Gipsfaserplatte Ecken

Diskutiere Gipsfaserplatte Ecken im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; hi, mal eine frage zur verarbeitung von gipsfaserplatten (fermacell). gerade stöße haben wir mit dem fugenkleber gestoßen. außenecken...

  1. hobo1995

    hobo1995

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kleinwallstadt
    hi,

    mal eine frage zur verarbeitung von gipsfaserplatten (fermacell).

    gerade stöße haben wir mit dem fugenkleber gestoßen.
    außenecken werden auch mit fugenkleber direkt gestoßen.
    die stöße und schrauben werden dann mit feinspachtel bearbeitet.

    wie sollte man es am besten an innenecken machen?
    - wie viel abstand soll man zwischen den platten lassen?
    - ich würde es mit acryl ausfüllen, da dieser die spannungen und dehnungen zwischen den wänden (holzständerwände) aufnehmen kann ohne zu reißen; und er ist überstreichbar.
    - müssen dort noch weitere maßnahmen (bewehrungsstreifen, etc.) eingebracht werden?

    was ist denn die einfachste und beste methode um risse zu vermeiden?
    wir wollen nach komplettem abschleifen der platten direkt darüber streichen.

    danke
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
  4. hobo1995

    hobo1995

    Dabei seit:
    5. Januar 2009
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Kleinwallstadt
    immer noch etwas fraglich

    danke für den link,

    aber jetzt noch mal meine frage.

    wieviel abstand soll ich denn jetzt zwischen den platten im inneneck lassen und ist das mit einer acryl-fuge abzudecken denn eine gute lösung?
     
  5. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    kann ich nicht behaupten, mal so gesagt, gute Erfahrungen haben wir mit Trennfugen bis max 1 mm und darunter ( Haarfugen ) gemacht.

    Hier stossen Wand auf Wand am Eck , also gleiches Material, ggf bei doppellagig eh versetzt, Profile sind im Eckbereich verschraubt.

    Wenn sich was verformt, dann doch nur, wenn die eine seite im bitter kalten trockenen Raum steht, und die andere ist in der Sauna .


    Peeder
     
  6. #5 bloeckler, 28. März 2010
    bloeckler

    bloeckler

    Dabei seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Wie ist die Variante "Kurt" im Vergleich zu Trennfix/Stuckband zu bewerten? So hatte ich vor die Innenecken der Fermacellplatten zu gestalten.
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Fugendeckstreifen - ich halte es im Inneneck für zu aufwändig .Nutzen und Zweck gegenüber des Aufwandes.

    Peeder
     
  8. #7 bloeckler, 29. März 2010
    bloeckler

    bloeckler

    Dabei seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Ich hab Angst, dass, wenn ich anschließend mit Streichputz streiche und die Unterkostruktion noch etwas arbeitet, es unschöne Abrisse/Aufrisse im Inneneck gibt. Dies wollte ich mit dem Fugendeckstreifen unterbinden.
     
  9. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    sollte dem so sein, egal aus welchen Gründen, hält Kurti und die andern die Ecke auch nicht zusammen.

    Trennung ! Denn was getrennt ist, kann nicht reissen.


    Peeder
     
  10. #9 bloeckler, 29. März 2010
    bloeckler

    bloeckler

    Dabei seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Stimmt wohl. Bevorzugst du bei Anschlüssen an Wände-an-Decken (Fermacell and Holz, sichtbar) auch das Trennfix, oder würdest du hier ein Stuckband einsetzen - einfach, um mehr Elastizität zu erzeugen? Oder eher Schattenfuge oder Abschlussprofil?
     
  11. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Ist pauschal nicht zu beantworten, wenn es geht ( keine zu erwartenden Durchbiegungen der Decke ) so weit wie möglicht ran. Hier trenne ich mit dünnen Malerband, zumindest bei Gipskarton. Ferma und Co. ist es besser 3-5 mm Schaumband als Fuge.

    Schattenfugen in der Wand wird bei gleitenden Anschluss mit Profilen hergestellt, wenn höhere durchbiegungen zu erwarten sind .
    Und wenn Schattenfuge, dann mind. 2 cm .

    Peeder
     
  12. bloeckler

    bloeckler

    Dabei seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Merci für die Erläuterungen.

    Wieweit bleibst du beim montieren der Platte von dem Schaumband weg, bzw. wie groß dimensionierst du die Spachtelfuge?

    Und - lässt du das Band noch bis zum Finish (Streichputz in meinem Fall) dran (als Schutz für die Holzdecke), oder schneidest du es nach dem Spachteln ab?
     
  13. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    zur ersten Frage
    zur zweiten, ich schneide es ab, da das Gewerk " Maler " nicht meins ist.

    Du hast die Qual der Wahl.


    Peeder
     
  14. bloeckler

    bloeckler

    Dabei seit:
    17. März 2009
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Beamter
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Also die Platte einfach stumpf dagegenstoßen und fertig?
     
  15. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    ja


    Peeder
     
  16. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    18. November 2015
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Ochsenhausen
    Muss auch dieses alte Thema nochmals hervorholen.
    Hat hier sonst jemand eine Meinung bzw. Erfahrungen und möchte diese beschreiben. In der neusten Ausgabe der Broschüre "Fermacell im Holzbau" sind diverse Inneneckausbildungen aufgeführt:

    Fugenspachtel auf Trennstreifen
    Elastischer Dichtstoff
    Stumpfer Stoß zweier Platten
    Stumpfer Stoß mit elastischen Trennstreifen
    Anspachteln an Trennstreifen und Bewehren



    Nach welchen Kriterien entscheidet ihr hier bzw. habt ihr Empfehlungen für ein Holzständerhaus?

    Danke
     

    Anhänge:

  17. HVT

    HVT

    Dabei seit:
    25. Oktober 2017
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Die meisten Infos sind ja schon in der Broschüre? Hier noch meine 2 Groschen dazu.

    Fugenspachtel auf Trennstreifen:
    Altbewährt, einfach und direkt bestreichbar. Bekommst eben nach einer Zeit (oh wunder) Haarrisse - viele kommen damit problemlos klar, einige wenige finden diese hässlich.

    Elastischer Dichtstoff:
    m.E. nicht empfehlenswert. 1. Machst du wirklich die 5mm Fuge? 2. Sofern du wirklich hochwertiges Acryl mit einer hohen ZGV von an die 20% nehmen solltest, dann hättest du bei einer 5mm Fuge eine Verformbarkeit von 0,5mm (die 20% teilen sich in 10% Zug und 10% Druck auf), was nicht besonders viel ist. Zudem Wartungsfuge und unkontrollierte Rissbildung.

    Stumpfer Stoß zweier Platten:
    Konstruktiv sauber getrennt, direkt bestreichbar. Aber beim Zuschneiden musst du arbeiten wie ein Schreiner.

    Stumpfer Stoß mit elastischen Trennstreifen:
    Konstruktiv (nach der Schattenfuge) sicherlich am besten. Wird wahrscheinlich aber nicht schön aussehen, wenn du direkt draufstreichen willst. Je nachdem, welches Band du nimmst - musst du testen.

    Anspachteln an Trennstreifen und Bewehren:
    Hier bin ich etwas skeptisch - Sollrissfuge erstellen, die dann wieder überbrückt wird? Denke der Mehrwert zu einem regulären Papierdeckstreifen dürfte nicht allzu groß sein. Da würden mich mal die Meinungen der anderen interessieren. An den genannten Stellen würde ich einfach eine "Magische Ecke" einbauen.
     
  18. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. worlde

    worlde

    Dabei seit:
    18. November 2015
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektrotechniker
    Ort:
    Ochsenhausen
    Danke für die Erklärungen. Das Varianten stehen schon in der Broschüre. Allerdings gibt es dazu wenig Erklärungen dazu.
    Von Rigips gibt's ja noch das selbstklebende Aquabead plus, was allerdings sehr teuer ist
     
  20. #18 Modernisierer70, 13. November 2017
    Modernisierer70

    Modernisierer70

    Dabei seit:
    6. November 2015
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Essen
    Hallo hobo1995,
    so, wie HVT es schreibt, passt es schon. Das Anspachteln mit Papier-Bewehrungsstreifen ist die Kür. Hierbei sollte der feine Haarriss durch den Papier-Bewehrungsstreifen überdeckt werden. Viel Erfolg bei deinem Projekt.
     
Thema: Gipsfaserplatte Ecken
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fermacell ecken anp

    ,
  2. fermacell ecken

Die Seite wird geladen...

Gipsfaserplatte Ecken - Ähnliche Themen

  1. Innenwand nur mit Gipsfaserplatten

    Innenwand nur mit Gipsfaserplatten: Hallo zusammen, wir planen demnächst ein Fertighaus bauen zu lassen. Ein für uns interessanter Fertighausanbieter beschreibt seine Innenwände wie...
  2. Gipsfaserplatten horizontal verlegen?

    Gipsfaserplatten horizontal verlegen?: Hallo zusammen, Spricht etwas dagegen, in einem Treppenhaus Gipsfaserplatten horizontal zu verlegen, wenn die Holzunterkonstruktion (Abstand...
  3. Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???

    Küche Fliesenspiegel verstecken, OSB oder Gipsfaserplatte oder ???: Hallo, Wir ziehen in 2 Wochen in eine "neue" Mietwohnung, in dieser befindet sich ein Urhässlicher Fliesenspiegel. Ich möchte nun eine bedruckte...
  4. Klammern bei Gipsfaserplatten stehen hervor. Versenken und Rostschutz

    Klammern bei Gipsfaserplatten stehen hervor. Versenken und Rostschutz: Hallo zusammen, bei mir wurden und werden Gipsfaserplatten mit Klammern an Wänden befestigt. Nun ist mir aufgefallen, dass einige Klammern...
  5. Eckausführung bei Gipsfaserplatten. Fermacell, Rigidur, Rigips AquaBead Flex PRO

    Eckausführung bei Gipsfaserplatten. Fermacell, Rigidur, Rigips AquaBead Flex PRO: Hallo zusammen, hat jemand Erfahrungen mit Rigips AquaBead Flex PRO? Das ist ein ein Eckband, das eine selbstklebende Schicht besitzt. Allerdings...