Gartenmauer V2

Diskutiere Gartenmauer V2 im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Hallo Zusammen, da das Thema ja vorsichtshalber gleich mal geschlossen wurde (böse Menschen könnten ja den Statiker umgehen wollen) hier...

  1. eddi79

    eddi79

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Grafenau
    Hallo Zusammen,

    da das Thema ja vorsichtshalber gleich mal geschlossen wurde (böse Menschen könnten ja den Statiker umgehen wollen) hier nochmals:
    Ich will keine Statikberatung / Planung der Mauer - lediglich ein paar Meinungen

    Zum Abschluss unseres Gartens soll die jetzige Böschung mit einer Betonmauer abgeschlossen werden. Die Mauer verläuft gerade und hat auf der ganzen Länge (36m) eine Höhe von 2m. Die Mauer wird auf der Böschungsseite hinterfüllt (das gelände schließt dann eben mit der Mauer ab).
    Da ich inzwischen diverse Möglichkeiten durchgedacht habe, wollte ich mir hier ein paar Tipps und Ratschläge holen (NICHT zur STATIK - da hab ich mich vielleicht etwas unklar ausgedrückt - hab nen Bauingenieur in der Familie - als von dem her kein Thema, will ja nur ein paar zusätzliche Meinungen).

    Was macht denn eurer Meinung nach mehr Sinn (bzw. ist günstiger):
    - Fundament betonieren (Meine Idee - bitte hierzu keine Tipps: 80cm tief, 40 breit, 12 Eisen im Abstand von ca. 30cm 2-Reihig) rein und dann die Mauer mit Ortbeton darauf schalen ?

    - Fundament und dann Fertigteile (Doppelwand) drauf setzen und ausbetonieren.

    - Alternativen (vor allem die würden mich interessieren) ? Hier schon mal danke an die Antworterin im anderen Beitrag, konnte leider nicht mehr antworten, da der Beitrag sofort geschlossen wurde - hoffe das passiert hier nicht wieder sofort. Wie gesagt, ich will keine Statikberechnung etc. nur ein paar Meinungen.

    Danke für alle Antworten
    Markus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast036816, 30. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    die anzahl der eisen, in wieviel lagen, mit welchem abstand und dimensionen sagt die statik, wenn sie errechnet wurde. ansonsten ein sehr plumper versuch zur wiederholung.

    was willst du auf der sichtseite deiner mauer machen mit der halbfertigteilbauweise? fugenausbildung? die graffitisprayer machen es dir kostenfrei bunt. man kann aber auch davon ein gestaltungsprojekt machen.
     
  4. stevie

    stevie

    Dabei seit:
    7. April 2009
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing. (FH)
    Ort:
    nähe Bremen
    "L-Steine", "Winkelstützmauern",... usw. also Fertigteile, die für diesen Zweck ausgelegt/vorgesehen sind und ein entsprechende Typenstatik besitzen.
    Ein Nachteil wäre wahrscheinlich der Preis.

    Weitere Alternative: "Spundwand"
     
  5. eddi79

    eddi79

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Grafenau
    @Rolf: Soll keiner plumper Versuch sein. Nach 5 Jahren TU-München kenn ich genug Leute dir mir das machen :-) außerdem hat man ja eine große Verwandtschaft :-)
    Mir geht es nur um Anregungen und Alternativen.
    Aber weshalb ist in diesem Forum eigentlich die Angst so groß, jemand könnte einen Tipp hergeben ? In anderen Foren z.B. Motor-Talk, 7er-Forum, Haustechikdialog etc. kann man doch auch offen diskutieren und ggf. auch mal was "falsches" fragen.
    Sorry für die Kritik - aber ich fand es einfach ungewöhnlich den Beitrag sofort zu schließen und dann einen plumpen Versuch zu unterstellen.

    LG
    Markus
     
  6. #5 Manfred Abt, 30. April 2013
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    gefühlt werden sich deine beiden Ideen dem vor der Wand stehenden Betrachter zuneigen oder ihn erschlagen.

    Einziger Lösungsweg:
    • du musst wissen, wie die Luftfläche aussehen soll: glatt, strukturiert, mit Fugen, Naturstein, Beton, Metall, begrünt .......
    • diese Info gibst du dem Planer deines Bauwerkes, denn eine 36 m lange und 2 m hohe Stützwand ist ein Bauwerk
    • der Planer wird dann von dir weitere Daten abfragen, auch die Statik betreffend

    Ja, und damit könnte man diesen Thread ja eigentlich auch schon wieder schließen, bevor gut gemeinte, aber gefährliche Vorschläge kommen.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 30. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hier ist aber nun mal nicht ....

    Wenn hier einer sagt: Stell Fettichteil auf Fundament und in 2 Jahren liegt ein anderer drunter, dann ist :yikes.
    Wenn in Autoforen Leute handwerklichen Vollnieten erklären, wie sie eine Bremse wechseln,ist das auch nicht ohne, liegt aber in der Verantwortung der dortigen Mods.
    Hier gibts sowas nicht!

    Es gibt eine wunderschöne Folge von "Home improvement", in der Tim eine Gasheizung repariert, Al ihn warnt und Tim wie immer über Al lacht - bis die Bude "rumms" macht.

    Hier gibts keine Tims!
     
  8. #7 Zellstoff, 30. April 2013
    Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    alter Schwede..36m x 2m das ist ne Ansage.
    (schöne) Betonhohlsteine kosten richtig Asche, da bist in der Preis-Liga von Granit. Haben wir bei unserer Terassentrennmauer gelernt und haben die dann aus Granit machen lassen.
    Ich würde mit großen Natursteinen schräg abböschen...
     
  9. #8 Gast036816, 30. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    tschuldigänse, aber du fragst nach 12-er eisen 2-lagig im fundament, wenn jetzt einer j, genau richtig geschriebenhätte, was dann? der nächste brückentag wird genutzt und am übernächsten brückentag wird betoniert? es bleibt ein plumper versuch wieder auf onlinestatik aus zu sein.
     
  10. #9 Manfred Abt, 30. April 2013
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    in der Grundaussage hat Zellstoff ja recht, aber sein Beitrag macht hier halt genau dass, was wir aus gutem Grund nicht wollen.

    Denn siehste: schwupps diskutieren hier ITler über Stützwände mit und und bringen Begriffe (Betonhohlsteine) ins Spiel, die mit deinem Bauwerk aber so gar nichts zu tun haben. Und die du auch nie gemeint hast (gemeint war StB-Wand als Doppelwand). Zudem gehts plötzlich nur noch um die Preisliga.

    Und so vermittelt es dann bei dem einen oder anderen unbedarften Leser das Gefühl, das eigene Stützwandprojekt wäre ja doch viel kleiner und deshalb könnte man das eigene Bauwerk doch noch ganz gut damit machen.
     
  11. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.181
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Bei den örtlichen Gegebenheiten gibt es eigentlich nichts mehr zu diskutieren. Eine 2 m hohe Wand aus Stahlbeton oder Fertigteilen gehört berechnet und auch so ausgeführt. Die Wand soll auf voller höhe mit Erdreich aufgefüllt werden. Keiner hier kennt auch nur annähernd die Bodenbeschaffenheit bei Ihnen und ich denke auch nicht das ein befreundeter Bauing. allein ausreicht. Auch in diesem Berufsfeld gibt es viele Arbeitsgebiete. Tun Sie sich und anderen den Gefallen und lassen die Wand berechnen, planen und ausführen, zumal sie meiner Meinung nach sowieso genehmigt werden muß. Ich habe im Krankenhaus mal jemanden gesehen, der von einem deutlich kleinerem Betonfertigteil in den Kies gerammt wurde....
    Fundamenttiefe und Beschaffenheit wird nicht geschätzt, sondern den Bodengegebenheiten angepasst. Bei 2m Höhe sollte man sich auch Gedanken über ein Geländer machen...
     
  12. baufix 39

    baufix 39

    Dabei seit:
    6. März 2013
    Beiträge:
    1.091
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bautechniker
    Ort:
    haan
    Benutzertitelzusatz:
    Maurermeister seit 1976
    Moin,
    eigentlich ist ja schon fast alles geschrieben worden, wenn ich den "Denkansatz" so lese :
    Fundament 80/40 cm und mal so hier und da einige Eisen reinstecken, und dann 2m Betonwand als Stützwand ???
    da sollten sich aber bei Deinem Bauing. die Haare kräuseln !!
    bei der Bauweise kannste zusehen wie 36m Betonwand langsam und allmählich in die waagerechte übergehen.
    die Wand läßt sich sicher realisieren mit einer fundierten Berechnung des Bauwerkes.
     
  13. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    sorry für die Hohlblocksteine, das habe ich im Eingangspost wirklich falsch verstanden...
    Aber dass hier immer wieder Leute aufgrund Ihres (aktuell ausgeübten) Berufs darauf reduziert werden, dass sie von der Materie rund um den Bau keine Ahnung haben, kann einem schon auf den Keks gehen.
    Nur weil da IT steht, heißt das noch lange nicht, dass man nicht eine technische Ausbildung haben kann. Muss ich jetzt wirklich meinen Beruf hier in Dipl. Ing. (TU) ändern lassen dass man mitreden darf?
     
  14. #13 Gast036816, 30. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    zellstoff - das problem ist nicht dein titel, sondern das thema online-statik. das wird in diesem zusammenhang falsch aufgefasst. die gefahr besteht nun einmal darin, dass laien - ob mit oder ohne titel - hier ein fundament machen, halbfertigteile drauf stellen, ausbetonieren und hinterfüllen. beim erstbesten belastungstest, fiffi hebt das bein an der neuen mauer und frauchen liegt drunter, versagt das konstrukt. das ist der grund für das fehlende schloss hier! nicht der titel IT!
     
  15. #14 Ralf Dühlmeyer, 30. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Was würde das ändern??? Du kannst auch Dipl.Ing. des Flugzeugbaus, der Energiewirtschaft oder Masch.Bau sein. Na und?

    Ich habe einen Dipl.Ing Architektur, kann deswegen aber noch lange keine Statik rechnen!
    So what?

    Dieses Thema ist nur noch offen, damit der TE melden kann, dass er begriffen hat, was wir ihm sagen.
    NIcht zum Hinterlassen irgendwelcher DIY-Tipps.
     
  16. #15 Manfred Abt, 30. April 2013
    Manfred Abt

    Manfred Abt

    Dabei seit:
    18. August 2005
    Beiträge:
    3.848
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    @ Zellstoff, war wirklich anders von mir gedacht als du das aufgefasst hast. Kein Angriff gegen IT, ging nur um Baulaie.

    • Dadurch, dass ich meinen Beruf habe kann ich sicher beurteilen, dass die Frage des TE hier im Forum nicht beantwortet werden kann und dass er hier die falschen Informationen abgreifen wollte.
    • Weiterhin bin ich mir auch auf Grund meines Berufs ziemlich sicher in der Einschätzung, dass die vom TE hier eingestellten Dimensionen eine Gefahr für Leib und Leben bedeuten.
    • Keinesfalls würde ich mir als in einem anderen Bereich tätiger Dipl.-Bauingenieur aber zutrauen, dieses Bauwerk zu bemessen. Andere hier könnten das aber
     
  17. Zellstoff

    Zellstoff

    Dabei seit:
    7. Juli 2012
    Beiträge:
    2.932
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Benutzertitelzusatz:
    hat mal was vernünftiges gelernt
    @ Manfred, Alle: alles absolut korrekt und wenn ich es nochmal lese, muss ich sagen, dass ich mir den post hätte sparen sollen. Verzeihung dafür.
    Eine 36m x 2m hinterfüllte Mauer ist nun wirklich nix für Selbermachen und das habe ich auch nicht sagen wollen. Dass das gefährlich ist, erkennt vermutlich jeder, dafür braucht man nicht mal eine technische Ausbildung, sondern die Erfahrung vom Sandburgenbauen an der Adria sollte reichen.

    Hab nur etwas angfressen reagiert, weil es immer wieder auch bei anderen (unkritischeren) Themen hier vorkommt, dass man wg. seiner Berufsbezeichnung (IT, Bänker, Lehrer sind besonders beliebt) erst mal (im Bestfall) belächelt wird (manche holen aber auch gleich die größere Keule raus), auch wenn man korrekt argumentiert bzw. seine Meinung/Wissen kundtut. Und das oftmals von selbsternannten "Experten"; man gewinnt den Eindruck, dass manchmal die Anzahl der Beiträge mit dem Grad des Expertentums gleichgesetzt werden, egal um welches Thema es geht. Dass aber auch Nicht-Archis oder Nicht-BauIngs in einigen Fachthemen tiefer drinstecken als die "Rundumschlagexperten", wird gerne ignoriert

    Aber nochmal: Ja, in diesem Thema bin ich Baulaie und entschuldige mich für die obige leichtfertige Aussage.
     
  18. #17 Ralf Dühlmeyer, 30. April 2013
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Auch wenn es eine gern kolportierte Mär ist, werden hier keine Antworten wg. des Berufs des Schreibers kritisiert, sondern wg. ihres falschen und/oder irreführenden Inhalts.

    Das solche Kritiken deutlich öfter übereifrige Baulaien denn Leute vom Bau trifft, liegt in der Natur der Sache begründet.
    Wenn ich in einem IT-Forum munter drauf los schreiben würde, hätte ich sicher auch eine chronisch blutige Nase. Nur das bei vielen ITlern (ja - ich äussere mich hier zu einem Berufsfeld :p) noch die Arroganz "Wie, Du kannst unsere Fachdenglisch-Vokabeln nicht, Ey, was bist Du denn für ne Null" hinzukommt.
     
  19. #18 Gast036816, 30. April 2013
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    .... auch nicht aus der ferne.

    @ zellstoff - manchmal ist es auch so, dass einige sich trotz redlicher beratung als resistent erweisen und immer wieder von vorne anfangen. manchmal gehören die von dir aufgezählten berufsgruppen auch dazu.

    ich bin jetzt gespannt auf eine antwort vom TE!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    egal wie und wo das zu planen ist,
    eghal, wer das wie gut kann:
    so eine idee gehört erstmal grundsätzlich
    in einen klärungsprozess.
    wenn nicht wichtige informationen fehlen,
    gibts günstigere und visuell erträglichere
    alternativen.
     
  22. eddi79

    eddi79

    Dabei seit:
    22. April 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Grafenau
    Zum Abschluss und zur Beruhigung der Gemüter: Die Mauer wird vergeben werden mit Statik und allem was dazugehört. Der nette Nebeneffekt ist, dann hat man jemand den man greifen kann, wenn sich was setzt, das Ding Risse bekommt oder nicht 100%ig gerade steht.
    Mir ging es auch nicht rein ums Selbermachen (schon klar, dass das in dieser Dimension äußerst riskant wäre), sonder um Meinungen um entsprechende Angebote/Ratschläge auch etwas einschätzen zu können. Theoretisch könnte mir ja jemand eine 1m Starke Mauer mit maximaler Armierung und 3,5m Fundament anbieten und erzählen, das "muss so sein" - ein anderer sagt 24cm, 1m Fundament reicht locker - und genau das hätte ich gerne etwas besser beurteilen können wollen - aber egal.

    Ich fand nur die Art des "Abwürgens" im 1. Thema etwas überzogen. Man kann doch auch sagen: Lass es sein, es ist zu gefährlich --> Hinweis auf Baugenehmigung, Berücksichtigung des Untegrrunds etc. und der Hinweis, dass 30er Mauer auf 80er Fundament etc. ggf. umfallen könnten - mit diesen Aussagen kann man was anfangen.... Nur die Bevormundung a la "Machen wir lieber zu, bevor er selbst betoniert" fand ich einfach unpassend.

    Abschweifung zum Thema Auto (Bremse/Autogas). Besser jemand genau erklären auf was man unbedingt achten muss und wo die Gefahren liegen, statt zu sagen "Sag ich nich" is aber gefählich... und dann macht ers doch selber und was falsch.... .

    Nur aus Interesse: Gab es schon Fälle in denen jemand das Forum (Teilnehmer) verklagen wollte, weil die ihm Tipps gegeben haben und dann was passiert ist ? (Weiß man heute ja nie)

    So, nun kann zu gemacht werden :-)

    Allen Antwortern - auch den kritischen ein herzliches Danke
     
Thema:

Gartenmauer V2

Die Seite wird geladen...

Gartenmauer V2 - Ähnliche Themen

  1. Gartenmauer am Hang

    Gartenmauer am Hang: Hallo, unser Hausbau wurde Anfang des Jahres fertig gestellt und nun geht es mit den Garten weiter. Da wir am Hang wohnen, werden wir eine...
  2. Gartenmauer/Stützmauer

    Gartenmauer/Stützmauer: Hallo, Wir haben folgendes Problem. Haben uns im Sommer von einer Baufirma eine Stützmauer/Gartenmauer machen lassen. Auf der Rückseite vom...
  3. Beet hinter Gartenmauer entwässern

    Beet hinter Gartenmauer entwässern: Hallo beisammen, mein Haus steht am Hang, nach hinten abfallend. Davor habe ich ein Beet, links vom Gehweg begrenzt und rechts durch eine...
  4. Noppenbahn oder "Dachpappe" hinter Gartenmauer

    Noppenbahn oder "Dachpappe" hinter Gartenmauer: Servus! Ich baue derzeit eine Mauer um mein Grundstück, weil das Gelände noch etwa 60 cm aufgeschüttet werden muss. An die Mauer drücken somit...
  5. Risse in Gartenmauer

    Risse in Gartenmauer: Hi! Wir haben eine Gartenmauer in der sich immer wieder Risse bilden. Auf unserer Seite vom Grundstück ist bis zur oberen Kante der Mauer...