Grobe Kostenschätzung Umbau Dachgeschoss / Möglichkeiten

Diskutiere Grobe Kostenschätzung Umbau Dachgeschoss / Möglichkeiten im Baupreise Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo Bauexperten, ich bitte um Eure Hilfe. Ich möchte ev. ein Haus kaufen, Baujahr 1936. Meine Frage bezieht sich auf das Dachgeschoss....

  1. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Hallo Bauexperten,

    ich bitte um Eure Hilfe.

    Ich möchte ev. ein Haus kaufen, Baujahr 1936.
    Meine Frage bezieht sich auf das Dachgeschoss.

    Grundfläche (des Hauses und) des Dachgeschosses ist 8 mal 8 Meter.

    In das Dachgeschoss führt eine Treppe, wie auch in die anderen Etagen.

    Ca. 3 / 5 des DG sind als "Mansarden" ausgebaut, daher ca. 10-12 cm starke Steinwände.
    In der Mitte des DG befindet sich ein Kamin, der wohl ein Edelstahrohr enhält, für die Abluft der Heizung aus dem Keller.

    Im "Nichtausgebauten" Teil des DG schaut man von unten unter die Dachziegel, diese sind von 1936, machen aber einen guten Eindruck.
    Oberhalb der Mansarden im Spitzboden befinden sich keine weiteren Stützbalken o.ä.
    In den Wänden in der Mitte des DG befinden sich 2 Holzbalken, die das Dach ev. stützen. Ca. 10 mal 10 cm stark, diese sind im Moment in einer der Mansardenmauern enthalten.

    Mein Ziel ist:

    Einen grossen Raum im DG schaffen, ohne kamin in der Mitte, und ohne Holzbalken, die im Raum stehen.
    Möglichst grosse Raumhöhe, auch möglichst kleine "Drempel", daher viel Raum schaffen.
    Ev. 3 Velux (o.ä.) Fenster einbauen lassen, das Dach Dämmen (zwischensparren, oder Untersparrendämmung (Polyurethan ??).

    Wenn möglich/sinnvoll möchte ich um ein neu Eindecken des Daches herumkommen.
    Oder ist das Dach zu alt ?

    Innenausbau muss nicht sein, abbschliessende Rihgipsplatten o.ä. reicht aus, Innenausbau würde ich selbst machen (soll ein Hifi / Heimkinoraum werden).

    Eine Heizung wird wohl benötigt, oder ?

    Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand ungefähr sagen kann, ob das möglich ist, insbesondere den Kamin zu entfernen, und das Abluftrohr zu verlegen.

    Natürlich ist mir bewusst, dass ich mit einem Architekten/Statiker das genau überprüfen lassen muss.

    Falls ihr mir ungefähr sagen könnet, was die einzelnen Positionen grob kosten können, wäre das wirklich toll:


    - Abtragen der mansarden (3 Räume, je ca. 12 m2)

    - Entfernen/Umlegen des Kamins mit dem Abluftrohr

    - ev. Abstützen des Dachen (sind die 2 Holzbalken tragend?) durch ein andere Konstruktion

    - Dämmung des Daches (am besten um Wärmebrücken zu vermeiden wohl Untersparrenämmung, oder)

    - Trockenbau grob ("Verkleidung der dämmung)

    - 3 Fenster neu, ca 140*140 cm.

    - Ev Heizung

    - Ein Stromanschluss irgendwo reicht.


    Würde mich sehr freuen, wenn Ihr mir helfen könnt.
    Vielen Dank.

    Grüsse,

    clownfish
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Julius

    Julius

    Dabei seit:
    25. März 2004
    Beiträge:
    23.213
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Kabelaffe
    Ort:
    Franken
    Benutzertitelzusatz:
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Sollten die erwähnten Balken tragend sein, dürfte das vermutlich auf einen komplett neuen Dachstuhl (dann auch mit neuer Eindeckung) hinauslaufen.

    Was für eine Heizung ist vorhanden (Brennwertgerät, Brennstoff)?


    Wozu braucht ein Kinoraum mehrere große Fenster???
     
  4. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Hallo Julius,

    danke für Deine Antwort.

    Es ist eine Gasheizung im Keller vorhanden.
    Diese ist nicht topaktuell, wurde aber schon mal erneuert, genaueres kann ich im Moment noch nicht sagen.
    Grobe Schätzung: 15-20 Jahre alt.
    Wenn ich mich nicht ganz irre, sind in den Mansarden sogar zwei Heizkörper vorhanden, da bin ich aber im Moment gar nicht ganz sicher.

    Eine komplette Neugestaltung des Dachstuhls würde wohl recht kostenintensiv, oder ?
    Kannst Du da eine grobe Schätzung abgeben ?

    Zu den Fenstern...natürlich muss ein Heimkino so dunkel wie möglich sein (wobei eine Verdunklung der Fenster ja problemlos möglich ist), nur wenn ich schon in das DG investiere, und ev. dämmen muss, oder noch mehr Aufwand betreibe, sehe ich das als Investition in die Zukunft.

    Schliesslich hat ja nicht jeder die gleichen verrückten Hobbys wie ich, nicht wahr ;) ?
    Wer weiss, wer das Dachgeschoss mal nutzen möchte, und wofür...
    Da tut dann etwas Licht ev. schon gut ;) ..

    Ich würde mich freuen, wenn Ihr mir zumindest annähernd etwas zu den Kosten der Maßnahmen sagen könnte.
    Davon hängen verschiedene Überlegungen ab.
     
  5. #4 ReihenhausMax, 1. November 2010
    ReihenhausMax

    ReihenhausMax

    Dabei seit:
    25. September 2009
    Beiträge:
    1.972
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softi
    Ort:
    Bremen
    Schau Dir das Haus am besten mit einem Architekten an, der solche
    Häuser schon renoviert hat. Beim Dachausbau wirds ja vermutlich
    nicht bleiben und ein Profi kann Dir zumindest in Ansätzen sagen, auf
    was Du Dich da einläßt.
     
  6. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Kosten, Kosten, Kosten, wie soll man das aus der Ferne beurteilen können?

    Ach ja, und bei einer Heizung die evtl. 20 Jahre alt sein könnte, würde ich genau hinschauen, auch was das Rohrsystem betrifft.

    Also, nimm jemanden mit der Erfahrung mit der Sanierung von älteren Häusern hat. Selbst der dürfte es schwer haben, aber seine Schätzung dürfte deutlich genauer liegen als ein Ratespiel im Forum.

    Gruß
    Ralf
     
  7. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Danke für die Antworten.

    Natürlich werde ich das von einem Architekten vor Ort beurteilen lassen !

    Nun, ein Ratespiel im Forum habe ich nicht veranstalten wollen, und das dies nicht der erste Umbau ist, den ich habe machen lassen, ist mir durchaus bewusst, dass dies aus der Ferne schwer zu beurteilen ist, und dass es manchmal auch etwas mehr werden kann....als angenommen.
    Na ja, zumindest was die Kosten betrifft.
    Ist eigentlich fast immer so ;).

    Schade, aber zumindest Richtwerte/Durchschnittskosten für diese Arbeiten sollte es doch geben, oder ?

    Wieviel entfällt denn von z.B. 750 bis 1500 Euro Kosten pro Quadratmeter Dachgeschossrenovierung auf den Innenausbau, sprich Tapeten, Streichen, Elektrik ?
    Und wieviel auf Dämmung etc ?
    Gibt es dazu irgendwo Informationen ?
    Ein "Rohbau" würde ja zunächst einmal ausreichen....

    Danke für den Hinweis mit der Heizung, darauf werde ich genau achten.
    Könnte das Rohrsystem also Marode sein ? Insgesamt schätze ich die Bausubstanz als gut ein.

    Ausdrücklich danke nocheinmal, alle Hinweise sind sehr willkommen !!!

    Grüsse
     
  8. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Könnte marode sein, muss aber nicht. Wer weiß was da in den letzten Jahrzehnten erneuert, umgebaut oder sonstwie verändert wurde. Vielleicht finden sich ja noch Rohre die man auf jeden Fall entsorgen sollte (Blei?).

    Auch die Elektrik ist oftmals spannend.

    Gruß
    Ralf
     
  9. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Danke für den Hinweis, Bleirohre wären ja der Super Gau :wow.

    Nun ja Elektrik, der Bau ist von 1936, im Treppenhaus zu Keller hängt "Sicherungskasten" mit 3 oder 4 Drehsicherungen.
    Uralt.

    Geht da wenigstens Netzwerk übers Stromnetz, oder könnte das schiefgehen ?
    Ich hoffe, dass ich da mit Adapter eine Lösung finden könnte.

    Die elektrischen Leitungen selbst sollten aber doch weitgehend in ordnungsein, ode rgibts da auch pot. Schwachstellen ?

    Grüsse
     
  10. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Dafür würde ich meine Hand nicht in´s Feuer legen. Wer weiß schon, was da wo und wie "verkabelt" wurde.

    Wenn die Leitungen so alt sein sollten wie das Haus, oder irgendwann nachgerüstet wurden, dann wäre es gut denkbar, dass man diese erneuern muss. Zähler, Unterverteilung(en) usw. in den letzten 50 Jahren hat sich einiges geändert.

    Du siehst, aus er Ferne wird das ein munteres Ratespiel.

    Gruß
    Ralf
     
  11. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Ist mir nun auch bewusst ;), aber so kommt man doch immer wieder auf verschiedene neue Anregungen.

    Wie gesagt, vielen Dank dafür, nochmals !

    Das ganze könnte wohl zur Grossbaustelle werden......wenn die Lage (für mich) nicht so praktisch wäre.......

    Alle weiteren Hinweise sind willkommen !!

    Grüsse
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. R.B.

    R.B.

    Dabei seit:
    19. August 2005
    Beiträge:
    48.841
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    Dipl.Ing. NT
    Ort:
    BW
    Deswegen mit Fachmann begutachten und dann den Aufwand beim Kaufpreis berücksichtigen, oder die Sache abhaken.

    Man hat verdammt schnell sehr viel Geld versenkt.

    Gruß
    Ralf
     
  14. clownfish

    clownfish

    Dabei seit:
    31. Oktober 2010
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Gesundheitswesen
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    was ist von folgendem Rechner zu halten ?
    Ist ja fast das, was ich gescucht habe für einen ersten Überblick:

    http://www.ib-rauch.de/baupreis/preis13.php

    Sind die Preise einigermassen in Ordnung ? Ist das seriös ?

    Grüsse
     
Thema:

Grobe Kostenschätzung Umbau Dachgeschoss / Möglichkeiten

Die Seite wird geladen...

Grobe Kostenschätzung Umbau Dachgeschoss / Möglichkeiten - Ähnliche Themen

  1. Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss

    Dampfbremse zwischen Rigips- Dachgeschoss: Hallo, ich plane die Renovierung des Dachgeschosses und zudem die Neueindeckung inkl. Dämmung (Zwischen- und Aufsparendaemmung) des Daches. Das...
  2. Abstandsfläche - Möglichkeiten

    Abstandsfläche - Möglichkeiten: Liebe Experten, ich habe wieder eine Frage an Euch. Ich beabsichtigte eine Immobilie zu kaufen. Dann prüfte ich Abstände und Grenzmarkierungen...
  3. Boden Dachgeschoss

    Boden Dachgeschoss: Hallo, es geht nochmal um den Boden im Dachgeschoss. Ich habe jetzt mal eine kleine Bohrung bzw. eine Fuge aufgemeißelt. Jetzt stellt sich die...
  4. Schlitze in 14er Betonwand möglich?

    Schlitze in 14er Betonwand möglich?: Hallo ich bin neu hier im Forum und über die große Suchmaschine hierher gekommen. Ich habe folgendes Problem. Wir haben uns ein Reiheneckhaus...
  5. Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?

    Unterfangung auf dem eigenen Grundstück möglich?: Hallo zusammen, Wir haben eine DHH, BJ1956. Diese möchten wir abreißen und eine neue DHH errichten. Die Nachbarhälfte bleibt stehen. Beide...