Gas-Brennwerttherme

Diskutiere Gas-Brennwerttherme im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; In meinem Reihenmittelhaus aus dem Jahr 2001 möchte ich die Heizung von Fernwärme auf Gas umstellen. Dafür habe ich mir mehrere Angebote schicken...

  1. Fuente

    Fuente

    Dabei seit:
    17. Februar 2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Berlin
    In meinem Reihenmittelhaus aus dem Jahr 2001 möchte ich die Heizung von Fernwärme auf Gas umstellen. Dafür habe ich mir mehrere Angebote schicken lassen. Mir sind zwei Gas-Brennwertthermen vorgeschlagen worden. Einmal Viessmann Vitodens 300-W und zum anderen Buderus Logomax GB 152-24. Bevor ich in weitere Verhandlungen mit den Unternehmen eintrete habe ich hierzu eine Frage. Welcher kW Wert ist bei einem knapp 10 Jahre alten gut gedämmten Reihenmittelhaus mit fünf Zimmern und 130 m² notwendig? Kann man hierzu ein ungefähre Aussage treffen? Ich möchte bei Fragen zur Heizlastberechnung nicht dem ausschließlichen Urteil des Betriebes ausgeliefert sein ohne selbst eine Ahnung zu haben. Vielen Dank für alle Antworten im Voraus.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Der richtige Weg wäre eine Heizlastermittlung nach EN12831.
    Alternativ kann man über die Verbräuche der letzten Jahre schätzen.

    Bei einem gut gedämmten RMH mit ca. 130qm wird die Heizlast wohl irgendwo zwischen 5kW und 10kW liegen. Das hängt auch von Eurem Nutzerverhalten ab.

    Welche Raumtemperatur?
    Was für Heizflächen? (VL/RL Temperaturen)

    Gruß
    Ralf
     
  4. #3 Achim Kaiser, 18. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ergänzung zu Ralfs Frage :

    ...und wie erfolgt die Warmwasserbereitung.

    Wenn ich schon 24 kW lese kriege ich ne Gänsehaut.
    Für mich ein KO-Kriterium.

    Unter der Voraussetzung einer vernünftiger WW-Bereitung reicht *ungesehen* vermutlich der kleinste lieferbare Kessel aus
    (Leistungsgrößenordnung der Geräte ~ 1 oder 2 kW bis 10 kW vom Modulationsbereich). Alles größer 15 kW ist ein Übel....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  5. skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Habe gestern zufällig mit ein einem Heizungs-SV über Buderus und Viessmann gesprochen. Dabei erhielt ich die folgenden 2 Infos (ob sie richtig sind, kann ich nicht bewerten).

    1. rein technisch betrachtet, sind beide Geräte äquivalent. Sie nehmen sich nicht viel. Jedoch ist für einen "ungeübten" Nutzer B****** prinzipiell nicht zu empfehlen, da die Steuerung sehr kompliziert sein soll (verdammt dicke Manuals, Buderus hat oft selber Probleme mit der Steuerung)........vielleicht kann das jemand bestätigen oder widerlegen?

    2. V******** stellt den Mercedes unter den Brennwertthermen dar. Klar gibt es Menschen die unbedingt einen "Mercedes" fahren wollen, ist aber prinzipiell nicht notwendig. Preiswerter und nicht schlechter ist beispielsweise die Firma die den gleichen Namen wie das Tier in meinem Profilbild trägt (soll etwa 1/3 billiger sein).

    Ich stelle diese Aussagen des SV mal unkommentiert hier rein........
     
  6. #5 Achim Kaiser, 18. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Leider haste nicht dazugeschrieben welche Farbe die Unterhose des SV hatte :) denn dann kann man die Antwort richtig einsortieren.


    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    :mega_lol:
    :biggthumpup:
     
  8. skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Muss ich das jetzt verstehen?

    :bef1006:

    Habe ja gesagt, ich lasse es unkommentiert............
     
  9. #8 Achim Kaiser, 18. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt manche die sind so mit einem Fabrikat verheiratet dass sie selbst die Unterhose in der besonderen Firmenfarbe tragen ....

    ....wessen Unterhose ich trage, dessen marketinggelaber ich sing :)

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    ihr seid sowas von fies-mann:mega_lol:
     
  11. skydiver75

    skydiver75

    Dabei seit:
    8. Januar 2008
    Beiträge:
    242
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Bekanntlich ist ein SV i.d.R. unabhängig.............und wenn du auf die Firma, welche den gleichen Namen hat wie mein Profilbild hinaus willst......er hat mir nicht von dieser Firma vorgeschwärmt, das war ganz sachlich und er ist definitv unabhängig..........

    .....die Frage die sich stellt:

    kann das was ich unter 1. schrieb bestätigt werden? Ja oder Nein?

    und kann die Aussage bzgl. der Preise (dass bsw. Viessmann recht teuer ist) unterstrichen werden?

    Ich denke dem Fragesteller ist nicht geholfen, wenn wir uns über Unterhosen unterhalten, obwohl sehr amüsant!
     
  12. #11 Achim Kaiser, 18. Februar 2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich unterschreibe die Aussage definitiv nicht.
    In dem Bereich stimmen weder Aussage zum Preis noch zum Produkt.
    Beides bewegt sich im marktüblichen Bereich.

    Auch der Hersteller mit dem Fell hat weder eine Wunderkiste mit ganz besonderen Alleinstellungsmerkmalen noch irgendwas zu verschenken ...

    Da ists auch nur eine Frage der *Geschäftsbeziehung* zum Hersteller.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    In die Herstellerdiskussion wollte ich an sich nicht einsteigen, denn die Erfahrung zeigt, dass es DEN "Mercedes" nicht gibt. Eine Gasbrennwerttherme ist kein (Wunder)stück deutscher Ingenieurskunst, das kriegen alle der genannten Hersteller auf die Reihe. Die Unterschiede liegen mehr im Detail.

    Was aber noch viel wichtiger ist, kommt mein Handwerker vor Ort mit dem Hersteller/Modell xyz klar, und wie gut ist sein Draht zu diesem Hersteller bzw. dessen GH.

    Die beste Therme ist keinen Cent wert wenn sie kurz vor Weihnachten stehen bleibt und kein Mensch das Teil reparieren kann oder Ersatzteile hat.

    Gruß
    Ralf
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 surfrichter, 17. März 2010
    surfrichter

    surfrichter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bürohengst
    Ort:
    Hof
    Vorweg ich bin nur Nutzer.
    Ich vermute auch, dass von der Leistung her jeweils das Gerät mit der kleinsten Leistung völlig ausreicht.
    Was sagen kann ich zu Viessmann.
    Ich habe im freistehenden EFH mit 150 qm seit 4 Jahren eine Vitodens 333 mit 26KW. Sie ist völlig überdimensioniert (auch für WW-Bereitung). Ich habe dem HB geglaubt. Ein Fehler den ich heute nicht mehr machen würde. Deswegen war ich am Anfang sehr unzufrieden. Wenn man sich mit dem Gerät und der Steuerung befasst, erreicht man doch unglaubliche Ergebnisse. Ich muss jetzt regelmäßig bisschen nachtrimmen aber sie läuft mittlerweile fast so wie ich das möchte.
    Ich will sagen: die Steuerung kann man verstehen.
    Viel wichtiger ist: Wenn das Ding geliefert und hingestellt wird, passt es nie zum Haus und die ordentliche Einstellung ist ein langwieriger Prozess, den nur der Nutzer durchleben kann/muss. Mann muss es eben wollen.
    Was die Preise der unterschiedlichen Marken angeht, kann man die ja selbst vergleichen.

    Gruß
     
  16. joegeh

    joegeh

    Dabei seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    812
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    München; Bayern, near Germany
    :biggthumpup:

    Ich danke dir für diese weisen/wahren Worte.
    Besonders der letzte Satz ist zutreffend.
    Sparen wollen sie alle aber man muß auch mal selber Hand anlegen :hammer:

    Gruß Josef
     
Thema:

Gas-Brennwerttherme

Die Seite wird geladen...

Gas-Brennwerttherme - Ähnliche Themen

  1. Zwei Thermen parallel betreiben

    Zwei Thermen parallel betreiben: Hallo liebe Experten, meine Heizung (Vailant, 76KW) muss nach 35 Jahren treuer Dienste leider weichen. Jetzt kam der Vorschlag auf, zwei...
  2. Entscheidungshilfe Wechsel von Öl auf Gas?

    Entscheidungshilfe Wechsel von Öl auf Gas?: Ich nenne jetzt mal die Rahmenbedingungen: Haus Baujahr 1907, Anbau 1977. Wohnfläche 240m². Ca. 1/4 mit Fußbodenheizung => RTL-Steuerung....
  3. Kosten Gas - Heizung Warmwasser

    Kosten Gas - Heizung Warmwasser: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum und möchte erstmal kurz Hallo sagen :) Unser Bau ist bereits abgeschlossen und wir wohnen nun seit...
  4. Installtionskosten komptett mit Gas Heizung / Neubau Doppelhaus

    Installtionskosten komptett mit Gas Heizung / Neubau Doppelhaus: Servus. Ich habe gersde mehrere Angebote von Gas / Wasser installtionsfirmen erhalten. 2 Stockwerke / Ca 160 qm. Geplant ist eine Komplette...
  5. Gas oder WP in ggf. KfW55 Neubau?

    Gas oder WP in ggf. KfW55 Neubau?: Hallo. Wir planen den Bau eines EFH. Einige Eckdaten zum geplanten Haus. Wir planen 150 m² zzgl. Keller. Den Keller wollen wir erstmal als...