Geruchsbelastung in Wohnung nach Mehrfachrenovierung

Diskutiere Geruchsbelastung in Wohnung nach Mehrfachrenovierung im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, bin neu hier und wusste jetzt nicht, wo ich diesen Thread erstellen soll, daher hab ich ihn mal hier rein gepackt. Ich hoffe, das...

  1. subbz2k

    subbz2k

    Dabei seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Deutschland
    Hallo zusammen,

    bin neu hier und wusste jetzt nicht, wo ich diesen Thread erstellen soll, daher hab ich ihn mal hier rein gepackt. Ich hoffe, das passt so. Falls nicht, dann verschiebt ihn ruhig.

    Nun zu meinem Problem, was mich zum Verzweifeln bringt :-/ Ich denke, ihr habt schon mehrere solcher Threads gehabt, aber ich muss trotzdem fragen, denn es lässt einen einfach nicht los. Kurz zur Vorgeschichte:

    Wir haben Anfang August diesen Jahres eine ca. 100 m² Wohnung in einem ca. 70er/80er Baujahr MFH (genau wissen wir es nicht) angemietet und übergeben bekommen. Die Wohnung war unrenoviert und roch von Anfang an schon leicht muffig. Es wurde vorher darin geraucht; der Rauchgeruch war jedoch nicht mehr direkt wahrnehmbar. Die Wohnung verfügt über ein Wohnzimmer (WZ), eine Küche, einen Flur, ein Schlafzimmer (SZ), ein Kinderzimmer (KiZi) und ein Bad. Das Bad wurde vor unserer Übernahme vom Vermieter modernisiert. Naiv wie wir waren haben wir die Wohnung trotz Müffelgeruch genommen, da wir sie renovieren wollten. Konkret haben wir folgendes getan:

    - WZ komplett renoviert (Tapeten runter, neue Vliestapeten ran mit Metylan direct auf die Betonwand (nicht vorgekleistert, saugte nicht), Styroporplatten an die Decken geklebt, Teppich mit Vlies-Fix Fixierung von Bostik auf Laminat fixiert)
    - Flur renoviert (alte Raufasertapeten runter, neue Rauhfaser mit Metylan spezial drauf und mit Lehmfarbe gestrichen)
    - Küche komplett renoviert (Tapeten runter, alten PVC-Belag raus, neue Vliestapeten ran mit Metylan direct auf die Betonwand (nicht vorgekleistert, saugte auch hier nicht), Vliesraufaser an die Decke mit Metylan spezial und mit Lehmfarbe gestrichen, neuen PVC-Belag verlegt und mit Bostik Vlies-Fix fixiert)
    - SZ und KiZi nur neu gestrichen mit Lehmfarbe (Decke und Wände) - hier haben wir am wenigsten gemacht, da die Tapeten noch in Ordnung waren und die Teppiche ebenfalls

    Die oben genannten Arbeiten waren dann alle ca. 1,5 Monate später, also Mitte September diesen Jahres, abgeschlossen. Wir haben uns Zeit gelassen da die Küche erst Mitte September geliefert wurde und wir vorher nicht hätten einziehen können. In der gesamten Zeit von August bis ca. Anfang Oktober war die Wohnung unbewohnt und auf Dauerdurchlüftung, sprich: Wir hatten jeden Tag/jede Nacht die Fenster gekippt, die Türen offen und so herrschte ein permanenter Durchzug in dieser Zeit. Im WZ entwickelte sich jedoch konstant ein stark beißender, nicht definierbarer ekelhafter Geruch! Dies ging bereits wenige Tage nach der Renovierung und der Teppichverlegung los. In den weiteren Zimmern hat man erstmal noch nichts riechen können.

    Als wir Anfang Oktober witterungsbedingt dann die Permalüftung einstellen mussten, entwickelten sich in allen Zimmer - ausser im SZ und im KiZi - kontinuierlich seltsame Gerüche, die irgendwie nach alter Renovierung rochen; ich kann es einfach nicht beschreiben, es ist verdammt schwer, die Gerüche sind einfach nicht definierbar! Das einizige was ich mit Sicherheit sagen kann, ist dass sie nicht mehr direkt muffig oder süßlich riechen, sondern eher "kalt", also ich will damit sagen: Schimmel kann denk ich mal ausgeschlossen werden. Das WZ ist in all der Zeit das größte Problem gewesen. Die dortigen Gerüche sind gefühlt immer schlimmer geworden, Permalüftung brachte nichts, aufheizen und auslüften ebenfalls nicht. Nach ständiger Recherche und vielen Versuchen den Geruch loszuwerden (z.b. Zitronensaft, nicht riechende Kerzen, Kaffeepulver aufstellen, Teppich trocken reinigen, usw.) kam ich auf die Fixierung auf dem Laminat und nach Rücksprache mit dem Hersteller sagte der mir, dass diese Fixierung auf Laminat nicht hätte angewendet werden dürfen, da es zu Geruchsproblemen kommen kann wenn man das macht - der Teppichmarkt hat uns also falsch beraten.

    Anfang November dann - als meine Freundin schliesslich einzog - habe ich den Entschluss gefasst, alles rauszureißen nachdem uns der Teppichmarkt zumindest den Teppich im WZ nach der Fehlberatung ersetzte. Ich hab daraufhin das komplette Laminat entfernt, den alten Teppich raus, die alten Tapeten runter und alles wieder neu tapeziert - diesmal mit Papiertapeten und Metylan spezial. Den Teppich habe ich diesmal nicht geklebt, sondern auf Haftmatten ausgelegt. Die Styroporplatten an der Decke habe ich mit Dispersionsfarbe gestrichen, da ich vermutete, dass der alte Geruch wohl auch da rein gezogen sein wird.

    Die ganze Aktion ist nun auch schon einen reichlichen Monat wieder abgeschlossen aber bereits während der Arbeiten roch es wieder etwas "muffig". Das WZ ist auf Dauerlüftung, jeden Tag! Seitdem die Arbeiten abgeschlossen sind ist nun erneut ein beißender, stechender Geruch in dem Zimmer der einfach nicht ablüften will! Es riecht anders als zuvor, aber genauso ekelhaft und unerträglich - und es verhindert, dass auch ich endlich in diese Wohnung einziehen kann. Ich habe es erneut mit Hausmitteln probiert (Salz in Wasser aufgelöst und reingestellt über Nacht, Zeitungen zerknüllt und mehrere Tage ausgelegt), aber alles bringt einfach nichts, in der Wohnung selbst riecht es ebenfalls wie vorher - unangenehm "kalt" nach alter Renovierung, aber das WZ hat die intensivsten Geruchsprobleme und ich weiß nicht mehr, was ich tun soll !

    Meine Frage nun an euch: Was kann man da machen? Was habe ich eventuell falsch gemacht? Warum stinkt es einfach so bestialisch nach Chemie und was weiß ich?! Warum bringt das Lüften nichts?
    Ich bin komplett ratlos und überlege so langsam ernsthaft, gar nicht in die Wohnung einzuziehen, sondern eine neue zu suchen in der es von Anfang an gut riecht und man nicht renovieren muss. Aber das kann auch nicht die Lösung sein.

    Ich hoffe wirklich innigst, dass ihr mir helfen könnt. Ich weiß nicht mehr weiter, denn alles was ich probiere schlägt fehl und ich hab so langsam das Gefühl, dass ein Geruchsfluch auf dieser Wohnung liegt ^^

    Freue mich riesig auf Eure Tipps und Vorschläge!
    Vielen Dank schonmal im Vorraus.

    Vg
    Steffen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Was ist "Lehmfarbe" und was hat sie auf Tapeten verloren?
    Haben/hatten Nachbarn im Haus ebenfalls mal solche Geruchsprobleme?
    Was sagt der Vermieter zu dem Geruchsproblem?
    Hattest Du seine Erlaubnis zum Entfernen des Laminats?
     
  4. Wieland

    Wieland

    Dabei seit:
    6. Oktober 2012
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurer u. Stahlbetonbauermeister
    Ort:
    Bürstadt
    Ihrer Beschreibung nach sind die Syfons ausgetrocknet und Kanalisationsluft verbreitet sich in der Wohnung.
    Füllen Sie alle Waschbecken und Wannen nach. Und Überprüfen Sie ob nicht noch Abwasseranschlüssse mit
    Muffenstopfen ( nicht ) geschlossen sind.
    Dann sollte sich die Situation verbessern.

    Safety first.
     
  5. #4 Alfons Fischer, 23. Dezember 2014
    Alfons Fischer

    Alfons Fischer

    Dabei seit:
    18. November 2010
    Beiträge:
    3.722
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    thermische Bauphysik
    Ort:
    Dkb
    Benutzertitelzusatz:
    Formularausfüller
    in dem Büro, wo ich jetzt arbeite, hatte ich, nachdem ich frisch eingezogen war, auch das Problem mit deutlicher Geruchsbelastung, als die Heizperiode begonnen hat.
    Auch hier war vorher ein Raucher einquartiert. Meine Frau hat mich oft, als ich nach Hause kam, gefragt, ob ich geraucht hätte.

    Ich gehe ganz stark davon aus, dass sich infolge des Rauchens vorher ein dünner Film nicht nur auf allen Oberflächen (die ich natürlich bestmöglich gereinigt habe), sondern auch in den Heizkörpern (Konvektoren) abgelegt hat. Beim Aufheizen kam das dann raus, das ganze Büro roch etwas nach Rauch. Das ist zunehmend weniger geworden, nach der (meiner) ersten Heizperiode war es weg.
     
  6. Inkognito

    Inkognito Gast

    Styropor an die Decke geklebt...wozu? Was befindet sich oberhalb der Decke?
     
  7. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Das ist der Stichpunkt. Rauch/Nikotin wird sich auf allen Oberflächen niederschlagen, auch an Flächen an die man zuerst gar nicht denkt. Dazu gehören auch Türen usw. Befindet sich im Haus dann auch noch eine Menge Holz in Form von Decken-/Wandverkleidungen o.ä. dann ist eine Aufbereitung dieser Flächen sehr mühsam.
     
  8. subbz2k

    subbz2k

    Dabei seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Deutschland
    Hallo zusammen,

    zunächst einmal: Frohe Weihnachten an alle! :)

    Sorry, dass ich länger nicht mehr rein geschaut habe, ich war über die Feiertage nicht da.

    Also ich weiss nicht, ob ich das Geruchsproblem so genau beschreiben kann, aber ich will mal kurz eure Vermutung nach den Rauchgerüchen entschärfen:
    Mit "muffig" meinte ich nicht, nach Rauch oder kaltem Rauch! Ich bin selber Raucher, weiß daher wie das riecht (man mag es kaum glauben) und kann solche Gerüche mit Sicherheit ausschließen! Es riecht "muffig" nach alter Renovierung, ich kann es nicht beschreiben: Beißende Gerüche von Tapete, auch ein wenig Teppich und die Dispersionsfarbe kann ich ebenfalls noch stark riechen. Es ist wie wenn sich die Gerüche nach der erneuten Renovierung festgesetzt haben und einfach nur nicht ablüften wollen. Und irgendwie verstärken; ich kann es einfach nicht beschreiben :(

    Im Bad hab ich schon in die Toilette und die Wanne und die Waschbecken gerochen, da riecht nichts. Es roch auch nie nach Kanalisation, denn den Geruch kenn ich auch, das hatte ich mal in einer Ferienwohnung, bei der in der kalten Jahreszeit diese Gerüche hoch kamen. Hatte mir der damalige Vermieter so erklärt und man hats auch relativ gut ausmachen können.

    Es ist, wie wenn sich die Gerüche aus der Renovierung festgesetzt haben und manchmal kommts mir so vor, als würde da irgendwo noch der Geruch der Fixierung mit dem Laminat hängen. Meine Freundin riecht das nicht so stark wie ich (sie ist Nichtraucherin); aber auch ihr fällt dieser beißende Geruch nach Chemie im Wohnzimmer auf. Und da die letzte Renovierung ja nun auch schon wieder nen reichlichen Monat her ist, hab ich so langsam das Gefühl, dass es in dieser Wohnung ein Problem geben muss - oder ich mach halt was falsch, aber ich weiß nicht was :-(

    Daher die Frage an euch: Was kann das sein? Und wie bekommt man das wieder raus?

    Vielen Dank wieder für eure Hilfe!
    Steffen

    PS: Styroporplatten sind an der Betondecke; die war ebenfalls tapeziert, aber auch die hab ich runter gemacht, abgewaschen zwecks evtl. Kleberreste und dann mit Tiefengrund vorbehandelt, damit der Styroporkleber halten kann. Die Platten sind aus ästhetischen Gründen da dran weil ich nackig tapezierte Decken nicht mag - und aus Wärmedämmgründen, denn ein bischen was halten sie ja doch fest.

    PPS: Lehmfarbe ist Farbe auf "natürlicher" Basis und hat die Eigenschaft, schon beim Anstrich nicht zu stinken. Das war uns wichtig, da wir wollten, dass es durch die Farbe nicht zur Geruchsbelästigung kommt. Konnten ja nicht ahnen, dass es später sowieso stinken wird; aus welchen Gründen auch immer :-(
     
  9. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Moin,

    da jeder Mensch ein eigenes Geruchsempfinden hat, kann dieser Faktor der Behaglichkeit Probleme bei der Beseitigung ergeben. Letztendlich das richtige Lüften die Grundlage für "gute" Raumluft.

    Gruß

    Bruno Bosy
     
  10. subbz2k

    subbz2k

    Dabei seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,

    danke für die Antworten; leider alle nicht sehr hilfreich, ich habe von einem Expertenforum mehr erwartet!

    Wir werden uns jetzt einen Baubiologen in die Wohnung bestellen und das Ganze professionell bewerten lassen.
    Der Thread kann geschlossen werden!

    Mfg
    Steffen
     
  11. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Doch ... das Expertenforum hat genau erreicht, wozu es da ist ... Du lässt die Situation von einem Fachmann/Fachfrau vor Ort beschnüffeln - Sie ist die einzige, die überhaupt eine Chance hat Dir zu helfen ... Wobei eine Baubiologin wahrscheinlich nicht die richtige ist ... eher brauchst du einen Schadstofffachman ... Stolzenberg kommt sicher noch vorbei ...
     
  12. OldBo

    OldBo

    Dabei seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    3.521
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    SHK-Meister
    Ort:
    Garding auf Eiderstedt an der Westküste Schleswig-
    Benutzertitelzusatz:
    Ich hasse Werbungen, die ich nicht genehmigt habe
    Tja, wenn man eine Geruchsübertragung hätte und dann noch Dein Geruchsempfinden, dann könnte man auch helfen.
     
  13. Neutal

    Neutal

    Dabei seit:
    12. Dezember 2011
    Beiträge:
    4.174
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Zimmermeister
    Ort:
    Lüneburg
    Benutzertitelzusatz:
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Gerade wenn gasende Baustoffe wie: Styropor, Laminat, Spanplatte, Teppich, etc, verbaut werden, kann es zu wirklich übler Geruchsbelästigung kommen. Die Eigenschaften der Lehmfarben reichen für eine Geruchsneutralisierung nicht aus, erst bei Lehmputz kommen die Eigenschften zum tragen.
    Schimmel ist nicht auszuschließen, da er auch in der oberen Putzschicht sitzen kann und erheblichen Duft produzieren kann. Eine defekte Abwasserleitung kann ebenfalls für böse Überaschungen sorgen.
    Falls Möbel neu angeschafft wurden, so kann auch hier so einiges ausgasen. Eine Kundin von mir hatte sich ein neues Sofa, gar nicht mal günstig, gekauft. Die ganze Wohnung hat gestunken und zwar so stark, das der Geruch selbst bei einem kurzem besuch an der Kleidung haften blieb.
    Eine Ferndiagnose ist gerade bei Gerüchen nur schwer zu machen. Für so etwas ist immer ein vor Ort Termin notwendig, weil sehr viele Faktoren nacheinander ausgeschlossen werden müssen. Temperaturbild, Feuchteverteilung, Geruchsverteilung etc.
    Ob nun der Baubiologe der richtige Ansprechpartner ist kann ich nicht sagen. Er ist zumindest teuer
     
  14. rose24

    rose24

    Dabei seit:
    15. September 2013
    Beiträge:
    745
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamtin
    Ort:
    Wasserburg am Inn
    Ja - es gibt wirklich viele Ursachen für Gerüche. Wenn es chemische Gerüche sind, dann können es Kunststoffe (Laminat, Teppich), Kleber oder Spanplatten (Möbel) sein. Auch wir haben in einem Raum eine neue, kleine Ausziehcouch stehen, die schon seit einem Jahr riecht (auch kein Billigteil!). Leider hat sich das bis jetzt trotz regelmäßiger Lüftung nicht wirklich gebessert. Auch der neue Kleiderschrank hat eine Weile ausgegast, das hat sich aber relativ schnell gegeben.
    Wir waren mal in einem Billigmöbelhaus, da sind wir geflohen - man bekam trotz darin vorhandener Lüftungsanlage nach kurzer Zeit Kopfschmerzen und es wurde einem leicht schummrig. Mich würde mal interessieren, wie das Personal das aushält und ob das den Arbeitsschutzvorschriften entspricht...
     
  15. Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Stolzenberg kam mehrere Male vorbei und hat nichts beizusteuern da mir sowohl die Beschreibung "eigentlich fertig saniert" sagte und selbst eine Nachbesserung (Bodenbelag wegen geruchlicher Fehlberatung anstandsfrei getauscht) bereits umgesetzt wurde.

    Bei derart fundierten Sanierungen halte ich mich lieber raus und haue dazwischen wenn es zu absurd wird.

    Eine gute und fundierte Vorplanung ergibt eine tendenziell hochwertige Sanierung. Die wesentlichen Zwischenschritte wurden ausgelassen und das Sanierungsziel daher verfehlt.
    Eine gesundheitliche Relevanz sehe ich nicht als gegeben... - Warum sollte ich jetzt also Lösungsvorschläge machen wie richtig saniert wird?

    TE wird sicherlich keine Lust haben wieder ALLES rauszureißen. Mein Tipp: Einziehen und sich an den Geruch gewöhnen.

    Mein einziger Tipp bei "verpfuschten" Sanierungen und der geruchlichen Wahrnehmung. Aktivkohletapete! Aber diese wirkt nicht bei allen Schadstoffen und nur dort wo sie verarbeitet wurde. Also an der Wand! - Ich sagte ja: Erst fragen und dann arbeiten...
     
  16. Markul

    Markul

    Dabei seit:
    20. Mai 2012
    Beiträge:
    505
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bankkaufmann
    Ort:
    Regensburg
    Ist ja "nur" eine Mietwohnung. Ich würde versuchen mir was anderes zu suchen. In Eine stark stinkende Wohnung würde ich nicht ziehen.
     
  17. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Stolzenberg

    Stolzenberg Gast

    Problematisch wird es erst wenn der Vermieter beginnt die Ursache in der Renovierung des Mieters zu suchen...
     
  19. #17 Rudolf Rakete, 2. Januar 2015
    Rudolf Rakete

    Rudolf Rakete

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    3.761
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektroingenieur
    Ort:
    Bonn
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung ist nicht von mir!
    Ich hatte das mal mit einer Farbe von "Sch...ner W...nen" die roch wochenlang ziemlich fies säuerlich stechend. Ich habe dann mein Allheilmittel gegen schlechte Gerüche genommen. Ozon Generator für einen Tag rein und Tür zu. Danach gut gelüftet und nix mehr mit fiesen Geruch.

    Vielleicht bei euch auch eine Alternative?
     
Thema: Geruchsbelastung in Wohnung nach Mehrfachrenovierung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. tapeten riechen muffig

Die Seite wird geladen...

Geruchsbelastung in Wohnung nach Mehrfachrenovierung - Ähnliche Themen

  1. Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen

    Tür von der anderen Wohnung abdichten wegen den Geräuschen: Hallo, im Flur (5meter lang und 4 meter breit) gibt es eine Tür (2 meter hoch), die zur andere Wohnung führt, aber die ist verschraubt, weil keine...
  2. Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.

    Nach Einzug in Souterrain-Wohnung Atemprobleme etc.: Hallo, ich bin vor ca. 9 Wochen in eine Souterrain Wohnung gezogen. Seit diesem Zeitpunkt vernehme ich ich einen bitteren trockenen Geschmack im...
  3. abgehängte Decken in Wohnungen - sieht das aus?

    abgehängte Decken in Wohnungen - sieht das aus?: Hallo, habt ihr positive Beispiele für abgehängte Decken mit Panelen, die nicht an Krankenhaus oder Büro erinnern, sondern wohnlich sind? Oder...
  4. Holzfußboden riecht nach Abschleifen

    Holzfußboden riecht nach Abschleifen: Hallo in die Runde, meine Frage wurde in ähnlicher Form bereits gestellt und die Anworten gaben auch gute Hinweise. Ich möchte unseren Fall...
  5. Fahrstuhl in die Wohnung

    Fahrstuhl in die Wohnung: Hallo, Wir sind vor kurzem in einen Neubau gezogen (Eigentumswohnung in M/V) mit Fahrstuhl direkt in die Wohnung. Laut Bauträger sollte eine...