Gerätehaus, Fundament und innenboden fragen

Diskutiere Gerätehaus, Fundament und innenboden fragen im Außenanlagen Forum im Bereich Rund um den Garten; Hallo Leute Ich bin neu hier. Erst mal ein herzliches Hallo Ich bin was diese ganze Bausache angeht sehr unerfahren, möchte aber soviel es geht...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. #1 ostfriese 5, 21. März 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Hallo Leute

    Ich bin neu hier. Erst mal ein herzliches Hallo

    Ich bin was diese ganze Bausache angeht sehr unerfahren, möchte aber soviel es geht am Haus selbst machen bzw mit eurer hilfe.

    Also ich fange mal an. Wir wollen am ende unseres Grundstückes ein Altes Holzhaus 3x3 abreißen und 2 Metallhäuser (ist_doch_egal) neu dort hinsetzen. Wollten ein 6x3 haus haben aber da uns eine Holzvariante in der dicke zu teuer wird unterm Strich nehmen wir 2Metall häuser.

    Ich muss dazu sagen dort hinten sind Birkenbäume usw. einer direkt dahinter die anderen 2,4 und ca meter weg.

    Meine erst frage betrifft das Fundament. Lange wurde überlegt ob Streifen oder Punkt, es ist aber auch alles eine kostenfrage und vom aufwand, daher möchten wir für die 2 Häuser 3x3 die nebeneinadenr stehen sollen Punktfundamente erstellen.
    Wie genau macht man das? Einfach 160er KG Rohr 60cm Tief (kaum frost hier) oder macht man das anders?
    Beim Hersteller steht das PF muss 30x30cm.

    Dann habe ich noch eine frage zum inneren des Hauses. Das MEtallhaus wird mit einem Optionalen Bodenrahmen geliefert.
    so und wir wollen ja auch einen Fußboden da drin haben. Ich dachte dann an 40x40x4 Gehwegplatten.
    ich dachte immer man macht das mit gelben Sand. Aber das ist wohl falsch. Man macht es mit Split.

    Also wie ist die einfachste und billigste Variante so eine fläche mit Gehwegplatten zu betten?
    Ich dachte mit das so: Mutterboden 20cm ausheben. Verdichten. Dann 10cm Brechsplitt 1/5 . Dann 6cm Brechsand und darauf die Platten. Das muss nicht gut aussehen oder so, das ist nur ein abstellschuppen ohne Belastung

    eine andere Veriante wäre die ganze Fläche einfach zu Betonieren, aber ist das für einen Laien besser? Günstiger ist es bestimmt aber wenn man dann mal was ändern will. Und muss sowas auch frostsichere tiefe sein?

    Ich füge mal ein bild an. Kann ich die Boden Platten auch vor dem hausaufstellen fertig machen und auch so legen dass der Bodenrahmen da auch mit drauf steht? also die äuseren Platten halb aus dem Haus gucken lassen?

    funfametnt.jpg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 wasweissich, 21. März 2016
    wasweissich

    wasweissich Gast

    [scherzmodus on]

    endlich mal einer , der ein gartenhaus aufstellen will ....:bounce::bounce::bounce:
     
  4. #3 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Habe ich das falsche unterforum gewählt?

    :bierchen:
     
  5. #4 Gast036816, 23. März 2016
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    jein - aber lies dir noch einmal den auszug aus den den nutzungsbedingungen durch:

    7a. Do IT Your Self Anfragen

    Das Bauexpertenforum kann Baulaien Hilfestellung in schwierigen Bausituationen geben und ihnen Wissen vermitteln, um Probleme zu vermeiden.

    NICHT Sinn des Forums sind kostenlose Planungsleistungen und Projekt- oder Bastelanleitungen für DoItYourself-Heimwerker.

    Außerdem sollte sich JEDER VOR einer Antwort genau überlegen, ob er ausreichendes Fachwissen besitzt und im Zweifelsfall lieber auf Ratschläge verzichten.

    Bei Nichtbeachtung dieser Regeln wird die Forenleitung konsequent Beiträge löschen und Themen schließen.
     
  6. #5 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Ja das habe ich gelesen, aber das hier soll doch keine kostenlose Planung oder Statik sein.
    Wenn ihr euch Bauexperten forum nennt und dann manche User eben nicht Hilfestellung bei diversen Baufragen geben dürfen, dann frage ich mich was sinn dieses Forums ist.

    Les dir doch mal meinen Thread durch. Da ist doch zB die frage wie man ein richtiges Punktfundament erstellt. Klar ist das eine art Anleitung, aber wie soll ich die frage denn noch stellen?

    Soll ich schreiben wie ich es machen würde und ihr sagt dann ob was falsch ist oder nicht? Dann mache ich das so.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Gar nicht!
    Akzeptier doch einfach, das es nicht Aufgabe dieses Forums sein soll, solche Bastelanleitungen zu geben oder zu prüfen! Warum müssen die Deutschen immer gegenkauen, wenn es nicht nach ihrem Gusto läuft?

    Was ich aber viel schlimmer finde, ist Deine Schreibe im Ausgangsbeitrag. Das Du es besser kannst, hasdt Du mit dem zweiten Beitrag bewiesen. Wie wenig Respekt hat man vor denen, die man fragt, einen solchen Beitrag hinzurotzen, wenn man es besser kann?

    Jaja - ich weiß mobilphone und so. EGAL!
     
  8. #7 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Komm mal runter guter Mann.
    Wo bitte schön habe ich im ersten Post denn frech geschrieben?
    Habe mich vorgestellt , ein hallo in die runde gegeben und dann mein Problem vorgetragen.
    Also da steht ich nun auf dem Schlauch was dein Problem ist.

    Und ich kann mir einfach nicht erklären , wofür dieses Unterforum ist , wenn ihr nicht mal solche fragen beantworten könnt / dürft oder was auch immer (sofern ihr das wissen habt und es teilen wollt natürlich vorausgesetzt)

    Wo ist denn der genaue unterschied zwischen DIY Anleitung und den tips die ihr geben wollt/dürft
     
  9. #8 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Oder meinst du die etwas blöde "schreibweise" Teils mit Rechtschreibfehlern.
    Das hat nix mit Smartphone oder so zu tun. Stand nur unter Zeitdruck. Daher....
     
  10. Hansal

    Hansal

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    754
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    HartzIV
    Ort:
    Düsseldorf
    Bei meinem Gartenhaus habe ich für die Einzelfundamente einen motorgetriebenen Erdbohrer d=20cm benutzt.
     
  11. #10 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Ja das habe ich auch vor, das sind ja auch die einfachen sachen. Das weiß ich teilweise selbst sowas. Mir gehts eher um die wichtigen sachen.
    siehe Post 1 :-):bierchen:
     
  12. #11 SteveMartok, 23. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Wie kommen eigentlich die Leute immer darauf, Fundamente mit einem KG-Rohr zu bauen? Soll dass Fundament extra ne schöne Gleitschicht rund herum besitzen, damit es sich im Boden noch besser setzen, sprich nach unten bewegen kann?

    Und auch das...
    ...hilft ja hier nicht weiter!
    Der TE schreibt doch selber schon...
    ...was nutzt da die Empfehlung eines 20er Erdbohrers oder die Frage nach einem 160er KG-Rohr?
     
  13. #12 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Ja genau das war meine idee. Aber auch nur deswegen weil ich es woanders im Internet gelsen habe das man es immer noch mit KG rohren macht, und zwar deswegen damit die Erde die evtl hochfriert und nach oben will am KG "langrutscht"

    ich dachte ja daran so einen Schalungstein zu nehmen bzw einfach ein 4 Eckiges Loch auszuheben und dann direkt rein mit dem Beton.

    Sagt doch einfach mal, wie man es richtig macht. Damit ist allen mehr geholfen

    So ein Erdbohrer ist doch OK, dann hat man schon mal was weg um Energie gespart
     
  14. #13 SteveMartok, 23. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Es wurde doch schon mehrfach geschrieben, dass es hier keine solchen Anleitungen gibt!
    Hier kann doch niemand wissen, welcher Boden vorhanden ist, welche Lasten dort auftreten, Wind, Schnee etc.
    Im Zweifel würde ich mich an die Vorgaben des Herstellers halten. Der schreibt doch Fundament 30 x 30...und 30 x 30 cm KG 160 oder Erdbohrer 20 cm!!!
     
  15. #14 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Also sowas habe ich noch nie erlebt und ich bin schon länger in Foren unterwegs.
    Das hier nennt sich bauexpertenforum und hier kann nicht mal jemandem erklärt werden wie man ein Punktfundament erstellt?
    Interessiert doch gar nicht was für ein Boden da ist oder ob Schnee fällt. Ich will doch kein Wohnhaus bauen.

    Dann schaue ich halt bei Youtube
     
  16. #15 SteveMartok, 23. März 2016
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Natürlich interessiert das! Meinst Du, hier macht jemand ne kostenlose Planung für Fundamente, ohne die Rahmenbedingungen zu kennen und wofür andere Leute Firmen und Planer bezahlen müssen?
    Im Zweifel sage ich zu Dir:,mach es so und so`, aber Dein Boden ist dafür gar nicht gemacht, das Ding sackt ab und dann kommst Du und sagst: ´Der Steve ausm BEF, der hat aber gesagt....bla blub....Schuld usw.!`

    Na, dann ist doch alles in Butter!
     
  17. Inkognito

    Inkognito Gast

    Was soll das werden, ein Ostfriesenwitz?

    30cm^2=900cm^2
    (Pi x 16cm^2)/4 =201cm^2

    Sie glauben also die Bodenpressung um den Faktor 4,5 zu erhöhen hat keine Auswirkungen? Das ist Mathematik aus der fünften Klasse...

    Ansonsten stehen da sicher ein paar Randbedingungen zum Boden, zur Schneelastzone und zur Windlastzone. Und die ist in Ostfriesland 4, Thema abhebende Kräfte.
     
  18. #17 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Sorry aber mit diesen Berechnungen weiß ich nichts anzufangen. Aber ist es nicht ein wenig übertrieben Irgendwelche Planungen anzustellen für ein Metall Haus von 3x3 und einem Gewicht von 200KG.

    Der Boden ist normaler Mutterboden. So wie hier im Landkreis Aurich üblich. Was soll ich sonst sagen?
    soll ich ein Foto einfügen?
    Schneefall und Frost sind hier ebenfalls kaum vorhanden

    Ich werde doch nicht auf die Idee kommen hier irgendjemanden die Schuld zu geben, warum auch. Ich würde es sonst irgendwie selbst machen. Und mit eurer Hilfe kanns nur besser werden.

    Also halten wir schon mal fest. Punktfundament nicht in KG Röhre sondern einfach 30x30cm x50cm tief ausheben und mit Holz an den Seiten verkleiden. (welches Holz??)
     
  19. #18 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ob Dein Nachbar das auch übertrieben findet, wenn er sich oder auch nur sein Auto unter Deiner Blechbüchse hervorgeholt hat, nachdem die sich beim nächsten Sturm selbstständig umgepflanzt hat - samt der Pille"fundamente"???

    Ich glaube, der sieht das dann anders! Und wenn ein Kind zu Schaden gekommen ist, Du wahrscheinlich auch - nur leider zu spät.

    Ausserdem ist Dein Vorhaben nur genehmigungsfrei, wenn die Keksdosen nicht mehr als 2,20 mittlere Höhe haben (im Aussenbereich 1,10 m)
    Selbst wenn, hast Du Dich trotzdem an die NBauO zu halten und die verlangt nun mal einen Standsicherheitsnachweis!!!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 ostfriese 5, 23. März 2016
    ostfriese 5

    ostfriese 5

    Dabei seit:
    21. März 2016
    Beiträge:
    77
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mechaniker
    Ort:
    Ostfriesland
    Es ist genehmigungsfrei und auch sonst brauche ich nichts. Ich war doch vor Ort.
    Oder glaubst du mir das auch nicht?

    Wie gesagt ich kann nur sagen, erzählt mir (und auch den mitlesenden) doch einfach wie man es richtig macht oder wenigstens was es zu beachten gilt anstatt immer nur zu meckern :winken
     
  22. #20 Ralf Dühlmeyer, 23. März 2016
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich weiß nicht, wo Du warst, aber die Aussage ist definitiv falsch!

    Verfahrensfrei nach der Anlage zu NBauO 2012 bedeutet nur, das das Amt raus ist. Du musst einen Standsicherheitsnachweis haben!

    Zitate NBauO
    Und die Standsicherheit ist nunmal öffentliches Baurecht, das einzuhalten ist. Verantwortlich dafür (belegt mit Owi bei Verstössen) bist Du und Dein Bauleiter!
     
Thema:

Gerätehaus, Fundament und innenboden fragen

Die Seite wird geladen...

Gerätehaus, Fundament und innenboden fragen - Ähnliche Themen

  1. Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie

    Bitte um Feedback zum Fußbodenaufbau und Frage zur PE Folie: Könnt ihr mir bitte kurz Feedback zum Fußbodenaufbau geben? Zudem wüsste ich gerne wie das mit der PE Folie gehandhabt wird. Vorallem da wo die...
  2. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  3. Statik Frage T9 und Schlitze

    Statik Frage T9 und Schlitze: Wenn man eine tragende Wand mit 24er T8 oder T9 Steinen mit Meneralwolle gefüllt baut hat sie 5 breite Stege übereinander. Diese haben eine...
  4. Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau

    Fragen zur Dämmung der obersten Geschossdecke im Altbau: Hallo zusammen, ich habe vor gut 2 Jahren ein altes Haus BJ 64 gekauft und komplett renoviert. Vor knapp 1,5 Jahren sind wir dann eingezogen. Nun...
  5. Sanierung Rolladenkästen Frage

    Sanierung Rolladenkästen Frage: Hallo Im Zuge einer Kernsanierung müssen auch die Rolladenkästen saniert werden . Bei mir seht es so aus das in dem Sturz außenrum einfach ein...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.