Gebälk gekalkt oder Wasserschaden?

Diskutiere Gebälk gekalkt oder Wasserschaden? im Dach Forum im Bereich Neubau; Hallo. Muss man sich da Sorgen machen oder ist das im Altbau so nicht unnormal? [img] Danke und Gruß

  1. #1 Baldbauherr, 18. März 2012
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo.

    Muss man sich da Sorgen machen oder ist das im Altbau so nicht unnormal?

    [​IMG]

    Danke und Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Gebälk...

    Hallo, Baldbauherr,

    ich kenne solche Ansichten von Dachtragwerken.
    Aber ein bißchen mehr mußt Du uns hier schon anbieten.

    mfg
     
  4. #3 Baldbauherr, 18. März 2012
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Hallo Biber.

    Sorry. Ich wollte eigentlich nur wissen, ob diese Farbgestaltung auf einen Schaden hinweist oder ob diese "Maßerung" normal ist.

    Baujahr ca. 1900 ;)

    Danke und Gruß
     
  5. PeMu

    PeMu

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    5.636
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bauingenieur
    Ort:
    Kornwestheim
    Benutzertitelzusatz:
    Nachdenken kostet extra.
    Das deutet auf Wasserzutritt hin. Wie wild das ist? -> Fachmann vor Ort hinzuziehen. Über Bilder wird das nix.
     
  6. #5 Baldbauherr, 18. März 2012
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Naja, das Dach ist dicht und trocken.
    Könnte es einfach sein, dass es beim letzten Ziegelwechsel einfach geregnet hatte?
    Es sieht eben im kompletten Dachstuhl so aus.
    Ist das Kalk oder was benutzte man früher?

    Gruß
    B.
     
  7. #6 gunther1948, 19. März 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    das weisse kann kalk sein einfach mal drüberwischen.
    das schwarze kann wasser/feuchtigkeit sein.

    gruss aus de pfalz
     
  8. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Gebälk...

    hallo Baldbauherr,

    den Kalk hat man während des 2. Weltkrieges aufgestrichen, sollte die Brandgefahr verringern...

    Die Wasserflecken sind Tauwasserausfall.
    Ist typisch für nicht gedämmte Dächer ohne Dampfsperre.

    Vorsicht ist geboten, wenn eine intensivere Nutzung der Dachräume stattfinden soll.
    Früher dienten die Räume im Dachbereich oft nur zum Schlafen, manchmal nur mit einem Waschbecken auf dem Gang.
    Wenn jetzt z.B. Bäder und Küchen eingebaut werden, muß auch das Dach saniert werden. (Dämmung, Dampfsperre)

    mfg
     
  9. #8 gunther1948, 19. März 2012
    gunther1948

    gunther1948

    Dabei seit:
    5. November 2006
    Beiträge:
    6.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt/statiker
    Ort:
    67685 weilerbach
    hallo
    und was soll in einem nicht gedämmten dach eine dampfsperre bringen? da hab ich glaub ich eine wissenslücke.

    gruss aus de pfalz
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Baldbauherr, 19. März 2012
    Baldbauherr

    Baldbauherr

    Dabei seit:
    4. Oktober 2008
    Beiträge:
    860
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Soz.Arb
    Ort:
    Karlsruhe
    Danke soweit.

    Darunter ist eine Wohnung die bewohnt wird (5. Etage). Schon immer.
    Der Dachboden als solcher ist nur durch eine Klapptreppe von dieser Wohnung aus erreichbar und völlig unbenutzt.
    Außer, dass mal der Schornsteinfeger, Kabel-BW Monteur oder sonst wer vergessen hatte das kleine Dachfenster zu schließen und damit einen Taubenschlag eröffnete.
    Kammerjäger hatte das dann in den Griff bekommen....
    Die eine Dachfläche ist mit Brettern verschalt (siehe Foto), die gegenüberliegende einfach mit Ziegeln bedeckt.
    Die oberste Geschossdecke ist ca 50-60 cm dick und auch soweit dicht, womit Kondenswasser in der Menge auf keinen Fall von unten kommen kann.

    Wenn das mit dem Kalk normal ist, solls mir recht sein ;)

    Gruß und danke
    B.
     
  12. Biber53

    Biber53

    Dabei seit:
    20. Januar 2012
    Beiträge:
    896
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Ort:
    Albstadt
    Hallo,

    gunther, natürlich gehören Dämmung und Dampfsperre zusammen.

    Baldbauherr,
    In der kalten Jahreszeit (welche fast vorbei ist) hättest Du, täglich mal hochgehen sollen.
    Dann hättest Du auch gesehen, daß am Holz teilweise Reif dran war, welcher dann als Wasser abläuft...

    Hatte Dir ja geschrieben, daß Du "ein bißchen mehr..."
    Das Dach sollte natürlich dicht sein (keine zugesetzten Falze, Dachneigung?. Rückstau...)

    mfg
     
Thema:

Gebälk gekalkt oder Wasserschaden?

Die Seite wird geladen...

Gebälk gekalkt oder Wasserschaden? - Ähnliche Themen

  1. FBH im Keller nach Wasserschaden

    FBH im Keller nach Wasserschaden: Wir hatten in der ELW im Keller (talseitig ebenerdig / ganz freiliegend) unseres Hauses Bj. 1979 einen Wasserschaden (Rückstau und Austritt aus...
  2. Neuer Anstrich nach Wasserschaden

    Neuer Anstrich nach Wasserschaden: Hallo Zusammen Bin froh ein Forum mit kompetenten Experten gefunden zu haben :) Hatte kürzlich einen kleinen Wasseraustritt. Zum Glück nur ein...
  3. Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz

    Wasserschaden und Einfluss auf Mauerwerk Bausubstanz: Hallo, in einem Haus, Massivbau mit Betonwänden (linksseitig nichtunterkellertes Haupthaus, direkt rechts davon Zugang zur Garage mit...
  4. Wasserschaden kurz nach Estricheinbau

    Wasserschaden kurz nach Estricheinbau: Hallo, ich saniere momentan meinen Altbau von 1976. Im Zuge der Sanierung wurde der alte Estrich entfernt, mit PUR gedämmt und eine...
  5. Wasser in der Wand

    Wasser in der Wand: Hallo, wir haben 06/2015 eine DHH gekauft, Baujahr 2005. Wir hatten einen Bausachverständigen da zwecks Angemessenheit des Kaufpreises. War...