Gibt es eine DIN-Norm für Rollschichten?

Diskutiere Gibt es eine DIN-Norm für Rollschichten? im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Wir sind sehr unzufrieden mit der Ausführung der Rollschichten unseres Hauses (siehe Foto). Letzte Woche sollten fehlerhafte Steine in den...

  1. #1 gruebler262, 30. März 2009
    gruebler262

    gruebler262

    Dabei seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Hamburg
    Wir sind sehr unzufrieden mit der Ausführung der Rollschichten unseres Hauses (siehe Foto). Letzte Woche sollten fehlerhafte Steine in den Rollschichten ausgetauscht werden, doch der Maurer unsere Baufirma wechselte nur 4 Steine aus. Wir sehen allerdings etwa 50 Steine die ausgetauscht werden müssen. Unsere Baufirma sagt, dass bei einer Rollschicht eine Lücke von 8mm zwischen Fensterrahmen und den Steinen der Rollschicht bestehen kann, weil diese später durch eine Silikonfuge sowieso abgedichtet wird. Wir wünschen allerdings, dass der Stein bis unterhalb des Fensterrahmens reicht. Ein erfahrener Handwerker schüttelte nur den Kopf, als er die Rollschicht sah, und meinte, dort könnte ein Nässeproblem entstehen. Allerdings kannte er keine Baunorm, mit der wir die Baufirma dazu zwingen können, unseren Wünschen zu entsprechen.

    Wer weiß Rat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pauline10, 30. März 2009
    pauline10

    pauline10

    Dabei seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    1.813
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Hausfrau
    Ort:
    Frankfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Aber das muß eine Hausfrau ja nicht wissen!!
    Wo ist denn das Foto

    pauline
     
  4. #3 gruebler262, 30. März 2009
    gruebler262

    gruebler262

    Dabei seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Hamburg
    So sieht die Rollschicht aus

    Und hier ein Bild. Kann so etwas normgerecht sein? Bitte öffnet die Datei. Dann wird es deutlich.
     
  5. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Doch es gibt dafür Normen zum Beispiel die DIN 1053-1 Mauerwerk. Hier müsste sowieso unter der Rollschicht eine Abdichtung sein oder entsprechend des Fachverbandes der Ziegelindustrie die Sohlbank stark geneigt sein, somit erledigt sich das Abdichtungsproblem dann von alleine.
     
  6. #5 Carden. Mark, 30. März 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Robby hat mit seiner Darstellung Recht.
    Nur sagt der Fragesteller nichts zu entweder eingebauten oder fehlenden Abdichtungen aus.
    So etwas entsteht, wenn keine Details an die Handwerker übergeben werden.
    Stark geneigt scheint die Sohlbank ja zu sein. Die Rosenheimrichtlinie erfüllen die wohl auf jedem Fall.
    In keiner mir benannte Norm oder anderes Regelwerk steht eine Forderung, dass Sohlbänke bis unter die Fensterprofile zu führen sind.
    Und aus optischen Gründen kann ich kein berechtigtes Verlangen zur Auswechselung erkennen.
    Gemauerte Sohlbänke sind oft Grenzwertig. Insbesondere dann, wenn auch noch Rollladenführungsschienen vorhanden sind. Irgendwann sind die Steine nicht mehr lang genug. Entweder keine Tropfkannte mehr, oder kein Unterstand.
    Schön ist es hier zwar auch nicht - aber wenn nichts anderes vereinbart war????????

    Also Tipp von Robby beherrschen.
    Wenn keine Abdichtung unter ist (wer so mauert baut auch keine ein :D) dann müssen die eh wieder runter.
    Und dann dem Maurer ein Detail an die Hand geben.
     
  7. #6 Ralf Dühlmeyer, 31. März 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Bevor hier alle den Maurer verhauen, sollte man mal entlang der VORDERkante der Sohlbank ein Lineal legen.
    Und dann wahrscheinlich den hauen, der die Steine ausgesucht hat.
    Ist zwar schlecht zu erkennen, aber für MICH sieht es so aus, als habe der Maurer vorne fluchtend angelegt und dank der Steintoleranzen halt hinten so einen Lämmerschwanz bekommen
     
  8. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Was aber nicht falsch wäre :D Nur unschön und besser zu machen
     
  9. #8 Olaf (†), 31. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Nana,...

    liebe Planer und Meurer,
    und dann sind wir wieder die Doofen wenns nicht dicht ist.
    Rollschich gehört unter den Blendrahmen mit ausgebildeter Abdichtungswanne.
     
  10. #9 Ralf Dühlmeyer, 31. März 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Hat Robby doch in #4 schon geschrieben (Abdichtung).
    Und das mit dem drunter erfordert eine Planung und einen entsprechenden Rücksprung ;).

    Mich würde viel mehr interessieren, WORAUF das Fenster steht. Siemens Lufthaken werden am Oberstück ja wohl nicht dran sein :D
     
  11. #10 Olaf (†), 31. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ich...

    meinte ja auch Marks #5, die zweite Hälfte:konfusius

    Zum "Worauf" müssten wir mal den Wandaufbau kennen
     
  12. #11 gruebler262, 31. März 2009
    gruebler262

    gruebler262

    Dabei seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Hamburg
    Vielen Dank für die vielen Antworten.
    Tatsächlich sind unterhalb unserer Fenster Folien eingebracht worden. Da sehe ich kein Problem. Da wir ein KW40-Haus mit dreifach verglasten Fenstern bauen und ein Qualitätssicherer und Baubegleiter sich diese angesehen haben, scheint dort alles in Ordnung zu sein. Dies gilt auch für die Neigung der Steine.

    Zu weiteren Vermutungen: Wir bauen ohne Rollläden und die Steine mussten für die Rollschichten zugeschnitten, also gekürzt werden.

    Mir geht es wirklich allein um die Frage, ob unsere Baufirma, wir haben einen Generalunternehmer, der sich als Klinkerspezialist versteht, mit dem Hinweis auf eine Baunorm oder Handwerksregel beizukommen ist. Das Bild 0001 der RAL-Gütegemeinschaft ist da ein guter Hinweis, nur weiß ich noch nicht, ob sich unsere Firma diesem Qualitätssiegel unterworfen hat.

    Über weitere Hinweise zu meiner Frage bin ich dankbar.
     
  13. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Wo soll dann das Problem sein?
     
  14. #13 gruebler262, 31. März 2009
    gruebler262

    gruebler262

    Dabei seit:
    10. Dezember 2008
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Lehrer
    Ort:
    Hamburg
    Und noch eine Frage: In der DIN 1053-1 Mauerwerk finde ich keinen Hinweis zum Thema Rollschichten. Ich bin halt nicht vom Fach. Lässt sich aus den dortigen Bestimmungen etwas für mich herauslesen?
     
  15. #14 Olaf (†), 31. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Ral...

    ist nix besonderes (ggf. oben mal lesen) in der Ausführung - da gehts nur um die Überwachung der Ausführung.
    Das Bild gibt nichts anderes wieder, als es Regel der Technik also auch für Deinen Spezialisten verbindlich ist. Das sollte doch Dein Bauüberwacher gegenüber dem Handwerker hinkriegen und durchdrücken können, oder er ist sein Geld nicht wert
     
  16. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Tja

    Was möchte man den rauslesen?
     
  17. #16 Carden. Mark, 31. März 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Olaf
    lese bitte meine Aussage Richtig.
    Die von Dir eingebrachten Ral-Vorschriften haben nicht - aber auch nichts mit den Regeln zu tun - die für den Maurer verbindlich sind.
    Daher auch mein Ruf nach der Planung.

    Wenn hier noch rückseitig eine Dämmung vor der Sohlbank gestellt werden würde, hier von innen wiederum gegengemauert werden würde, wäre somit die Wärmebrücke verhindert und ein ausreichender Auflager für die Rundschnur der Fugenabdichtung geschaffen.

    Du siehst - es gibt immer gute Ausreden :D

    Auf Deinen Ral-Skizzen sieht es deshalb so passen aus, weil die Rollladenführungsschiene zwischen den Anschlägen der Verblendung steht, meist sitzt diese aber innenseitig davor.
    Im Schnitt muss der Stein Innen (oben gemessen) ca. 5,5 cm über den Anschlag hinaus gemauert werden. + 11,5 cm Leibungsdicke + Schrägstellung. Wenn Du den Stein so in die Leibung des Fensters hältst - stellt Du fest - unten / außen ist dann nicht mehr viel Überstand. Geh mal zu dem Bild aus #3.
    Stell Dir die Steine ca. 6,0 cm weiter zurück vor (unterstand unter dem Fenster + Rollladenführungsschiene). Da ist so ein Stein schnell zu Ende.

    Meine Vorwurf an den Maurer lautet - nicht mitgedacht.
    Aus optischen Gründen würde ich IMMER die Sohlbank (knapp) unter die Fenster schieben und hier eine Dämmung gegenführen (nachdem ich die Wannenartig ausgebildete Sperrung hochgeführt habe).
    Eine für den Maurer verbindliche Regelung lässt sich hieraus nicht ableiten.
     
  18. #17 Carden. Mark, 31. März 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    wirst Du auch nicht finden.
    Einzig eine Notwendige Abdichtung ist hier beschrieben.
     
  19. #18 Olaf (†), 31. März 2009
    Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Es...

    gibt doch gar keine RAL-Vorschriften, mönsch:shades
    Der Leitfaden richtet sich übrigens in erster Linie an Planer usw.
    Und ne senkrechte Fuge, die wasserführend sein kann?
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Carden. Mark, 31. März 2009
    Carden. Mark

    Carden. Mark

    Dabei seit:
    23. Januar 2004
    Beiträge:
    10.391
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    öbuv Sachverständiger
    Ort:
    NRW
    Benutzertitelzusatz:
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Soll der Fensterbauer ein Profil vorkleben :D
    Das Detail ist Murks.
    Da gibt es keine zweite Meinung.
    Es gibt aber auch keine Vorschrift :(
    Es muss funzen.
    Aber es gibt ja den Generalschuldigen - der soll Sorge tragen.

    Ich finde es im übrigen auch nicht schön, wenn die Steine nicht ein paar cm in die Leibung eingefaßt sind.

    Nur leider interessiert keinen was ICH schön finde. :(

    Ich verwende für so etwas Formteile.
    Meist kann ich den AG überzeugen - die paar Euro mehr zu investieren.
    Kämpfen muss ich dann meist nur noch mit dem Planer :(
     
  22. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Was man "kann" ist was anderes als was der Fragesteller hören wollte ;) und erst Recht was er erwartet hatte und geschuldet war. Abdichtung da, keine Wärmebrücke, Keine Kontaktstellen , Vorderkante und Oberseite entspricht der 18202 und Fertig ist der Drops.
     
Thema:

Gibt es eine DIN-Norm für Rollschichten?

Die Seite wird geladen...

Gibt es eine DIN-Norm für Rollschichten? - Ähnliche Themen

  1. Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276

    Bauvorlagenverordnung - BauVorlVO - §9. Reicht eine Kostenermittlung nach DIN 276: Moin Moin, ich möchte eine Kostenschätzung nach DIN 276 für mein Baugenehmigungsverfahren erstellen. Jetzt habe ich unter BauVorlVO - §9...
  2. Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung

    Estrich Rohrüberdeckung Norm ? - Anspruch bei Nichterfüllung: Liebe Experten, bei mir in der Wohnung wurde CA-C20-F4 Anhydrit Estricht verlegt mit Fussbodenheizung. Lt. meiner Recherche muss eine...
  3. Gibt es RCD-Schalter für auf Putz

    Gibt es RCD-Schalter für auf Putz: Im Altbau soll kostengünstig auf den neusten Stand mit RCD aufgerüstet werden. In 2 Jahren kommt dann sowieso der Bagger. Gibt...
  4. DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?

    DIN-Richtlinien / Vorgaben / Gesetze für die Einfahrt in eine Stichstrasse?: Hallo zusammen, ich lebe in einem „Hinterhaus“(?), von der Straße führt eine Stichstraße zu unserem Haus. Die Straße wo die vorderen Häuser...
  5. Schallschutz mit Trockenbau oder gibt es Alternativen

    Schallschutz mit Trockenbau oder gibt es Alternativen: Hallo, ich habe eine DHH mit einer gemeinsamen 24er Wand zum Nachbarn. Der Schallschutz ist dementsprechend natürlich nicht so gut. Aus dem...