dachdeckerhandwerk (Es ist ja eine DACHrinnenheizung) , Titel 11 Schnee- und Eisschutz,
    11.1 Allgemeines=
    Gemäß den Festlegungen in den Landesbauordnungen können für Dächer an allgemein zugänglichen Wegen und über Eingängen Vorrichtungen zum Schutz gegen das Abrutschen von Schnee und Eis gefordert werden.

    11.3 Dachflächen- und Rinnenheizungen
    Um Vereisungen an Dachtraufen, Dachrinnen, Kehlen, Regenfallrohren usw. zu vermeiden und einen sicheren Schmelzwasserabfluss zu gewährleisten, können elektrische Heizsysteme mit Heizleitungen zur Anwendung kommen.

    Also das bedeutet dann ja wohl das in der LBO das Abrutschen von Schnee und Eis über Eingängen geregelt ist, aber nicht die notwendigkeit der Heizungen.
    Was mich jetzt nur Interessiert ist einfach WO das genau geregelt ist. Für jede Konstruktion gibt es ja bestimmte Richtlinien/Vorgaben usw... an die man sich halten muss. Ich beschränke mich jetzt nur auf das WAS MUSS weil wenn man selber als Planer die Langlebigkeit der Konstruktion veressern will dann gibt es ja genug "Möglichkeiten" dies zu verbessern: Höhere Anschlusshöhen,hochwertigere Materialien,Rinnenheizung, usw........
    Irgendwo muss es da doch örtlich Bedingte unterschiede bei den Anforderungen geben, sonst hätten wir im Süden nicht öfter eine Rinnenheizung als im Norden verbaut (Deswegen meine Frage ob das abhängig ist von exponierter Lage, Schneelastzone,LBO ?????)
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. planfix

    planfix Gast

    doppelte rinne und die hauswand sollte hoch genug verblecht werden.
    das kann durch die untere rinne mit erfolgen. dabei kommt es darauf an, welches blechformat verwendet wird. gegebenenfalls sind 2 bleche so zu falzen, daß es einen wandanschluß mit ausreichender höhe gibt.
    zum einen sollte bei frost und schnee der schnee nicht direkt an die hauswand kommen (hier könnte man alternativ auch eine rinenheizung einsetzen), ich würde eher 50cm blech über der rinne bevorzugen, weil man das sowieso nicht sieht.
    zum anderen schützt das hohe blech auch die wand vor spitzwasser bei regen, welches vom dach an die wand spritzt.
    ist eine schöne aufgabe für die detailplanung ;)
     
  19. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    TE baut Fertighaus, stellt sich die Frage, ob ihm der Fertighausbauer für den Anbau einer Eigenleistungsgarage überhaupt eine Detailplanung macht.

    Ich bezweifle das. Das wird wohl eher auf Gewährleistungsausschluß für Außenwand Fertighaus im Bereich des Garagenanbaus hinauslaufen.
     
Thema:

Garagentraufe an der Hauswand

Die Seite wird geladen...

Garagentraufe an der Hauswand - Ähnliche Themen

  1. Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?

    Abdichtung vom Pflaster zur Hauswand nötig?: Hallo zusammen. Ich habe an meinem Haus das Pflaster von einem Gala bauer neu legen lassen. Zusätzlich wurde die Wand abgeschachtet und...
  2. Abluftrohr in Hauswand abdichten?

    Abluftrohr in Hauswand abdichten?: Hallo zusammen, nächte Woche wird eine Kernlochbohrung im Badezimmer bei uns gesetzt. Das Rohr welches dort eingesetzt wird, soll nachher für...
  3. Putzriss Anschluss Garage / Hauswand

    Putzriss Anschluss Garage / Hauswand: Hallo zusammen, vor relativ genau einem Jahr sind wir in unser neues Haus eingezogen. Es handelt sich hierbei um ein freistehendes EFH ohne...
  4. Streifen an Hauswand

    Streifen an Hauswand: Servus! Häufig sehe ich an Häusern an der Außenwand einige schwarze Streifen, die immer so ca. einen halben Meter lang sind. Durch was können...
  5. Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme

    Hauswand Nacharbeiten, Dickbeschichtung, Dichtschlämme: Hallo, ich habe ein Problem mit der Abdichtung einer Hauswand, bei dem ich für Ratschläge sehr dankbar wäre. Beim Bau des Hauses (leichte...