Gerüst falsch aufgebaut?

Diskutiere Gerüst falsch aufgebaut? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo Gemeinde, ich hoffe, dass hier das richtige Unterforum ist. Gestern war der Gerüstbauer bei uns und hat die Fassade eingerüstet. Dabei...

  1. #1 Neuling80, 12. Juli 2011
    Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    Hallo Gemeinde,

    ich hoffe, dass hier das richtige Unterforum ist. Gestern war der Gerüstbauer bei uns und hat die Fassade eingerüstet. Dabei ist mir jedoch folgendes aufgefallen. Wir haben an der Traufseite eine Höhe von 5,50 Meter über GOK.

    Er hat somit zwei normale zwei Meter Ständer als erste und zweite Lage gesetzt und dann als letzte Lage einen 1 Meter Ausgleichsständer oben auf. Die letzte Lage ist von den Giebelseiten gut zu betreten und auch erreichbar. Auch wurden hinreichend Verstrebungen angebracht, so dass nichts wackelt. Nun meine Frage:

    Ist es denn eigentlich zulässig die letzte Lage so "klein" auszubilden und die Ausgleichsständer dort oben anzusetzen, oder müssen eigentlich nicht die "Ausgleichsständer" ganz unten aufgesetzt werden? Der Vorteil bei seiner Variante ist, dass nun die beiden unteren Lagen voll begehbar sind und keine Höhensprünge aufweisen. Bloß ich hab sowas noch nie gesehen.

    Nachtrag: Diese obere Lage wird auch nur für die Zeit der Dacharbeiten verwendet. Sobald das Dach drauf ist wird diese entfernt und zurückgebaut. Hat den Vorteil, dass die unteren Lagen entsprechend niveaugleich sind und nicht die ganzen Traufseiten zurückgebaut werden müssen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Klingt alles sinnvoll.
    Und wo ist jetzt Dein Problem?
     
  4. ManfredH

    ManfredH Gast

    [​IMG]

    Jetzt schon
     
  5. #4 Neuling80, 12. Juli 2011
    Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    Danke für die Antworten. Ich glaub ich muss da etwas konkretisieren:

    Also es wurden zwei Ständer á 2 Meter gesetzt (jeweils mit den Belagsbohlen). Darauf kam ein Ausgleichsständer á 1 Meter (mit einem Belagboden oben auf) und auf diesen die Abschlussständer (mit ner Höhe von 1,10 Meter wie bei Manfred im Bild. Ich hab somit 4 Etagen.

    1te und 2te mit vollen 2 Meter Höhe
    3te mit einer Höhe von 1 Meter
    4 te mit den "Randständern"

    und...sowas hab ich noch nicht gesehen:bau_1:
     
  6. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Passiert schon mal öfters... Spart das komplette Umrüsten. Hab ich jetzt auch wieder, sonst komme ich nicht an die Dachrinne dran...
     
  7. #6 Neuling80, 12. Juli 2011
    Neuling80

    Neuling80

    Dabei seit:
    18. September 2008
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Vogtland
    Auch hier noch einmal Danke.

    Der logische Aspekt leuchtet mir ein. Es ist schon ein erheblicher Zeitgewinn lediglich 10 Randständer und 10 Böden zu entfernen, wie die gesamten Traufseiten zurückzubauen. Sah halt wirklich nur etwas "kurios" aus. Ich hab bis dato immer die Ausgleichsständer bei der ersten Lage gesehen, die dann "hochgedrückt" wurde.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. ecobauer

    ecobauer

    Dabei seit:
    17. Januar 2010
    Beiträge:
    1.895
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Saarland
    Könnte doch sein, dass das Gerüst erstmal nur für den Dachi da ist. Und wenn der Putzer kommt, wird das Gerüst umgerüstet! :think
     
  10. Wieland

    Wieland Gast

    Wenn es nur für den Dachdecker ist muß es aber ausreichend Hoch über die Traufe
    ragen. ( mind. 1,50m ). Ähnlich an der Giebelseite.

    Grüße
     
Thema:

Gerüst falsch aufgebaut?

Die Seite wird geladen...

Gerüst falsch aufgebaut? - Ähnliche Themen

  1. Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut

    Hilfe! Vordach Rinnengefälle mit falschem Gefälle gebaut: Hallo, ich habe gerade ein Vordach einbauen lassen und am nächsten Tag, beim Tageslicht, konnte ich deutlich sehen, dass die Neigung/das Gefälle...
  2. Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt

    Sockel nach Baubeschreibung falsch und als gravierender Mangel festgestellt: Hallo in die Runde, wir haben ein ziemliches Problem mit unserem Neubau: Vorab evtl. die Vorgeschichte - das eigentliche Problem beschreibe ich...
  3. Falsche Dämmung verbaut

    Falsche Dämmung verbaut: Hallo liebe Bauexperten, aktuell befinden wir uns im Neubau unseres EFH mit einem regionalen Anbieter, welcher fast ausschließlich nach...
  4. Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?

    Falsche Gründung? Falsche Hauserrichtung?: Hallo Fachleute, bei uns wurde das Erdreich von einem Tiefbauer für den Kellerbau hergerichtet. Bei dem Einschalen der Bodenplatte wurde...
  5. Rohbau falsch eingemessen

    Rohbau falsch eingemessen: Ein fröhliches Hallo in die Runde. Ich habe mich angemeldet, da ein "kleines" Problem aufgetaucht ist: Wir lassen uns auf unserem Grundstück...