Gestaltung Übergang Wände-Decken?

Diskutiere Gestaltung Übergang Wände-Decken? im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, endlich sind wir bei unserem Neubau so weit, dass die Tapezier- und Malerarbeiten bevorstehen. Wir wollen die Decken mit Malervlies...

  1. #1 Nestbauer1, 23. März 2014
    Nestbauer1

    Nestbauer1

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Hallo,

    endlich sind wir bei unserem Neubau so weit, dass die Tapezier- und Malerarbeiten bevorstehen.

    Wir wollen die Decken mit Malervlies (und weiß streichen) machen lassen und die meisten Wände ohne Tapete/Vlies nur streichen lassen (auf den sehr guten und glatten Innenputz).

    Dazu eine Frage:
    Ist es üblich, den Übergang Wände-Decken besonders zu gestalten. Ich meine damit, die Wände nicht bis ganz oben zu streichen, sondern den Deckenanstrich oben ca. 5 cm auf der Wand beginnen zu lassen?

    Beispiel:
    Fertige Raumhöhe inkl. Bodenbelag 260 cm. Wände streichen bis zu einer Höhe von 255 cm. Ab dort fängt der Deckenanstrich an, so dass ein 5 cm Streifen oben mit Deckenfarbe bleibt.

    Das ganze ist natürlich nur relevant, wenn die Wände eine andere Farbe als die Decken bekommen, die weiß gestrichen werden.

    Oder gibt es es eine Art Leisten, die oben entlang der Ecke befestigt werden können, ähnlich den Fussboden-Sockelleisten?

    Meine Frau meint, einfach die Wände und Decken bis zur Ecke zu streichen wäre nicht so schön.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Skeptiker, 23. März 2014
    Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Bei mir sind solche Ränder nicht üblich, in meiner Umgebung auch nicht, gelegentlich taucht sowas in irgendwelchen Zeitschriften für schönes Wohnen auf, besonders mit rustikalem Anstrich. Wer's mag. Man kann sich auch entsprechende "Sockelleisten" an die Decke bappen - wenn man's mag.

    mobil gesendet
     
  4. #3 Nestbauer1, 23. März 2014
    Nestbauer1

    Nestbauer1

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke,

    habe ich mir fast gedacht.

    Ich kenne solche Übergänge auch kaum. Vielleicht mehr in Altbauten.

    Aber meine Frau drängt ...

    Na ja, ich werde Sie noch überzeugen bzw. wir werden schon eine Lösung finden.
     
  5. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Haben wir in zwei Zimmern (Neubau). Wirkt vor allem in schmalen Räumen ganz schick, meine ich. Soll ich zur Ansicht ein Photo einstellen?
     
  6. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Solche Abgrenzungen werden öfter gemacht, wenn einzelne Wände farblich betont werden sollen. So eine Art "Wandspiegel". Das ganze am Übergang noch mit einem Pinselstrich abliniert. Schaut erheblich edler aus.
    Üblich oder unüblich hin und her. Das schaut als normale Decken/Wandabgrenzung durchaus auch sehr gut aus. Nicht so profan in der Ecke halt.

    Vielfach werden auch Stuckprofilimitate in die Ecke geklebt. Hat durchaus auch was und hat überhaupt nichts mit "Altbau" zu tun.
    Da gibts tolle Sachen bei Orac oder NMC. (Bei Mehrfachnennung darf man's ja glaub ich angeben)
     
  7. #6 Nestbauer1, 23. März 2014
    Nestbauer1

    Nestbauer1

    Dabei seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing. (FH) Maschinenbau
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Danke allen.

    Gerne.
     
  8. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Ok, eine Karriere als Architekturphotogrph starte ich wohl nicht mehr. Aber vielleicht bekommt man dennoch einen Eindruck.

    Bei uns sind das zwei schlauchförmige Räume und das weißte Band am oberen Rand der Wand lässt die Decke optisch breiter erscheinen. Bilden wir uns zumindest ein.
     

    Anhänge:

  9. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Ich finde, die grüne Decke drückt eher ein wenig.

    .
    .
    Vielleicht weils Bild auf der Seite liegt :D
    .
    .
    .




    Spass beiseite... Jop - ist wahrscheinlich eher Einbildung.
    Wenn die rechte (grüne) Wand heller wäre, wäre dieser Effekt wahrscheinlich eher da.
    Aber schön gemacht ist es trotzdem.


    Laminat hat eigentlich auch die falsche Verlegerichtung :winken
     
  10. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Ich hänge mich mit der Frage an, was macht man nach einigen Jahren mit den unterschiedlich verlaufenden Rissen zwischen Decke und Wand?
     
  11. sarkas

    sarkas

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    2.551
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Handwerker
    Ort:
    Burgthann/Nürnberg
    Welche Risse?
     
  12. #11 Gast036816, 23. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    dachstuhl mit gipskartonbekleidung und wandanschlüssen?
     
  13. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Hättest du den Bodenbelag (sind Fliesen) eher entlang der langen Raumseite verlegt?
     
  14. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Hier ja, allgemein: Parallel zum Licht, also rechtwinklig zum Fenster.

    mobil gesendet
     
  15. #14 Gast036816, 23. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    GWeberJ - ist quer zum lichteinfall - foto 1 + 2 - damit richtig. lass dich nicht verunsichern.

    was heisst fliese - in holzoptik?
     
  16. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    Na, nu is eh zu spät. Wobei ich gar nicht über Lichteinfall nachgedacht habe, sondern darauf hoffte, dass auch dies den Raum etwas weniger schlauchartig erscheinen lassen würde.

    Rischtisch.
     
  17. ManfredH

    ManfredH Gast

    Das ist eine andere Bezeichnung für Geschmacksverirrung
     
  18. papeFT

    papeFT

    Dabei seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    486
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rentner
    Ort:
    Fuldatal
    Benutzertitelzusatz:
    THZ 403 SOL - Nutzer
    Oh, Entschuldigung, dass ich die Frage zu den Rissen nicht korrekt ausgeführt habe. Wände aus HLZ; Decke Gipskartonplatten; Holzbalkendecke.
     
  19. #18 Gast036816, 24. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    das ist normal, das holz trocknet und schwindet. d. h. nacharbeiten, ich bin da eher für schattenfugen als das acrylgeschmiere. bei einer schattenfuge reicht nachstreichen.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Gast036816, 24. März 2014
    Gast036816

    Gast036816 Gast

    mir graust es!!!
     
  22. GWeberJ

    GWeberJ

    Dabei seit:
    12. Dezember 2013
    Beiträge:
    740
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    Jena
    So schlimm?

    Kennengelernt habe ich bisher Linoleum, Teppichboden, 2 x Kork, Parkett und nun das Feinsteinzeug. Letzteres erscheint mir nach 3/4 Jahr in Verbindung mit FBH als ein guter Kompromiss.
     
Thema: Gestaltung Übergang Wände-Decken?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. übergang decke wand gestaltung

Die Seite wird geladen...

Gestaltung Übergang Wände-Decken? - Ähnliche Themen

  1. Metallständerwerk an abgehangener Decke?

    Metallständerwerk an abgehangener Decke?: Hallo, wir finden in unserem neuen Haus folgenden Wanddurchbruch Küche-Diele vor: BxHxT (cm) = 96,4x265x18,7 mit Varianzen 96,4-97,5 und...
  2. Tragfähigkeit Decke EW 65 1989

    Tragfähigkeit Decke EW 65 1989: Hallo, wr haben ein DDr EW 65B mit Baujahr 89. Nun wollen wir im Obergeschoss in den Zimern die Fußböden erneuern, da sich dort unter dem Teppich...
  3. Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle

    Abgehängte Decke - Alternative zur Steinwolle oder Mineralwolle: Hallo liebes Forum, für einen Altbau möchte ich gerne die Decke abhängen und dämmen, damit der Trittschall vom Nachbarn über mir etwas gedämpft...
  4. Dehnfuge Kamin zur Wand

    Dehnfuge Kamin zur Wand: ich habe ein kleines Problem, ich habe einen 3 Schaligen Kamin, den ich direkt an die Wand gemörtelt habe, laut Hersteller und Baustoffhändler ist...
  5. Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?

    Normale Luftfeuchtigkeit, feuchte Wand?: Hall zusammen, Wir haben ein 9 Jahre altes freistehendes Einfamilienhaus. Kann es bei normaler Luftfeuchtigkeit zu Schimmelbildung an der Wand...