Gebrochene Floor-Flex-Platten (Asbest): Schutz durch verklebtem Teppichboden?

Diskutiere Gebrochene Floor-Flex-Platten (Asbest): Schutz durch verklebtem Teppichboden? im Baubiologie Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo alle zusammen, seit 20 Jahren wohne ich in einem Altbau mit Floor-Flex-Platten. Gleich nach dem Einzug verklebte ich einen Teppichboden...

  1. SteffenF

    SteffenF

    Dabei seit:
    31. Januar 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitslos
    Ort:
    Weinheim
    Hallo alle zusammen,

    seit 20 Jahren wohne ich in einem Altbau mit Floor-Flex-Platten. Gleich nach dem Einzug verklebte ich einen Teppichboden auf den Floor-Flex-Platten. Mittlerweile sind die zwei der Platten gebrochen, manchmal kann man hören wenn man über den Teppich läuft. Mitunter gibt es auch mal einen neuen Bruch.

    Bei den Floor-Flex-Platten handelt es sich um Asbest in festgebundener Form, der Asbestanteil beträgt ca. 15 Prozent.

    Meine beiden Fragen wären:

    1. Ist ein verklebter Teppichboden ein wirksamer (oder relativ wirksamer) Schutz vor Asbestfasern, die sich bei einem Pattenbruch lösen (könnten)?
    2. Liegen die gelösten Asbestfasern (bei Plattenbruch) eventuell nicht in "Reinform", sondern "lediglich" in Verbund mit weiteren Inhaltsstoffen der Floor-Flex-Platten vor?

    (in Bezug auf zweite Frage:) Dann wäre meine Hoffnung, dass sich solches Asbest -falls es sich in gebundener Form mit anderen Materialien befinden würde- eventuell nicht so leicht in der Lunge festsetzen könnte (wegen der Größe), wie es bei Asbestfasern "in Reinform" der Fall ist.


    Natürlich wäre es super wenn es hier auch gleich einen Fachmann für Floor-Flex-Platten gäbe, der für diese Konstellation (gebrochene Platten unter verklebtem Teppichboden) bereits Erfahrungen sammeln konnte.

    Ich beschäftige mich bereits mehr als einen halben Tag mit dieser Fragestellung, aber von nirgendwo her konnte ich mir eine Antwort auf meine spezielleren Fragen ergoogeln.
    Meine Fundstellen sagten, vereinfacht, lediglich folgendes aus: Platten unbeschädigt = kein Problem, Platten gebrochen = Problem.


    Herzlichen Dank an alle im voraus!!!

    Viele Grüße,
    SteffenF
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Such mal nach Stolzenberg, der ist für Asbest das wandelnde Lexikon.
     
  4. #3 Stolzenberg, 1. Februar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Floor-Flex haben recht kleine Formate (25er, 30er) und bestehen zu 5-25% aus Weissasbest (Chrysotil). Die Binderkomponente (Hart-PVC) ist recht strapazierfähig und trägt seinen Namen zu Recht. Leider ist das Material recht spröde, aber es wundert mich trotzdem wenn unter dem Teppich nur die Platte gebrochen sein sollte.

    zu 1. Die Gefahr einer erhöhten Exposition ist sehr gering, da die Fasern tatsächlich im PVC sehr gut eingebunden sind. Der Teppich hält zwar sicherlich keine Fasern ab, aber er fungiert als Schutz und Stabilisierung. Problematisch wird da schon eher ein Ausbau dieser Schichtung...

    zu 2. Es gibt nur zwei Arten von Fasern: bereits mobilisiert und noch in PVC eingebunden. Und ich habe noch keine Bruchstücke fliegen sehen.

    Entspann Dich! So lange Du Deinen Boden nicht abreißen willst ist alles in Ordnung.
     
  5. SteffenF

    SteffenF

    Dabei seit:
    31. Januar 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitslos
    Ort:
    Weinheim
    Hallo Stolzenberg,

     
  6. #5 Stolzenberg, 2. Februar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Angehoben und verklebt widerspricht sich jetzt aber irgendwie. Wenn die Materialien feucht sind besteht in der Regel keine Gefährdung bei Flex-Platten oder Kleber. Problematisch bezüglich einer Freisetzung ist der Moment des Bruches oder wenn Bruchstellen aneinander reiben.

    Zweite Verdachtsfläche ist der Kleber der Flex-Platten. Schwarze Kleber sind meist PAK-haltig und oft ebenfalls asbesthaltig. Helle asbesthaltige Kleber gibt es ebenfalls, also wirst Du verstehen wenn ich diesbezüglich keine Einschätzung abgeben kann. Aber auch hier gilt: Was nass ist kann nicht fliegen...

    Wenn Du irgendwann einmal an diesen Fußboden ran musst: Der Gesetzgeber verbietet dies. Wenn dann nur ein zugelassenes Fachunternehmen und selbst dort gibt es Einschränkungen. Also im Zweifelsfall von der Gewerbeaufsicht beraten lassen!
     
  7. SteffenF

    SteffenF

    Dabei seit:
    31. Januar 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitslos
    Ort:
    Weinheim
    Hallo Stolzenberg,

    vielen Dank für deine Antwort!

    "Abziehen" wäre das passendere Wort gewesen: Den Teppich konnte ich ziemlich leicht hochziehen, da beim Teppichkleber keine feste Verbindung mehr vorhanden war.
    Die Brüche passier(t)en nur dann, als ich über den Teppich gelaufen sind. Alle paar Wochen kommt es vor, dass beim Herumlaufen auf dem Teppichboden, mitten im Raum (nicht in Wandnähe), ein Teilstück einer bereits gebrochenen Platte auch noch zerbricht.


    Wie ich dies anhand von Beipiel-Bildern beurteilen konnte, ist es bei mir der Asbesthaltige Kleber. Hier habe ich eine Fläche von etwas mehr als einem Quadratmeter (Eckbereich Spüle/Wand), wo keine Platten mehr liegen, und mittlerweile lediglich der Teppich (Rollware, schließt unter Sockelleiste ab) darüberliegt.

    Ich hoffe sehr, dass sich -falls sich hier etwas von dem Kleber von dem Boden lösen würde- diese Teilstücke relativ groß sind, und wegen ihrer Größe ("Teilstücke" des Kleber, Bröckchen) den Teppichboden nicht durchdringen können.


    Ja, vor dem Auszug werde ich die Wohnungsbaugesellschaft über die Floor-Flex-Platten informieren. Ich hatte den Vermieter damals zwar nicht um Erlaubnis gefragt, den Teppichboden zu verkleben - aber unter den gegebenen Voraussetzungen (Floor-Flex-Platten, gesetzliche Bestimmungen hierzu) kann (hoffentlich), wegen der Bruchgefahr, niemand von mir verlangen den Teppich bei Auszug abzuziehen.


    Viele Grüße,
    SteffenF
     
  8. reezer

    reezer

    Dabei seit:
    9. Oktober 2014
    Beiträge:
    958
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Bayern
    interessante Argumentation
    daß du das nicht machen darfst, wurde ja schon geschrieben
    das heisst aber doch nicht daß du den drinnenlassen kannst
    es muß halt der entsprechende Fachbetrieb den Teppich ausbauen
     
  9. #8 Stolzenberg, 2. Februar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    So wird der Vermieter das auch sehen... - Allerdings wohnt TE ja jetzt noch in der Wohnung und es gäbe ausreichend Gründe einen Austausch vornehmen zu lassen.
     
  10. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Ich würde den Mist ausbauen lassen, wenn beim normalen Begehen die Platten unter dem Tepich brechen, und vor allem weiterbröseln. Je kleiner die Bruchstücke, desto mehr freigesetzte Fasern. und durch Reibung der Brösel aneinander werden noch mehr freigesetzt.
    Der scheinbar nicht vollflachig verklebte Teppich verteilt durch Pumpbewegungen die Fasern dann auch noch ganz gut :-(
     
  11. #10 Stolzenberg, 3. Februar 2015
    Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Danke Peter. Ungefähr das meinte ich mit "ausreichend Gründe einen Austausch vornehmen zu lassen". - Nur so als Hintertürchen für TE...
    Wenn alle paar Wochen neue Brüche auftreten ist Dein Vermieter verpflichtet den Boden abzubrechen, zu sanieren oder instandzusetzen.

    Das Thema Schadenersatz und Schmerzensgeld kannst Du aber vergessen: BGH, Urteil vom 2. April 2014, Az. VIII ZR 19/13

    @Peter: Bei den Pumpbewegungen (eigentlich Pumpeffekte) kann ich nicht umfassend zustimmen. Das sind eher Probleme im Bereich Trockenbau nach dem Konzept der räumlichen Trennung. Hier haben wir zwar auch eine räumliche Trennung, allerdings ist dieses Szenario hier nicht unmittelbar übertragbar. Aber prinzipiell folgt Dein Gedanke den notwendigen Betrachtungsweisen.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. PeterB

    PeterB

    Dabei seit:
    5. März 2008
    Beiträge:
    1.355
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister
    Ort:
    Rimpar/ Underfranggn
    Stimmt natürlich, Pumpeffekte.
    Und die sind bei lose aufliegendem Teppich in geringem Mass vorhanden, speziell wenn auich noch ein Schaumrücken vorhanden ist.
    Selbst schon am "Ausblasende" einer solchen Fläche Zug verspürt ;-)
     
  14. SteffenF

    SteffenF

    Dabei seit:
    31. Januar 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Arbeitslos
    Ort:
    Weinheim
    Hallo alle zusammen,

    der erwähnte Pumpeffekt macht mir nun auch Sorgen. Jedoch ist der Teppich nach allen Seite hin (relativ) "abgeschlossen", wie man auf dem Foto sehen kann (am rechten Rand befindet sich der Teppich unter der Sockelleiste).

    Zur besseren Übersicht habe ein Foto gemacht, und in die unterschiedlichen Bereiche eingeteilt:

    boden.jpg

    Die Stelle, wo ab und zu eine (bestimmte, die genannte) Bodenplatte weiterhin bricht, befindet sich jedoch außerhalb des Fotos, in der Mitte des Raumes. An dieser Stelle ist der untere (verklebte) Teppich noch "ungelöst" (zumindest wurde er noch nie von jemanden angehoben), und dies in einem Radius von knapp zwei Metern. Dann erst kommt die Stelle auf dem Foto.


    Viele Grüße,
    SteffenF
     
Thema: Gebrochene Floor-Flex-Platten (Asbest): Schutz durch verklebtem Teppichboden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. asbest platte floor flex

    ,
  2. floor flex platten

    ,
  3. floor flex platten schmerzensgeld

    ,
  4. asbest flex,
  5. floor flex platten ohne asbest,
  6. asbest teppich abgezogen,
  7. pvc platten unter teppich,
  8. flex platten ohne asbest,
  9. floor flex chrysotil,
  10. schwarzer kleber hart unter Fliesen,
  11. floor flex platten gefährlich,
  12. womit werden Floorflex.Platten geklebt,
  13. Floorflex,
  14. flor flex platten,
  15. asbest fußbodenplatten,
  16. Flexplatten-Bodenbelag,
  17. welcher asbest in floor flex platten
Die Seite wird geladen...

Gebrochene Floor-Flex-Platten (Asbest): Schutz durch verklebtem Teppichboden? - Ähnliche Themen

  1. Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch

    Asbest in Fassade im DDR Bungalow - Wie kompliziert ist der Austausch: Liebe Leserinnen, ich überlege, ein Grundstück in Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen. Es ist Gartenland mit einem DDR Bungalow, den der...
  2. Ist das Asbest??

    Ist das Asbest??: Hallo Kann mir eventuell jemand sagen ob das Asbest Ist? Danke für eure Hilfe Lg
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  5. Asbest - Begründeter Verdacht?

    Asbest - Begründeter Verdacht?: Hallo zusammen, ich bin derzeit dabei meine neue Wohnung (BJ 1964) zu renovieren. Nun bin ich nach dem Lesen einiger Artikel über Asbest etwas...