Granitplatten als Mauerabdeckung

Diskutiere Granitplatten als Mauerabdeckung im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, werde demnächts die seit Monaten im Garten liegenden Granitplatten als Mauerabdckung für die Kellertreppe verarbeiten. Passender Mörtel,...

  1. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo,

    werde demnächts die seit Monaten im Garten liegenden Granitplatten als Mauerabdckung für die Kellertreppe verarbeiten. Passender Mörtel, Fugenmaterial etc. ist alles da. Verarbeitung soweit eigentlich auch klar.

    Aber zwei Fragen hab ich doch;) :
    1. der kurze Schenkel der Mauerkrone ist zur Minderung von Wärmebrücken mit Perimeter gedämmt. Ist da was besonderes zu beachten? Hab den PCI Carrament, hält der dirket auf Dämmung? Oder lieber einer Lage mit Armierungskleber drüber ziehen?

    2. später kommt noch ein Geländer ran, mach ich aber nciht selbst. Die Löcher für die Befestigung nachträglich durch den Granit zu bohren ist kein Thema, oder? (Beim Teil mit Perimeter muss er eben etwas längere Schrauben nehmen....)

    Danke!
    Uwe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Helmut, 26. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2008
    Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    Hallo Uwe

    Die Mauerkrone habe ich mit Dichtschlämme abgedichtet und die Granitplatten mit Bauschaum aufgeklebt, vorher Schrauben als Abstandshalter eingedreht, Schaum drauf und dann die Platten. Beschwerung nicht vergessen, bis der Schaum ausgehärtet ist .
    Seitlich zwischen Mauer und Abdeckplatte mit Silikon abgedichtet. Wassernasen nicht vergessen!

    Fürs Geländer würde ich niemehr von oben durch die Platten bohren, sondern die Befestigung seitlich wählen. Könnte, wenn Du willst Foto machen.
    Die ausführende Firma hat damals die Bohrung nicht sauber abgedichtet und im Laufe der Jahre wurde die gesamte Mauer zerstört.

    Meine ursprünglich mit Mörtel aufgemauerten Abdeckplatten wurden wellig und haben sich alle gelöst, teilweise 5 cm mit von der Mauer abgerissen.

    Teilweise habe ich noch ein paar Meter davon. Im laufe des nächsten Jahres soll der Rest saniert werden.

    Meine mit Schaum aufgeklebten Granitplatten halten seit 10 Jahren einwandfrei.
    Wegen Kellerausgang-Sanierung mußte ich einen Teil davon entfernen.
    Dies war ein Kinderspiel.
    Silikonabdichtung abgeschnitten, Draht zwischen Platte un Mauerwerk durchgezogen, Platte abgehoben, Schaum mit Spachtel entfernt. Auf die neue Mauer wieder abgeklebt.
    Die Platten halten Bombenfest und im Sommer kann man angenehm drauf sitzen, da die Sonnenwärme nicht ins Mauerwerk abgeleitet wird.

    mfg
    Helmut
    PS: Nochmals Danke für den Erder .
     
  4. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    DAs mit dem Schaum packen wir mal in die Do it yourself Ecke
     
  5. #4 Helmut, 26. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. August 2008
    Helmut

    Helmut

    Dabei seit:
    6. Januar 2003
    Beiträge:
    311
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    E-Techniker
    Ort:
    Mfr
    Benutzertitelzusatz:
    Häuslebauer/Renovierer
    Lieber

    Do it yourself mit Schaum und es hält
    als von einer Firma verlegt und reisst.

    mfg Helmut
     
  6. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Dichtschlämme ist schon da, die würde ich auch noch verwenden. Und meine Mauer ist Teil der WW, also aus WU-Beton, so daß sie mit Wasser von oben klar kommen sollte. Schützenswert ist bei mir vor allem die Perimeterdämmung und der Putz.

    Und zum Bauschaum: auch wenn's bei Dir schon seit 10 Jahren hält, hätte ich dabei kein gutes Gefühl. Sind bei mir drei große Platten, 3 cm dick, zwei mal so 30 breit, 170 lang (für den langen Schenkel) und ein mal so 55 breit und 150 lang (für den kurzen Schenkel). Wassernasen sind schon vom Lieferanten rein geschnitten (naja, eine an der Stirnseite hat er vergessen, die muss ich ncoh selbst machen)

    Also noch mal zur Frage 1: Beim kurzen Teil mit Perimeterdämmung auf der Krone: was besonderes zu beachten?

    Die Idee mit der seitlichen Befestigung ist gar nciht so dumm, dass wäre auch ein Möglichkeit. Muss mir mal überlegen, ob mir das optisch gefällt.

    Uwe

    PS: Gerne!
     
  7. #6 wasweissich, 26. August 2008
    wasweissich

    wasweissich Gast

    es gibt aber auch geschickte lösungen zum anschrauben von oben.......so mit dichtung und so........auch ohne schaum .
     
  8. #7 ecco, 27. August 2008
    Zuletzt bearbeitet: 27. August 2008
    ecco

    ecco

    Dabei seit:
    11. Februar 2005
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    A
    Ort:
    Sachsen
    Benutzertitelzusatz:
    Geldeintreiber
    Na dann hät ich noch 'nen Tip aus der DIY Ecke: Klebe die Granitplatten doch mit Flexkleber auf.

    Schaum ist :Baumurks

    ecco
     
  9. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    Hallo Ecco,

    Du meinst Flexkleber generell oder im Bereich Perimeterdämmung. Wie gesagt, hab mir den Natursteinmörtel schon besorgt (PCI Carament oder so ähnlich).

    Hab halt nur noch die offene Frage ob der auf der Dämmung ordentlich hält.

    Uwe
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Robby

    Robby Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    2. April 2006
    Beiträge:
    10.901
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Ort:
    Kempen / NRW
    Tut er wenn man die richtigen Platten hat oder die vorher vorbereitet sind (Drahtbürste o.ä)
     
  12. Uwe!

    Uwe!

    Dabei seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    2.445
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Industriekaufmann
    Ort:
    -
    ok, Danke!
    (ich bevorzuge ein feines Sägeblatt über Kreuz drüber gezogen)
     
Thema:

Granitplatten als Mauerabdeckung

Die Seite wird geladen...

Granitplatten als Mauerabdeckung - Ähnliche Themen

  1. Entwässerung Mauerabdeckung

    Entwässerung Mauerabdeckung: Hallo Experten! Ich habe ein großes Problem mit der Entwässerung von Mauerabdeckungen aus Granit. Auf dem ersten beigefügten Foto seht ihr zwei...
  2. Wände und Boden auf Holzaufbau, aber Granitplatten direkt auf Betondecke abstützen?

    Wände und Boden auf Holzaufbau, aber Granitplatten direkt auf Betondecke abstützen?: Kniffliger Fall: Vor 20 Jahren wurde beim Neuaufbau eines Daches auf die bestehende Betondecke erst eine Abstützung mit Längsbalken (ca 5cm hoch)...
  3. Betonstützen für 450 kg Granitplatte

    Betonstützen für 450 kg Granitplatte: Hallo Ich habe eine Granitplatte (1,35 x 1,15 M ca. 450kg) Diese möchte ich auf 4 Betonstützen (20 x 20 cm) setzen, die ich selbst "gießen"...
  4. Trittfeste Mauerabdeckung

    Trittfeste Mauerabdeckung: Hi! Wir haben eine Gartenmauer die mit einem Blech abgedeckt ist und es ist auch noch ein Zaun auf der Mauer montiert. Das Blech hat auf der...
  5. Runde Mauerabdeckung am Ortgang

    Runde Mauerabdeckung am Ortgang: Hallo, bei unserer bevorstehenden Dachsanierung sollen auch die Mauerabdeckungen erneuert werden. Da der Ortgang im Traufbereich auf einem...