Gipskarton Platten tapezieren

Diskutiere Gipskarton Platten tapezieren im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo liebes Forum, bei mir sollen nun Decke und Schräge im Dachgeschoss eines Reihenhauses tapeziert werden. Brauche ich für die...

  1. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo liebes Forum,
    bei mir sollen nun Decke und Schräge im Dachgeschoss eines Reihenhauses tapeziert werden. Brauche ich für die Gipskartonplatten an Decke und Schräge speziellen Tapeziergrund oder reicht jeder "normale" Tiefengrund aus?

    Gruß und schönen Tag

    Dieter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    bin zwar kein Maler, aber GK sollte immer mit Tiefengrund behandelt werden.
    Danach kann gemalt, oder Tapeziert werden.

    gruss Peeder
     
  4. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo Peeder,
    meinen Sie wirklich "Tiegengrund" oder "Tapeziergrund"?

    Ich habe gehört, das bei Tiefengrund, wenn irgendwann die Tapete einmal abgemacht werden sollte, die GKPs beschädigt würden und man diese wieder verspachteln müsste. Bei Tapeziergrund würden die Tapeten abgezogen werden und die GKPs würden nicht beschädigt werden.

    Also besse Tapeziergrund statt Tiefengrund????

    Erfahrungen sind gefragt!!!!!

    Gruß
    Dieter
     
  5. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo Dieter

    grundsätzlich sind GK -Platten vorzubehandeln
    DIN 18363
    Tiefengrund ist ausreichend zum Tapezieren.
    Tipp von unseren Hausmalermeister, verdünnt streichen.
    Wenn die Wände nur gestrichen werden ( 2 x ) kann der Tiefengrund zur Farbe zum ersten Anstrich gemischt werden.
    Wir haben schon einige quadrades Trockenbau hinter uns, ich glaube kaum, das sich alle Maler, die als Folgehandwerker auf unseren GK Wänden arbeiten, sich irren.

    gruss Peeder
     
  6. khs-hh

    khs-hh Gast

    so wie ich das verstanden habe, geht es nicht um die Frage "was ist ausreichend zum Tapezieren" sondern darum, dass die Tapeter später mal "reibungslos" (ohne Beschädifung der Gipskartonplatten) entfernt werden können.

    Ich würde Tiefengrund verwenden, kräftig vorleimen, diesen Leimauftrag trockenen lassen und dann tapezieren.

    Habe ich (ich bin Laie) so gemacht und später (nach 5 Jahren) die Tapeten bestens lösen können.
     
  7. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    vorleimen?

    Hallo,
    richtig, mir geht es um das später wieder ablösen ohne die Platten großartig zu beschädigen und natürlich auch darum, dass die jetzt zu kleisternde Tapete an den GKPs auch hält.

    Aber was meinen Sie mit vorleimen? "Vortiefengrunden" oder was anderes??

    Gruß
    Dieter
     
  8. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Nach Tiefengrund mit Kleister kleistern und trocknen lassen.
     
  9. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    lieber nochmal nachgefragt

    Hallo zusammen,
    lieber nochmal nachgefragt zum richtigen Verständnis.

    1. Tiefengrund auf GKPs auftragen, diesen trocknen lassen
    2. GKPs einkleistern, trocknen lassen
    3. Tapezieren, wie gewohnt

    richtig??

    Gruß
    Dieter
     
  10. khs-hh

    khs-hh Gast

    so habe ich es gemacht
     
  11. susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Punkt 2. nicht so ganz wörtlich - trocknet auch ausreichend, wenn man in der Zeit die anderen Bahnen "pinselt" und einweichen läßt.
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    genau, bis hierhin ein muss, und auch, damit die Tapeten sich mal wieder entfernen lassen.

    Das überlasse ich anderen Fachmännern und Fachfrauen, für mich ist Tapezieren eine grausame Tätigkeit. :) :)

    Vorkleistern, das haben wir früher auch immer gemacht, ich glaube, da gibt es auch einen speziellen Kleister.
    Da müsste ich aber erst mal meine Frau fragen, Sie ist Zuhause fürs Tapezieren zuständig :p ich drück mich immer !!

    gruss Peeder
     
  13. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Das Grundieren von GK-Platten ist unnötig.

    Warum sollte ein Pappdeckel auf Gips grundiert werden.

    Das erzählen die Leute, damit Tiefengrund gekauft wird.

    Das Kleistern reicht vollkollen aus, es zieht in die Pappe und hält die Tapete vollkommen ausreichend fest am Untergrund.
     
  14. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW
    Falls wieder tolle Antworten kommen sollte ....

    bitte mal testen :


    Man nehme zwei GK-Platten und streiche die eine mit Tiefengrund und danach mit Kleister und die andere nur mit Kleister. Danach bitte ein stückchen Tapete drauf.

    Habe ich selber vor zwei Monaten mal getestet.

    Es ist beim Abziehen nicht der geringste Unterschied festzustellen, on Tiefengrund aufgebracht wurde oder nicht.

    Also, bitte vor blöden Antworten einfach mal ausprobieren.
     
  15. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Na klar

    Hallo Peterr

    Da mag ja richtig sein, vorkleistern ist ja auch so eine Art grundierung.
    Aber leider nur aus der Sicht eines Baumarktselberpfuschers.
    Du betrachtest nur den Teil der Kartonierung, und was ist mit den Fugen ?
    Tja, dazu sollte man schon wissen, was bauphysikalisch mit den Fugen passiert, wenn nur mit Kleister grundiert wird.

    Na, das kann mir ja auch eigendlich egal sein, nur aus der Sicht als AN würde ich Bedenken anmelden, und Risse aus der Gewährleistung ausschliessen.

    In diesen Fall ist es ja nicht so schlimm, weil ja selber gewerkelt wird, und spätfolgen eh dem Bauherren belasten.

    gruss Peeder
     
  16. hispa

    hispa

    Dabei seit:
    11. Dezember 2005
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Baden-Württemberg
    die Grundierung kommt drauf nicht damit die Tapete Hält sondern damit man sie später nach ein paar Jahren auch noch problemlos abbekommt.

    Meiner Meinung nach ist es egal ob man Tapetenwechselgrund oder Tiefengrund nimmt. Beides ist in der Hauptsache Acryl.

    Das Streichen geht mit ner Tapetenkleisterbüste ratzfatz (wirklich kaub Arbeit) und alles ist nach spätestens einem Tag tapezierbar.

    Gruss

    Ralf
     
  17. peterr

    peterr

    Dabei seit:
    28. Oktober 2005
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    NRW

    Macht das Bauen immer teurer, kann eh keiner mehr bezahlen...

    Und wenns richtig sein soll, dann m.M. nach so :

    Bevor ich 200 Euro für Grundierung ausgebe, kauf ich lieber GK Platten für den Nassbereich. Dann auch nicht die 12.5 mm, sondern die 25mm.

    Dann habe ich eine vernünftige Unterkonstruktion, die Stöße vernünftig mit Uniflott spachteln. Was dann da reißen soll, bleibt nur das Geheimniss des Fachmanns.
     
  18. Schwabe

    Schwabe

    Dabei seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    381
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bausachverständiger
    Ort:
    Leipzig
    Frage: Welche Aufgabe hat Tiefengrund ? Antwort: Die Verfestigung des Untergrundes, z.B, sandenden Putz. Sandet GK ?? nein !! Also: Unsinn!Nicht notwendig.
    Ich empfehle beimTapezteren auf GK: Tapetenwechselgrund, damit Sie später Ihre Tapete wieder ohne Probleme vom GK abbekommen, sonst zerstören Sie nämlich beim Ablösen die GK-Oberfläche.
    MFG
    Schwabe
     
  19. MichaelG

    MichaelG

    Dabei seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    914
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Stuckateurmeister
    Ort:
    Baden-Württemberg
    So nicht

    die Herren Sparmeister.

    Wenn Sie den Auftrag über die Malerarbeiten an Handwerker vergeben, auf welche Rechte Ihrerseits und Pflichten des Handwerkers heben Sie denn dann ab?

    BGB, VOB, Herstellerrichtlinien, was Onkel Alfons sagt undundund???

    Ich lang mir ob der Argumente mancher Mitmenschen an den Kopf und stelle fest, nein ich habe kein Fieber.

    http://www.metylan.de/metylan/ratgeber/grundieren.htm
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Dieter

    Dieter

    Dabei seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Frankfurt
    Vielen Dank

    Hallo,
    ich möchte mich an dieser Stelle für die vielen Tipps und Infos bedanken.

    Ferner wünsche ich einen guten Rutsch ins 2006.

    Gruß
    Dieter
     
  22. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    nochmal zu diesen Thema

    Der Mehrpreis einer GKBI gegenüber einer GKB ?
    Auch die GKBI muss grundiert werden !!

    Und der Tipp von MichaelG wird sich auf folgenden Satz stützen
    In diesen Sinne

    Peeder
     
Thema: Gipskarton Platten tapezieren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rigips tapezieren ohne grundierung

    ,
  2. vorkleistern trocknen lassen

    ,
  3. rigips vorkleistern

    ,
  4. tapezieren tiefengrund einmal ausreichend,
  5. tapezieren auf tapezierter trockenbauwand ,
  6. rigips tapezieren reicht tiefengrund
Die Seite wird geladen...

Gipskarton Platten tapezieren - Ähnliche Themen

  1. Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton

    Paar kleine Fragen zum Thema Decke abhängen Holz/Gipskarton: Hallo Bauexperten, ich möchte im Keller in einem 3,8mx4,8m großen Raum die Decke abhängen (für Spots und als "Kabelkanal"). Der Keller ist voll...
  2. Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?

    Trockenbau Platten stoß an stoß oder etwas Luft?: Ahoi Würde gerne mal wissen ob man Rigipsplatten Stoß an Stoß legen tut, oder etwas Luft lässt zwischen den platten so 1mm-2mm ? . Die Frage...
  3. Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?

    Vorwand im Bad - 25mm Gipskarton oder 12,5mm OSB + 12,5mm Gipskarton?: Hi, in einer Neubauwohnung wird im Bad eine Wand mit Installationen sein. An dieser Seite wird das WC und das Waschbecken sein. Aufgrund...
  4. OSB Platten starker Holzgeruch

    OSB Platten starker Holzgeruch: Hallo, ich habe mein Dach gedämmt. Aufbau 20 cm MiWo, intello Dampfbremse Untersparendämmung 4 cm. Unter der Untersparrendämmung habe ich mich...
  5. Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?

    Trockenbauwand für Duschbereich - abdichten bereits beim Platten anschrauben?: Im neuen Bad will ich einen Duschbereich in Trockenbau machen, doppelt beplant. Es gibt ja Abdichtsets. Diese werden ja eigentlich erst...