Gaskamin oder normaler Holzkamin für Partyraum?

Diskutiere Gaskamin oder normaler Holzkamin für Partyraum? im Heizung 1 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, wir wollen unsere Garage auch als Partyraum nutzen, nur im Winter müsste er beheizt werden, aber nur bei Partys. :bierchen: Was wäre...

  1. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Hallo, wir wollen unsere Garage auch als Partyraum nutzen, nur im Winter müsste er beheizt werden, aber nur bei Partys. :bierchen: Was wäre geeigneter? Es gibt ja Gaskamine die nur eine Bohrung nach draußen brauchen, kein Schornstein. Da würde man sich den Schornstein sparen können. Was meint ihr? Oder ein klassischer Holzkamin, dann müßte aber ein Schornstein gemauert werden oder ein Edelstahlrohr.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Egal.
    Denn wahrscheinlich ist in einer Garage sowieso überhaupt keine Feuerstelle zulässig... :shades
     
  4. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Ist das so? Dann sind die ganzen Bastelgaragen illegal?
     
  5. #4 Heideheizer, 19. Oktober 2010
    Heideheizer

    Heideheizer

    Dabei seit:
    17. Oktober 2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Logistiker
    Ort:
    Walsrode
    Also wenn

    du eine Bastelgarage hast dann würde ich mir Gedanken machen :Brille
    Wenn du die Garage nur ein paar mal beheizen möchtest würde ich einfach mal über einen Katalytofen nachdenken. Ist mit Sicherheit günstiger - 11kg Flasche rein und gut ist. Zuluft wird ja sicherlich vorhanden sein bzw. so dicht werden die Türen nicht sein.
    Sobald du über Holzofen nachdenkst oder Gasofen wird es mit Sicherheit erheblich teurer.
    Als K.O kommt da dann sehr schnell das du in der Gararge wie schon beschrieben keine Feuerstätte betrieben darfst. Falls ja - Schorni fragen - dann entsprechender Schornstein - entsprechende Zuluftöffnung ...... Also insgesamt reichlich Kosten. Da kannste einige 11kg Flaschen Propan verbrauchen und bist immer noch günstiger.
     
  6. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Gutes Argument.
    Zufällig habe ich gerade Heute mir so ein Katalytofen geliehen, war eigentlich dafür gedacht um in der Garage noch werkeln zu können, es müssen noch Wände und Decke gestrichen werden. Aber bekomme ich so einen großen Raum 40m2 2,8m Hohe Decke, mit einen Katalytofen auf Wohlfühltemperatur? Ich mein wenn es draußen Richtig kalt ist.
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Unter Umständen schon. Mit Feuerstätten ist das so eine Sache, die darf man nicht einfach so betreiben, und schon gar nicht in einer Garage in der sich auch leicht brennbares Material befindet. Natürlich kann man auch eine Garage/Werkstatt beheizen, aber da gibt´s ein paar Dinge zu beachten.
    Es wäre doch ziemlich ärgerlich, wenn der Ferrari von der Feuerwehr gelöscht werden müsste. ;)

    Alles eine Frage der Leistung und Heizlast.

    Gruß
    Ralf
     
  8. Pascal82

    Pascal82

    Dabei seit:
    11. August 2008
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techniker
    Ort:
    Bayern Oberpfalz
    Hallo,

    ein katalytofen ist schonmal gut, mit sowas haben wir früher unser gartenhaus/ judendheim geheizt- allerdings nur 16 m2 und 2,2meter raumhöhe- hat super gereicht- in der garage könntes zu wenig sein (geschätzt) als wir dann im winter immer garagenpartys (waren einige) gefeiert haben haben wir einfach diese gasflaschenaufsätze oder partypilze bunutzt- so ein partypilz reicht auf jedenfall für ne riesen doppelgarage
    und mit ca 90-250€ erschwinglich und auch im sommer auf grillpartys im freien für die mädels super ( da kann man länger sitzen und mehr bier trinken- da frau nicht friert:winken:bierchen:)
     
  9. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    4,7kW, da kann man pauschal nicht sagen ob das reicht.

    Was für Wände, Decke, Boden, gibt´s ein Garagentor, welche Temperatur soll erreicht werden (bei welche Außentemperatur), wie schnell soll die Temperatur erreicht werden, ist die Garage "dicht" oder extrem zugig usw.

    Ich behaupte mal, um die Garage schnell auf Temperatur zu bringen, reichen die 4,7kW nicht aus. Das würde wohl bei 30K Temperaturdifferenz gerade so die Transmissionsverluste decken.

    Achtung: Mangels Details nur mit dickem Daumen geschätzt.

    Gruß
    Ralf
     
  11. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Die Wände sind gemauert ein Fenster mit 2 fach Verglasung und eine Tür, die auch dicht hält, eine großes Seitentor 2,5m x 5m mit einer Bürstendichtung, es zieht nicht aber 100% dicht ist es nicht. Decke ist 25cm mit Gipskarton abgehangen, darüber ist ein Dachboden mit Holzdielen, das Dach am Dachboden wird demnächst noch gedämmt.
    Also von Null auf gleich muss sie nicht warm werden, wenns ne Stunde dauert kann ich es auch nicht ändern, und so 18 - 20 Grad sollten reichen. Und die Außentemperatur, naja, wie halt in Deutschland üblich, im Winter kann es schon manchmal sehr kalt werden.
     
  12. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Überlegen wir mal, welche Wandfläche, da kommen allein schon sicherlich 80m2 zusammen. Unterstellen wir mal einen U-Wert von 1W/m2K und eine RT von 20°C bei außen -10°C, dann gehen allein da schon 2,4kW flöten. Decke 40m2, ungedämmt, und schon wieder sind 1,5kW weg. Boden, da gehen auch locker 1kW drauf.

    Tor, Fenster und Lüftungsverluste haben wir jetzt noch gar nicht betrachtet, und einen Aufheizfaktor auch noch nicht.

    Ich denke es wird klar, dass man da mit 4,7kW nicht weit kommt.

    Gruß
    Ralf
     
  13. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Also doch nen Ofen, ich werde mal den Schornsteinfeger fragen ob einer bei uns erlaubt ist, mal sehen.
     
  14. stoschi

    stoschi

    Dabei seit:
    1. Juli 2009
    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maler/Lackierer
    Ort:
    norden
  15. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Ein el. Heizlüfter wäre eine Alternative, aber man denke daran, dass so ein Teil nicht gerade geräuschlos arbeitet, gerade in den größeren Leistungsklassen.

    Vorteil, die Luft ist ruckzuck warm und das ist es was man als Person als erstes fühlt.

    Gruß
    Ralf
     
  16. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Der Schornsteinfeger hatte keine Einwände.
    Der Kaminbauer weiß bescheid, ein Termin zum Schornsteinbau ist gesetzt.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Keen

    Keen

    Dabei seit:
    13. Juni 2008
    Beiträge:
    121
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Windanlagenbauer
    Ort:
    Ober Lausitz Spreewald
    Schornstein und Ofen stehen, alles vom Schornsteinfeger genehmigt. :bierchen:
     
  19. Peter60

    Peter60

    Dabei seit:
    12. August 2011
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Gladbeck
    Natursteinkamin

    Dann ist bei euch ja alles optimal gelaufen. Wir haben seit letzten Monat auch endlich unseren eigenen Kamin. Haben us für einen klassischen Natursteinkamin entschieden. Sieht sehr schön aus.

    Schöne Grüße
    Peter
     
Thema:

Gaskamin oder normaler Holzkamin für Partyraum?

Die Seite wird geladen...

Gaskamin oder normaler Holzkamin für Partyraum? - Ähnliche Themen

  1. Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?

    Fußbodenheizung im Bad in einem Bereich kalt. Normal?: Hallo Leute. Wohen seit Februar in einem neu gebauten Haus. Heute ist mir erstmalig aufgefallen, dass im Badezimmer an einer Stelle die Fliesen...
  2. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...
  3. Boden für Partyraum

    Boden für Partyraum: Guten Abend, wir haben in unserem selber ausgebauten Jugendtreff (3 Wohncontainer) bis jetzt OSB-Platten(19mm) als Boden. Leider haben wir...
  4. Wasser im Revisionsschacht normal?

    Wasser im Revisionsschacht normal?: Hallo, kurze Frage, ist es ein Mangel wenn im Revisionsschacht wasser steht? Mein machbar meinte letztens als ich den Schacht offen hatte, das...
  5. Preisunterschied normales KG Rohr zu KG2000

    Preisunterschied normales KG Rohr zu KG2000: Hallo, könnt ihr mir sagen, wie viel ungefähr KG2000, bzw. die gleichen Rohre anderer Herstellers ungefähr teurer sind als KG Rohr? Vielen...