Glaskugelfrage: aufsteigende Nässe oder was anderes?

Diskutiere Glaskugelfrage: aufsteigende Nässe oder was anderes? im Sanierung konkret Forum im Bereich Altbau; Hallo liebe Experten, ich hätte da mal eine Glaskugelfrage zum Haus meiner Schwiegermutter. Das Haus ist Baujahr ca. 1906. Der Keller ist...

  1. #1 Vorgartenzwerg, 25. Juni 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo liebe Experten,

    ich hätte da mal eine Glaskugelfrage zum Haus meiner Schwiegermutter.

    Das Haus ist Baujahr ca. 1906. Der Keller ist aus Ziegeln gemauert.
    Worauf die Bodenplatte liegt - keine Ahnung. Drainage? Wohl eher nicht.
    Der Keller war traditionell immer etwas feucht, die Wände haben schick ausgeblüht. Lästig, aber bisher nicht weiter schlimm.

    Jetzt fallen im EG die Tapeten von den Wänden und es ist Feuchtigkeit
    auf einer Höhe bis ca. 60 cm über dem Boden sicht- und spürbar. Das ist neu!

    Im Nachbar-Fred schrub ein Experte, dass Feuchtigkeit nur ca. 60 cm
    aufsteigt. Wenn ich jetzt die Kellerhöhe miteinbeziehe, bin ich bei 2,80 m. :eek:

    Kann das noch aufsteigende Feuchtigkeit sein? Ist es möglich, dass sich
    Wasser nach sooo vielen Jahren überlegt: raus ausem Keller, ab ins EG...
    Oder ist das was gaaaanz anderes?

    Wasserrohre gehen nicht durch diese Wände. Von außen ist an der Fassade
    auch nix Auffälliges zu sehen. Allerdings sitzt die Feuchtigkeit jetzt da, wo
    sich EG und Keller treffen (Keller liegt nur halb im Erdreich). Hat die Fassade
    einen nicht sichtbaren Schaden, wo's fleißig reinsuppt?

    Fragen über Fragen...;)

    Falls jemandem ein paar Ideen durch den Kopf gehen - nur her damit. :28:
    Natürlich werden wir einen Fachmann für Bausanierung hinzuziehen.
    Aber bis wir einen haben, will ich mich selbst auch ein bisschen schlau machen.

    Ich danke Euch.
    Vorgartenzwerg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Kann alles mögliche sein und die ca. aufsteigende Höhe ist ja ab der Feuchtebelastung zu sehen. Das Erdreich wird außen ja nicht 2,80 Meter tiefer sein.

    Sogar Rohrbrüche, defekte Sockelabdichtung usw usw usw
     
  4. #3 susannede, 25. Juni 2009
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Baulich irgendwas geändert?

    Neue Fenster drin?
     
  5. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Oder einfach die Fassadenfarbe soweit abgenutzt, daß sie das Wasser nicht mehr ausreichend abhalten kann?
     
  6. #5 Vorgartenzwerg, 29. Juni 2009
    Vorgartenzwerg

    Vorgartenzwerg

    Dabei seit:
    19. Mai 2008
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo und danke für Eure Antworten.

    Ne, baulich wurde gar nichts verändert (in den letzten 35 Jahren:Brille).

    Abgenutzte Fassadenfarbe, hmmm, wurde das letzte Mal vor
    ungefähr 15 Jahren erneuert. Kann das zeitlich hinhauen?

    Der Schwippschwager war am Wochenende da und meinte,
    die Wand salpetere. Ich dachte ja immer, dass man dann Ausblühungen
    sehen müsste - so wie im Keller. Da ist aber nix.

    Wegen Rohrbrüchen: Rohre gehen dort direkt keine entlang.
    Aber ich hab selbst schon gesehen, welche Umwege Wasser nehmen
    kann...allerdings müsste es ja dann vielleicht auch an anderer
    Stelle austreten, oder?
     
Thema:

Glaskugelfrage: aufsteigende Nässe oder was anderes?

Die Seite wird geladen...

Glaskugelfrage: aufsteigende Nässe oder was anderes? - Ähnliche Themen

  1. Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass

    Sanitärentlüftung EPDM Manschette nass: Guten Morgen zusammen, ich weiss noch nicht ob ich ein Problem habe oder nicht. Es geht um die Sanitärentlüftung im Spitzboden. Wir haben ein...
  2. Nasse Stelle Kaltdach

    Nasse Stelle Kaltdach: Hallo zusammen, erst mal eine kurze Einführung. Wir haben diesen Monat ein Einfamilienhaus gekauft Baujahr 2007 und sind jetzt gerade dabei es zu...
  3. Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich

    Nasser Teilkeller von außen nicht zugänglich: Hallo zusammen! Ich bin neu hier und habe noch nicht den passenden Beitrag gefunden, so dass ich einen neuen erstelle. Hier die Problemstellung:...
  4. Terrassenwand: Aufsteigende Feuchte

    Terrassenwand: Aufsteigende Feuchte: Hallo zusammen! Meine schwangere Frau und ich haben heute ein Reihenendhaus (Baujahr 2007) besichtigt. Die Verkäuferin ist eine Freundin meiner...
  5. Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass

    Haus im Hang, Außenwand und Teile von der Innenwand nass: Hallo Zusammen, ich könnte von meiner Tante ein Haus erwerben, welches im Hang steht. Das Haus ist von 1971 und die hintere Wand zu Hang hin ist...