Gemischtes Heizkonzept: FBH und Heizkörper

Diskutiere Gemischtes Heizkonzept: FBH und Heizkörper im Heizung 2 Forum im Bereich Haustechnik; Hallo, mich würde interessieren, wer für folgende Probleme verantwortlich ist: Im Kindergarten unserer Kinder gibt es einige völlig...

  1. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Hallo,

    mich würde interessieren, wer für folgende Probleme verantwortlich ist:

    Im Kindergarten unserer Kinder gibt es einige völlig überheizte Räume und einige, die nicht richtig warm werden. Täglich komme ich in die Kita und stehe vor auf Kipp gestellte Fenster, die einen wahren Durchzug bewirken - gerade bei Kindern werden ständig Erkältungen beobachtet.

    Beheizt wird die Kita teils mit FBH und teils mit normalen Heizkörpern. So wie ich es gesehen habe, werden die Heizkreisverteiler mit dem gleichen Vorlauf aus dem Heizkessel versorgt. Dass die Räume mit Heizkörpern nicht warm genug werden ist mir daher völlig klar (Flächenheizung braucht andere Temperaturen). Blöd nur, dass die Heizkörper ausgerechnet im Wickelraum montiert sind, der durchaus eine höhere Temperatur gebrauchen könnte, als die Aufenthaltsräume mit FBH. Ein völlig unsinniges Konstrukt!

    Der Heizungsbauer argumentiert, dass die Raumtemperaturen mit FBH über die Thermostate geregelt werden könnten, was in der Praxis so aussieht, dass trotz abdrehen der Thermostate ein FBH-Raum auf knapp 28° Celsius erwärmt wird, während manche Heizkörper kalt bleiben. Meinem Vertsändnis nach werden doch die Durchflussbegrenzer der FBH durch das Raumthemostat gesteuert, oder?

    Meine eigentliche Frage: Ist es in einem Neubau zulässig, dass die Raumtemperatur durch einen viel zu hohen Vorlauf mittels Raumthermostat begrenzt werden soll? Liegt hier nicht ein Planungsfehler vor, wenn normale Heizkörper praktisch am gleichen Vorlauf wie die FBH hängen? Welche Argumentation kann ich dem Haizungsbauer entgegenbringen? Ich bin der Meinung, dass die Raumthemostate, die den Durchfluss in der FBH steuern nicht die originären Mittel sind, die grundsätzliche Raumtemperatur zu steuern. Sie sind doch eher für das Feintuning, oder?

    Vielen Dank für Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. macmike771

    macmike771

    Dabei seit:
    9. April 2015
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur FM/IW
    Ort:
    Oldenburg
    Wenn das Konstrukt tatsächlich so ausgeführt wurde wie du das beschrieben hast dann läuft alles über einen Heizkreis! Das ist bei Radiatoren und Flächenheizungen ein ganz klarer Ausführungs- oder Planungsmangel oder sogar beides. Die Raumthermostate der FBH regeln in aller Regel nur den damit verbundenen Stellantrieb - und dieser kann folgendes: AUF oder ZU, max. den Durchfluss begrenzen aber dann ist der Vorlauf immer noch viel zu hoch für die FBH oder viel zu gering für die HK - je nachdem welche VL-Temp. eigestellt wurde bzw. geliefert wird. Heizi zur Mängelbeseitigung auffordern!
     
  4. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Ich meine, dass meine Stellantriebe mehr können, als auf und zu? Allerdings mit Hilfe eine Bus Systems.

    Nicht das Thema. Danke für Deine ausfühlichen Hinweise.
     
  5. #4 Achim Kaiser, 30. Oktober 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wenn die Anlage so extrem überheizt dann kommts drauf an was da für ein FBH System eingesetzt wurde.
    Es gibt Systeme die können planmäsig mit bis zu 70°C Vorlauftemperatur eingesetzt werden.

    Ganz allgemein ist dieses System aber sehr empfindlich auf überhöhte Wassermengen.
    Der Hersteller hat speziell darauf abgestimmte Verteiler im Lieferprogramm, oftmals wird allerdings aus Preisgründen "Feld, Wald und Wiese" eingesetzt die eine saubere Einregulierung auf das sehr geringe Durchflussvolumen oft unmöglich macht. In den Fällen ist der Estrich dann sehr schnell mit viel Energie vollgepumpt die vom Raumthermostat nicht erfasst wird. Bis der Raumthermostat dann reagiert und den Durchfluss drosselt reicht die Energiemenge im Estrich aus den Raum auf einem viel höheren Temperaturniveau überschwingen zu lassen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Verstehe ich Dich richtig:

    Die FBH könnte systembedingt so ausgelegt worden sein, dass sie absichtlich hohe Vorlauftemperaturen "verarbeitet". Die Raumtemperatur soll dann über die Durchflußmenge geregelt werden. Es könnte sein, dass es an einer korrekten Einregulierung des Durchflußvolumens mangelt, sodass einige Räume zu stark aufgeheizt werden?

    Danke!
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Richtig. Es gibt sogenannten "Rohr in Rohr" Systeme. Die wurden gerne mal eingesetzt, wenn man an eine bestehende Anlage mit hohen Heizwassertemperaturen einen FBH Kreis hängen wollte.
     
  8. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg
    Wobei das hier ja nicht der Fall ist. Bei einem Neubau scheint mir das unsinnig.
     
  9. #8 Achim Kaiser, 2. November 2015
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Auch bei einem Neubau der öffentlichen Hand oder eines institutionellen Trägers ists gut möglich dass da ein unglaublich fähiger Planer super Ideen hatte ...

    Es ist möglich. Man kanns auch normgerecht realisieren. Obs den Betreiber oder die späteren Nutzer dann glücklich macht steht auf nem anderen Blatt Papier. Allzugroße Sparbemühungen durch Heizzeitunterbrechungen werden durch das Betriebsverhalten der Kombination sicherlich erschwert bis torpediert und wenn die Einzelraumregelungen nicht funktionieren und/oder wesentlich zu hohe Anlagentemperaturen vorhanden sind kommt keine Freude auf.

    Wenns ein Neubau ist - Planer einbestellen ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Würdest Du das auch unterschreiben?

    Wenn es keinen Unsinn gäbe wären die SV arbeitslos....stattdessen haben sie nicht nur Vollauslastung sondern Überlastung. ;)
     
  11. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. vOlli

    vOlli

    Dabei seit:
    28. August 2010
    Beiträge:
    633
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Nürnberg


    Meine Erfahrung mit einem SV ist nicht wirklich prickelnd.....

    Ich will mich ja erstmal zurückhalten bzgl. einer Bewertung. Die Unterlagen bekomme ich mal zur Einsicht und dann schau ich mal, an, was da denn geplant und ausgeführt wurde.

    Ist halt momentan blöd, dass einige Räume so stark aufgeheizt werden, dass das Fenster ständig offen steht, während es anderswo kalt ist. Vom Zug und der damit verbundenen schlechten atmosphäre für die Kinder mal ganz zu schweigen...... Und das Geld, welches zum Fenster rausströmt ist in Ausstattung für die Kinder sicher besser angelegt.

    Ich bin gespannt, was da los ist.

    Ich danke Euch für die Stellungnahmen.
     
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist schon mal ein guter Ansatz. Schauen was Sache ist, dann kann man überlegen, ob das überhaupt funktionieren kann, ob es Optimierungsmöglichkeiten gibt, oder ob umfangreiche Änderungen notwendig werden.
     
Thema:

Gemischtes Heizkonzept: FBH und Heizkörper

Die Seite wird geladen...

Gemischtes Heizkonzept: FBH und Heizkörper - Ähnliche Themen

  1. Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung

    Vaillant VCR 700/2 multiMatic, Heizkörper / Temperaturschwankung: Hallo...habe o. besagte Brennwertheizung, wohne 1 OG mit 7 Heizkörpern. (EG sind 9 Heizkörper) Nun habe ich das Problem : Ich habe in der 1...
  2. Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht

    Heizkörper wird warm auch wenn der Thermostatkopf auf 0 steht: Hallo liebe Forumsmitglieder, ich hoffe sehr, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Ich habe über einen Händler einen neuen Heizkörper erhalten. Jetzt...
  3. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...
  4. FBH Dünnschichtsystem auf OSB

    FBH Dünnschichtsystem auf OSB: Hallo sagt ein noob hier im Forum Ich suche Hilfe hier im Forum. Wir sanieren hier ein altes Fachwerkhaus mit Holzbalkendecke. Das EG ist soweit...
  5. Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91

    Heizkörper Bodenkanalheizung Konvektor Arbonia Ascotherm KRP91: Wegen Fehlbestellung (Konvektor war zu groß) biete ich, neu und original verpackt: Unterflurkonvektor Bodenkanalheizung eco Ascotherm eco KRP 91...