Grobe Kostenschätzung: Innenraumausbau

Diskutiere Grobe Kostenschätzung: Innenraumausbau im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Forum! Wir haben Anfang kommenden Jahres folgendes Bauvorhaben zu vergeben: - 200qm Bürowände (65 laufende Meter) - W111, einfach...

  1. rainydays

    rainydays

    Dabei seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Forum!

    Wir haben Anfang kommenden Jahres folgendes Bauvorhaben zu vergeben:
    - 200qm Bürowände (65 laufende Meter) - W111, einfach beplankt
    - 185qm F90 Wände (37 laufende Meter)
    - 180qm OWA Decke
    - 550qm Doppelboden

    Nach unzähligen Telefonaten habe ich nun enorme Preisspannen angeboten bekommen. So ganz nachvollziehbar ist es irgendwie nicht für mich, wie sich eine Bauleistung um bis zu Faktor 5 unterscheiden kann. Daher an dieser Stelle meine Frage: Welche ungefähren Richtpreise sollte ich für qualitativ ordentliche Leistungen ansetzen? Das Bauvorhaben ist in Frankfurt, Obergeschoss inkl. Lastenaufzug.

    Vorab schonmal herzlichen Dank für eure Hilfe!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Gast943916, 9. Oktober 2009
    Gast943916

    Gast943916 Gast

    für mich schon, es gibt Fachfirmen, die mit eigenen festangestellten und gut ausgebildeten Fachkräften arbeiten (ja, Trockenbauer ist ein Lehrberuf) und es gibt Firmen die mit billigsten Subunternehmern arbeiten und im allgemeinen ganz andere Berufe, wenn überhaupt, gelernt haben. Das daraus entstehende Problem ist, dass man mehrere Sprachen bzw. sibiriakische Dialekte beherschen sollte um sich mit den auf den Baustellen anwesenden Arbeitern unterhalten zu können......
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Ich kann mir das schon erklären.

    Wie soll eine Firma nach so ein paar Angaben eine vernüftige Kalkulation herbringen - und dann noch am Telefon

    Sowas gehört in ein LV gefasst, in dem alle Arbeiten erschöpfend und unmißverständlich beschrieben sind.
    DANN gibts auch vergleichbare Preise.

    Anders gibts nur was für die Rundablage
     
  5. rainydays

    rainydays

    Dabei seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Dortmund
    Wenn es für dich nachvollziehbar ist: Warum möchtest du dann meine Frage nicht beantworten? Scheinbar habe ich mich ja nicht pauschal für den billigsten entschieden.

    Ich habe versucht mich über entsprechende Leistungsverzeichnisse zu informieren - leider mit dem Ergebnis, dass dort dann sowas stand wie:
    Da stellte sich für mich die Frage: Welche Informationen fehlen?
     
  6. #5 Ralf Dühlmeyer, 9. Oktober 2009
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Eine Ausbildung für die LP 6 der HOAI - Erstellen von Leistungsverzeichnissen.
    Das ist nichts, was man mal eben an 2 Nachmittagen an der VHS lernt.
    Dazu muss man erstma wissen, wie das, was da ausgeschrieben werden soll, funzt. Und dann muss man die RdT kennen.
    Und dann die VOB/C
    Und dann ...............

    Und dann muss man anschliessend auch noch die Preise beurteilen können.
     
  7. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    na ja, jede Menge.

    als billich kalkuliere ich hier
    - eine grade Wand , 65 Meter lang, keine Türöffnung, Q1 Verspachtelung
    - starren anschluss
    - 50er Profile
    - keine Dämmung

    Das ist eine W 111

    und so sieht das schon besser aus .....

    Trennwand als Montagewand, Dicke 75 mm
    Nichttragende innere Trennwand DIN 4103-1
    als Montagewand, Einbaubereich 1/ 2*,
    Höhe in 3,07 m
    Dicke 75 mm,

    Dämmschicht
    aus Mineralwolle DIN EN 13162,
    einlagig, dicht stoßen,
    abrutschsicher verlegen,
    Wärmeleitfähigkeitsgruppe 040,
    Dicke in mm 40,
    Erzeugnis: KNAUF INSULATION Thermolan TI 140 T
    oder gleichwertiger Art


    Beplankung GKB/GKBI* 12,5 mm

    Beplankung, beidseitig,
    Verarbeitung DIN 18181, einlagig,
    aus Knauf Platten GKB DIN 18180,
    Plattendicke 12,5 mm,
    befestigen mit Schnellbauschrauben DIN 18182-2,
    Fugen füllen, sichtbare Befestigungsmittel und Fugen
    spachteln, Oberfläche Q 2 gem. Merkblatt


    W111 Metallständerwand - Einfachständerwerk, 1-lagig beplankt

    umlaufende Anschlüsse starr, Erzeugnis/ System: Knauf Metallständerwand W111 Ausführung wie folgt:

    Unterkonstruktion aus verzinkten Stahlblechprofilen 50 mm

    Unterkonstruktion
    aus verzinkten Stahlblechprofilen DIN 18182-1/
    DIN 18183,
    als Einfachständerwerk.


    dann fehlt noch ( meine Glaskugel )

    Zulage zur Pos. XXX

    Gleitenden Deckenanschluss
    T verbindungen
    Eckverbindungen 90° / 135 °
    Türöffung herstellen für Umfassungzargen
    Öffungen herstellen für Installationen


    u.s.w.

    und schon bin ich der Teuerste , weil ich weiss, was auf mich zukommt.

    @ Ralf hat schon recht, erschöpfende Beschreibung einer Leistung will gelernt sein.

    LV Texte kupfert man im Netz bei den Herstellern ab, aber man sollte wissen, was noch alles dazu gehört.

    Kein Job für einen HMS´ler


    Peeder
     
  8. rainydays

    rainydays

    Dabei seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Dortmund
    Vielleicht bin ich da ja seltsam eingestellt, aber ist es nicht die Aufgabe des Trockenbauers mich von seinem Produkt zu überzeugen?

    So wie es hier dargestellt wird habe ich ja letztendlich 2 Möglichkeiten:
    - Ich beauftrage mir einen Architekten, der ein wasserdichtes LV schreibt
    - Ich frickle mir selbst ein LV zusammen, damit der AN dann mit Stundenzetteln 20% aufschlagen kann

    Im ersten Fall wundert sich der Trockenbauer dann, dass ich knauserig bin, weil ich ja ein gutes Stück vom Kuchen dann schon an den Architekten abgegeben habe - im zweiten Fall wundert er sich, wenn ich das nächste mal dann doch lieber zum Pauschalpreis auf MyHammer einstelle, damit ich einfach meine Ruhe habe und mich nicht mit Detailformulierungen rumschlagen muss.

    Letztendlich will ich ja nur eine Decke und ein paar Wände mit ein paar Türen drin - keine statischen Anforderungen, keine Milimeterarbeit, Bauzeichnungen sind vorhanden. Und irgendwie bin ich schon der Meinung, dass ein Trockenbauer sich für einen Auftrag im fünfstelligen Bereich durchaus die 15 Minuten Zeit nehmen sollte, um mir zu erklären, was wieviel mehr kostet und was es mir dann letztendlich bringt. Wenn ich ein Auto kaufen will, dann verlangt doch auch niemand von mir, dass ich ihm vorher eine technische Beschreibung der Leistung liefere.

    Ich habe jetzt in zig verschiedenen Foren immer wieder das Schimpfen über MyHammer und Dumpingnachunternehmer vernommen. Da stellt sich mir ja schon die Frage: Wie stellt ihr es euch denn vor? Dass euch die Kunden die Bude einrennen, bereitwillig jeden Preis bezahlen und im Vorfeld schonmal en Detail durchleuchten, warum eure Arbeit die beste ist, die man bekommen kann?
     
  9. #8 Pirellitx31, 10. Oktober 2009
    Pirellitx31

    Pirellitx31

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Leipzig
    sorry, aber ich finde Ihre Herangehensweise naiv. Offensichtlich wissen Sie ja selbst nicht genau, welche Anforderungen die Wände/Böden und Decken erfüllen sollen und erwarten, dass die Handwerker sie dahingehend "beraten" und von ihrem Produkt überzeugen sollen?
    Da verwundern mich die Preisspannen überhaupt nicht, wenn Sie Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Handwerker leben von der Arbeit, nicht von der Beratung. Das unterscheidet sie auch von dem Autoverkäufer. Und das Thema Trockenbau ist schon derart komplex in Bezug auf Schallschutz / Belastbarkeit / Oberflächen / Anschlüsse etc., dass eine "Beratung" mal eben nicht in 15 Minuten abgetan ist.

    Stellen Sie "Ihre Ausschreibung" in myhammer ein....bei mir kommt jetzt schon Schadenfreude auf:D
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Du bist auf dem richtigen Weg der "beste Kunde" zu werden. :mega_lol:

    Gruß
    Ralf
     
  11. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Wir leben alle von unserer Arbeit....aber es schadet nicht, die Arbeit zu erklären, angelehnt an das Motto: Tue Gutes und rede darüber... (es soll natürlich auch Leute geben, die Ihre Minimalleistung hochreden bis zum Anschlag...)
    -
    Mit der Schadenfreude wär ich nicht so voreilig....
     
  12. Peeder

    Peeder

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    4.784
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Trockenbauer
    Ort:
    Wallhausen
    Benutzertitelzusatz:
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Welcher Trockenbauer ????

    etwa der ehemalige Metzger, der mal schnell ein Gewerbe angemeldet hat ?
    Der HMS´ler, der neben Rasenmähen mal schnell ein paar Wände hochzieht ?

    denen musst du noch genau anzeichnen, wo die schrauben hinkommen.

    Nun gut, ich kenne einige, die gut beraten, genügend Fachkenntnise besitzen, um auch mit einer Pauschalanfrage fertig werden, aber diese Leute sind rar .

    genau, du hast es erfasst, aber nicht um jeden Preis.

    Der Kunde bekommt alles was er braucht, eine vernünftige Beratung, eine vernünftige Arbeit, einen vernünftigen Preis.

    Ich bin Unternehmer, also ist es vorrangig mein Ziel , Gewinne zu erwirtschaften, und nicht von einen Dumpingpreis in den nächsten zu verfallen.

    die brauche ich, um den Auftrag dankend abzulehnen, oder zu erklären, das dies unter Planerische Leistungen zählt, und diese zu vergüten sind.

    Es ist ewig das selbe, da bekommste nee Plan, besichtigs die Baustelle, nimmst schön brav die Anforderungen des BH zur Kenntnis, erstellst ein vernünftiges LV, setzt deine Preise ein, der BH geht mit deinen LV hausieren, und schon biste weg vom Fenster.

    Na dann ab zu myH , dauert sicherlich nur 15 Min.


    Peeder
     
  13. sniper

    sniper

    Dabei seit:
    10. April 2007
    Beiträge:
    1.301
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    All in One
    Ort:
    Kohlstädt
    du hast dir schon alles selbst beantwortet,wenn siehe oben, nicht eintreten soll ,dann mußt du schon genau beschreiben ,was du willst sonst wist du von nachträgen nur so zugeschüttet

    wenn du in einer fremden stadt jemandem nach einem bestimmten ziel fragst und der dir nicht genau sagt wos langgeht, wirst du es irgendwann mal finden,aber das dauert und zeit iss doch geld oder nich
     
  14. rainydays

    rainydays

    Dabei seit:
    4. Oktober 2009
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    ITler
    Ort:
    Dortmund
    Ich weiß schon recht genau, was ich haben will. Eine einfache W111 Wand, einfach beplankt. Möglicherweise kann ich nicht beurteilen, wie man einfache Wand ins Trockenbauerische übersetzt. Wenn ich dafür einen Architekten brauche, dann habe ich noch nicht so ganz verstanden warum. Natürlich verstehe ich Ihre Ansicht - ist ja schließlich Ihr Beruf. Die der Trockenbauer aber nicht.

    Deine Aussage bestätigt ja meine Einstellung sogar noch. Ich will keinen ehemaligen Metzger, der jetzt frustriert Wände hochzieht, sondern jemanden, dem ich vertrauen kann. Und das klappt einfach nur, wenn er sich eben die paar Minuten Zeit nimmt. Was hat der Trockenbauer denn davon, wenn ich ihm eine LV schicke? Dann entscheidet doch sowieso nur der Preis.

    Vielleicht möchtest du mir ja welche per PM oder Email empfehlen.

    Also mal Hand auf's Herz: Wenn ich einem Trockenbauer sage, ich brauche 200qm W111 für Büroausbau, dann weiß er doch ganz genau was abverlangt wird. Wenn man sich die Subberaufträge so anschaut, dann ist das ja sogar noch mehr Information, als man sonst so bekommt. Ich erwarte auch gar nicht, dass sich jemand 2 Stunden hinsetzt und mir anschließend ein LV schickt. Aber sowas wie: "Wenn keine unerwarteten Probleme auftauchen, kostet der qm x Euro, je Türöffnung müssen nochmal etwa y Euro angesetzt werden. Hörsen Sie sich ein bisschen um und wenn Sie preislich einverstanden sind, dann können wir einen Termin machen."

    Bei anderen Gewerken klappt das seltsamerweise auch. Ruft man einen Bodenbauer an, kriegt man den Preis sofort und genauso auch eine kurze telefonische Beratung. Genauso mit Fliesenlegern - selbes Spiel in Grün.

    Mir ist schon ziemlich klar, dass ich bei einem Telefonat kein wirklich fundiertes Angebot bekomme - aber ich weiß zumindest nachdem er den Preis genannt hat, ob er mich über den Tisch ziehen will, vernünftige Preise aufruft oder zu billig ist, als dass es gut werden könnte.
     
  15. #14 Pirellitx31, 10. Oktober 2009
    Pirellitx31

    Pirellitx31

    Dabei seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    319
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Leipzig
    genauso wird`s gemacht:
    Beratung beim Handwerker einholen, Angebot und LV ausarbeiten lassen, Briefkopf und Preise überkleben, 10x kopieren und versenden.

    Irgend ein anderer wird mit Sicherheit billiger sein!
     
  16. #15 wasweissich, 10. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    solch dämliche (wenn ich jetzt gesperrt werde ists mir egal)sprüche zeigen nur , das du nicht in der lage bist die beiträge so zu lesen , wie sie geschrieben sind .
    und einer , der weiss , wie ein gewerk richtig gemacht wird , und dieses auch einkalkuliert ist automatisch ein abzocker ....:mauer:mauer

    j.p.
     
  17. jezzie

    jezzie

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Sekretärin Malerbüro
    Ort:
    Raum Darmstadt
    Hallo,

    hat zwar jetzt nix mit Trockenbau zu tun, aber das ist genau so, wie wenn hier einer anruft und wissen will, was eine Wohnung mit 80 m² zu streichen kostet.

    Ich: Grundfläche?
    Er: Ja.
    Ich: Von der Grundfläche kann man nicht ausgehen, wir müssen wissen wieviel m² die Wandflächen haben. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot.
    Er: Aber Sie müssen doch wissen, was sowas kostet!
    Ich: Tut mir leid, aber dazu kann ich am Telefon keine Aussage machen, erst müssen wir messen.
    Er: Und wie krieg ich die m² der Wandflächen raus?
    Ich: Den Raumumfang x der Höhe.
    Er: Dann werde ich mal messen, ich rufe wieder an.

    Ende vom Lied: nie mehr was gehört von dem guten Mann.
    Und solche Anrufe bekomme ich viele.
    Deshalb gebe ich grundsätzlich keine Preise mehr am Telefon an.

    Gruß
    Ingrid
     
  18. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    ...schon gelogen...:D:D

    Mal die grundsätzlich Frage: Seid Ihr an solchen Angeboten interessiert oder bist du beauftragt, solche Anfragen abzuwürgen....?
    gruss
     
  19. Lukas

    Lukas

    Dabei seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    11.785
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Bodenleger
    Ort:
    B, NVP, IN, St Trop
    Hi bernix,

    da hätte ich Dir mehr zugetraut. Lies doch nochmal die Threads, bei denen es um Aufmaßfragen geht und wenn Du schon dabei bist, dann noch die, bei denen gefragt wird, ob nicht nach DIN... Arschlecken und Rasieren auch mit drin sein sollten und der Handwerker das nicht hätte vorher sagen sollen.

    Gruß Lukas
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bernix

    bernix

    Dabei seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    6.190
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Betr.Wirt
    Ort:
    Rheinhessen
    Benutzertitelzusatz:
    Stadtrat
    Hi Lukas

    wenn du morgen früh noch weißt, was du mit deinem Beitrag sagen wolltest, kannst du dich gerne noch mal an mich wenden...
     
  22. #20 wasweissich, 11. Oktober 2009
    wasweissich

    wasweissich Gast

    ich auch
     
Thema: Grobe Kostenschätzung: Innenraumausbau
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. owa decke montage preis

Die Seite wird geladen...

Grobe Kostenschätzung: Innenraumausbau - Ähnliche Themen

  1. Kostenschätzungen grob korrekt

    Kostenschätzungen grob korrekt: Holá zusammen, wir überlegen uns ein Altbau aus dem Jahre 1960 zu kaufen und stellen dabei natürlich die möglichen Kosten einem Neubau gegenüber....
  2. Fliesenfugen - grobe Farbunterschiede

    Fliesenfugen - grobe Farbunterschiede: Hallo zusammen! Folgendes Problem ist aufgetreten. Die Fugen haben ein recht ungleichmäßiges Farbbild. Mal hellgrau mal deutlich dunkler....
  3. 1-Stöckiger Anbau am Altbau

    1-Stöckiger Anbau am Altbau: Hallo zusammen, Da wir in unserem Altbau die Heizung erneuern müssen fallen einige Umbauten an. Geplant ist die aktuelle Ölheizung gegen eine...
  4. Unterzug wird wohl nötig sein, Kostenschätzung?

    Unterzug wird wohl nötig sein, Kostenschätzung?: Hallo, Ich habe eine Frage bezüglich Kosten von Unterzügen und deren Notwendigkeit/Sinnhaftigkeit. Derzeit ist es so geplant, dass sich die...
  5. Kostenschätzung für Gasheizung inkl. Heizkörper/Verrohrung

    Kostenschätzung für Gasheizung inkl. Heizkörper/Verrohrung: Aktuell wird im Haus noch viel mit Strom und Holz geheizt, daher dachte ich mir der Einbau einer Zentralheizung mit KFW Kredit sollte sich im...