Gartenhaus - vor dem Winter noch grundieren/lackieren oder mit Plane überwintern?

Diskutiere Gartenhaus - vor dem Winter noch grundieren/lackieren oder mit Plane überwintern? im Holzrahmenbau / Holztafelbau Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, ich hoffe das ist hier das richtige Unterforum (wenn nicht, bitte entsprechend verschieben). Unser Kindergarten hat nun...

  1. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Hallo Zusammen,
    ich hoffe das ist hier das richtige Unterforum (wenn nicht, bitte entsprechend verschieben).

    Unser Kindergarten hat nun endlich nach längerer Wartezeit ein Gartenhäuschen (2,5m x 2,5m Grundfläche) bekommen. Das Häuschen steht auf Betonplattenreihen, darauf Holz-UK und Holzboden.

    Das Holz ist nach Aussage noch unbehandelt und soll nun grundiert und lackiert werden (Von den Eltern :bau_1:).

    Aktuell nieselt es schon zwischenzeitlich und es stellt sich nun die Frage, ob man jetzt in einer "Regenpause" das Holz noch grundiert und lackiert oder besser über den Winter mit einer ausreichend großen Plane abdeckt.


    Nun die Fragen:
    Was ist aktuell besser: Grundieren/lackieren oder mit einer ausreichend großen Plane abdecken?

    Wenn man jetzt grundiert/lackiert, schließt man da nicht die Feuchtigkeit ein, die sich im Holz befindet?


    Wenn Abdecken:
    Ist das Gartenhäuschen auch durch Schlagregen im Bodenbereich zu schützen wenn man es abdeckt, oder kann sowas über einen Winter (relativ) offen bleiben?

    Sollte man beim Abdecken auf dem Dach noch zusätzliche Kanthölzer auflegen, die eine Hinterlüftung der Plane ermöglichen?



    Die Fragen zum Abdecken erübrigen sich natürlich, wenn man trotz der Holzfeuchte jetzt noch lackieren kann..

    Vielen Dank im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Wenn ich daran denke, dass es bei uns heute Morgen etwa -4°C hatte, dann könnte ich mir diese Arbeit verkneifen. ;)

    Bei den aktuellen Temperaturen ist ein Anstrich mit den üblichen Lasuren nicht möglich. Dazu sollte man einfach in die technischen Datenblätter schauen, dort stehen auch alle Verarbeitungshinweise inkl. Anwendungstemperaturbereich. Da finden sich dann beispielsweise Angaben wie folgt:

    oder aus einem anderen Datenblatt:

    Es geht also nicht nur um die Luftfeuchtigkeit (Regen) sondern vor allen Dingen auch um die Außentemperatur bzw. die Oberflächentemperatur der Holzhütte.

    Was sagt der Lieferant der Hütte dazu?

    Gruß
    Ralf
     
  4. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Ja, das mit dem Lieferant ist so eine Sache...ich hab keine Ahnung, wer diese Hütte geliefert hat. Aufbau wurde durch zwei bestellte Handwerker gemacht.
    Jetzt kam halt der Aufruf nach Grundierhelfern/Lackierhelfern und da hab ich erstmal meine Bedenken geäußert (Ich lackiere/lasiere ja auch meine Gartenmöbel im Frühling und nicht bei Regen kurz vor dem Winter).

    Würde nun gerne wissen, wie man hier in dem speziellen Fall vorgeht, damit die Kinder und Erzieher lange Freude an der neuen Hütte haben und nicht innerhalb von 12 Monaten wieder verfault.

    Übrigens: Bitumenbahnen sind auf dem Dach gerade aufgebracht worden.
     
  5. Gast036816

    Gast036816 Gast

    was schreibt der hersteller der farbbeschichtung für mindesttemperaturen und feuchtgehalt beim holz vor? einen anderen rat kann dir sonst niemand erteilen.
     
  6. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ich würde es noch grundieren, solange es das wetter zulässt.

    "lange" freude werden kinder und erzieher eh nicht haben,
    nach der fragestellung. wobei lange immer relativ ist.
     
  7. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Es wurde bisher noch keine Farbe/Grundierung gekauft..

    Insgesamt finde ich es auch etwas unglücklich, ein unbehandeltes Holzhaus bei den Bedingungen aufzustellen (Ich persönlich hätte es im Frühjahr liefern lassen oder ein vorimprägniertes Haus gewählt.
    Naja, jetzt steht es und wartet auf den rettenden Anstrich (oder Plane).


    Die eigentliche Frage:
    Was würde der Experte tun?
    Plane und Überwintern vs. Grundieren mit entsprechendem Mittel und Lackieren im Anschluss/später/etc.?
     
  8. helge2

    helge2

    Dabei seit:
    14. Mai 2010
    Beiträge:
    651
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer
    Ort:
    S/Anhalt
    Laienmeinung von mir.

    Ich würde Plane drüber machen und warten bis zum Frühjahr.
    Mit Wind/Sonne trocknen lassen-dann Grundanstrich.

    Gruß Helge 2
     
  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Und wenn dann unter der Plane Luftfeuchtigkeit (z. B. aus dem Boden) kondensiert,
    dann brauchst es wenigstens im Frühjahr nicht streichen sondern gleich entsorgen.

    Gut soo schlimm wirds nicht, aber ein paar Wochen wenn es so steht, passiert doch noch nix.
    Wieviele Winter hats schon gegeben mit 15°C im Dezember.

    Vielleicht wäre ja wirklich noch eine Imprägnierung kurzfristig möglich.
     
  10. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Ok, dann gehe ich/wir mal auf die Suche nach einer Grundierung oder Imprägnierung, wenn keiner da Bedenken hat.
     
  11. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ich erinnere nochmals an meinen obigen Beitrag mit den Verarbeitungsrichtlinien der Hersteller.

    Wir hatten hier heute Morgen -5°C, heute Nachmittag wird´s vielleicht knapp über die 0°C gehen, das ist kein Wetter um Holz zu behandeln.
     
  12. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Ja, den habe ich die ganze Zeit schon im Hinterkopf, Danke :28: .
    Ich/wir werde(n) natürlich die Verarbeitungsrichtlinien der verschiedenen Hersteller lesen, suche(n) einen mit möglichst niedrigem Wert aus und hoffe auf ein paar "wärmere" Dezembertage hintereinander.
    Solange könnte man ja "Regenfest mit Hinterlüftung" einpacken, damit nicht nochmehr Feuchtigkeit drauf und dran kommt...

    Ist halt doof gelaufen: Ein Gartenhaus ohne Imprägnierung Ende November errichten zu lassen und dann noch nichtmal Grundierung/Imprägnierung oder Lack vorzuschlagen/mitzuliefern. Vor allem weil ein Häuschen mit ~40mm Wandstärke nicht den üblichen Baumarkt-Dünnwand-Häuschen-Preisklassen entspricht...
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Also auf wärmere Dezembertage würde ich nicht hoffen. Du brauchst ja nicht nur ein paar Stunden ausreichende Temperaturen, und das ist im Dezember wohl kaum gegeben.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Grimm19

    Grimm19

    Dabei seit:
    7. Mai 2012
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    BTA
    Ort:
    Monheim
    Also ist die bessere Alternative "hinterlüftet und unterhalb der Bitumeneindeckung Einpacken und im Frühjahr behandeln"?

    Wie macht man es denn bei Holzhäusern ohne Imprägnierung normalerweise (Ausser: Nicht vor dem Winter errichten)?
     
  15. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Na dann hast aber die letzten Jahre nicht sehr aufmerksam beobachtet.

    Dass ein paar Stunden nicht reichen ist ja wohl nicht redenswert, aber wenn sich die
    Wetterlage ändert, reden wir von ein paar Tagen.
    Ich will ja keinen Wetterfrosch spielen, aber so richtig viele Alternativen sind auch nicht gekommen.

    Das Häuschen mit einer gewissen Hinterlüftung mal schützen ist in Ordnung,
    aber wenn sich's dann ergibt, wäre ich gleich mit dem Pinsel dran.
     
  16. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kann ich Dir nicht sagen, bin ja kein Holzhaushersteller. In einer Schreinerei gibt es eine Lackierkabine, da wird das Zeug vor Lieferung und Montage behandelt und getrocknet. Dann kann man so etwas auch aufbauen wenn es draußen etwas kälter ist. So kenne ich das.

    Ob es draußen nun 5°C oder 4°C hat, das spielt sicherlich keine Rolle, auch ob ein paar % mehr oder weniger Luftfeuchtigkeit angesagt sind, ist kein Genickbruch. Aber wir haben schon seit Tagen Frosttemperaturen, und das nicht nur kurzfristig, sondern teilweise über den ganzen Tag (und erst Recht während der Nacht). Eine Lasur oder Grundierung oder was auch immer da drauf soll, kann man ja auf Raumtemperatur bringen, damit lässt sie sich sicherlich verarbeiten. Aber wie kalt ist das Holz? und was geschieht beim Trocknen? Das sind die spannenden Fragen.

    Da würde ich mal in einen Fachhandel gehen und fragen was die vorrätig haben. Steht die Hütte dann noch in der Sonne und man erwischt einen schönen Tag, dann könnte das zumindest für einen dünnen Anstrich ausreichen.
    Bei uns würde ich das momentan nicht wagen, auch wenn es trocken ist. Aber bei -5°C in der Nacht und um den Gefrierpunkt während des Tages, das ist einfach kein Wetter für solche Arbeiten.
     
  17. RingoStar

    RingoStar

    Dabei seit:
    4. Februar 2013
    Beiträge:
    478
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lager Arbeiter
    Ort:
    Duisburg
    Wie streichst du die Fussbodenbretter von unten um diese gegen Bodenfeuchte zu schützen?
     
  18. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    So, dann noch ein kurzer kommentar von hier.
    Am besten ist es immer holz allseitig zu streichen, sowas geht natürlich nur vor der Montage.
    Keine Plane überziehen sonst kann es zu häßlicher Schimmelbildung und modergeruch kommen.
    Warten Sie mit dem Streichen bis zum Frühjahr und streichen das Haus mit einer offenporigen Dickschichtlasur, vorher aber einmal kurz anschleifen um alle Poren wieder zu öffnen.Auch von innen zu streichen ist nicht von Nachteil und besonderes Augenmerk auf die Fugen, hier nicht so großzögig drumrumstreichen sondern so gut wie möglich auch die Fugen noch ausstreichen.
    Das Dach lassen sie noch einmal von einem Dachdecker ansehen, denn die mitgelieferte Bitumenbahn ist oft sehr minderwertig. Wenn Sie etwas länger freude an der Hütte haben wollen, dann lassen Sie noch Schweißbahn( besser) oder Bitumenschindeln aufbringen. Die meisten Hütten faulen weg, weil das Dach undicht war.
    Die nächste Hütte Vor der montage streichen( zumindest grundieren), aber auch so werden sie eine Weile Spass daran haben( oder die Kinder)
     
  19. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Meiner Erfahrung nach hält selbst unbehandeltes Holz oft viel länger, als man so meint.
    Wir haben ums ganze Grundstück herum einen Holzzaun, der korrekt montiert ist (also kein Kontakt zum Erdboden) und immer schön abtrocknen kann. Der ist jetzt schon 40 Jahre alt und natürlich nicht mehr sooo schön. Aber immer noch zu gebrauchen.

    Keine Folie drüber decken! Dann wirds drunter nass und kann nicht mehr abtrocknen, das ist das schlimmste und födert Fäulnis enorm!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Dünnschicht Meister Flocke, auf nicht maßhaltigen Hölzern verwendet man Dünnschichtlasuren.
     
  22. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Wir haben unsere Fassaden immer mit einer norwegischen Dickschichtlasur gestrichen....und für Fassaden war diese auch da.
    Aber hier will ich mich auch nicht streiten. Es sollte demnächst irgendwann mit irgendwas, was nicht ein dichter Lack ist, gestrichen werden ;-)
     
Thema: Gartenhaus - vor dem Winter noch grundieren/lackieren oder mit Plane überwintern?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Gartenhaus fichtenholz unbehandelt regen

Die Seite wird geladen...

Gartenhaus - vor dem Winter noch grundieren/lackieren oder mit Plane überwintern? - Ähnliche Themen

  1. Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten

    Holzflachdach über den Winter provisorisch dichten: Hallo, ich habe eine Garage mit Flachdach Holz, 2% Gefälle...ca 70 qm. Dort soll eigentlich Epdm drauf...leider spielt das Wetter nicht ganz mit...
  2. Magerbeton überwintern?

    Magerbeton überwintern?: Hallo Liebes Forum, ich bin gerade dabei ein Haus zu bauen, leider sind wir in den Winter gekommen. Nächste Woche beginnt der Erdaushub. Ich bin...
  3. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  4. Gartenhaus auf Terrasse, Gefälle ausgleichen

    Gartenhaus auf Terrasse, Gefälle ausgleichen: Hallo zusammen, Ich habe momentan folgendes Problem zu lösen. Ich habe eine Terrasse, auf die an einer Seite ein Gartenhaus (etwa 3x4m)...
  5. Innen - und Außenwände eines Gartenhauses sanieren

    Innen - und Außenwände eines Gartenhauses sanieren: Hallo, wir wollen wir hier in dem anderen Beitrag erwähnt, ein Gartenhaus, bzw. Scheune auf Vordermann bringen, siehe: Gartenhaus sanieren....