Gipskartonwand nicht stabil

Diskutiere Gipskartonwand nicht stabil im Trockenbau Forum im Bereich Neubau; Hallo an alle, habe einige Fragen zu einer neu erstellten GK-Wand, 4m breit, 2,40 m hoch, einseitig doppelt beplankt. Dahinter ist ein Hohlraum,...

  1. omega

    omega

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Landkreis Wunsiedel
    Hallo an alle,
    habe einige Fragen zu einer neu erstellten GK-Wand, 4m breit, 2,40 m hoch, einseitig doppelt beplankt. Dahinter ist ein Hohlraum, mit einer unebenen Balkenkonstruktion; die GK-Wand ersetzt eine instabil gewordene Heraklith-Wand.

    Die Baufirma hat 50er Ständerprofile verwendet, Achsraster ca. 62,5cm, links an der Wand beginnend, rechtsseitig mit ca. 10 cm Abstand zur vorhandenen Wand, weil da noch zwei AP-Heizungsrohre queren. Das Querprofil unten wurde direkt auf dem Steinholzestrich (darunter Beton) verschraubt, oben direkt auf dem Deckenputz (darüber ist dann Schilfmatte und Holzkonstruktion; ist ein Haus von 1953). Die senkrechten Profile sind nur oben und unten in den Querprofilen mit Schnellbauschrauben verschraubt worden, auch das direkt an der Wand stehende.
    Dichtungsband (wie es im Baumarkt als Zubehör für GK-Wand-Einbau angeboten wird) wurde nirgends eingefügt.

    Wenn ich nun in Schulterhöhe gegen die Wand drücke, auch an den Randbereichen, läßt sie sich einige mm einfedern/eindrücken.
    Ist das so in Ordnung? Liegt es an den fehlenden Befestigungen der äußeren Ständer rechts und links senkrecht? Alle Ständer können sich dahinter nirgends anlehnen, stehen also eigenständig.

    Weiterhin wurde der Spalt (1...3mm) rundum teilweise mit dem Spachtelgiüps zugeschmiert, an einer anderen schon vor einiger Zeit errichteten Wand wurde wenigstens die Fuge mit Acryl zugeschmiert. Wie soll ein fachgerechter Anschluß aussehen? Eine Acrylverfugung wird ev. noch gemacht (auf der Rechnung steht sie schon), aber es sollte doch der Spachtelgips vorher wieder aus der Fuge entfernt werden?

    In der nun gestellten Rechnung heißt es: "Trennwand... nach DIN 4103 Ausführung nach DIN 18181, 18182,18183," und weiter: "Profile bei starren Anschlüssen mit den angrenzenden Bauteilen fest verbunden, unter Verwendung von Anschlussdichtungen".

    Ich habe das Gefühl, die berechnete Leistung weicht von der tatsächlichen ab..., und ob alles richtig gemacht ist?
    Viele Grüße
    omega
     
  2. #2 Gast943916, 19.07.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    Also... fangen wir mal an,

    ist so nicht zulässig, CW Profile (die senkrechten) dürfen nicht mit den UW Profilen (waagrechten) verschraubt werden, ebensowenig die GK Platte,

    das ist Herstellerempfehlung, Dichtband oder Trennwandkit,


    1,2,oder sogar 3 mm wird es sich immer eindrücken lassen, bei dieser Bauart.
    Das kann man verringern indem man die CW Profile mit der Öffnung nach hinten, also zur Wand hin einstellt und dann die GK Platte am Rücken der CW´s verschraubt (das beruht auf Erfahrung, nicht auf Herstellerempfehlung).
    Die äusseren CW´s müssen allerdings an der Wand befestigt werden, er schreibt es ja selbst in seinem Angebot bzw. Leistungsbeschrieb, ansonsten ein erhebl. Mangel.
    Wurden die GK Platten stossversetzt montiert?

    ob das korrekt ausgeführt wurde kann ich von hier aus nicht beurteilen, aber wurde ein Trennband eingelegt, oder besteht eine Verbindung Spachtelmasse / Mauerwerk ?
    Über die Acrylfuge lässt sich streiten, aber hier wäre sie sicher angebracht.

    hat er ja nicht so ausgeführt, also ist dein "Gefühl" schon richtig,
    Fazit: nachbessern oder nicht bezahlen.

    Übrigens: habt ihr ein Angebot, Vertrag oder Bestellung und was steht da als Vertragsgrundlage? Wäre interessant......
     
  3. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    iss echt gut ...

    :p nachbessern

    Damit man es lernt, würde ich es veranlassen ! Nicht zahlen wäre zu einfach.
    Ich würde die Leistung nicht abnehmen, entspricht nicht den Stand der Technik, weder nach den Allgemeinen Technischen Richtlinien, schon gar nicht der DIN und nicht einmal den Herstellerrichtlinien.

    Eine Baumarkt- Versuchsanordnung, so sollte man es nicht machen.

    Leider begnügen sich die meisten mit dieser vermeindlichen Klasse Leistung, so das diese Firmen recht lustig so weiter machen.
    Sicherlich sollte man das nicht so eng sehen, eine Minderung wäre vielleicht auch eine überlegung wert, doch wer mit solchen Sprüchen rumkloppt, dem gehört es nicht anders.

    wenn ich in der öffendlichkeit einen Furz lasse, so verschmutze ich auch gleich die Umwelt, und halte mich nicht an die DIN für Abgasanlagen.
    Nach DIN hat das Scheisshauspapier genaue längen, breiten und Blattzahl, also wenn schon Normen, dann auch für eine einfache poplige Vorsatzschale.

    Dabei ist das doch so einfach.

    Eine Nachbesserung heisst ganz klar, einen Kompletten Abbruch, und eine Neuerstellung.
    Wer sich Baufirma nennt, und meint mit lego bauen zu können , sollte eventuell die DIN aus dem Spiel lassen.
    Oder zumindest sich mal damit befassen.

    Peeder
     
  4. omega

    omega

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Landkreis Wunsiedel
    Hallo,
    und erstmal danke für die Antworten!
    @ Gipser:
    Verschraubungen: die GK-Platten sind nur an den senkrechten Profilen verschraubt. Die senkrechten Profile sollen an den Querprofilen also nur geführt werden, sozusagen, wenn sie mit diesen nicht verschraubt werden sollen?
    Trennwandkit: ist das abschließend angebrachte Acryl an der Fuge womöglich hierzu geeignet? Oder müßte ein Trennwandkitt, falls dieser angewendet werden soll, direkt auf den Rücken des an der Wand anliegenden Profils aufgebracht sein?
    Platten: sind stoßversetzt montiert.
    Randfuge: Trennband wurde keines eingelegt, die Spachtelmasse haftet zwischen GK-Platten und vorhandener Wand, an den Stellen, wo sie hingeschmiert wurde. Ob das ein Versehen war und ob sie vor der vielleicht vorgesehenen Einbringung der Acrylverfugung wieder entfernt werden würde, weiß ich nun auch nicht. Die Arbeiten sind ja noch nicht fertig, es sollte nochmal gespachtelt und geschliffen werden, alles ruht aber seit dem 2. Juli bis jetzt. (Naja, fast: die Rechnung wurde zwischenzeitlich erstellt...:boxing)
    Angebot: Zu den Wänden steht derselbe Text wie in der Rechnung, und weiter unten: "Auf alle Arbeiten geben wir Gewährleistung nach VOB" und "...sichern eine fachliche, einwandfreie und termingerechte Ausführung der Arbeiten zu."

    @Peeder:
    Welchen Passagen genau in den DIN widerspricht die bei mir erstellte Ausführung? Wo könnte ich was nachlesen über den Stand der Technik, und die allgemeinen Technischen Richtlinien? Ich bin bisher noch nicht so richtig fündig geworden...
    Ich frage deswegen, um entsprechend präpariert zu sein über die zu erwartende Diskussion und telefonische Beschimpfung, das erlebte ich bereits in einer parallel laufenden Reklamationssache mit diesem Unternehmen. Deswegen auch meine Fragerei...

    Vielen Dank, und Grüße
    omega
     
  5. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Hallo

    siehe Hier unter W 626

    Lass dich nicht von den Deckenanschluss ( die Schrauben ) täuschen, diese sind nur im U Profil.
    In der Regel sind die CW Profile 1-2 cm kürzer geschnitten , und nicht mit dem U verbunden. Nur " krimpern " ist zulässig.

    Peeder
     
  6. #6 Gast943916, 21.07.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast


    die sind ok. die Profile werden nur eingestellt,

    :
    Acryl ist dafür nicht geeignet,

    Richtig, so ist es....
    Stossversetzte Platten sind ok.

    Ich weiß das, die bleibt wo sie ist, es sollte aber eine Trennung erfolgen

    Rechnungstellung ist nicht ok vor der Fertigstellung, würde ich kommentarlos zurück schicken

    termingerecht, weiß ich nicht, aber fachlich und einwandfrei sicher nicht...

    da gibt es ein "Trockenbau Handbuch" vom VOB Verlag Ernst Vögel
    online - service; www.vob-buecher.de
    da wird das genau beschrieben

    viel Erfolg
     
  7. omega

    omega

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Landkreis Wunsiedel
    @Peeder:
    Hallo,
    die Schrauben, die ich meinte, waren schon bei der Erstellung des Profilgerüstes vorhanden, uind verbinden querlaufendes Deckenprofil mit den senkrechten Ständerprofilen jeweils an den "Kreuzungspunkten"; die senkrechten Profile sind aber 1..2 cm kürzer, wie Du geschrieben hast.
    Grüße
    omega
     
  8. #8 Gast943916, 22.07.2008
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    eben das ist nicht zulässig, auch wenn die Profile kürzer geschnitten sind!!!
     
  9. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10.04.2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    hiermit wirds gemacht,und dann ist es professionell
     
  10. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14.06.2005
    Beiträge:
    4.804
    Zustimmungen:
    6
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    erwähnte ich schon. Obwohl ein Profi so etwas nicht braucht, nur selten.


    Peeder
     
  11. omega

    omega

    Dabei seit:
    18.05.2008
    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ort:
    Landkreis Wunsiedel
    Hallo an alle,

    ich hab die Schraubenköpfe der Verschraubungen nun z.T. freigelegt und betrachtet: Die GK-Platten sind sowohl am Decken-Querprofil verschraubt, und an den senkrechten Ständerprofilen, und auch genau im Kreuzungspunkt der beiden Verschraubungs-"Linien".
    Das wäre also falsch montiert?
    Viele Grüße
    omega
     
  12. KPS.EF

    KPS.EF

    Dabei seit:
    24.09.2006
    Beiträge:
    1.316
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Mathematiker
    Ort:
    Erfurt
    Benutzertitelzusatz:
    Gebäudediagnostiker
    Stimmt. Mit Schrauben sollten die GK-Platten lediglich an den senkrecht angeordneten Metallprofilen befestigt werden, die Profile sind untereinander nicht zu verschrauben.

    KPS
     
Thema: Gipskartonwand nicht stabil
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wand nicht stabil

    ,
  2. rigips eindrücken

    ,
  3. wie stabil ist gipskarton

    ,
  4. Trockenbauwand zu instabil,
  5. gipskartonwand,
  6. unstabil trockenbauwand,
  7. wie stabil doppelt beplankt gipskarton,
  8. Wie stabil ist rigips,
  9. dichtungsband vergessen rigips
Die Seite wird geladen...

Gipskartonwand nicht stabil - Ähnliche Themen

  1. Gipskartonwand als Vorsatzschale zur akustischen Verbesserung

    Gipskartonwand als Vorsatzschale zur akustischen Verbesserung: Hallo, habe die Suchfunktion erfolglos bemüht. Ich habe eine gemauerte Wand, vor die ich eine Trockenbauwand (zweilagig beplankt und mit Isover...
  2. Doppelte Gipskartonwand

    Doppelte Gipskartonwand: Ich möchte gerne einen Raum in der Mitte teilen. Das eine Zimmer soll danach ein Büro werden, im anderen Zimmer soll ein Spielzimmer eingerichtet...
  3. Gipskartonwand glatt oder mit Streichputz

    Gipskartonwand glatt oder mit Streichputz: Hallo zusammen, wir sind am überlegen, ob wir unsere Wände nicht mit einem Streichputz überziehen sollten. Was gibt es da zu beachten?...
  4. Schallbrücke Gipskartonwand

    Schallbrücke Gipskartonwand: Sehr geehrte Bauexperten! Leider gehöre ich nicht zu oben genanntem Personenkreis und habe deshalb eine Frage zum Thema Schallübertragung: In...
  5. Gipskartonwand knarzt

    Gipskartonwand knarzt: Hallo, wir sind vor einem halben Jahr in unsere neue Eigentumswohnung gezogen und ich habe ein paar Fragen zu ein paar Problemen. Es ist immer...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden