Großer Deckel auf einem Gebäude, wie gestalten?

Diskutiere Großer Deckel auf einem Gebäude, wie gestalten? im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo liebe Community, wir planen derzeit den Bau eines Testcenters. Das Testcenter hat eine Umhausung von 14x5x6m (BxHxT), dafür möchten wir...

  1. #1 AntonDieter, 15. Mai 2012
    AntonDieter

    AntonDieter

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Hallo liebe Community,

    wir planen derzeit den Bau eines Testcenters. Das Testcenter hat eine Umhausung von 14x5x6m (BxHxT), dafür möchten wir demnächst einen Architekten beauftragen.

    nun zu meinem Problem: Da das Testcenter in einer Fabrikhalle gebaut wird, dort ein Kran in Höhe von 6m hängt (Abstand Kranhaken-Boden), die Umhausung eine Höhe von 5m aufweist und wir mit diesem Kran dort Gegenstände reinheben müssen (Maximalhöhe: 1,50m), stehen wir nun vor einem Problem.

    Wir hatten ursprünglich eine Art Deckel (Mindestöffnung: 3m) vorgesehen, die wir mit dem Kran einfach hochheben und auf das Dach packen können.

    Das geht nun nicht mehr, da die lichte Höhe zwischen Umhausung und Kranhaken (1,0m) nicht mehr für die Gegenstände (1,5m) ausreicht.

    Eine Idee wäre nun gewesen, eine Art L-Form aus der Umhausung zu nehmen, so dass der Deckel in L-Form abgenommen werden kann, siehe Bild. Jetzt habe ich aber Bedenken, dass eine Person alleine diesen Deckel ab und wieder aufsetzen kann (das Gewicht ist doch bestimmt 1t oder?). Bei einem einfachen Deckel könnte man ja die Kanten Konus-ähnlich formen, so dass er fast von allein in die vorgesehene Öffnung gleitet, das geht sicher mit einer Person. So eine L-Form ist schon wesentlich komplizierter, hier kann ich zur Frontseite ja nichts arretieren.

    Welche Ideen habt ihr für eine mögliche Umsetzung?

    freu mich auf eine Diskussion.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    Aus welchem Material soll dieses Testcenter gefertigt werden? Machst Du darin Sprengtests? Seitliche Tür/Tor keine Alternative?
     
  4. #3 AntonDieter, 15. Mai 2012
    AntonDieter

    AntonDieter

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Achso ja: also Material soll eine Gipskartonbauweise werden. Vorabgespräche mit einem Architekten ergaben eine Holzstützkonstruktion und dazwischen eben Gipskarton. Seine erste Hochrechnung ergab eine Deckenwandstärke von 300mm.

    Innen sollen Test mit Virtual Reality durchgeführt werden (Forschung). Seitliche Türen sind nicht möglich, da wir unter anderem ganze Fahrzeuge (>1t) in das Center heben müssen. Da die Umhausung auf einer Empore steht, kommt nur der Kran in Frage.
     
  5. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    Die Testpersonen kommen dann von unten in das Testcenter?

    Zu der Luke (muss der auch 300mm hoch/dick sein?):
    Metallrahmen aus einem C/Z-Profil aus dem Stahlleichtbau, mit GK od. Holz beplankt, Gummidichtung (nur lichtdicht)
    Zum Mechanismus so in der Art wie eine Schiebetür vom VW-Bus, entsprechend dimensioniert
     
  6. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Hallo Anton, welche Anforderungen werden denn an den Deckel gestellt? Prinzipiell kann dieser doch auch mit dem Kran weggehoben werden.
    Je nach Anforderung wäre evtl. auch ein Sektionaltor eine Idee. Die gibt es auch mit Federaggregat/Motor am Ende der horizontalen Laufschienen, so wäre eine Öffnung wie in deiner Zeichnung möglich.

    Gruß,

    Sebastian
     
  7. #6 AntonDieter, 15. Mai 2012
    AntonDieter

    AntonDieter

    Dabei seit:
    15. Mai 2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur
    Ort:
    Berlin
    Also so ein Sektionaltor ist eine wirklich gute Idee. Leider muss es im Innenraum 100% Lichtdicht sein, es dürfen keine Lichtstrahlen in das Innere des Testcenters kommen. Ich vermute mal das bei dem Sektionaltor Licht hereinkommt.

    also so ein L-Deckel lässt sich meiner Meinung nach nicht so einfach aufsetzen. Ich wbenötige eine Lösung bei der nur eine Person den Deckel abheben und aufsetzen können muss. Bei einem L-Deckel sehe ich noch eine Verkantung als Problem (wenn sich 1t dort verkantet, gibts echte Probleme)
     
  8. Boergi

    Boergi

    Dabei seit:
    13. Februar 2012
    Beiträge:
    365
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    techn. Fachwirt
    Ort:
    Weiden
    Da hätte ich keine Bedenken, wenn die Dichtungen ordentlich sitzen dringt da auch kein Licht ein.

    Gruß,

    Sebastian
     
  9. mastehr

    mastehr

    Dabei seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    3.936
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Software-Entwickler
    Ort:
    Niedersachsen
    Warum muss das Ganze denn so massiv (300 mm stark) gebaut werden? Und warum kann der Zugang nicht seitlich erfolgen?
     
  10. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    Das Gewicht des Deckels ist - salopp gesagt - erstmal egal. Selbst wenn der Deckel nur 100kg wiegt, kann er sich verkanten.

    Wenn Geld keine Rolle spielt, kann der Deckel auch aus GFK/CFK gefertigt werden. Ein Schiffbauer könnte helfen.
     
  11. ThomasMD

    ThomasMD

    Dabei seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    5.102
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ing.
    Ort:
    Magdeburg
    Schiffbauer ist das Stichwort.

    Denk mal über eine seitlich verfahrbare Luke, wie sie auf Schiffen den Laderaum abdeckt, nach.
    Die kann auf Schienen laufen und über der Öffnung selbsttätig auf Lippendichtungen abgesenkt werden.
    Verfahren kann man sie mittels Seilzug.
     
  12. #11 Ralf Dühlmeyer, 16. Mai 2012
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Die Problemlösung würde ich nicht im Bereich Architektur oder Bauingenieurswesen ansiedeln, sondern vorrangig im Maschinenbau.
    Die so entstehende Konstruktion muss dann statisch und ggf. architektonisch in eine Form integriert werden.
     
  13. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    wie gross sind budget und termindruck?
    nutzungsdauer?
    wie oft soll die luke geöffnet werden?
     
  14. #13 susannede, 16. Mai 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    AntonDieter, erstmal mein Beileid zu dem Nick, aber DirkZ1 (obwohl ich ja eine tiefe Abneigung gegen Informatiker pflege) hat Dir die recht einfach herzustellende Lösung bereits aufgezeigt.

    Die Hütte wird im Cubo-System, nur ein bißchen massiver in den Profilen, gebaut - und oben drauf kommt eine Kugellager-Schiene, seitlich auch. Und darauf fährt als Schiebedach der L-förmige Deckel, mit einem kleinen Motor ganz von selbst, und mit Dichtungseinlauf / Anpressdichtungen dann auch dicht. Siehe auch Ergänzung Thomas MD.

    Das ist weder Architektur, noch besonderer Maschinenbau. Das ist ziemlich primitiv.

    Wahrscheinlich zu primitiv für Virtual Reality.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 susannede, 16. Mai 2012
    susannede

    susannede

    Dabei seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    5.345
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Baufrau
    Ort:
    Bayern
    Benutzertitelzusatz:
    dipl.- ing. architekt
    Hierzu noch der Hinweis, dass das nicht geht und so auch nicht zulässig ist, egal wieviel ersetzbare billige Kräfte der Markt immer wieder freudig generiert.

    Daher wohl auch mls' vermutende Budget-Frage.
     
  17. DirkZ1

    DirkZ1

    Dabei seit:
    13. April 2012
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Inform.
    Ort:
    Viernheim
    Benutzertitelzusatz:
    Metaller
    ein bisschen massiver: Typenhalle
     
Thema:

Großer Deckel auf einem Gebäude, wie gestalten?

Die Seite wird geladen...

Großer Deckel auf einem Gebäude, wie gestalten? - Ähnliche Themen

  1. Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?

    Grundstück groß genug für Material und Anlieferung?: Hallo, wir haben Probleme mit unserem Bauleiter. Dieser ist der Meinung, dass unser Grundstück zu Spitzenzeiten von der Fläche her nicht...
  2. Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?

    Größe Gäste-WC und HWR ausreichend?: Hallo liebe Experten, meine Freundin und ich stehen vor dem ersten eigenen Hausbau. Alles ist neu und auf Papier noch recht abstrakt. Meine...
  3. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  4. Schalldämpfer Größen

    Schalldämpfer Größen: Hallo zusammen! Wie ermittelt man die Größe eines Rohrschalldämpfers? Der Raum hat einen Volumenstrom von 390, das Rohr einen Durchmesser von...
  5. Kleine Drainage, große Sorgen

    Kleine Drainage, große Sorgen: Aufgrund einer kleinen feuchten Stelle in der Garage beschlossen wir im zuge der Außenanlagenverschönerung erstmal Drenaige neu legen zu lassen....