Gartenbrunnen - es kommt kein Wasser mehr

Diskutiere Gartenbrunnen - es kommt kein Wasser mehr im Teiche Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Experten, vor 2 Jahren habe ich einen Brunnen geschlagen, dazu habe ich ein 1 1/4 Zoll Rohr ca 5 m in die Erde getrieben (ca 1 m Rohr...

  1. #1 Tennisknox, 21. April 2014
    Tennisknox

    Tennisknox

    Dabei seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagoge
    Ort:
    Einbeck
    Hallo Experten,
    vor 2 Jahren habe ich einen Brunnen geschlagen, dazu habe ich ein 1 1/4 Zoll Rohr ca 5 m in die Erde getrieben (ca 1 m Rohr befindet sich über dem Erdreich). Genutzt habe ich eine klassische Spitze mit Sieb (Baumarkt). Sowohl mit einer Schwengelpumpe sowie mit einer E- Pumpe hatte ich ausreichend Wasser für die Gartenbewässerung. Erforderlich war es dazu allerdings, regelmäßig vor der Nutzung die Pumpe/das Rohr mit Wasser zu füllen. Aktuell versuche ich erfolglos Wasser zu pumpen. Zur Situation: In dem Rohr steht nach wie vor Wasser in einer höhe von ca 3,5 m. Es gelingt nicht das Rohr über dieses Level mit Wasser zu füllen, das Wasser scheint zu versickern. Habe versucht über einen Schlauch, den ich bis zum Grund des Rohres hinuntergelassen habe, Wasser anzuaugen -auch dies ohne Erfolg. Hat jemand eine Erklärung oder besser noch einen Rat zur Problemlösung? Bin heute das erste Mal bei einem Forum dabei, hoffe ich habe alles regelkonform gemacht. Freundliche Ostergrüße aus Südniedersachsen! Tennisknox
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 21. April 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das rohr besteht aus welchem material?
     
  4. #3 Tennisknox, 21. April 2014
    Tennisknox

    Tennisknox

    Dabei seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagoge
    Ort:
    Einbeck
    Es handelt sich um verzinktes Stahlrohr.
     
  5. KATMat

    KATMat

    Dabei seit:
    30. Juni 2008
    Beiträge:
    640
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Altlaster/Baugrundler
    Ort:
    Frankfurt
    Wenn durch abgesenkten Grundwasserspiegel der obere Teil des Filters über dem GW-Spiegel steht versickert das aufgefüllte Wasser sehr schnell.
    Versuch mal ein dünneres Rohr im Brunnen bis unter den Wasserspiegel zu führen und da anzusaugen.
     
  6. #5 Stolzenberg, 21. April 2014
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Grundsätzlich müssten Filterstrecken unter dem tiefsten abgesenkten Wasserspiegel liegen um einer Verockerungsgefahr entgegenwirken zu können.

    Wenn ich Dich richtig verstehe, so hast Du ein Rohr in die Erde gerammt. Dieses "verzinkte Stahlrohr" nutzt Du jetzt als Brunnen zur Grundwasserentnahme ohne Filtersumpf und Filterstrecke?

    Ich versuche es knapp und einfach:
    Brunnenbohrungen im Lockergestein müssen sich erst hydraulisch anschließen um Ihre volle Leistungsfähigkeit zu entwickeln. Hier werden Feinstpartikel aus dem umgebenden Erdreich herausgelöst und beim Pumpen abgesaugt. Die daraus resultierenden Porenräume bilden dann quasi den hydraulischen Anschluss des Brunnens. Folglich läuft Dein Brunnen mit der Zeit immer besser...

    Wenn ich es richtig verstanden habe, so konntest Du früher Wasser im Rohr auffüllen um dann abzupumpen.

    Falls Dein "Brunnen" inzwischen hydraulisch besser angeschlossen ist, so fehlt nun der Staudruck des umgebenden Erdreichs und das eingefüllte Wasser sackt ab und wird relativ schnell ins Grundwasser eingeleitet. Zumindest deutlich schneller als bei einem so genannten "unvollkommenen Brunnen".

    Wie KATMat es Dir auch schon empfohlen hat würde ich einen Saugschlauch (kombiniert mit Grobfilter und Rückschlagventil) in Deinen "Brunnen" ablassen, den Saugschlauch mit Wasser füllen (Rückschlagventil verhindert die Einleitung in Brunnensumpf und Grundwasserleiter) und dann fröhlich pumpen!

    Auf dieser Internetseite wäre dann (wenn alles klappt) alles weitere beschrieben:
    >> Mengenmäßige Bewirtschaftung des Grundwassers <<
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Also ich gehe auch von einem Rammbrunnen aus.
    Per Hand bis zum Grundwasserspiegel gebohrt-dann Filterspitze mit Saugrohr gerammt.

    Hatten meine Eltern auch im Garten-darauf dann eine Schwengelpumpe.
    Glaube diese Rammbrunnen halten auch nicht ewig.

    Gruß Helge 2
     
  9. #7 Tennisknox, 22. April 2014
    Tennisknox

    Tennisknox

    Dabei seit:
    21. April 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagoge
    Ort:
    Einbeck
    Vielen Dank für die Rückmeldung! Mit einem im Rohr hinabgelassenen Saugschlauch hatte ich es bereits versucht, allerdings war auch hier das eingefüllte Wasser unmittelbar versickert. Deshalb setze ich auf den Rat es mit einem Rückschlagventil zu probieren. Werde anschließend berichten.
     
Thema:

Gartenbrunnen - es kommt kein Wasser mehr

Die Seite wird geladen...

Gartenbrunnen - es kommt kein Wasser mehr - Ähnliche Themen

  1. Kellerschacht Wasser

    Kellerschacht Wasser: moin liebe bauexperten. Ich bin Amt verzweifeln, da ich seit einigen Monaten folgendes Problem habe: Ich habe einen kleinen Kellerschacht /...
  2. Keine Statik mehr vorhanden

    Keine Statik mehr vorhanden: Hallo, nachdem wir ein Haus aus 1954 übernommen haben und in der Kernsanierung stecken, kam der Wunsch nach Veränderung der Räumlichkeiten auf....
  3. Drückendes Wasser

    Drückendes Wasser: Hallo liebe Forumsteilnehmer und Experten, ich bin neu hier, da ich mir Rat und Hilfestellung für ein Problem von Euch erhoffe. Ich bewohne ein...
  4. WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?

    WIKKA: Aussen Dichtfuge mehr als 3cm in Ordnung?: Hallo zusammen, vor zwei Wochen hat die Firma Wikka Fenster bei uns die Fenster montieren lassen. Aufmaß und Planung ging alles von denen aus....
  5. Kommt es bei Resitrix EPDM auch zur Bitumenkorrosion

    Kommt es bei Resitrix EPDM auch zur Bitumenkorrosion: Kommt es bei Resitrix EPDM auch zur Bitumenkorrosion und Traufblech und Regenrinne sollten aus Edelstahl?