Gefällestrich möglich

Diskutiere Gefällestrich möglich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, im Werkplan 1:50 unseres Archi ist der Estrich der freistehenden Garage mit 4 cm Aufbau am Tor und 12 cm Höhe am hinteren Ende...

  1. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Hallo,

    im Werkplan 1:50 unseres Archi ist der Estrich der freistehenden Garage mit 4 cm Aufbau am Tor und 12 cm Höhe am hinteren Ende eingezeichnet (Länge der Garage 7 m).

    Die bewehrte Bodenplatte der Garage wurde vom Rohbauer im Rahmen der üblichen Toleranzen ohne Gefälle ausgebildet.

    Der Estrich soll den Endbelag bilden. Wegen der eventuellen Feuchtbelastung kommt Zementestrich zum Einsatz.

    Fragen:

    1. Macht man einen Verbundestrich oder einen "schwimmenden Estrich auf Trennlage"?

    2. Läßt sich ein Zementestrich handwerklich überhaupt mit dem gewünschten Gefälle ausbilden?

    Gruß

    Tommi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berni

    Berni

    Dabei seit:
    26. Februar 2005
    Beiträge:
    2.739
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Estriche
    Ort:
    Ostwestfalen-Lippe
    Gefälleestrich

    Tach Tommi,
    ich würde bei dir einen Verbundestrich legen, 4cm ist auf Trennlage für eine Garage ein bißchen wenig.
    Estriche, egal welcher Art sind in einer gleichmäßigen Stärke einzubauen. Bei Gefälle muß dieses schon in der Sohle ausgebildet sein. Unterschiedliche Spannungen beim Austrocknen führen in der Regel bei so unterschiedlicher Estrichstärke zu Rissen.
    Die Oberfläche des Betons muß für die Aufnahme eines Verbundestrichs meistens vorbehandelt werden (fräsen oder kugelstrahlen). Dies muß der Estrichleger vor Ort entscheiden.
    Damit keine Salze vom Winter her in die Poren des Estrichs eindringen und den Zementstein zerstören können, muß der Estrich mit geeigneten Material versiegelt werden. Dieses Material sollte diffusionsoffen sein.
    Oder du läßt vom Estrichleger eine Hartkorneinstreuung in die Oberfläche einarbeiten.
    Handwerklich dieses Gefälle ausbilden ist kein Problem. Jeder gewissenhafte Estrichleger wird aber Bedenken wegen der unterschiedlichen Estrichstärke anmelden.
    Gefälle bringt auch Nachteile. Im Winter tropft dir das Wasser von den Radkästen, und macht sich auf den Weg Richtung Tor. Hier friert den deine Gummilippe vom Sektionaltor an. Handbremse ist auch nie zu vergessen.
    Gefälle in Garagen sollte eigentlich der Vergangenheit angehören.
    Gruß
     
  4. Tommi

    Tommi

    Dabei seit:
    14. April 2003
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baden-Württemberg
    @Berni

    Vielen Dank für Deine fachkundige Antwort.

    Ich habe mich mißverständlich ausgedrückt.

    Ich meinte keinen schwimmenden Estrich, der definitionsgemäß immer auf Dämmung aufgebracht wird ("kalte" Garage).

    Ich meinte einen Zementestrich mit höherer Festigkeitsklasse, der nur durch eine Trennlage (Estrichpapier/Schrenzlage bei Euch "Techies" genannt??) von der Betonbodenplatte getrennt ist. Von den Wänden trennen den Zementestrich die üblichen Randdämmstreifen.

    In erdfeuchter Konsistenz läßt sich dieser sicherlich im Gefälle einbringen?

    Ich gebe aber zu, dass ich - danke Deiner Anregung - stark am Nachdenken bin, ob das Gefälle tatsächlich realisiert werden soll!

    Zur Versiegelung: Klar muß gemacht werden. Empfiehlst Du Anstrich (mit was?) oder Hartkorneinstreuung?
    Gruß

    Tommi

    Gruß Tommi
     
  5. Lebski

    Lebski Gast

    Der Estrich auf Trennlage wird auch als "schwimmend" bezeichnet, wenn keine Dämmung drunter liegt.

    Bei 8 cm auf eine Länge von 7 m ist ein Ablauf von Wasser nicht immer gewährleistet. Dazu wären schon 14 cm notwendig. Ich würde auch auf das Gefälle verzichten.

    4 cm ZE auf Trennlage, über 7 m ... bei den zu erwartenen Schüsselungen würde ich auch zu Verbundestrich raten.

    Ich würde zu einem ZE 40 mit Hartkorneinstreuung raten. Kontroliere aber die Auftragsmenge beim Einbau durch zählen der Säcke, da wird gerne gespart.
     
  6. Gigaset

    Gigaset

    Dabei seit:
    27. Mai 2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing (FH)
    Ort:
    Bamberg
    Das Thema ist zwar schon ein wenig verjährt, aber ich möchte die Frage dennoch nochmals aufgreifen.
    In meiner Garage 6m lang ist ein Gefälle von 6 cm geplant. Es geht mir jetzt nicht darum, ob das Gefälle ausreichend ist,
    sondern eher um folgendes. Als Werkstoff ist Verbundestrich geplant. Dieser sollte direkt auf die Bodenplatte
    aufgetragen werden, also ohne Dämmschicht etc. und dann gefliest werden. Nun habe ich vom Estrichbauer, die Auskunft,
    dass ein Gefälle mit Verbundestrich nicht herzustellen ist. Erklären konnte er es mir nicht so wirklich. Stattdessen rät er mir
    zu einem schwimmend verlegten Zementestrich!
    Was ist euer Rat/Meinung bzw. kann jemand mit einer Erklärung weiterhelfen.

    Danke
     
  7. Lebski

    Lebski Gast

    Estriche sind gleichmässig dick herzustellen. Sonst treten innere Spannungen auf. Demnach muss das Gefälle bereits im Untergrund vorhanden sein. Verbundestriche funktionieren nur bis etwa 60-70 mm Stärke, darüber hinaus ist ein wirksamer Verbund nicht zu gewährleisten.

    Um ein Gefälle auf einem Eben Untergrund zu erstellen, gibt es folgende fachgerechte Lösungen:
    -Einbau einer Gefälledämmung, Estrich schwimmend obendrauf
    -Leichtausgleich (gebundene Schüttung) mit Gefälle, Estrich schwimmend obendrauf
    -Gefälleverbundestrich bis 70 mm, Estrich schwimmend obendrauf
    -Verbundbeton im Gefälle mit schwindarmen Zement, dass ist eine Sonderbauweise

    Wer hat denn den Mist geplant?
     
  8. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Das würde einem Gefälle von 1 % entsprechen. Für einen ausreichenden Wasserabfluß ohne Pfützenbildung sollten es aber schon 2 % sein.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Bakker

    Bakker

    Dabei seit:
    9. Februar 2015
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fliesenleger, Bauingenieur
    Ort:
    Borkum
    Moin,

    wie sonst einen Gefälleestrich erstellen wenn die Schichtdicke gleich bleiben soll???? Bei Verbundestrich überhaupt kein Problem, man sollte nur auf einen guten Haftverbund achten. Mineralische Kontaktschlämmen sind heutzutage wohl Sinnvoll. Vornässen und Zement drauf tut es bekanntlich auch, wenn es richtig gemacht wird.

    MfG
     
  11. Lebski

    Lebski Gast

    Die aRdT sind dir dabei völlig egal? Ebenso wie das Schwinden, innere Spannungen usw.?

    Toller Ratschlag. Darf ich deine Adresse haben? Ich würde dir gerne die Rechnungen für die Sanierungen schicken, weil das nicht geht.
     
Thema:

Gefällestrich möglich

Die Seite wird geladen...

Gefällestrich möglich - Ähnliche Themen

  1. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  2. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  3. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...
  4. Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?

    Zwei Estriche verbinden - Risse - Fliesen möglich?: Hallo zusammen, ich bin beim Renovieren des Flurs (Baujahr 1971) und habe folgendes Problem: Vorher war innerhalb des Flur-Raumes ein Bad(blau),...
  5. Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?

    Abbruch der Wand in Eigenregie möglich?: Hallo in die Runde, meine Frau und ich wollen nächstes Jahr in ihr ehemaliges Elternhaus umziehen. In diesem Kontext hätte ich eine Frage zum...