Gleichwertigkeit Ytong vs. W111 Trockenbauwand

Diskutiere Gleichwertigkeit Ytong vs. W111 Trockenbauwand im Mauerwerk Forum im Bereich Neubau; Wir haben vor ca. 2 Jahren einen Neubau errichtet und vertraglich mit unserem Generalunternehmer Ytong-Innenwände mit 100mm Wandstärke incl....

  1. #1 schwedenangler, 19. Januar 2008
    schwedenangler

    schwedenangler

    Dabei seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellter
    Ort:
    Leipzig
    Wir haben vor ca. 2 Jahren einen Neubau errichtet und vertraglich mit unserem Generalunternehmer Ytong-Innenwände mit 100mm Wandstärke incl. beidseitigem Gipsputz vereinbart.

    Eingebaut wurden uns allerdings W111 Trockenbauwände von Knauf mit 75mm Ständer, Innendämmung Mineralwolle und einfacher Beplankung von je 12,5 mm. Es existieren mehrere Wände mit ca. 2,5m Höhe und zwischen 2 und 3,5 m Länge. Die Wände wurden auf schwimmendem Estrich gestellt.

    Jetzt sah unser Vertrag vor, dass der Generalunternehmer gleichwertige Materialien verwenden darf, die den Wert des Hauses nicht beeinträchtigen. Da der Einbau der Trockenbauwände entgegen unserer Absprache und unseres Willens erfolgte, behielt ich am Ende der Bauzeit den Differenzbetrag für die Kosten einer Trockenbauwand und denen einer beputzten Ytong-Wand ein.

    Der Bauunternehmer hat daraufhin Klage beim Amtsgericht eingereicht infolge dessen ein gerichtlich bestellter Gutachter die Gleichwertigkeit der Wände beurteilen sollte.

    Zu meiner tiefsten Verwunderung hat dieser Gutachter eine völlige Gleichwertigkeit der beiden Wände (bzw. sogar Vorteile der Trockenbauwand) attestiert, wobei er sich hierbei nahezu ausschließlich auf die Schallschutzwerte nach DIN 4109 (ca. 36 DB bei Ytong und 42-43 dB bei W111) gestützt hat.
    :mad:

    Gibt es nach Eurer Meinung driftige Argumente, die Position des Gutachters zu widerlegen?

    In meinen bisherigen Recherchen bin ich für dessen Hauptargument Schallschutz lediglich über den Link http://www.baulinks.de/webplugin/o00437.php4 auf höhere Schallschutzwerte für Ytong gestossen, die jedoch von offizieller Seite nirgendwo bestätigt werden konnten.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Laienmeinung.

    Und wie sieht´s aus mit Befestigungsmöglichkeiten? An einer PB Wand kann ich zumindest an jeder Stelle Dübel setzen und Schrauben eindrehen. Mach das mal an Deiner GK Wand. Solange Dein "van Gogh" federleicht ist mag das noch funktionieren, ansonsten mußt Du immer den Untergrund untersuchen und beten, daß Deine Schraube auch die Metallständer trifft. Ob sich Dein Hängeschrank an den Abständen der Metallständer orientiert, möchte ich aber bezweifeln.

    Schallschutz würde ich bei so einer dünnen Wand nicht erwähnen, da kann man die Zahlen zu leicht hin und herbiegen. Die Trockenbauwand kann hinsichtlich Luftschall auch besser sein, da die Oberfläche aufgrund ihrer Beweglichkeit (Durchbiegung) den Luftschall absorbieren kann.

    Aber mal sehen was die Mauerexperten hier im Forum dazu sagen.

    Gruß
    Ralf
     
  4. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Wäre dann bei Ytong der schwimmende Estrich auch durchlaufend ausgeführt worden?
     
  5. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Ob die Schallschutzwerte dann auch noch so stimmen, darf bezweifelt werden. Murks ist es auf jeden Fall.

    Aber: Der Zusatz "oder gleichwertig" ist ein Freibrief für Kundenverar***e und bietet regelmässig Anlass zu vermeidbarem Streit. Denn dann ist man im Zweifelsfall auf Gedeih und Verderb den Meinungen der Gutachter und Richter ausgesetzt.

    Mein Tip: Zahlen und als Lehrgeld verbuchen. Bis auf die Geschichte mit der Montage auf dem Estrich ist die Lösung auch nicht wirklich schlecht.

    Gruß

    Thomas
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Gleichwertigkeit Ytong vs. W111 Trockenbauwand

Die Seite wird geladen...

Gleichwertigkeit Ytong vs. W111 Trockenbauwand - Ähnliche Themen

  1. Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450

    Viessmann Vitovent 300W (B400) vs Zehnder Q450: Hallo zusammen, aktuell plane ich mein EFH mit 280m² Wohnfläche und ~800m³ belüfteter Fläche (Wohnfläche+Nutzfläche mit 2,75m Höhe). Das Haus...
  2. Bungalow vs. Etagenhaus

    Bungalow vs. Etagenhaus: Hallo zusammen, und noch ein Frage an Euch: Wie schaut es eigentlich kostentechnisch aus, wenn man ein Bungalow oder 1,5-2-geschossig mit der...
  3. Architekt Kundenaquise vs. Honorar

    Architekt Kundenaquise vs. Honorar: Guten Tag, folgender Fall: Familie A möchte bauen. Hierzu verhandelt sie mit einem Makler über ein Grundstück G. Über ein anderes...
  4. Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau

    Zweifach- vs. Dreifachverglasung im Altbau: Hallo, da zwei meiner Fenster nicht mehr aufgehen, habe ich das zum Anlass genommen, mir ein Angebot über neue Fenster incl. Rahmen machen zu...
  5. Trockenbauwand vor Außenwand

    Trockenbauwand vor Außenwand: Hallo liebes Forum. Ich habe schon ein paar Sachen dazu gelesen und bin mir absolut unsicher. Aus diesem Grund schildere ich hier mal meinen Fall...