Granitplatten vor der Garage???

Diskutiere Granitplatten vor der Garage??? im Tiefbau Forum im Bereich Neubau; Hallo, ich habe mal wieder eine Frage: Vor unserer Garage sollen Pflastersteine verlegt werden. Leider geht das auf den letzten 25 cm vor...

  1. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Hallo,

    ich habe mal wieder eine Frage:

    Vor unserer Garage sollen Pflastersteine verlegt werden. Leider geht das auf den letzten 25 cm vor dem Garagentor nicht, da der Maurer beim Betonieren dort nur ein Brett zum Aussparen reingelegt hat. Deshalb hat man dort nur ca. 3 oder 4 cm Aufbauhöhe und kann demensprechend keine Pflastersteine verlegen. Jetzt sagt der eine Gartenbauer, da kann man nur einen Glattstrich (hässlich) machen und der andere meint, man könnte Granitfliesen verlegen. Der erstere meint, die Fliesen brechen beim Drüberfahren und bei Frost. Der andere sagt, das stimmt nicht. Der eine will auch eine Edelstahlanschlagschiene an den Betonboden der Garage schrauben und der andere nicht. Weil sonst der Beton kaputt geht, wenn man reinfährt.
    Was sagt Ihr denn dazu??? Die Gartenbauer bringen mich an den Rand der Verzweiflung, weil die komplett verschiedenen Ansichten einfach für den Laien total verwirrend sind. Am Schluss soll es der machen, ders am besten macht. Aber wer ist das???

    Ach ja, und was wir ja auch schon mal hier diskutiert haben: Rabatten einbetonieren scheint hier in der Gegend tatsächlich nicht besonders üblich zu sein. Von der Sorte gibts nämlich einige, die das gerne einfach nur in Split legen. Keine Ahnung warum.

    Gruß und Danke
    Wicki
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Warum nicht die Pflastersteine auf Höhe schneiden und sie in jenem Bereich in Mörtelbett setzen?
     
  4. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Keine Ahnung. Die meinten nur, das würde nicht gehen.
     
  5. #4 Stromfresser, 25. Juni 2010
    Stromfresser

    Stromfresser

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    682
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektriker
    Ort:
    Erfurt
    Was denn für Pflastersteine? Natur, Beton...?

    "Geht nicht" oder "keine Lust"?
     
  6. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Wasserdurchlässige Pflastersteine.
    Geht vielleicht auch nicht, weil das Brett, was der tolle Maurer als Aussparung benutzt hat, nicht lang genug war und deshalb der Rest uneben ist. Da müsste man noch einiges wegspitzen, um da was Sinnvolles (falls möglich) verlegen zu können. Und drunter kommt bestimmt auch Eisen.

    Aber grundsätzlich ist doch die Variante mit den Granitplatten auf Fliesenkleber eine seltsame Variante? Oder täusche ich mich da? Ich dachte immer, Fliesen im Außenbereich seien grundsätzlich problematisch. Und dann auch noch an so einer Stelle, die mit dem Auto befahren wird?
     
  7. #6 wasweissich, 26. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    für planungsfehler kann der maurer nichts . da hilft auch kein längeres brett.

    glaube mir , das problem mit zu wenig höhe auf den letzten 20 cm ist seeeeehr häufig .

    klar ist ein geklebtet belag auf dem nicht zu ende gedachten fundament nicht der brüller , aber wasserdurchlässiges pflaster kannst du auch nicht auf höhe schneiden .

    vielleicht hat der pflasterhersteller zum pflaster passende platten im programm .

    an sonsten granitplatten , keine granitfliesen.
     
  8. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Echt? Gibt es tatsächlich so häufig diesen Fehler? Dachte, das sei einmalig wie so vieles an dieser Baustelle hier :hammer:

    Granitplatten hat der GaLaBauer im Angebot geschrieben. Und Fliesenkleber.
    Dumme Frage: Was ist der Unterschied zwischen Platten und Fliesen? Die Dicke? Und klebt man Platten auch mit Fliesenkleber oder legt man die in Zement?

    Der andere wollte nur einen Glattstrich machen, weil das seiner Meinung nach besser hält. Dieser Glattstrich soll aber sage und schreibe über 600 Euro auf der Länge von sechs Metern kosten (macht der andere für 150 Euro). Und zusätzlich eine Edelstahlanschlagschiene an die Betonkante hinter dem Tor machen und mit dem Glattstrich etwas drunter bleiben.
     
  9. #8 wasweissich, 27. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    er wird , wenn er vernünftig ist , einen natursteinklebemörteL (ist klebetechnisch kaum ein unterschied) verwenden und hohlraumfrei kleben ........

    fliesen sind in der regel nicht aus naturstein , sondern keramik & co , naturstein für aussen beginnt bei ca 3 cm .


    meine erfahrung sagt mir , das weit über die hälfte der übergänge falsch oder garnicht geplant werden und dadurch problematisch ist .
     
  10. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Hm, ich weiß nicht, ob er vernünftig ist - kann ja mal fragen. Übrigens stehen 50/30/2 cm im Angebot. Nix mit 3 cm.

    Hier im Haus sind auch Natursteinplatten/-fliesen, die gerade mal 1 cm dick sind. Die sind auch durch und durch aus Naturstein. Sind das jetzt Platten oder Fliesen?

    Kann man das auch den Steinmetz legen lassen? Der hat da vielleicht mehr Erfahrung?

    Uahh, ist ja schrecklich, dass so vieles falsch läuft. Richtig geplant wäre das alles so einfach.

    Und was hältst Du von einem banalen Glattstrich? Ist zwar hässlicher, aber könnte der evtl. auch besser sein?
     
  11. #10 wasweissich, 27. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    von einem 3 cm glattstrich halte ich wenig .

    auch 0,5 cm natutsteinplatten sind platten.......
     
  12. #11 Rene der Sachse, 27. Juni 2010
    Rene der Sachse

    Rene der Sachse

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflasterer
    Ort:
    Chemnitz
    Granitsteine schneidet man nicht sonder prellt sie. Ich würde die Scheibchen in Trasszementmörtel verlegen und einschwemmen. Trasszementmörtel schwindet nicht und haftet besonders gut an Naturstein da klappert auch in 10 Jahren nix.
    Besser würde es wohl mit Naturschieferplatten(z.B. Theumaer Schiefer)‎ aussehen. Das ist wenigstens ein ordenlicher Abschluss.
    Fließen und kleber benutzt man nicht im Straßenbau.

    Grüße
     
  13. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    @Rene

    Das blick ich jetzt mal gar nicht. Hab noch nie was davon gehört. Kannst Du das bitte mal näher erläutern (für Nichtfachleute). Danke.



    @Josef

    Gut, also nix mit dem Glattstrich. Gefällt mir eh nicht :-)
     
  14. #13 wasweissich, 28. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die letzten paar zentimeter vor der garage (auf dem fundament) zählt nicht so direkt zum strassenraum .......:shades
    und eine 1,5cm trasszementmörtelbettung auf dem fundament ist eine haarige angelegenheit .
     
  15. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Warum? Da kann man doch auch noch mit 80 Sachen drüber fahren :mega_lol:
    wenn die Garage lang genug ist.
     
  16. #15 Rene der Sachse, 28. Juni 2010
    Rene der Sachse

    Rene der Sachse

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflasterer
    Ort:
    Chemnitz
    Ja 1,5cm ist schon ziehmlich eng. Die Ganitpflasterscheiben haben eine kleine Oberfläche-da dürfte nicht viel bewegung reinkommen.
    Wenn man die Lust dazu hat kann man auch Beton reinkippen und Kiesel reindrücken. Habs zwar noch nie gemacht, aber sieht bestimmt nicht schlecht aus :)


    Grüße
     
  17. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Hält das mit den Kieselsteinen?

    Der fähigste Gartenbauer will 3 cm Granitplatten G603 oder so (wasseraufnehmender China-Granit?) in Natursteinkleber legen. Da kann man nochetwas ausgleichen, sagt er. Hoffe, dass ich das richtig verstanden habe.
     
  18. #17 Rene der Sachse, 29. Juni 2010
    Rene der Sachse

    Rene der Sachse

    Dabei seit:
    13. Juni 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Pflasterer
    Ort:
    Chemnitz
    Ich denk schon das es hält. Ist ja auch in Beton drin. Der Chinagranit klingt gut. Ist fast Weiß. Wenn die unterseite Der Platten leicht unebenheiten hat-ist es noch besser. Da haftet der Kleber besser :)


    Grüße
     
  19. #18 wasweissich, 29. Juni 2010
    wasweissich

    wasweissich Gast

    die guten kleber haften so gut , da darf die unterseite auch polliert sein , ist eher unüblich (die pollierte unterseite ) aber in der situation gibt es eher wenig alternativen .

    und das mit den kieselsteinen ist ein rellikt aus einer zum glück vergangenen zeit , als es noch keine diamantscheiben gab oder als diese noch 2 500 DM gekostet haben , und bauchemie aus zement , kalk und innertol bestanden hat...
    wird im bastelwastelbereich noch gelegntlich eingesetzt , muss aber nicht wirklich öffentlich empfohlen werden .
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Ok, dann wird nix gebastelt :hammer:

    sondern China-Granit genommen :D

    ob mit oder ohne polierte Unterseite.

    Danke an euch. Ich hoffe, das ist jetzt mal der richtige Gartenbauer ;)
     
  22. Wicki

    Wicki

    Dabei seit:
    18. Juli 2009
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Schwabenländle
    Nachtrag :winken

    So sieht der Murks aus. Muss man da diese Edelstahlschiene montieren oder geht das ohne?
     
Thema:

Granitplatten vor der Garage???

Die Seite wird geladen...

Granitplatten vor der Garage??? - Ähnliche Themen

  1. Mauerdurchbruch in Garage

    Mauerdurchbruch in Garage: Hallo zusammen, ich plane an meinem Haus BJ 1970 einen Durchbruch von einem ausgebauten Kellerraum (Tiefparterre) in die ehemalige Garage (soll...
  2. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  3. Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung

    Innenwand Garage mit Osb verkleiden ohne Hinterlüftung: Aussenwand Haus, Innenwand Garage, statt Putz Steinwolle und Osb...ohne Hinterlüftung? Ich würde die Innenwand in der Garage auf 14 m länge und 3...
  4. Rohbauarbeiten für eine Garage

    Rohbauarbeiten für eine Garage: Hallo in die Runde, Wir haben vor auf unserem Grundstück eine Massivbau Garage erstellen zu lassen. Jedoch haben wir keine Vorstellung was so...
  5. Holzständer Garage Dämmen

    Holzständer Garage Dämmen: Servus, ich habe eine Holzständergarage 7,5m auf 6,5m mit einem 4cm Sandwichdach mit 5 Grad Neigung. Die Garage ist direkt mit dem Haus verbunden...