Gewährleistungssicherheit 5 %

Diskutiere Gewährleistungssicherheit 5 % im Bauvertrag Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, vereinbart ist eine Gewährleistungssicherheit in Höhe von 5 % der Netto Schlussrechnungssumme. In Höhe der Gewährleistungssicherheit...

  1. eubauer

    eubauer

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KaufmAngesteller
    Ort:
    RDBL
    Hallo,
    vereinbart ist eine Gewährleistungssicherheit in Höhe von 5 % der Netto Schlussrechnungssumme. In Höhe der Gewährleistungssicherheit erfolgt ein Einbehalt von der Schlusszahlung.

    Nur mal das ich alles richtig verstanden habe.

    Wenn meine Schlusszahlung 20000 TEUR ist (also 10 % der Gesamtkosten)
    dann behalte ich 10000 EUR ein ? (5 % von 200000 EUR)

    Ich war jetzt bisl irretiert, da ja die Schlussrechnung nur noch 20000 betragen würde. Mit Nettoschlussrechnungssumme ist da der Betrag ohne Mwst gemeint ? Also rund 168000 als Berechnungsgrundlage ?

    Danke für Eure Hilfe. Steh grad bisl aufem Schlauch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rudi1106

    rudi1106

    Dabei seit:
    30. Januar 2007
    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Rechtsanwalt
    Ort:
    Delmenhorst
    Im Prinzip ist das die Grundlage, von der 5 % einbehalten werden können. Ist das ein ZDB-Vertrag?
     
  4. RMartin

    RMartin

    Dabei seit:
    16. September 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing
    Ort:
    Offenbach
    Wobei ja normalerweise während des Baufortschritts bereits auf jede Abschlagszahlung 5% (für Vertragserfüllung) einbehalten wird; so dass am Schluss nicht auf einmal die gesamten 5 % abgezogen werden. Vor allem was machen wenn die Schlussrechnung < 5% der Gesamtrechnungssumme ist?!
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    @RMartin

    Nach § 632a hat der Unternehmer schon bei der ersten Abschlagszahlung Sicherheit (für Vertragserfüllung) in Höhe von 5% der Auftragssumme zu leisten. Also nix mit 5% von jeder Teilrate.

    Am Ende kann diese Sicherheit dann in Gewährleistungsbürgschaft umgewandelt werden. (Sofern vertraglich vereinbart).

    Offensichtlich ist es beim Fragesteller aber so, dass keine Sicherheit für Vertragserfüllung geleistet worden ist, sondern nur Gewährleistungssicherheit vereinbart wurde.
     
  6. eubauer

    eubauer

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KaufmAngesteller
    Ort:
    RDBL
    Das ist richtig. Die Sicherheit für Vertragserfüllung wollte er nicht. Aber auf die Gewährleistungssicherheit wollten wir nicht verzichten. Es ist allgemeiner Bauwerksvertrag. Nach VOB ? Das weiß ich gar nicht genau.
     
  7. sepp

    sepp

    Dabei seit:
    12. November 2004
    Beiträge:
    4.217
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    architekt
    Ort:
    Saarland
    die schlußrechnungssumme ist nicht der restbetrag der noch übrig bleibt, sondern die festgestellte und geprüfte summe der ganzen leistung vor dem abzug der abschlagszahlungen.
     
  8. eubauer

    eubauer

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KaufmAngesteller
    Ort:
    RDBL
    ok da bin ich jetzt im Bild. Also nehme ich die Gesamtsumme des Bauwerkes ohne die Mwst.
     
  9. #8 Olaf (†), 28. Juli 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Wo....

    steht eigentlich, dass der GL sich am Netto orientiert? :wow
    Es ist vom Vergütungsanspruch die Rede und der kann einmal Netto und einmal brutto sein:
    § 17 Absatz 6 Nummer 1 VOB/B regelt, dass der Einbehalt von der "Zahlung" vorzunehmen ist. Das heißt: Der Einbehalt ist von dem Betrag zu berechnen, den der Auftraggeber dem Auftragnehmer schuldet. Ob der Einbehalt nun vom Brutto- oder vom Nettorechnungsbetrag einbehalten wird, hängt somit entscheidend davon ab, ob der Auftraggeber die Umsatzsteuer nach § 13b UStG schuldet.
     
  10. eubauer

    eubauer

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KaufmAngesteller
    Ort:
    RDBL
    "vereinbart ist eine Gewährleistungssicherheit in Höhe von 5 % der Netto Schlussrechnungssumme. In Höhe der Gewährleistungssicherheit erfolgt ein Einbehalt von der Schlusszahlung."

    Steht so im Vertrag. Daher dachte ich Netto ist für mich bindend. ?!
     
  11. #10 Olaf (†), 28. Juli 2010
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Mhm,..

    Dein BU hat da ein wenig getrixt. Macht bei Bausumme v. Brutto 200.000 (Netto rd 168.000) einen Unterschied v. 1.600 EUS.
    Passt auch nicht von der Systematik her: Du sollst 5% der Bauleistung (Netto) abgesichert bekommen. Musst Du Ersatz "kaufen" f. 8.400, musste auch USt dafür bezahlen. - Das machste jetzt aus eigener Tasche, bzw. haste nur 7050 echten Einbehalt für eine Leistung also nur 4%.
    Ob Du da dran noch rumschrauben kannst bezweifle ich ein bisschen: Vertrag ist Vertrag. Aber das wissen die RA besser.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. eubauer

    eubauer

    Dabei seit:
    7. November 2009
    Beiträge:
    117
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    KaufmAngesteller
    Ort:
    RDBL
    Da hast Du wohl recht. Aber besser als gar nix...
    Ich probier halt mal die bruttosumme zu nehmen, mal schauen was er dazu meint.
     
  14. moep3fx

    moep3fx

    Dabei seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Immo-Verwalter
    Ort:
    Niedersachsen
    wenn mich nicht alles täuscht, ist der Einbehalt getrennt vom eigenen Vermögen, verzinslich anzulegen.
     
Thema:

Gewährleistungssicherheit 5 %

Die Seite wird geladen...

Gewährleistungssicherheit 5 % - Ähnliche Themen

  1. Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung

    Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung: Hi, kann mir hier einer im Forum sagen "Was beinhaltet die 5-jährige Gewährleistung " mein Fensterbauer / Schreiner will es mir nicht sagen -auf...
  2. 5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?

    5 Jahre Gewährleistung läuft ab, was könnten typische Mängel sein?: Hallo, die Zeit rennt so schnell vorbei, bald nun laufen bei uns die 5 Jahre Gewährleistung nach dem Neubau ab. Alles in Allem waren die letzten...
  3. Wand um 5 mm aufputzen

    Wand um 5 mm aufputzen: Hallo zusammen, ich möchte eine Wand, ca. 3 m x 2,45 m, um 5 mm aufputzen. Der Untergrund ist vermutlich einfacher Gipsputz. Irgendjemand hat da...
  4. Nr. 13 Abs. 2 Satz 5: wer erklärt ihn für Normalverbraucher

    Nr. 13 Abs. 2 Satz 5: wer erklärt ihn für Normalverbraucher: „Bei Verbraucherdarlehensverträgen besteht ein Anspruch auf die Bestellung oder Verstärkung von Sicherheiten nur, soweit die Sicherheiten im...
  5. Garantie 2 oder 5 Jahre?

    Garantie 2 oder 5 Jahre?: Hallo, vor 2,5 Jahren hat eine Sanitärfirma eine Dusche in unser Gäste-WC eingebaut. Für den Duschablauf wurde ein Loch in den Betonfußboden zum...