Gewinde an Armaturen sichtbar

Diskutiere Gewinde an Armaturen sichtbar im Sonstiges Forum im Bereich Haustechnik; Hallo zusammen, vor der anstehenden Abnahme habe ich noch ein paar Kleinigkeiten, bei denen wir uns nicht ganz sicher sind. Hier ist noch so...

  1. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Hallo zusammen,
    vor der anstehenden Abnahme habe ich noch ein paar Kleinigkeiten, bei denen wir uns nicht ganz sicher sind. Hier ist noch so eine.
    Bei allen montierten Armaturen für Duschen und Wanne sind die Gewinde der Rohrleitungen sichtbar. Hier ein Beispielfoto. Bei einer anderen Armatur ist es noch mehr.
    Das sieht echt nicht schön aus.

    Müssen wir das in Kauf nehmen?
    Ist das Auslegungssache?
    Oder klar ein Mangel der behoben werden muss?

    Beste Grüße!

    Uli
     
  2. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich würde das so nicht akzeptieren. Erstens ist es eine hervorragende Schnuddelecke die man nie richtig sauber bekommt, zweitens läuft das Messing schön grün an. Ausserdem hat die Chromblende genau die Aufgabe dieses Gewindestück zu verdecken. Also : Murks² !

    Technisch ist es kein Problem sowas zu vermeiden. Das 1/2" Gewindestück das in die Wandscheibe geschraubt wird muss halt nur dementsprechend mit einer Säge gekürzt werden.

    Bei 10 Wandscheiben im Haus dauert das natürlich eine Stunde länger. ;) Und darauf hatte der Sani wohl keinen Bock.

    Gruß Rene'


    PS: Lass Dich nicht darauf ein das Gewindestück mit Silikon zu verdecken!! Wird auch gerne gemacht.
    Richtig wäre : Abschrauben, ausmessen, kürzen , neu einhanfen und einschrauben.

    PPS: Wenn die Chromblende ab ist schau Dir die Abdichtig zwischen Wandscheibe (Gewinde in der Wand) und der Fliese an. Falls dort eine vorhanden ist. ;)
     
  3. #3 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Sorry Rene´,

    absolut nicht deiner Meinung.

    Die Ausführung ist absolut gängig wird 1000000 fach so - ohne Probleme -ausgeführt - heisst das ist die *NORMALE* von allen Herstellern in dieser Variante vorgesehene Ausführung.

    Dass zwischen der Wandrosette und der Armaturenüberwurfmutter ein Teil des S-Anschlußes mit dem Gewinde sichtbar bleibt ist konstruuktiv so vorgesehen.

    Wer solche Gewindegänge nicht sehen will, der muss sich für Armaturenserien entscheiden, die einen verdeckten Wandanschluß aufweisen.

    Kein Mangel, ist so zu akzeptieren ausser es wären verdeckte Armaturenanschlüsse bestellt worden oder im Leistungsumfang festgeschrieben.

    Das Kürzen der S-Anschlüsse mit einer Säge auf der Armaturenseite ist aufwändig, da anschließen deine plane Oberfläche zur Dichtung wieder hergestellt werden muss. Das kann man zwar *versuchen zu machen* ist aber nicht *Standard* und somit kostenlos einforderbar.

    Die Armaturenmontage auf dem Bild ist wegen den sichtbaren Gewindegängen nicht zu bemängeln.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  4. #4 susannede, 17.12.2006
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15.06.2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Ich muss mal ganz doof fragen, ob das Problem nicht mit einer größeren Überwurfmutter zu lösen wäre?

    Sieht ja irgendwie banal aus.
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25.03.2004
    Beiträge:
    23.211
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    das glaub ich jetzt nicht...

    Sorry, Achim,

    absolut nicht deiner Meinung.

    Solch eine Ausführung ist ME nicht gängig (in unserer Gegend erlaubt es sich zumindest kein Betrieb, sowas als "Standard" abzuliefern) und schon gar nicht vom Hersteller so vorgesehen. Wäre dies der Fall, hätte nämlich der Hersteller diesen Gewindeabschnitt mit verchromt!

    René meinte auch nicht, das S-Stück armaturenseitig zu kürzen, sondern natürlich - wie üblich - an der (nicht flachdichtenden) Rohrseite. Oft kann man aber auch mit der Einschraubtiefe noch etwas spielen.

    Was aber passieren kann:
    Wenn die Rohre nicht sauber rechtwinklig zur Wandoberfläche stehen, kann es dabei notwendig werden, zusätzlich noch eine der beiden Rosetten zu kürzen oder durch eine kürzere/längere zu ersetzen. Das macht Arbeit, ist aber die gerechte Strafe für eine schlampige Rohinstallation.

    Dreivierteladventsgruß
    von Julius

    P.S.
    @ susannede
    Die Überwurfmutter ist Bestandteil der Armatur und daher schwer durch eine längere zu ersetzen.
     
  6. #6 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Julius,

    die S-Anschlusse sind eben darum bei allen namhaften Herstellern verchromt.

    Die Montage in diesem Fall mag etwas ungünstig sein, aber in keiner Monateanleitung wird eine *bündige* Montage - so dass die Überwurfmutter der Armatur an der Rosette des Wandanschlusses anliegt gefordert.

    Die Montage ist üblich (auch wenns dem einen oder anderen nicht gefällt) und daher m.E. nicht zu beanstanden - auch wenn mans hätte etwas befälliger machen können.

    Wer keine Gewinde sehen will muss Armaturenserien einsetzen mit verdeckten Anschlüssen.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  7. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo Achim!

    Wo ist das Problem das Gewindestück das in die Wandscheibe verschraubt wird vorher auszumessen und evtl. auf der (richtigen!) Seite mit einer Säge zu kürzen?
    Das hat in meinen Augen auch was mit "Berufsehre" zu tu'n. Man sollte anhand des ersten Eindruckes schon erkennen können ob eine Fachkraft oder ein Laie am Werk war.

    Wenn der Hersteller konstruktiv bedingt das Gewinde sichtbar gestaltet hätte wäre es , wie Julius schon angemerkt hatte, verchromt.
    Kein seröser Hersteller lässt sichbare Armaturenbauteile unverchromt.

    Ich persönlich sehe das als Mangel an und würde mir vom Sani die Montageanleitung der Armatur zeigen lassen. Dort ist in irgendeiner Grafik sicherlich das Symbol einer Säge zu finden. ;)

    Gruß Rene'
     
  8. #8 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Nun Berufsehre hin oder her - da kann man ja gleicher Meinung sein, nur *MANGEL* ist es eben nicht.

    Genau aus dem Grund gibt es ja die *verdeckten* S-Anschlusse.

    Bei dem normalen S-Anschluß musste dann *definiert* werden ab welchem Abstand zwischen Rosette und Armaturenüberwurfmutter wir dann von einem *Mangel* reden. Ists 1 mm, 2 mm oder erst ab 5mm ?

    Ich kenne absolut *KEINE* Montageanleitung die hier irgendwelche Vorgaben macht. Solange die Rosette auf dem S-Anschluß hält, an der Wand anliegt und die Armatur dicht ist ist die Ausführung ok....Mindestanforderung.

    Besser machen kann mans ja immer nur ...MUSS... ist eben was anderes.

    Das ist der Punkt.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  9. #9 Carden. Mark, 17.12.2006
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23.01.2004
    Beiträge:
    10.396
    Zustimmungen:
    3
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    persöhnliche Meinungen interessieren nicht.
    Lies mal den Passus in der VOB.
    Die Frage ist: was ist geschuldet.
    Wenn Achim schreibt, dass dieses Stadard ist, so kannste Ihm ruhig glauben.
     
  10. #10 Rene', 17.12.2006
    Zuletzt bearbeitet: 17.12.2006
    Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo!


    Ich kenne das eigendlich nur so wie z.B. hier in der Anleitung beschrieben:




    http://www.hansgrohe.de/web/com/publication.nsf/files/argh0246.pdf/$FILE/argh0246.pdf

    Seite 5, Bildchen Nummer 2. Wenn man sich daran hält dann schaut auch kein Gewinde aus der Rosette heraus nachdem die Überwurfmutter angezogen ist. Wo bitte steht in der VOB das man Montageanleitungen der Hersteller igorieren darf???


    Das ist nicht nur bei Hansgrohe sondern auch bei allen anderen serösen Armaturenherstellern so. Und jeder seröse Installateur handhabt das auch so wenn er sich selbst und wenn ihm sein Kunde etwas wert ist. Wenn bei Armaturen ein Teil des Gewindes konstruktionsbedingt zu sehen ist dann ist es verchromt ausgeführt, und dann gibts auch nix zu meckern.

    VOB hin VOB her. Ich glaube es ist müßig sich in diesem Fall darüber zu streiten da evtl. eine verbindliche Montageanleitung des Herstellers existiert.

    Wenn sowas in der Branche wirklich "Standard" ist dann wundert es mich nicht das viele Handwerksbetriebe den Bach runtergehen.

    Gruß und schönen 3. Advent,

    Rene'
     
  11. #11 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Rene,

    ebent....und dann schau dir mal auf der Montageanleitung das große Bild auf Seite 2 an.

    Da ist zwischen Rosette und Überwurfmutter *deutlich* ein sichtbarer Bereich des S-Anschlusses (der einfach ein Gewinde hat) abgebildet.
    In der bebilderten Anleitung ist auch *kein* Maß angegeben, dass zu der von dir beschrieben Ausführung führen würde.

    Mir gehts einfach dadrum das das kein Mangel im Sinne der VOB darstellt.

    Das mans anderst machen *kann* steht ausser Diskussion.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  12. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Oha, da habe ich ja eine Diskussion ausgelöst...
    Vielen Dank bisher für Eure Antworten!
    Natürlich gefällt es mir so nicht, ein Gewinde setzt auch schon Grünspan an...
    Ich suche nun nach Argumenten, die den BT bzw. den Installateur davon überzeugen, dass es korrigiert werden muss.
    Der Hinweis zur Montageanleitung könnte hilfreich sein.
    Bisher habe ich nur die Beschreibung des Herstellers gefunden:
    http://www.idealstandard.de/download/download/352_sanitaerkatalog_is_ceraplanneu_12052006.pdf
    Es ist die letzte in der Liste. Da ist natürlich auch kein Gewinde zu sehen.
    Falls jemand die Montageanleitung elektronisch parat hat - immer her damit.
    Ansonsten müsste mir ja der Installateur mit der eigenen nachweisen, dass es es fachgerecht gemacht hat, oder?
    Ich werde berichten, wie es weiter geht.
    Besten Dank! Und einen schönen 3. Adventsabend noch!
    Grüße!
    Uli
     
  13. Rene'

    Rene'

    Dabei seit:
    13.11.2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser
    Ort:
    NRW
    Hallo Achim!

    Das ist dann aber wie schon angesprochen verchromt. Kein Hersteller lässt ein unverchromtes Gewindestück an seiner Armatur sichtbar.

    Wie schon gesagt bedeutet das einhalten der VOB nicht das man Einbauanleitungen der Hersteller ignorieren darf.

    Gruß Rene'


    PS: Wenn man sich die von Uli gepostete Anleitung des Herstellers ansieht ist davon auszugehen das der Hersteller nicht vorgesehen hat das ein Teil des Gewindes sichtbar ausgeführt werden soll.

    Also nochmals : In meinen Augen wurde die vom Hersteller verbindliche Montageanleitung nicht beachtet.
     
  14. #14 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Drulli,

    die Ausführung der Armatur von Ideal Standard ist nicht mit der montierten Armatur zu vergleichen.

    Die Ideal-Standard Serie hat *verdeckte* S-Anschlüsse und ist somit nicht vergleichbar.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  15. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
    Nun wirds lustig:

    Drulli meint, er habe Armaturen von Idealstandard, Achim sagt, die sind von einem anderen Hersteller.
     
  16. #16 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Ryker,

    nein...die Ausführung auf dem eingestellten Foto entspricht nicht der in der Montageanleitung abgebildeten Ausführung der Ideal Standard Armatur.

    Die Ideal-Standard Monatageanleitung sollte nur zur Anschauung dienen, wie das auszusehen hat ;-)).

    Montiert sind *normale* S-Anschlüsse.
    Verdeckte S-Anschlüsse sind was anderes, da gibts noch eine Rosette die das Gewinde um das es geht und meistens auch die Überwurfmutter der Armatur abdeckt. Das ist die Ausführung in den gehobeneren Serien.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  17. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Danke für den Hinweis.
    Im Vertrag steht natürlich "Ideal Standard oder gleichwertig".
    Fragt sich nur, ob das gleichwertig ist. Ist auf dem Foto wohl nicht zu erkennen. ich mache mal eins von der ganzen Armatur.
    Grüße!
    Uli
     
  18. #18 Achim Kaiser, 17.12.2006
    Achim Kaiser

    Achim Kaiser

    Dabei seit:
    29.10.2005
    Beiträge:
    7.472
    Zustimmungen:
    6
    Ohne die dazugehörige *Serie* ist die Aussage Ideal Standard oder gleichwertig nicht zu bewerten.

    Wie alle Hersteller hat auch Idealstandard zig Serien...von preiswert bis exclusiv...welche wars denn ?

    Ist wie beim Auto wenn da geschrieben stände Fabrikat XYZ ...oder gleichwertig....ab da wirds dann meistens etwas schwierig, je nach dem um welches Detail man grade redet.

    Gruß
    Achim Kaiser
     
  19. Ryker

    Ryker

    Dabei seit:
    16.10.2006
    Beiträge:
    2.069
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Ort:
    super, natural, British Columbia
    Benutzertitelzusatz:
    Exilant
  20. drulli

    drulli

    Dabei seit:
    13.08.2006
    Beiträge:
    936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Technischer Kommunikator
    Ort:
    Hamburg
    Benutzertitelzusatz:
    Bauherr
    Entschuldigung, hatte ich übersehen.
    Lt. Vertrag ist für alle Bad- und WC-Armaturen "Ideal Standard, Serie Ceraplan, oder gleichwertig..." vorgesehen.
    Da gibt es jetzt eine neue Ceraplan-Serie (siehe Link oben). Könnte die montierte aus der alten Serie sein?
    Na ja. Das werden wir morgen hoffentlich klären.
    Grüße!
    Uli
     
Thema: Gewinde an Armaturen sichtbar
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. s anschluss kürzen

    ,
  2. s anschluss zu lang

    ,
  3. duschen armaturen gewinde zu lang

    ,
  4. s-anschluss kürzen,
  5. wozu benutzt man dackelfüsse,
  6. armatur gewinde sichtbar,
  7. gewindeschrauben sichtbar armatur,
  8. armatur rosette passt nicht,
  9. mischbatterie exzenter einkürzen,
  10. fachgerechter anschluss von armaturen sichtbares gewinde,
  11. armatur gewinde,
  12. s-anschluss kürzbar,
  13. armatur rosette liegt nicht an,
  14. s-anschluss versatz kürzen,
  15. gewindearmatur,
  16. duscharmatur s-anschluss kürzen,
  17. Armaturenanschluss sichtbare Gewinde,
  18. amartur an wandanschlusscheibe anschließen,
  19. gewinde Armaturen,
  20. s Anschluss Abstand wand,
  21. mischbatterie eingebaut Gewinde frei,
  22. duscharmatur gewinde ist zu sehen,
  23. mischbatterie exzenter kürzen,
  24. wieviel gewinde aus der wand für duschamatur,
  25. Grünspan im gewinde duscharmatur
Die Seite wird geladen...

Gewinde an Armaturen sichtbar - Ähnliche Themen

  1. Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand

    Gewinde der Wandscheibe ragt aus Fliesen heraus - Armatur steht zu weit von der Wand: Hallo, mein Installateur hat die Wandscheibe vermutlich zu hoch befestigt. Jetzt steht das Gewinde der Wandscheibe aus den Fliesen heraus. Die...
  2. Universal S-Anschluss Badarmatur

    Universal S-Anschluss Badarmatur: Habe letztens den Aufwand mitbekommen, den man bei der Montage von Badarmaturen hat, damit das Gewinde an der Armatur nicht sichtbar ist....
  3. Gewinde Weg

    Gewinde Weg: Hallo, Bei meinem Fenster ist das Gewinde nich mehr da ( ich kann die Schrauben für den Fenstergriff nicht reinschrauben). Ich habe bei einem...
  4. konische oder nicht konische Gewinde

    konische oder nicht konische Gewinde: Hallo, mit ist aufgefallen, dass Kugelhähne im Fachhandel gibt mit Aussengwinde 1/2 Zoll aber nicht konisch. Was macht das für einen Sinn,...
  5. Zylinder befestigen ohnen Gewinde?

    Zylinder befestigen ohnen Gewinde?: Hallo, ich wollte gerade die Profilzylinder in die HST aus Kunststoff befestigen, doch kriege ich die Stulpschraube nicht reingedreht, da sich...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden