Grunderwerbsteuer bei projektierten Häusern!?!

Diskutiere Grunderwerbsteuer bei projektierten Häusern!?! im Baufinanzierung Forum im Bereich Rund um den Bau; Hallo, bin in der Suche nicht so ganz fündig geworden, vielleicht hat jemand Erfahrung. Grundstücke und projektierte Häuser werden durch...

  1. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo,

    bin in der Suche nicht so ganz fündig geworden, vielleicht hat jemand Erfahrung.

    Grundstücke und projektierte Häuser werden durch erfahrenen, bekanntem Makler vermittelt. Er verlangt nur Provision auf das Grundstück. Häuser werden erst gebaut, wenn alle, ich zitiere: "Teilhäuser" verkauft sind. Die Grundstücke werden also offentsichtlich nicht durch den Bauträger (der auch nie so bezeichnet wird) veräußert.

    Meint ihr, dass dann Grunderwerbsteuer auch nur auf das Grundstück anfällt? Sonst würde der Makler doch auch Gebühren für das Haus verlangen, oder? Wundert mich irgendwie, warum er sich das entgehen lässt.

    VG Juliane
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Schon aus der Tatsache, dass mit dem Bau der Häuser erst dann begonnen wird, wenn alle Teilgrundstücke veräussert sind, könnte das Finanzamt einen wirtschaftlichen Zusammenhang der Verträge "Grundstück" u. "Hausbau" ableiten.

    Zudem sind die Grundstückserwerber offensichtlich auch nicht frei in der Wahl des Unternehmers, der die Häuser baut.


    Womöglich findet sich auch noch eine Klausel im Grundstücksvertrag hinsichtlich "es wird erst gebaut, wenn...."

    Diese Konstellation wird dazu führen, dass das Finanzamt Grunderwerbsteuer auf Grundstücks- und Hausteil berechnen wird.

    Wers genau wissen will fragt beim FiAmt nach. Besser jetzt Bescheid wissen, als später Nachforderung des FiAmts.
     
  4. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Vielen Dank,

    ja ich rechne auch damit (schade, schade), aber wieso nimmt der Makler dann keine Provision auf die Vermittlung der Häuser. Sind ja im Allgemeinen nicht so großzugig. Das ist mir ein Rätsel.

    J.
     
  5. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Vielleicht zahlst Du da auch Provision, merkst es nur nicht??:28:
     
  6. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Wahrscheinlich...

    (und durchaus üblich) kriegt er von dem so nicht genannt sein wollenden BT für jede Parzelle, die der bebauen kann ein "Handgeld", dass sich irgendwo in Deinem Kaufpreis fürs Haus versteckt.
     
  7. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Ja das wird man dann wohl nie erfahren...

    Aber ist schon echt ärgerlich, für etwas zahlen zu müssen, das noch gar nicht existiert, egal ob Bauträger oder nicht...
     
  8. Olaf (†)

    Olaf (†)

    Dabei seit:
    28. April 2005
    Beiträge:
    4.520
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Fensterbauer
    Ort:
    Dresden
    Das...

    versteh ich jetzt aber nicht. Für was musst Du bezahlen, obwohl es gar nicht existiert?
     
  9. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Grunderwerbsteuer für das noch nicht existierende Haus....
     
  10. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das verstehe ich nun auch nicht.

    Soll denn der Bauvertrag auch sofort mit Grundstückskauf geschlossen werden, obwohl nur/erst gebaut iwrd wenn alle Grundstücke verkauft sind?

    Wenn ja, wie sieht der Zahlungsplan Bauvertrags aus?

    Wie sieht der Grundstücksverkauf aus?

    Beide Verträge würde ich nur dann unterschreiben, wenn diese von einem eigenen Anwalt vorher geprüft wurden.

    Beispiel:

    Welche Regelung gibt es für den Fall, dass die restlichen Grundstücke nur teilweise/gar nicht verkauft werden können?

    Gibt es Fristen bis zu denen spätestens begonnen werden muss?

    usw. usw.
     
  11. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Das ist z.B. bei jedem Bauträgergeschäft so.


    Kfz-Steuer zahlst Du auch sofort nach Zulassung und nicht erst wenn du 1 Jahr gefahren bist :winken
     
  12. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Das steht noch alles in den Sternen. Haben nächste Woche den ersten Termin und nehmen auch befreundeten Architekten und gleichzeitig Sachverständigen mit. Wollte das nur mal vorab erfragen, weil mir das mit der Provision nur auf das Grundstück nicht so richtig eingeleuchtet hat. Deine Fragen - Baufuchs - notiere ich mir aber schon mal.

    Das mit der Grunderwerbsteuer auf das Haus, was es noch nicht gibt, verstehe ich trotzdem nicht, also seitens das FA :mauer, aber das ist ja sowieso unabänderlich. Dachte nur, mal was gelesen zu haben, dass Grundstücksverkäufer und Hausbaufirma nicht personell und wirtschaftlich miteinander verflochten sein dürfen, um die Grunderwerbsteuer für das noch nicht gebaute Haus zu vermeiden...deswegen die Eingangsfrage....aber es gibt ja offensichtlich Verbindungen...welcher Art auch immer. Das zeigt sich dann nächste Woche...

    Vielen Dank für eure Antworten.
     
  13. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    @ Baufuchs

    mein Gedankengang war eher...ich baue auf einem von mir erworbenen Grundstück, und bezahle dann keine Grunderwerbsteuer auf das Haus...deswegen ja die Eingangsfrage mit der Provision nur auf das Grundstück, was mir so komisch vorkommt...

    KFZ Steuer analog zu Haus hieße ja auf jedes Haus das gebaut wird, wird auch Grunderwerbsteuer erhoben...dem ist ja nicht so.

    Aber ist ja auch wurscht...ich rechne bei in solchen Fällen lieber mit zuviel als zu wenig Steuern :-)
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Baufuchs

    Baufuchs Gast

    Beim Kfz Beispiel ging es ja nur um die Fälligkeit der Steuer, nicht um die grundsätzliche Frage der Steuerpflicht.

    Noch mal zu Grunderwerbsteuer auf den Hauspreis:

    Wird zunächst nur das Grundstück gekauft und der Hausvertrag getrennt davon oder erst später abgeschlossen, dann fordert das Finanzamt zunächst auch nur Grunderwerbsteuer für den Grundstücksanteil.

    Ist das Finanzamt nach Durchführung der Baumaßnahme der Auffassung, dass ein wirtschaftlicher Zusammenhang Grundstücksvertrag/Hausvertrag besteht, dann wird der Steueranteil auf das Haus nachgefordert.

    Ob diese Nachforderung kommt, liegt an der Entscheidung des Finanzamts über den wirtschaftlichen Zusammenhang.

    Findet sich im Grundstücksvertrag eine Klausel wie "zur Bebauung mit einem Wohnhaus durch Fa. XY", dann muss das FiAmt nicht lange überlegen.:konfusius
     
  16. Juliane

    Juliane

    Dabei seit:
    23. Mai 2010
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Kauffr.
    Ort:
    Stuttgart
    Ja hatte das schon verstanden mit der KFZ-Steuer, in dem Fall wäre mir die normale Grundsteuer auf das zu bauende und dann fertige Haus aber lieber gewesen :-)

    Aber im Grunde ist es genau das, was vermutet habe, egal wer welche Provisionen verlangt. Gibts irgendwelche Bedingungen beim Grundstückskauf den Hausbau betreffend, ist wohl zu auch auf alles Grunderwerbsteuer zu zahlen...plus wahrscheinlich versteckte Provisionen für die Hausvermittlung:motz

    Vielen Dank nochmal!
     
Thema: Grunderwerbsteuer bei projektierten Häusern!?!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. projektiertes grundstück bedeutung Erfahrung

    ,
  2. projektierte häuser Grunderwerbsteuer

Die Seite wird geladen...

Grunderwerbsteuer bei projektierten Häusern!?! - Ähnliche Themen

  1. Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?

    Vorwand an Haus-Außenwand - wie sanieren?: Hallo! Wir sind frischer Eigenheimbesitzer - Baujahr 1979. Nun ist uns beim renovieren aufgefallen, dass alle Außenwände "hohl" klingen. Es...
  2. Altes Haus, neues Dach und schon...

    Altes Haus, neues Dach und schon...: habe ich Bauchschmerzen. Hier ein paar Fotos von den Stellen, die mir gleich ins Auge sprangen. Lattung ist neu gekommen, Sparren sind geblieben,...
  3. Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters

    Haus von 1928 steht ausserhalb des Baufensters: Erstmal Hallo (bin neu und Laie) Ich möchte ein Haus Bj 1928 mit damaliger Baugenehmigung anbauen. Das Haus steht allerdings nach einem neueren...
  4. Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???

    Aufsparrendämmung, tlw. Sichtdachstuhl, Hellhörigkeit im Haus???: Hallo zusammen, ich möchte gerne in einen 3/4 Jahr anfangen zu bauen. EFH, Bungalow, 160qm, 2 Satteldächer, 3 Giebel. Im Wohnzimmer mit Essbereich...
  5. Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen

    Grundstrücksbreite 20m - Haus + Doppelgarage - Niedersachsen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und überlege gerade mir ein Grundstück zu kaufen. Im Anhang schicke ich euch einen Teil des B-Plans sowie den...