grundbruchgefahr bei Mehrfamilienhaus an Aussenwand, Gebäude wird versteigert

Diskutiere grundbruchgefahr bei Mehrfamilienhaus an Aussenwand, Gebäude wird versteigert im Praxisausführungen und Details Forum im Bereich Architektur; Hallo bin neu hier im forum und habe eine Frage zu Grundbruchgefahr einer Aussenwand bei einem Mehrfamilienhaus. Das Gebäude stehe leer und soll...

  1. prontolino1

    prontolino1

    Dabei seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    daheim in Neidenfels
    Hallo bin neu hier im forum und habe eine Frage zu Grundbruchgefahr einer Aussenwand bei einem Mehrfamilienhaus. Das Gebäude stehe leer und soll demnächst versteigert werden. Der Gutachter hat 20.000 Euro geschätzt, unseres Erachtens könnte es mehr werden, wir sind aber keine Fachleute. Allerdings der Gutachter auch nicht. An der Aussenwand ist eine Hofeinfahrt, sehr wahrscheinlich nicht unterkellert. Das Hauptgebäude ist unterkellert. Die Wand hat bereits Risse und das Tor der Hofeinfahrt ist um ca.1cm verschoben. Haus hat Jugendstilfassade und steht unter Fassadenschutz, kein Denkmalschutz. Da noch andere Schäden sind z.b. Heizung und Dachundichtigkeit und Messihaus wäre eine ungefähre Kostenschätzung wichtig für die Preisverhandlung. Als 1. im Grundbuch steht die Verbandsgemeinde, dann erst die Bank. Eigentlich sollte die Verbandsgemeinde Interesse haben das das Haus wieder bewohnt wird und uns mit dem Preis entgegenkommen. Ist mittlerweile die 4. Versteigerung und die Wertgrenzen gelten nicht mehr. Welche Möglichkeiten gibts die Aussenmauer bzw. den Grund zu unterfangen?
    Gruss prontolino1
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Anhand deiner bisherigen Schilderung verstehe ich noch nicht, wo bzw. weshalb du die Gefahr eines Grundbruchs siehst und weshalb die Aussenwand unterfangen werden soll.
     
  4. #3 Ralf Dühlmeyer, 19. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Häää - wieso soll der SV kein Fachmann sein. Bei einer Zwangsversteigerung gibt es ein Gutachten.
    Wenn der beauftragte Gutachter das nicht beurteilen kann, muss er den Auftrag zurückgeben oder sich Hilfe holen.

    An sonsten wie Skeptiker.
    Wieso Grundbuch?

    Grundbruch setzt eine für die aufstehenden Lasten nicht ausreichende Berme neben und oberhalb der Gründungsebene voraus. In der Regel verursacht durch Schachtarbeiten oder Erdrutsche bei Hanglagen.

    Liegt hier so etwas vor???
     
  5. Inkognito

    Inkognito Gast

    Ich glaube zu verstehen, dass es sich um eine Zwangsversteigerung mit bereits vorliegendem Schaden in der Richtung handelt - was mich nachdenklich stimmt ist, dass es

    a) keiner sonst kaufen will
    b) der Gutachter kein Fachmann ist
    c) Jugendstilfassade unter Schutz, die wohl wieder hergestellt werden muss
    d) Dach undicht mit Folgeschäden
    e) Messi
    f) Sanitärinstallation neu

    Fazit, jetzt alleine meine Vorstellung aufgrund der Beschreibung:

    Kernsanierungsbedürftiges Gebäude, Abreißen und neu bauen geht nicht wegen der Fassade, die aber zudem noch vor dem Grundbruch gerettet werden muss, weil sie unter Schutz steht. Steht es mit der Fassade auch noch direkt an der Straße?


    Kein Wunder, dass das in die vierte Runde geht. Meines Erachtens ist das ist was für unternehmerisches Risiko, das hat für mich nicht mal den Grundstückswert. Für Privatleute, die ein Schnäppchen machen wollen wird sowas schnell zum Offenbarungseid.
     
  6. #5 prontolino1, 19. September 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22. September 2014
    prontolino1

    prontolino1

    Dabei seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    daheim in Neidenfels
    Oh, ging aber schnell. Also im Gutachten steht drin das der Gutachter kein Fachmann dafür ist und er das nicht abschätzen könne wie lange das Ganze noch hält und man sich Rat vom Fachmann(Firma) holen solle. Also ich (wir) hätten dann wohl den "Schwarzen Peter". Wäre mir natürlich recht wenn nur Sturm im Wasserglas aber ich traue dem Ganzen nicht so recht. Allerdings wäre abgesehen von den Schäden das Haus hinsichtlich Grösse und Standort ideal für uns alle. Die Verbandsgemeinde hat einen Mindestbetrag festgesetzt und der ist viel zu hoch. Ich versuche mal ein Frontbild und hintere Aufnahme einzustellen, Besichtigung ist leider nicht möglich.
     
  7. prontolino1

    prontolino1

    Dabei seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    daheim in Neidenfels
    Ich hoffe man kann was erkennen. Bin der gleichen Meinung das das Teil nicht den Grundstückswert wert ist. Wollte auch nicht mehr bieten. Andere Interessenten gibt es schon, die sind aber im Gebot genauso niedrig wie ich. Meine Postings kommen leider etwas zeitverzögert, wohne auf dem Land, mit schwacher Leitung.
     
  8. Skeptiker

    Skeptiker

    Dabei seit:
    16. Januar 2010
    Beiträge:
    5.300
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Berlin
    Benutzertitelzusatz:
    Architekt, Sachverständiger f. Schäden an Gebäuden
    Könntest Du trotzdem noch etwas zum "Grundbruch" schreiben oder was das ein Tippfehler beim "Grundbuch"?
     
  9. prontolino1

    prontolino1

    Dabei seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    daheim in Neidenfels
    Ergänzend heißt es im Gutachten:"Südliche Giebelwand hat Risse, es besteht Verdacht auf Grundbruchgefahr". Bin jetzt hin-und hergerissen und werde versuchen vor der Versteigerung noch Infos beim Bauamt der Verbandsgemeinde zu bekommen. Wollte eigentlich hauptsächlich wissen ob man mit der Schätzung von 20000 überhaupt hinkommt.
     
  10. Taipan

    Taipan

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    5.673
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    in einem Haus
    Was wäre denn das leere Grundstück wert? Abzüglich Abriss des Gebäudes mit Sicherungsmaßnahme der Fassade und Baugrundaufhübschung und abzüglich der Kosten für den "Anbau" des neuen Hauses an die vorhandene Fassade. Damit hast Du eine brauchbare Schätzung für dein Gebot. Ob Du da drüber gehst, ist dann dein Risiko und/oder Hobby.
     
  11. #10 Ralf Dühlmeyer, 19. September 2014
    Ralf Dühlmeyer

    Ralf Dühlmeyer

    Dabei seit:
    14. Juni 2005
    Beiträge:
    34.325
    Zustimmungen:
    1
    Beruf:
    Architekt
    Ort:
    Hannover
    Wenn da im Untergrund tatsächlich ein Problem vorliegen sollte, dann kommst Du mit 20 k€ niemals hin.

    Nachbargrundstück ist angrenzent bebaut, also entweder die Bebauung abreissen, sanieren und neu errichten oder von der Einfahrt aus arbeiten unter ggf. einsturzgefährdeten Gebäudeteilen.

    Mir müsste man Geld dazu geben, damit ich mir die Hütte antue. Und das in min. hoher 5-stelliger Höhe!
    Was soll denn die Hütte nach Sanierung an Jahresnettokaltmiete einbringen????

    Gerade MFH gehen i.A. eigentlich weg, bevor sie auf dem Markt sind. Wenn das dann liegt wie Blei, dann hat das Gründe!
     
  12. mls

    mls Bauexpertenforum

    Dabei seit:
    4. Oktober 2002
    Beiträge:
    13.790
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    twp, bp
    Ort:
    obb, d, oö
    ich gehe davon aus, der TE hat sich die bildrechte übertragen lassen.
    falls keine diesbzügliche postivmeldung kommt, kommen die bilder weg.

    zu "sv als nichtfachmann": der immobilienbewerter weist darauf hin,
    das "randrisiken" nicht sein thema sind. das ist üblich und anders
    kaum machbar - wird auch anders nicht gewollt.
     
  13. KlausK

    KlausK Gast

    Zumindest bei dem Bild von Fassade gibt es keine rechtlichen Problem -> Panoramafreiheit. Wenn das andere Bild von einem öffentlichen Ort ohne große Anstrengung gemacht wurde, gibt es keine Probleme.
     
  14. OlliL

    OlliL

    Dabei seit:
    12. Oktober 2011
    Beiträge:
    933
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Softwareentwickler
    Ort:
    Leverkusen
    Blöder Nebenkriegsschauplatz hier jetzt, aber nur weil jeder das Bild ohne Schwierigkeiten hätte machen können, heisst dies nicht, das der Fotograf kein Urheberrecht an dem Foto an sich hätte....
     
  15. Muppet

    Muppet

    Dabei seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Biologin
    Ort:
    Frankenberg
    Ich kann schon verstehen, was dich an dem Haus reizt, sowas wäre auch absolut mein Fall. Aber nicht in so einem Zustand, vermutlich auch innen total vermüllt und das Ganze dann noch als Zwangsversteigerung, wo du als Käufer oftmals die Katze im Sack kaufst weil keine Besichtigung möglich und Gewährleistung gibt's nicht. Ist denn der Messi-Bewohner wenigstens schon weg oder muss man den ggf. noch per Räumungsklage loswerden?

    Wichtig bei der Beurteilung des Gutachtens: Hat der Gutachter das Objekt auch von innen besichtigen können? Falls nein ist das mehr oder weniger geraten, da ja nur das einfließen kann, was bekannt ist. Und sehr vieles erschließt sich von außen nicht.

    Das Haus könnte ein absolutes Schmuckstück werden (alleine das Hoftor ist der absolute Knüller), aber das ist ein Objekt für Liebhaber (aka Wahnsinnige ;)), die Spaß daran haben so ein Objekt in Stand zu setzen und bei denen es NICHT auf das Geld ankommt. 20.000 sollen die gesamten Sanierungskosten sein? Dafür kriegst du vermutlich nicht einmal Dach und Fassade. Innen und an Technik, Fenster, ggf. Dämmung etc. ist dann noch nix gemacht, und irgendwelche Probleme im Untergrund hast du dann auch nicht gelöst.

    Damit ich über einen Kauf nachdenke müsste mein Budget mindestens eine Null mehr aufweisen, und gerne auch noch eine Zahl >2 vorne dran.

    p.s. Auch Fassadenschutz ist Denkmalschutz. Es ist dann halt nur nicht das gesamte Gebäude geschützt sondern nur die Fassade (was übrigens idR auch die Fenster beinhaltet und vermulich auch die Schieferdeckung des Dachs).
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. prontolino1

    prontolino1

    Dabei seit:
    19. September 2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Landwirt
    Ort:
    daheim in Neidenfels
    Die zwei Bilder kann jeder fotografieren der Interesse hat. Ansonsten danke für die Infos, es gibt Bilder von innen deshalb ja meine Aussage Messiehaus. Ist nicht übertrieben. Bewohner ist bei Nacht und Nebel abgetaucht, Verbandsgemeinde war bei Gutachtenerstellung mit Schlüsseldienst und Gutachter drin. Lt.Bauamt besteht keine Gefahr von Grundbruch, wahrscheinl. nur Unterspülung da Abflusschächte versifft. Muss man aber natürlich trotzdem reparieren. Wir werden uns das Ganze noch gut überlegen-Familienrat-, durchkalkulieren und dann nochmal mit Bank und Verbandsgemeinde verhandeln wegen dem Preis. Meine beiden Söhne sind der Meinung es wäre absolut eine Verbesserung zum jetzigen Zustand. Wir wollen nach Renovierung das Haus selbst nutzen, nicht vermieten. Grundstückswert ca.45000Euro. Mal sehen, ob ich mir das Ganze in meinem Altern noch antue.
     
  18. SirSydom

    SirSydom

    Dabei seit:
    18. Februar 2014
    Beiträge:
    1.197
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Ingenieur (Dipl.-Inf.)
    Nach §72 UrhG sind alle Lichtbilder urheberrechtlich geschützt. Eine Nutzung und Vervielfältigung durch dich braucht eine Genehmigung des Rechteinhabers.
    Es wurden z.B. schon ebay-Verkäufer abgemahnt, weil sie einfach ein Produktfoto aus dem Netz verwendet haben statt selbst eins zu machen.

    Deine erwähnte Panoramafreiheit bezieht sich darauf, ob du etwas Fotografieren darfst, nicht ob du ein solches Foto nutzen darfst.
    Denk mal nach, sonst könntest du ja einfach eine Postkarte kaufen, die Vervielfältigen und billiger verkaufen.
     
Thema:

grundbruchgefahr bei Mehrfamilienhaus an Aussenwand, Gebäude wird versteigert

Die Seite wird geladen...

grundbruchgefahr bei Mehrfamilienhaus an Aussenwand, Gebäude wird versteigert - Ähnliche Themen

  1. großer Riss in der Aussenwand

    großer Riss in der Aussenwand: Hallo Leute :) ich erwäge den Kauf eines Hauses, bei dem es jedoch ein Problem mit für mich nicht absehbaren Kosten gibt: das Haus hat an einer...
  2. Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen)

    Bauzeit Mehrfamilienhaus (2x 14 Wohnungen): Hallo, wir sind gerade dabei eine Neubau-Wohnung zu kaufen. Es handelt sich um eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus mit 14 Wohnungen - und das...
  3. Garage in ein bestehendes Gebäude bauen

    Garage in ein bestehendes Gebäude bauen: Hallo alle zusammen, Ich bin Landwirt in Mecklenburg-Vorpommern und besitze einen 3 Seiten Bauernhof von 1888. Wie es ja bei solch alten Höfen...
  4. Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt

    Freigabe von Mehrfamilienhaus durch Bauamt: Hallo, mein Bauleiter/Bauträger möchte das ich die Endabnahme für meine Wohnungen durchführe, obwohl die Freigabe vom Bauamt noch nicht erfolgt...
  5. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...