Geöl/wachstes Parkett nach zwei Jahren grau

Diskutiere Geöl/wachstes Parkett nach zwei Jahren grau im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo, oh, man, ich bin sauer!:hammer: Vor gut zwei Jahren ließ ich von einer Baufirma meine Eigentumswohnung umbauen. Dazu gehörte auch ein...

  1. #1 Ina12, 24.09.2010
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2010
    Ina12

    Ina12

    Dabei seit:
    22.09.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagogin
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    oh, man, ich bin sauer!:hammer:
    Vor gut zwei Jahren ließ ich von einer Baufirma meine Eigentumswohnung umbauen. Dazu gehörte auch ein neuer Fußboden. Ich suchte mir Fertigparkett aus, Buche rustikal geölwachst von H....
    Mit B..... Oberfläche.
    Der von der Baufirma engagierte Tischler erklärte mir, das Parkett müsste erst in fünf oder sechs Jahren neu oberflächenbehandelt werden, solange genüge nebelfeucht wischen und staubsaugen. Und vorsichtig behandeln.Gesagt, getan. Hausschuhpflicht, wenig Wasser, täglich gesaugt.
    Dennoch schon nach zwei Jahren graue Laufstraßen, die sich mit normalem nebelfeucht Wischen nicht entfernen lassen!:wow

    Ich fühle mich falsch beraten. Freunde von mir haben ein ähnliches Parkett, allerdings bekamen sie vom Verleger eine Pflegeanleitung. Darin stand ganz genau, was wann mit welchem Mittelchen zu machen ist.
    Sowas habe ich nichxt bekommen. Jetzt muss ich den Boden aufwändig reinigen und neu behandeln lassen.
    Kann ich von der Baufirma Schadensersatz verlangen?

    Herzlichen Gruß aus Bremen,

    Ina
     
  2. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Schadenersatz? Wofür? Nur weil durch Nutzung der Bodenbelag grau geworden ist? Da sehe ich schwarz.

    Pflegeanleitung vom Hersteller besorgen, und daran halten. Mehr kann man nicht machen.

    Gruß

    Ralf
     
  3. Ina12

    Ina12

    Dabei seit:
    22.09.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagogin
    Ort:
    Bremen
    Ich finde, der Handwerker hat gepfuscht, weil keine Pflegeanleitung mitgeliefert wurde. Jedes Parkett ist doch anders zu behandeln.
    Wenn ich als Kunde nicht weiß, wie das Holz behandelt werden muss, werde ich es mit größter Wahrscheinlichkeit falsch machen und das Holz wird vorzeitig verschleißen.
    Das war mein Gedanke.
    LG
    Ina
     
  4. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi Ina,

    es kann sein, daß sich der Handwerker nicht absolut korrekt verhalten hat. Eventuell hat der aber alles richtig gemacht und seinem Auftraggeber, also dem BU und nicht Dir, die Pflegeanweisung übergeben, bloß, daß der sie nicht an Dich weitergeleitet hat.

    Immerhin weißt Du ja, daß ein Parkett zu pflegen ist. Du kennst das Produkt. Internet hast Du auch. Dort sind die Pflegeanweisungen für jeden einsehbar.

    Merkste was? Wenn nein: tanze Deinen Namen und frag den kleinen Thorben. ;)

    Gruß Lukas
     
  5. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und warum hast Du dann nicht danach gefragt?

    Abgesehen davon, Parkett wird meines Wissens primär durch die Nutzung grau (Laufspuren) und nicht durch falsche Pflege.

    Gruß
    Ralf
     
  6. Ina12

    Ina12

    Dabei seit:
    22.09.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagogin
    Ort:
    Bremen
    Hallo,

    geöltes Parkett, das haben mir bis jetzt schon mehrere Parkettleger bestätigt, braucht gerade in den ersten Jahren regelmäßige Nachpflege in Form von geeignetem Öl.
    Laufstraßen kann man so vorbeugen und das Holz widerstandsfähiger machen.
    Bei guter Pflege würde mein Boden vielleicht in 10 Jahren so aussehen wie jetzt schon nach 24 Monaten.
    Stimmt das nicht? Irren die befragten Parkettleger allesamt?

    Ich selbst wusste bis vor Kurzem noch nicht mal, dass man idR eine Pflegeanleitung bekommt, wenn ein Fachmann Parkett legt. Das hat mir erst der Tischler erzählt, den ich wegen der Verfärbung gerufen hatte.
    Der hat mir auch erzählt, dass ich eine Pflegeanleitung hätte bekommen müssen. Und das ich Schadensersatz verlangen soll.
    Den Bauunternehmer habe ich bereits gefragt. Er ist der Meinung, der Verleger hätte genau das Richtige gesagt, nämlich klares Wasser und staubsaugen würde ausreichen. Ich schätze, der hat selbst auch keine Ahnung.
    Und warum, Lukas, sollte ich googeln und beim Hersteller nachfragen, wenn sogenannte Fachleute mir falsche Sachen erzählen. Bei denen geht man doch als Kunde davon aus, dass sie wissen, was sie sagen, oder?

    LG
    Ina
     
  7. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Trocknest Du Deine Katze auch in der Mikrowelle?

    Es wird sich schon mit großem Aufwand jemand finden lassen, der fürs eigene Unvermögen gradestehen muß.:(

    Schade, daß eigenes Denken so aus der Mode ist.

    Jeder Boden muß auf die eine oder andere Art gepflegt werden. Da ist es also kaum verwunderlich, daß auch ein Parkett gepflegt werden sollte.
    Für die gewöhnliche Unterhaltsreinigung reichen tatsächlich Staubsaugen und nebelfeuchtes Wischen aus. Das ist aber, wie der Name schon sagt, die Reinigung und nicht die Pflege.

    Mach mal ein Riesentamtam draus. Meiner Meinung nach dürfte der evtl. entstandene etwas erhöhte Aufwand nicht teurer werden, als das, was Du bis jetzt an regelmäßiger Pflege gespart hast.

    Gruß Lukas
     
  8. Ina12

    Ina12

    Dabei seit:
    22.09.2010
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pädagogin
    Ort:
    Bremen
    Hallo Lukas,
    ich finde nicht, dass es an mir liegt.
    Ich hätte den Boden mit Sicherheit richtig gepflegt, wenn ich gewusst hätte wie.
    Nur wenn dir ein Gärtner sagt, die Pflanze muss ein mal proTag gegossen werden, dann machst du das.
    Und läßt sie nicht drei Wochen stehen.
    Weil du dem Gärnter vertraust und davon ausgehst, dass du nicht weiterforschen musst, weil der Mensch sein Handwerk versteht.
    D`accord?
    Mit meinem Unvermögen oder meiner Art, andren Leuten meine Verantwortung zuzuschieben, hat das nichts zu tun.
    Ich werde den Boden jetzt reinigen und neu ölen lassen, mich an die hoffentlich richtige Pflegeanleitung halten und hoffen, dass es diesmal klappt. Auf langwierige Auseinandersetzungen habe ich natürlich auch keine Lust.
    LG
    Ina
     
  9. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    meine meinung -
    du hast eine gewährleistung auch auf eine gewisse optische mangelfreiheit.
    diese mangelfreiheit kann der unternehmer nur gewährleisten, wenn er seine hinweispflicht erfüllt und dem nutzer die "gebrauchsanweisung" (pflegeanleitung) erklärt / übergibt, erst dann wäre er aussen vor.
    wenn bewiesen wird, dass er falsch/nicht vollständig beraten hat, muss er den boden abschleifen / wieder herstellen.
    der satz "muss erst in 5-6 jahren behandelt werden" ist demnach eine falschaussage und bringt ihn noch mehr in die bredouille.
     
  10. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
  11. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    wasn los lukas? sprachlos? :cool:
    oder haste deine frechheiten wieder gelöscht :D
     
  12. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Das muß ich jetzt nicht verstehen?!
     
  13. #13 dquadrat, 27.09.2010
    dquadrat

    dquadrat

    Dabei seit:
    09.05.2008
    Beiträge:
    1.494
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    malermeister
    Ort:
    leipzig
    das bild in deinem posting von 18:30 sieht man erst beim zitieren
     
  14. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19.08.2005
    Beiträge:
    48.840
    Zustimmungen:
    4
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Und irgendwie funzt der link auch nicht.

    Gruß
    Ralf
     
  15. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    ich seh garnix!
     
  16. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.212
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Hallo Ina,

    ich finde schon, daß Du es Dir etwas zu einfach machst.

    Um bei Deinem Beispiel zu bleiben:
    Wenn Dir der Gärtner nichts über das Gießen einer Topfpflanze sagt, unterläßt Du dieses einfach wochenlang, bis sie hinüber (vertrocknet) ist...???

    Ein klein bisschen gesunden Menschenverstands sollte man von jedem Auftraggeber und Wohnungsnutzer erwarten dürfen. Oder?
    Vertrauen hin, Vertrauen her.
     
  17. Mathie

    Mathie

    Dabei seit:
    13.03.2009
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Ich möchte hier mal eine Lanze für Ina brechen.

    Sie hat ja eine mündliche "Pflegeanleitung" bekommen. Dass das nur Reinigungshinweise waren und darüber hinaus eine Pflege nötig ist, war ihr nicht bekannt und musste Ihr nicht bekannt sein.

    Hatte den gleichen Effekt wie Ina auch mal bei einem von mir gemieteten Büro. Habe mich beschwert, Vermieter hat sich bei Parkettleger beschwert und am Ende durfte der Parkettleger auf Seine Kosten den Boden überarbeiten und danach habe ich eine Pflegeanleitung bekommen.

    Bin dann aber kurz darauf ausgezogen, so dass ich nicht sagen kann, ob die Laufspuren bei korrekter Pflege nicht aufgetreten waren.

    Gruß Mathie
     
  18. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27.03.2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Geht der Link, den ich in #10 eingefügt habe?

    Gruß Lukas
     
  19. #19 Achim Kaiser, 27.09.2010
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    3
    Yepp - geht :D :mega_lol:

    Gruß
    Achim
     
  20. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12.11.2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    scheinbar versteht hier einer unserer experten den sinn der gewährleistung und hinweispflichten nicht.
     
Thema: Geöl/wachstes Parkett nach zwei Jahren grau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. geöltes Parkett wird nach zwei Jahren grau

Die Seite wird geladen...

Geöl/wachstes Parkett nach zwei Jahren grau - Ähnliche Themen

  1. Ausbesserung mit Wachs bei neu verlegtem Parkett

    Ausbesserung mit Wachs bei neu verlegtem Parkett: Hallo, kann mir jemand sagen, ob es ein Mangel ist, wenn bei einem neu verlegtem Parkett Beschädigungen durch andere Handwerker (Steine in den...
  2. Wie schnell "wächst" der Rasen (der Boden)?

    Wie schnell "wächst" der Rasen (der Boden)?: Hallo, kann man sagen, wie schnell das Gelände "wächst" auf dem Rasen gesät ist? Mit den Jahren erhöht sich ja der Boden. Bei meinen...
  3. Estrich wachsen

    Estrich wachsen: Hallo, ich möchte meinen Zementestrich (ca. 90qm) gerne mit Wachs versiegeln, gerne unter Zugabe von weissem Pigment, um dem zu erwartenden...
  4. Wachs von Terrakottafliesen entfernen

    Wachs von Terrakottafliesen entfernen: Hallo zusammen, ich möchte meinen Boden (Terrakottafliesen) mit einem Designbelag überkleben lassen. Der Bodenleger meinte, dass die Fliesen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden