gebroachen Filigranplatte

Diskutiere gebroachen Filigranplatte im Beton- und Stahlbetonarbeiten Forum im Bereich Neubau; Aufgefallen ist mir die Platte als der Beton aufgegossen wurde. Im darunter liegenden Wohnzimmer sah ich einen etwa 1,5 m langen Wasserfleck. Mein...

  1. #1 MeinHaus, 23. Mai 2007
    MeinHaus

    MeinHaus

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Warendorf
    Aufgefallen ist mir die Platte als der Beton aufgegossen wurde. Im darunter liegenden Wohnzimmer sah ich einen etwa 1,5 m langen Wasserfleck. Mein Nachbar und ich haben eine 2 m-Wasserwaage unter die Decke gehalten und stellten fest, dass die Waage nicht plan aufliegt. Der Bruch befindet sich etwa 1,5 m von der tragenden Wand entfernt und hat einen "leichten" Durchhänger. Die Durchbiegung befindet sich im grünen Bereich, so die Messergebnisse.
    Muss ich mir nun sorgen machen?
    Ein Sachverständiger der IHK kann dieses Problem nicht beurteilen. Vermutlich gibt es hier noch keine Erfahrungen. Nun riet man mir, dass ich einen Sachverständigen von der Handwerkskammer mal fragen soll.
    Hat hier im Forum jemand Erfahrungen mit einer gebrochenen Filigranplatte?
    Stellt diese ein Mangel dar?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Yilmaz

    Yilmaz

    Dabei seit:
    28. März 2006
    Beiträge:
    5.543
    Zustimmungen:
    5
    Beruf:
    Maurer & Betonbaumeister
    Ort:
    Delbrück/Westfalen
    Benutzertitelzusatz:
    Maurer-und Betonbauermeister
    Hallo Meinhaus und Willkommen,

    Wen alles im grünen bereich ist wieso fragst du ob das ein mangel darstellt?
    Es ist merkwürdig das der Sachverständiger von der IHK sowas nicht beurteilen, wurde er als SV beauftragt?

    Es kann sein das es sich um Haarrisse handeln die vieleicht harmlos sind. Ob und wieviel die decke uneben ist muß gemessen werden und prüfen ob es sich noch im toleranzbereich befindet. Was ist mit dem Auftragnehmer vereinbart? Malerfertige decke oder nur die Filigranplatten?

    Mfg.
    Yilmaz
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Ersteinmal

    muß jede Betondecke reißen damit die Bewehrung auf Zug beansprucht wird... nennt sich aktiviert! Wieviel genau ist vor Ort fstzustellen...

    Mann kann Rissbreiten aufgrund von Tiefe und Breite beurteilen.

    Ob ein SV für alle "Schäden an Gebäuden" also auch Elektro... Heizung... oder Malerarbeiten das kann weiß ich nicht wirklich ;)
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Einem

    gescheiten Statiker traue ich das in der Regel eher zu...
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 24. Mai 2007
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Moment mal....

    Muss ich das jetzt verstehen?
    Einerseits gibts eine gebrochene Filigranplatte. anderseits steht die WaMa schon und läuft fleissig - :confused: :irre :confused: .
    Entweder ist der "Mangel" an der Filigranplatte vor X Monaten eingetreten, dann frag ich mich, wieso da jetzt erst der SV kommt oder ....??????
    Oder werden auch die ältesten Kamellen hervorgeholt, um dem BU eins wischen zu können.
    Bitte um Erklärung
     
  7. #6 MeinHaus, 24. Mai 2007
    MeinHaus

    MeinHaus

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Warendorf
    Beitrag von MeinHaus:
    Naja, der SV konnte nicht prüfen, ob hier ein Bruch vorliegt. Die IHK selbst riet mir, einen SV von der Handwerkskammer zu beauftragen. Der Architekt hat leider den SV beauftragt, er solle die Filigranplatte auf die Durchbiegung hin überprüfen. Es ist bekannt, dass Filigranplatten durchhängen. Somit hat er einen "falschen" Auftrag erteilt. Ich benötigte eine Unbedenklichkeitsbescheinigung hinsichtlich einer gebrochenen Filigranplatte bzw. eine Aussage, ob eine gebrochene Platte ein Mangel darstellt oder nicht. Dar der BU die Platten brechen? Dienen sie nur zur Formgebung oder dafür, dass der Ortbeton aufgeschüttet werden kann? Wofür dienen diese Platten?
    Ich denke, dass dieses Problem der IHK noch nicht bekannt ist, da der SV nach mehrmaliger Rücksprache mir versicherte, dass er mir nicht helfen könne.
    Der Architekt hätte bereits bei Auftragserteilung das Problem genauer beschreiben sollen. Leider gibt es keine schriftliche Auftragserteilung.
    Ich frage mich natürlich, ob der BU bei Auflegen der Filigranplatten etwas falsch gemacht hat. Ich habe bereits einen SV bei der Handwerkskammer angeschrieben. Jedoch noch keine Antwort erhalten.
    -------
    Beitrag von MeinHaus:
    Das Problem damals war die Messweise. Mit einem Laser konnte der SV lediglich eine Durchhängen der Platte zur tragenden Wand feststellen. Der SV meinte, um einen Bruch festzustellen, müsse die gesamte Filigranplatte mit einem Laser vermessen werden. Eine Wasserwaage jedoch zeigt deutlich, dass hier ein Knick in der Filigranplatte ist. Mein Nachbar war überrascht. Wir haben seine Filigranplatten mit der Wasserwaage untersucht. Er hat genau das gleiche Haus (Reihenhaus). Wir konnten bei ihm nichts dergleichen feststellen. Hier hingen die Platten in der Mitte zwar leicht durch, doch konnten wir keinen Knick feststellen, wie bei mir. Der Knick (Bruch) liegt seltsamerweise nicht in der Mitte. Komisch oder?
    Wie mir scheint, sind die anderen Filligranplatten normalerweise plan und eben, lediglich die zur Mitte hin gewölbte Form ist überall gleich. Aber das ist ja normal, solange diese Werte im grünen Bereich sind.
     
  8. #7 MeinHaus, 24. Mai 2007
    MeinHaus

    MeinHaus

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Warendorf
    Ich wurde halt lange hingehalten. Ich wollte schon vor Jahren einen SV beauftragen, aber der Architekt hat mich immer wieder hingehalten und meint, hier läge kein Bruch vor. Er hat vermutlich keine Zeit gehabt. Und zum guten Schluss, hat er einen Auftrag erteilt, der nicht das Problem betraf. Ich fühle mich ziemlich hintergangen. Dieser Afutrag war überflüssig. Reine Geldverschwendung. Die Bauaufsichtsbehörde hat dies ja auch nicht bemängelt. Ich glaube, dass sie hierauf nicht achten.
    Da es Filigranplatten ich glaube erst seit ca. 20 Jahren gibt, befürchte ich, dass es keine Untersuchungsergebnisse hinsichtlich gebrochener Platten gibt.
     
  9. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Sicher gibt es

    Untersuchungsergebnisse...
     
  10. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Nur mal so 'ne Frage: Was wäre denn, wenn sie gebrochen wäre, aber "nach Jahren" sonst kein Symptome auftreten?
     
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Und was wäre

    wenn der SV Schäden an Gebäuden sich mit Deckendurchbiegungen befassen würde?
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. MeinHaus

    MeinHaus

    Dabei seit:
    23. Mai 2007
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Kauffrau
    Ort:
    Warendorf
    Kann ich diese Ergebnisse im Internet finden?
     
  14. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    zulässige Rissgrößen

    findet man z.B. in der DIN 1045 zu beziehen über www.beuth.de

    Beurteilungen in Fachliteratur
     
Thema:

gebroachen Filigranplatte

Die Seite wird geladen...

gebroachen Filigranplatte - Ähnliche Themen

  1. Betonieren bei Niedrigtemperaturen

    Betonieren bei Niedrigtemperaturen: Hallo Experten, ich bitte um euere Meinung, Das Problem: unserer BT hat bei sehr niedrigen Temperaturen Betonarbeiten gemacht: A. Die...
  2. Filigranplatten "reparierbar"???

    Filigranplatten "reparierbar"???: Hallo @ all, so, bisher hat alles gut hingehauen bei meinem Bau (soweit ich das beurteilen kann). Nun habe ich evtl. ein Problem mit der/den...
  3. Womit spachtelt man Filigranplatten

    Womit spachtelt man Filigranplatten: Eine einfache Frage zur Abwechslung. Meine Deckenunterseite besteht aus Filigranplatten. Ich wollte die Fugen verspachtelt ca 1cm bis 2cm. Um...
  4. Filigranplatten für Anstrich vorbereiten

    Filigranplatten für Anstrich vorbereiten: Hallo, Forum, :winken unsere Deckenuntersicht besteht aus Filigranplatten, die an den Fugen verspachtelt sind. Wir möchten die Decke mit...