Glänzende Dachziegel - kein B-Plan - Nachbar wird geblendet

Diskutiere Glänzende Dachziegel - kein B-Plan - Nachbar wird geblendet im Baugesuch, Baugenehmigung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo liebe Kollegen, ich hoffe auf Euren Rat bei folgendem Fall: Neben einem Mehrfamilienhaus (BJ 1998) wurde ein Einfamilienhaus (BJ 2013)...

  1. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Hallo liebe Kollegen,
    ich hoffe auf Euren Rat bei folgendem Fall:
    Neben einem Mehrfamilienhaus (BJ 1998) wurde ein Einfamilienhaus (BJ 2013) erstellt. Im B-Plan ist nichts über Dachfarbe (auch nicht über glänzend / nicht glänzend) ausgesagt.
    Die Dame im 2 Stock des MFH kann im Sommer fast nicht mehr auf ihren Balkon, weil die glänzenden Dachziegel (schwarz, glänzend engobiert) extrem blenden. D.h. die Lady sitzt fast nicht mehr auf dem Balkon und muss außerdem häufig auch den Rollladen runterlassen.
    Die anderen Nachbarn im Haus betrifft´s nicht, weil die höher oder niedriger wohnen, d.h. die Sonneneinstrahlung bzw. die Reflexion ist nicht so gravierend.
    Der EFH-Eigentümer zeigt sich uneinsichtig (auch nachdem man ihn gebeten hat, sich doch mal kurz auf Ladys Balkon einen eigenen Eindruck zu verschaffen). Es ist aber definitiv eine große Einschränkung in ihrer Wohnqualität.
    So, diese Lady hat sich jetzt mit der Bitte um Rat an mich gewandt...
    Ich habe aber keine Ahnung, wie ich das angehen soll..... Direkt zum Anwalt schicken?
    Danke + Gruß,
    Liesl
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Sorry, falsche Überschrift:
    Natürlich gibt es einen B-Plan, nur ist darin nichts über das Dach ausgesagt (in Bezug auf Farbe etc.)
     
  4. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ja. wohin sonst?

    http://openjur.de/u/355610.html
     
  5. uban

    uban

    Dabei seit:
    7. Januar 2009
    Beiträge:
    1.082
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    dipl.-ing.
    Ort:
    Rheintal Oberrhein Murg
    das wird teuer, Dach komplett neu eindecken plus Anwalts-/Gerichtsgebühren
     
  6. #5 SteveMartok, 2. Oktober 2013
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    In diesem Fall ging es ja um reflektierende Dachpfannen, welche explizit im B-Plan ausgeschlossen waren. Das scheint ja hier nicht der Fall zu sein.

    Da wäre interessant, wie man hier begründet...evtl. fehlende Rücksichtnahme...
     
  7. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    ...."Jedoch verstößt die Eindeckung des Daches wegen der Beschichtung der Ziegel und den besonderen Umständen des Falles darüber hinaus gegen das Rücksichtnahmegebot in seiner zugunsten der Klägerin bestehenden nachbarschützenden Ausprägung. Ob eine bestimmte Nutzung dem - sich vorliegend aus § 15 Abs. 1 Satz 2 BauNVO ergebenden Rücksichtnahmegebot - widerspricht, richtet sich nach den konkreten Umständen des Einzelfalles."
     
  8. #7 SteveMartok, 2. Oktober 2013
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Jo....so ist dat. Funktioniert aber nur, wenn das MFH und das blendende EFH in einem Baugebiet zusammengefasst sind.
    Die Sache ist dabei natürlich auch die, dass die Bauherrn, welche sich glänzende Dachpfannen fürs dach aussuchen, das nie in der Absicht oder der Annahme tun, jemanden damit zu blenden. Die denken daran noch nicht mal und die Planer und Architekten meist auch nicht. Für jene Bauherren kommt dann in einem solchen Fall das böse Erwachen, was man eigentlich auch verstehen muss: Woher soll der Otto-Normal-Bauherr wissen, wie, in welcher Weise oder ob überhaupt das von ihm geplante Dach irgendjemanden blenden wird.
    Da würde wohl nur eine Vorabbegutachtung in einem Holodeck helfen....:wow
     
  9. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    da muß otto-normal-bauherr nur durch ein neubaugebiet spazieren gehen,
    um zu wissen, dass glänzende dachpfannen augenkrebs auslösen können.
     
  10. #9 SteveMartok, 2. Oktober 2013
    SteveMartok

    SteveMartok Gast

    Ja, Baumal, da hast Du wohl recht. Aber da machen sich die Leute eigentlich keine Gedanken drüber...und haben dann den Ärger in einem solchen Fall.
    Die Leute in diesen Neubaugebieten heutzutage sind sich ja oftmals nichtmal der Grundstücksgröße bewusst. Meine Nachbarin war mit eine der ersten 2009 in unseren Neubaugebiet mit ihren 400 m² und einem Bungalo, da war natürlich alles noch nicht zugebaut und sie hat sich damals gefreut wie ein Honogkuchenpferd, weil alles so großzügig aussah. Nun, heute sind alle 69 Grundstücke bebaut und sie sagt mir immer wieder, hätte sie das gewusst, wäre sie nicht hier her gezogen. Weil sie nämlich jetzt vonStadthaustürmen und quer südlich gestellen 180 m²-Satteldachhäusern umzingelt ist.
    Das haben die meisten gar nicht vor Augen und so ist es auch mit den tgruseligen Glanzdächern.
    Niemand geht vor seinem Hausbau umher und fragt sich: ,,Hmmm, ich weiß nicht, ich weiß nciht, die teuren glasierten Dachpfannen könnten vielleicht meinen Nachbarn herrn Meyer auf seiner Terrasse blenden".
    Die Leute sehen nur: ,,Ohhh, schau mal Schatz, die glasierten Dächer, das ist doch toll, es blitzt und blingt und hier im Hochglanzprospekt wird geschrieben, dass die wie eine Teflonpfanne sind, wo sich nie was absetzt...die nehmen wir auch, die Nachbarn haben die auch"!!!:winken
     
  11. Baumal

    Baumal

    Dabei seit:
    2. August 2007
    Beiträge:
    16.081
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Ravensburg
    tja, @SteveMartok.
    traurig ist das. ändern werden wir daran wohl nix können.
    oder doch? mit b-plänen?:D
     
  12. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    Super - Danke für Eure Hilfe.
    Dann werd ich mal die Lady mit Informationen versorgen, evtl. wird ja der Nachbar etwas "gesprächsbereiter".
    Gruß,
    Liesl
     
  13. Einmal

    Einmal

    Dabei seit:
    10. April 2013
    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Schlosser und Dipl.-Ing.
    Ort:
    Mettmann
    Benutzertitelzusatz:
    ... im Leben
    Was soll er denn tun, wenn er denn will?

    Ob die Blendwirkung wirklich so gravierend ist, dass sie so drastische Maßnahmen wie Dach neu eindecken rechtfertigen, kann man doch von hier nicht beurteilen. Da hilft nur ein Gutachten, meiner Meinung nach. Die Hürden vor Gericht dürften (zu recht) relativ hoch sein.

    Gerade bei Neubauten gibt es oft den Effekt und unbewußter Ärger bei den Alteingesessenen, dass da wo vorher freier Blick war, auf einmal ein Haus steht. Und dann blendet es auch noch ...
     
  14. trekkie

    trekkie

    Dabei seit:
    11. April 2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Sachsen
    ... deswegen, steht ja auch da, entscheidet (noch) der Einzelfall ...
     
  15. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Mhhh... Emmissionsschutzgesetz dürfte da greifen....
     
  16. Tom Köhl

    Tom Köhl

    Dabei seit:
    22. November 2005
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Pädagoge
    Ort:
    Im neuen forum
    Benutzertitelzusatz:
    Die Werbung in diesem Forum ist großer Mist
    Einverstanden mit allem. Hochglanzziegel sind eklig!
    Erstberatung beim Anwalt ist bestimmt eine gute Idee.

    Ich würds trotzdem nicht machen, sondern auf der Einstrahlungsseite am Balkon ein Rankgitter installieren und irgendwas dran hochwachsen lassen. Für das Fenster gibts ja den Rolladen.

    Umdecken wäre Klasse für die Dame, aber ich finde das ehrlich gesagt unverhältnismäßig.

    Beste Grüße,
    Tom
     
  17. H.PF

    H.PF

    Dabei seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    11.917
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Ort:
    Hückeswagen
    Benutzertitelzusatz:
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Fänd ich je nach Auswirkung nicht übertrieben.

    Ich hab hier einen Wintergarten vorm Küchenfenster (Elternhaus) Wenn da die Sonne draufstrahlt heizt sich meine Wohnung ratzfatz auf. Glücklicherweise ist dann da auch meistens die Beschattung runter. Ich weiß, wie heiß das werden kann...

    Da ist die Wüste Sahara nen Scheiß gegen!
     
  18. Corinna72

    Corinna72

    Dabei seit:
    16. April 2012
    Beiträge:
    1.214
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physikerin
    Ort:
    Berlin
    Gibt es denn keine Möglichkeit, die Ziegel mit irgendwas so zu besprühen / beschichten, dass die weniger blenden, so dass nicht alles neu eingedeckt werden muss?
     
  19. Kalle88

    Kalle88

    Dabei seit:
    16. August 2013
    Beiträge:
    6.160
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dachdecker/ Kaufmann
    Ort:
    Berlin
    Die Beschichter im Land besprühen das Dach bestimmt gerne. Ich vermute aber das der Bewohner zu dem das Dach gehört, dies nicht tolerieren wird. Nicht umsonst wurde hier ne glasierte Pfanne benutzt. Würde man nicht auf den Effekt stehen hätte es auch ne edel Engobe getan.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Bauliesl

    Bauliesl

    Dabei seit:
    2. Februar 2012
    Beiträge:
    1.129
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    73230
    @Tom,
    und Du fändest es angemessen, dass ein Nachbar bei schönen Wetter von ca. April bis November den Rollladen an seinem Wohnzimmerfenster runterlassen muss? Und seinen Balkon nicht nutzen kann?

    Die Dame hat eine Markise an ihrem Balkon, leider bringt die, was die Blendwirkung angeht, gar nichts. Und ich konnte mich in diesem Jahr einige Male davon überzeugen, dass man auf dem Balkon definitiv bei Sonnenschein nicht sitzen kann. Außer man setzt sich so hin, dass man mit dem Rücken zum Nachbarn sitzt - sprich man schaut auf seine eigene Hauswand.
    Ein Rankgerüst finde ich eine Zumutung, weil ich mich komplett einkasteln muss.

    Es geht auch gar nicht darum, dass sich ein Alteingesessener an einem Neubau stört, es geht nur darum, dass der Balkon bei schönem Wetter nicht mehr genutzt werden kann (bzw. nur noch wenige Stunden am Tag).... Und da frage ich mich schon, ob der Nachbar da nicht vielleicht etwas tun muss. Er wird ja von seinen Ziegeln schließlich nicht geblendet.....
     
  22. #20 Der Bauamateur, 4. Oktober 2013
    Der Bauamateur

    Der Bauamateur

    Dabei seit:
    17. Juli 2013
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Steuerberater
    Ort:
    Meißen
    Die große Frage ist doch wer dafür zahlt. Wenn die Dame jetzt hingehen würde und zum Nachbarn sagt: Such Dir ein paar schöne - nicht reflektierende - Ziegel aus und das Eindecken geht auf meine Kosten, dann hat der sicher weniger Probleme damit als wenn seine Nachbarin daher kommt und von ihm eine teure "Umoperation" verlangt, die nicht durch eine entsprechende Vorschrift im B-Plan gedeckt ist. Da ist ein Rankgerüst oder ein anderer Blendschutz am Balkon (abgedunkeltes Glas - geht das?) sicherlich günstiger. Die Frage, was zumutbar ist, muss man ja von beiden Seiten betrachten. Da steht dann eben auch die Frage, welche finanziellen Aufwendungen zumutbar sind.
    Wenn sich keiner bewegt, bleibt nur das Gericht. Und das wird dann zum unkalkulierbaren Risiko (außer für die Anwälte).
     
Thema: Glänzende Dachziegel - kein B-Plan - Nachbar wird geblendet
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Bausch?den S?derl?gum

    ,
  2. hochglanz dachziegel reflexion

Die Seite wird geladen...

Glänzende Dachziegel - kein B-Plan - Nachbar wird geblendet - Ähnliche Themen

  1. Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe

    Fundamente für Garage nicht nach Plan/Vorgabe: Hallo zusammen, ich habe eine Firma mit der Erstellung von Streifenfundamenten für eine Großraumgarage beauftragt. Der Fundamentplan des...
  2. Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt

    Grundriss 2.0- einer neuer Ansatz-Meinungen Pläne eingestellt: Hallo Zusammen, vor einiger Zeit habe ich hier einen Entwurf unseres Einfamilienhauses eingestellt. Nach langem Hin und Her mit der Architektin,...
  3. Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar)

    Teilung Grundstück für Doppelhausbebauung (mit Rechten für Nachbar): Hallo Zusammen, wir haben derzeit ein Grundstück mit Altbestand (Größe rund 870 qm) in Aussicht. Dieses würden gerne mein Vater und ich erwerben....
  4. Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?

    Dach nur umdecken ohne Konterlattung - entfällt Garantie für Dachziegel?: Wo ich schon sicher war, bei der Neueindeckung des Daches wegen defekter Ziegel, zumindest eine Folie mit Konterlattung und Lattung einziehen zu...
  5. Erfahrungen mit U8 PLAN Ziegel?

    Erfahrungen mit U8 PLAN Ziegel?: Hallo, mir wurde von zwei GU's der U8 PLAN Ziegel angeboten und ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll. Hat jemand von euch schon...