Grundierung von Gipsputz

Diskutiere Grundierung von Gipsputz im Ausbaugewerke Forum im Bereich Neubau; Hallo, den Gipsputz hätte ich vor dem Tapezieren mit normalen Tiefengrund gestrichen, nachdem ich die Unebenheiten abgeschliffen und...

  1. Friese

    Friese

    Dabei seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Banker
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo,

    den Gipsputz hätte ich vor dem Tapezieren mit normalen Tiefengrund gestrichen, nachdem ich die Unebenheiten abgeschliffen und Beschädigungen ausgebessert haben.

    Nun habe ich in verschiedenen Publikationen gelesen, dass dies nicht unbedingt richtig ist und man z.B. zum Tapezieren vorher Tapeziergrund verwenden sollte. 2 Räume habe ich bereits mit normalen Tiefengrund gestrichen, sollte ich daran etwas ändern (nochmals mit Tapeziergrund drüber streichen??)

    In den Kleister sollte ich auch noch Ovalit geben, damit die Tapete besser hält und sich die Nähte nicht lösen.

    Ist das alles so korrekt und sollte ich noch etwas beachten?

    Danke für Eure Unterstützung.

    Friese
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Bauwahn

    Bauwahn

    Dabei seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    4.821
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.-Ing.
    Ort:
    Ulm
    Hallo,

    vorab: Tapezieren betreibe ich auch nur als Heimwerker.

    grundsätzlich braucht der Gipsputz erst mal gar keine Behandlung, und das wurde jahrzehntelang auch so gemacht. (Wand vorkleistern, Tapete einkleistern, tapezieren, fertig). Dann braucht's auch keine Zusätze im Kleister. Hier Ovalit beizumischen wäre schon fast Sadismus gegenüber demjenigen, der später die Tapete einmal abkratzen muss.

    Da das Ablösen von Tapeten so aber etwas mühsam und eine ziemlich nasse Angelegenheit ist, nimmt man heute gerne Tapetenwechselgrund. Damit lassen sich die Tapeten (fast) trocken abziehen. Und weil die Haftung durch den Wechselgrund schlechter wird, kann man etwas Ovalit in den Kleister geben. Besonders in etwas feuchteren Räumen (Bad, Küche) sinnvoll.

    Tiefengrund führt - neben anderen Effekten - zu einem ähnlichen Tapezierverhalten, wenngleich auch geringer. Hängt auch von der Verdünnung ab. Nochmal Tapeziergrund kann funktionieren. Wenn Du keine allzu dünne Papiertapete hast, würd ich drauf verzichten.

    Gruß

    Thomas
     
Thema: Grundierung von Gipsputz
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. abgeschliffener gipsputz grundieren

Die Seite wird geladen...

Grundierung von Gipsputz - Ähnliche Themen

  1. Buntsteinputz ohne Grundierung

    Buntsteinputz ohne Grundierung: Hallo. Ich habe nur eine kurze Frage. Ist es Pflicht vor dem Auftragen des Buntsteinputzes eine Grundierung aufzutragen? Problem ist das es bei...
  2. Gipsputz Q2 direkt streichen?

    Gipsputz Q2 direkt streichen?: Hallo zusammen, im Rahmen unseres Neubaus habe ich eine Frage. Laut Bau- und Leistungsbeschreibung erhalten alle gemauerten Wände einen...
  3. Welche Grundierung?

    Welche Grundierung?: Hallo Freunde, Ich habe einen Kellersockel der zur Zeit mit Sockelfarbe gestrichen ist. Nun wollte ich Verblendersteine darauf kleben. Welche...
  4. Gipsputz verspachteln

    Gipsputz verspachteln: Hallo zusammen, wir haben ein neues Haus vom Bauträger gekauft. Die Wände sind aktuell in Q2 Gipsputz (Baumit 2000) verputzt. Da die Verputzer...
  5. Grundierung für Rauputz vorgeschrieben?

    Grundierung für Rauputz vorgeschrieben?: Hallo zusammen, Ich habe mit meiner Frau ein schlüsselfertiges Haus gekauft und sind im Oktober endlich eingezogen. Nach ein paar Monaten im...