Geringe Fußbodenhöhe für Estrich

Diskutiere Geringe Fußbodenhöhe für Estrich im Estrich und Bodenbeläge Forum im Bereich Neubau; Hallo Leute, habe folgendes Problem: Baue ein KFW 40 - Haus. Im EG ist der vom Architekt geplante Fußbodenaufbau nur 11 cm. Wie sich jetzt...

  1. Karina

    Karina

    Dabei seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Hallo Leute,

    habe folgendes Problem:
    Baue ein KFW 40 - Haus. Im EG ist der vom Architekt geplante Fußbodenaufbau nur 11 cm. Wie sich jetzt herausstellt, 3 cm zu wenig.
    Der Estrichleger hat jetzt folgenden Vorschlag gemacht: 3 cm Dämmung, 2 cm Ankerplatten, die im Bereich der Wasserrohre (5 - 6 cm Höhe maximal) ausgeschnitten und mit einer Folie verklebt werden. Darauf soll dann die Fußbodenheizung verlegt werden und der Estrich kommen. Er kommt dann mit den Fliesen auf eine Gesamthöhe von 12,5 cm - auch etwas zu viel, könnte aber evtl. ausgeglichen werden.

    Meine Fragen: Ist dem Trittschall Genüge getan -unter der Decke befindet sich eine ELW + Kellerräume?
    Könnte es Probleme mit der Wärmedämmung geben?
    Wir verlegen sehr große Fliesen 120 x 60 cm - könnte es evtl. Probleme geben?
    Hat jemand eine Idee von einem optimalen System, das mit 11 cm incl. Fliesen hinkommen würde?

    Dankbar für schnelle Hinweise
    Karina
    Ein paar Fotos von den Problemstellen!
    [​IMG][​IMG]
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Achim Kaiser, 22. Oktober 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    1. Erschage Architekt
    2. Erschlage Heizungsbauer
    3. Erschlage Sanitärmensch
    4. Erschlage Elektriker
    5. Nehme Axt kappe alle Leitungen dieses Katastrophenfriedhofs

    Einmal NEU ....

    Wenn ich solche Bilder sehe fällt mich auch um 15 Uhr noch das Frühstück aus dem Gesicht ....

    Tschuldigung ... da haben ALLE den Schuss nicht gehört.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. Karina

    Karina

    Dabei seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Was hätte anders sein sollen? (Mordgedanken hatte ich noch nicht, aber andere Verwünschungen brachten mich auch nicht weiter - man kann im Endspurt nicht die Pferde wechseln!)

    In die Betondecke darf angeblich keine Wasserleitung verlegt werden.
    Die Elektroleitungen sind zum größten Teil Leitungen für die Heizungssteuerung.

    Konstruktiv???

    Gruß Karina
     
  5. #4 Achim Kaiser, 22. Oktober 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Bei so einem Leitungsfriedhof kommste mit der Aufbauhöhe ganz einfach nicht aus. Kreuzungen (so sie sich wirklich nicht vermeiden lassen) sollten im Beton ausgestemmt werden und nicht nach oben in den Estrich ragen ...

    Nachdem alle Leitungen mehr oder weniger von schräg nach schief auf die Decke genagelt wurden und es eine richtige *Autobahn* an Rohrleitungen gibt die - nach Auge - auch noch wohl fast 40 cm breit ist .... wie soll die Lastabtragung funktionieren ?

    Die Konstruktion des Estrichlegers erfolgt nach dem Motto ... mit den geringsten Wellen im Pudding den Murks der anderen irgendwie einigermaßen kaschieren .... *fachgerecht* kriegt er den Aufbau nicht hin.

    Leitungen auf der Decke sind (möglichst kreuzungsfrei) zu *planen*.
    Massive Ansammlungen von Leitungen müssen vermieden werden und die Leitungstrassen sind aufzuteilen, sio dass ein Lastabtrag des Estrichs möglich ist.
    Dann ist eine entsprechende Ausgleichsschicht vorzusehen ... der Estrichleger ist kein Dämmungskunstschnitzer.
    Anschließend ist der Trittschallschutz herzustellen, sofern Anforderungen bestehen ...
    und dann kommt irgendwann der eigentliche Estrich mit oder ohne Verrohrungen ...

    Bei dem Rohrleitungsfriedhof und der *hmmm* Planungsvorgabe bezüglich der Aufbauhöhe ist eine fachgerechte Lösung nicht möglich.

    Auch der Vorschlag des Estrichlegers ist eher als halblebige Schadensbegrenzung anzusehen und sicher keine fachgerechte Lösung ...
    denn wenn mans einigermasen richtig machen will brauchts bei dem Leitungsgeraffel ne andere Verlegung und wohl (geschätzt) 15 cm Aufbauhöhe ....

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  6. Karina

    Karina

    Dabei seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Was empfiehlst Du - abreisen?
     
  7. Karina

    Karina

    Dabei seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    oder abreißen?
     
  8. #7 Achim Kaiser, 22. Oktober 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Wasserwaage nehmen und an den höchsten Stellen nachmessen, wie hoch der Leitungsfriedhof da gebaut wurde.

    Das gibt *normalerweise* die Höhe der Ausgleichsschicht....plus Trittschalldämmung und Estrich.

    Das Hauptproblem liegt aber dann wo anders ... wird der Fußbodenaufbau in der Höhe verändert stimmen die Türdurchgänge nicht mehr und alle Sanitäranschlüsse liegen daneben.

    Ob sich die Angelegenheit *einfach* lösen lässt kann auf Grund der 2 Bilder nicht beurteilt werden ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. Karina

    Karina

    Dabei seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Jetzt wird ein Schuh draus, genau das ist das Problem, also meine Frage, gibt es ein System das mit einer geringeren Höhe auskommt, z. B. Becotec - Schlüter.
    Leider sehr teuer, aber ich weiß nicht, ob das andere nicht noch teurer wird -vor allem ist es ziemlich Pfusch - Küchenarbeitsplatte läuft ins Fenster, Sanitärobjekte sind auf die Höhe ausgerichtet, wie schon erwähnt, Türhöhen.
    Es wäre wirklich toll, wenn wir eine Lösung finden könnten, die der 11 cm Höhe noch gerecht würde.

    Gruß Karina
     
  10. #9 VolkerSchroeder, 22. Oktober 2009
    VolkerSchroeder

    VolkerSchroeder

    Dabei seit:
    12. November 2007
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    32257 Bünde
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt Sachverständiger Energieberater
    was spricht denn dagegen im Kreuzungsbereich die Leitungen einzustemmen um die Höhe zu minimieren?

    da lassen sich zumindest 2-3 cm relativ schnell gewinnen....

    Wenn ich allerdings überlege dass die Kellerräume ja wahrscheinlich nicht geheizt werden und ein KFW 40 Haus und Transmissionswärmeverlust in Einklang zu bringen sind ..... dann sind 11 cm doch relativ wenig...:winken

    Sollten die Kellerräume geheizt werden, dann bitte den 3. Absatz vergessen. :e_smiley_brille02:
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 22. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Leute - Ausgangsfrage lesen!!

    Mal ab von Achims netter Beschreibung des Rohrmikados fehlt da was ganz wichtiges.

    Da oben steht EG!!!!!

    Wo ist verdammt noch mal die Dampfsperre :motz Die hätte zumindest im Bereich der Rohrleitungen schon verlegt sein müssen.

    @ Karina

    Nimm Dir den Architekten mal in eine stille Ecke und weise ihn darauf hin, das er einen Planungsfehler begangen hat!!
    Und das er für den zu haften hat.
    Und das er sich daher gefälligst ganz schnell was einfallen lassen soll.
    Und das er Dir in der Zwischenzeit schon mal die Versicherungsnummer seiner Haftpflichtversicherung mitteilen soll.
    Und das er sich mal die DIN fragmichmal (müsste ich raussuchen - hab ich nach 1,5 Stunden Regentour auf der A7 grad keinen Bock zu) zu Rohrabständen zu Wänden, zu Rohrtrassen usw durchlesen soll.

    So - und dann soll er eine vernünftige Trassenplanung erstellen und Eli und Saniöter sollen das nach dieser Trassenplanung mit unteren Kreuzungen und Minimaldämmung einbauen.

    Und dann soll er sich mal über Estrichgüten und erforderliche Stärken Gedanken machen. Da geht nämlich noch was!

    Und die ganzen Mehrkosten sollen er und die dumpfdödeligen Handwerker sich wie auch immer teilen - jedenfalls ohne Dich!!!

    Ja - Sanitär- und Elitrassen sind eigentlich nicht seine Aufgabe. Aber da er hier den Fb-Aufbau verrrissen hat, kommt er durch Hintertürl in die Pflicht, wenn er nicht einen kompletten Rückbau des Hauses bezahlen will.

    (Sorry ich bin grad etwas sauer über soviel Inkompetenz) Fehler machen kann passieren.
    Aber dann noch so eine Scheisse dulden - da wird mein (offener) Kragen zu eng!
     
  12. #11 Achim Kaiser, 22. Oktober 2009
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29. Oktober 2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mal zu Gunsten der Beteiligten angenommen da ist noch unterkellert ...

    Sonst reicht die Dämmung ja nirgends hin ...

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Karina

    Karina

    Dabei seit:
    6. August 2009
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Schwäbisch Hall
    Es ist leider so, dass die Leitungen teilweise schon eingestemmt sind - wir haben eine Fertigdecke, die gespickt mit Leitungen (Elektro - Belüftung) ist, mit einer wahnsinnigen Masse an Eisen - no way mit mehr Aufstemmen.
    Wir müssen eine Lösung finden. Die Dampfsperre kann angeblich auch über die Leitungen verlegt werden (so habe ich es von dem Estrichleger verstanden).
    Kellerbodenplatte ist gut isoliert, da ist auch genügend Platz - weiß nicht, warum das im EG anders ist. Aber vielleicht ist das auch noch zu berücksichtigen?

    Ziemlich am Boden
    Karina
     
  15. #13 Ralf Dühlmeyer, 23. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Doch ein KG. - OK, dann Entschuldigung, da war ich zu frech. Irgendwie hatte ich ohne Keller im Kopf.

    Karina - dann streich die Aussage mit der Dampfsperre. Wenn das KG beheizt ist, brauchts die nicht.

    Alles andere (Archi die Ohren langziehen bis auf den Rohboden) würde ich an Deiner Stelle trotzdem machen.
    Warum verdammt noch mal solltest Du wg. anderer Leuts Dämlichkeit Experimente machen, für deren Ausgang DU haftest?
     
Thema: Geringe Fußbodenhöhe für Estrich
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fussbodenaufbau 6 cm mit Fliese und Estrich

Die Seite wird geladen...

Geringe Fußbodenhöhe für Estrich - Ähnliche Themen

  1. Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe

    Geringer Fußbodenaufbau wegen Raumhöhe: Bei uns ist der Fußbodenaufbau im OG nicht sehr hoch (12cm). Bei uns gibt es ein Bereich wo sich die Leerrohre mit den Heiz-/Wasserrohren...
  2. Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?

    Kücheninsel auf Estrich befestigen - Stützbefestigung kleben?: Hallo, in unsere ETW wird Estrich mit Fußbodenheizung eingebaut. Unsere zukünftige Küche baue ich selbst auf (Ikea). Jetzt benötigen wir wegen der...
  3. Estrich ausgleich und belegen

    Estrich ausgleich und belegen: Hallo, wir haben folgendes Problem bei einer Renovierung Altbau, bestehender Estrich hat ein Gefälle von 0 - 3,5 cm, wie können wir diese...
  4. Fliesen auf jungem Estrich

    Fliesen auf jungem Estrich: Moin zusammen. Ich habe ein altes Haus saniert habe meinen gipsputz gerade trocken und bekomme nächten Freitag am 8.12 Zementestrich. Der Estrich...
  5. Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?

    Neuen Estrich mit FBH vor Frost schützen?: Hallo, am Mittwoch wird bei uns der Zementestrich eingebaut. Das Aufheizprotokoll startet nach 21 Tagen. Kann ich vorher um den Bau insgesamt...