Geplanter Anbau

Diskutiere Geplanter Anbau im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo zusammen, wir planen den Kauf und Umbau einer Bestandsimmobilie, Baujahr 81. Da die Küche winzig ist wollten wir einen Anbau realisieren....

  1. Clausewitz

    Clausewitz

    Dabei seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Hallo zusammen,
    wir planen den Kauf und Umbau einer Bestandsimmobilie, Baujahr 81. Da die Küche winzig ist wollten wir einen Anbau realisieren. Hier sind 14m² erlaubt. Siehe Anhang.
    Mein Problem ist: Wir wollen eine nachträglich Wärmedämmung vom Bestand erstmal nicht machen. Der Anbau müsste natürlich nach aktuellen Vorgaben ausgebildet werden - oder ?
    Wie würdet Ihr das machen?
    Soll ich den Anbau zweischalig mit Dämmung in Luftschicht machen ?
    Wenn man den Bestand nachträglich dämmen wollte, sollte man die Klinkerschale entfernen und auf den Ytong WDVS setzen ?
    Kosten spielen natürlich eine Rolle - eine Symbiose aus gut und günstig und einfach auszuführen wäre optimal ;-)
    Wäre klasse, wenn mir jemand behilflich sein könnte !
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Ralf Dühlmeyer, 1. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn Du alle anderen Probleme im Zusammenhang mit dem Anbau gelöst hast (Gründung bei Keller, Druchbruch in tragender Aussenwand an Ecke, Grenzabstände, Setzungsfugen, Dachanschlüsse, Umlegung Grundleitungen, .....), dann kommt Dir der Wandanschluß eher wie Erdnüsse vor!

    Das macht Dein Planer dann schon fast nebenbei.
     
  4. Clausewitz

    Clausewitz

    Dabei seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Also anscheinend fehlten hier ein paar Angaben. Die Zeichnung sollte nur grob veranschaulichen was gemeint ist.
    Der Anbau soll ein absolut simpler Flachdach Kubus sein.
    Kein Durchbruch an Ecke.
    Kein Dachanschluss
    Grenzabstände ?!? Das ist so schon genehmigt.

    Streifenfundament, Platte gießen, hoch mauern, Balken drauf - fertig. Wo ist das Problem ?

    Ich brauche kreativen Rat.
     
  5. #4 Ralf Dühlmeyer, 2. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Äh, wie jetzt. Das Dach vom Anbau soll nicht an das Bestandsgebäude angeschlossen werden???
    Soll es da reinregnen? :wow

    Wie kann ein Anbau genehmigt sein, wenn weder die Dämmung noch der Wandaufbau feststehen???

    Wenn das alles kein Problem ist, dann weiß ich nicht, wo Deins ist!

    Ganz ehrlich? Ich denke, Du versuchst uns vorzuführen!
    Denn wenn es eine genehmigte Planung gäbe, gäbe es die Fragen nicht und statt einer Billigprogrammskizze gäbe es eine Kopie aus dem Genehmigungsplan!
     
  6. Clausewitz

    Clausewitz

    Dabei seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Entschuldige - aber bist Du hier der Einzige im Forum ?
    Wieso sollte ich hier jemanden vorführen wollen?
    Ist Deine Aufgabe hier das rein Kontraproduktive ?
    Ganz offensichtlich bin ich hier aber wohl im falschen Forum gelandet...
    Ich denke ich habe eine relativ verständliche Frage gestellt - nämlich wie die Wand des Anbaus am besten und vor allem einfachsten ausgeführt werden kann. Die Genehmigung wurde schon für einen Anbau von 14m² vom Bauamt abgenickt, der sich jedoch nicht über die gesamte Hausbreite erstrecken darf - eine Art Wintergarten wenn man so will.
    Ich fragte weder nach Wandanschluss noch nach sonst irgendwas....
     
  7. Gast23627

    Gast23627 Gast

    Tja Clausewitz,

    noch einer

    geschwurbel nenn ich dein Geschreibsel. Erst "Klinkerschale-Ytong- WDVS" dann "abgenickter (was ist das) Wintergarten odersowenmansowill"

    Unbeantwortbar!

    Auch Fragen (dumme soll/darf es ja nicht geben) wollen bedacht sein...

    Gruß
     
  8. JamesTKirk

    JamesTKirk Gast

    Ganz ehrlich ... ich verstehe NICHT, was Du vorhast. Und wo der Anbau nun an das Haus gebatscht wird, kann ich aus Deinen 2 zueinander unkompatiblen Zeichnungen auch nicht erkennen.
    In so fern scheinst Du wirklich im falschen Forum zu sein ...
     
  9. Clausewitz

    Clausewitz

    Dabei seit:
    29. August 2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Techniker
    Ort:
    Hamburg
    Also: Der Ist Zustand des Bestandsgebäudes ist ein zweischaliges Mauerwerk, bestehend aus 24er Ytong und einer Klinkerfassade ohne Wärmedämmung.
    Der Ist Zustand ist auf dem Ausschnitt des Grundrisses zu sehen.
    Jetzt möchte ich die Küche vergrößern, indem ich einen Kubus an die Küche setzte und einen Durchbruch in eben jenen mache.
    Ich möchte allerdings noch nicht den Bestand von außen dämmen.
    Daher meine Frage:
    Soll ich den Anbau genauso bauen wie den Bestand um dann bei nachträglicher Wärmedämmung ein homogenes Gebilde zu haben ?
    Oder soll ich den Anbau gesondert betrachten - und für sich, nach jetzigem Stand der Technik dämmen ?
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. eltorito

    eltorito

    Dabei seit:
    7. August 2014
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Anwendungsentwickler
    Ort:
    Viersen
    Wenn für das neue Gebäude eine Baugenehmigung vorliegt, muss es doch EnEv konform gedämmt werden, die werte muss man doch unmittelbar einhalten, da sonst keine schlussabnahme? So zumindest sagte unser energieberater.
     
  12. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Es gibt da kein Patentrezept. Ich kann dir gerne, wenn gewünscht ein Architektenbüro in Hamburg empfehlen, sofern da Interesse dran besteht. Mit Selbermachplanung gehst du Baden.
     
Thema: Geplanter Anbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. anbau wandanschluss www.bauexpertenforum.de

Die Seite wird geladen...

Geplanter Anbau - Ähnliche Themen

  1. Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?

    Anbau Dämmen Kaltdach / Warmdach ?: Hallo zusammen der Winter ist schon fast da und wird wollten gerne unser Dach unseres Anbaus ( 15 m²) vernünftig Dämmen lassen. Hatten 2 Firmen...
  2. Neuer Energieausweis bei Anbau?

    Neuer Energieausweis bei Anbau?: Hallo die Damen und Herren, die Baugenhemigung für unseren Anbau ist nun endlich durch. Ich kann euch sagen, das war eine Odysee. Als kleines...
  3. Anbau an Nachbargebäude

    Anbau an Nachbargebäude: Hallo, wir planen den Neubau eines Einfamilienhauses als Grenzbebauung mit Anbau an ein ca. 3 Meter hohes Nachbargebäude (Nebengebäude, massiv)....
  4. Anbau Dach

    Anbau Dach: Hallo, wir möchten einen Erker nachträglich anbauen.Er soll so ca 8m gross werden. Was für ein Dach ist am besten geeignet wenn man keine Ziegel...
  5. Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau

    Setzrisse Mauer und Estrich nach Anbau: Ich schildere die folgende Situation: Bestand ca. 12 Jahre altes Reihenendhaus bis vor 2 Jahren ohne Setzrisse. Vor zwei Jahren ist eine neue...