Grundriss, bitte um Eure Meinung

Diskutiere Grundriss, bitte um Eure Meinung im Architektur Allgemein Forum im Bereich Architektur; Hallo Zusammen, bin neu hier und hab hier mal meinen, mit dem Architekten erstellten Grundriss eingestellt. Bitte um Eure Meinung, bzw. wenn...

  1. #1 bauneuling123, 24. September 2013
    bauneuling123

    bauneuling123

    Dabei seit:
    23. September 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Angestellte
    Ort:
    Paderborn
    Hallo Zusammen,

    bin neu hier und hab hier mal meinen, mit dem Architekten erstellten Grundriss eingestellt.

    Bitte um Eure Meinung, bzw. wenn was unklar ist, bitte vor dem kompletten Verriss, nachfragen. :28:
    Danke, und viel Spass damit! :shades
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Beezle

    Beezle

    Dabei seit:
    7. August 2013
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl. Ing.
    Ort:
    Erlangen
    Frage: warum so wenig Kniestock? schreibt der Bebauungsplan das vor? oder gefällt es?
    Wir ärgern uns tierisch über den Bebauungsplan
     
  4. GKiefer

    GKiefer

    Dabei seit:
    20. September 2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Architektin
    Ort:
    Hamburg
    Hi,

    im Prinzip nicht schlecht.
    Ostfassade:
    Symmetrie der Fenster korrigieren, oder ganz asymmetrisch bauen.
    Südansicht stören mich die unterschiedlichen Fensterformate im EG
    Bad im DG finde ich persönlich etwas zu groß und die schiefe Wanne tut weh..
    Ich würde da einen Badplaner drauf sehen lassen.
    Wäscheschacht finde ich gut, aber er kommt im Keller falsch an.
    Was haltet ihr davon im Keller die Dusche mit dem Wäscheraum zu tauschen. Dann fällt die Wäsche direkt in den Wäscheraum.
    Also die tragende Kellerwand bis Außenwand durchziehen und dann ist der kleinere Raum mit dem Kaminzug die Dusche.
    Oder notfalls die Wäscherutsche etwas zu verziehen. normalerweise klappt das. Dann müsstet ihr den Zugang zur Dusche verschieben damit man das schräge Rohr nicht sieht.

    Ist die Treppe vom Keller in die Garage wirklich notwendig? würde ich mir sparen da ihr ja bereits einen Zugang aus dem HWR habt.
    Sonst finde ich es wirklich gut, auch der Ablauf Garage/HWR/Küche ist gut gelöst.

    Viele Grüße
     
  5. ralf9000

    ralf9000

    Dabei seit:
    22. Oktober 2010
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Physiker
    Ort:
    NRW
    Ich würde die beiden Durchgänge von der Garage zum Haus bzgl. Brandschutz und Wärmedämmung hinterfragen, hier gibt es bzgl. Türen kaum etwas was beiden Anforderungen genügt und gleichzeitig auch noch ansehnlich ist. Zudem ist die zweite Treppe in der Garage ein Kostenfaktor, wo man eher Geld in andere Dinge stecken könnte.

    Beim Bad sehe ich die schiefe Badewanne, die Toilette und die Dusche in Ihrer Position als sehr problematisch an. Das Bad ist so groß, da kann man bessere Lösungen finden. Insbesondere würde ich eher die Badewanne unter die Schräge stellen.

    Durch die Ankleide zum Elternschalfzimmer ist auch sehr gewöhnungsbedürftig. Das Elternbett steht ziemlich unter der Schräge, da kann man noch nicht mal am Kopfende aufrecht sitzen, oder?
     
  6. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    Hallo bauneuling.
    Auf den ersten Blick wirkt es auf mich erstmal rund. Außenansichten angenehm und gegliedert.
    Das Thema "Kniestock/Drempel" solltet Ihr wirklich nochmal prüfen. Obwohl Ihr ja ordentlich Fläche habt.
    Ich persönlich finde den Zugang aus der Garage in den Keller - insbesondere mit dieser engen Treppe - nicht prickelnd und bin eher ein Freund eines Außenzugangs für den Keller.
    Ist m.E. auch bauphysikalisch durch die mögliche Trennung vom Haus "sicherer" machbar als die Treppe gegen Erdreich.
    Wofür nutzt Ihr diese Treppe? Einkäufe in den Keller tragen? Bei dieser Treppe unpraktisch.
     
  7. moser7

    moser7

    Dabei seit:
    28. Mai 2013
    Beiträge:
    244
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Elektromeister
    Ort:
    Alpengrenze
    Mahlzeit!

    Mir fällt auf, der Stellplatz in der Garage vor der Treppe ist zu kurz. Da passt ja wirklich nur ein Kleinwagen hin,
    das wär mir zu knapp.
    Ansonsten noch die Lage der Toilette und Waschbecken an der Wand zum WZ. Da wirds zu Spül- und Strömungsgeräuschen kommen.

    Gruß
    Benjamin
     
  8. Thomas B

    Thomas B

    Dabei seit:
    17. August 2005
    Beiträge:
    11.181
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Dipl.Ing.
    Ich rätsel im Augenblick über das statische System. Im EG und OG sehe ich fast nur 11,5 cm starke Wände, was mich schon fast vermuten ließ, daß hier ein Sparrendachstuhl stützen- und lastenfrei daherkommt. Im Schnitt sehe ich Pfetten, die dann wohl wieder auf irgendwelchen Innenwänden aufliegen werden.....

    Ist die Wohnzimmermöblierung nur Staffage oder gibt es tatsächlich diese Wucht von Sofa. Wenn JA, dann ist das Wohnzimmer schon etwas mickrig.

    Die grau abgesetzten Bänder in der Fassade finde ich im Prinzip nicht verkehrt, wenn quasi innere Zusammenhänge nach außen hin ablesbar gemacht werden oder wenn man Fenster zu größeren Flächen zusammenfügt. Nicht immer gelingt das aber, wie z.B. in der Westfassade. Auch würd eich versuchen dies dann auch durch eine zäsur in der Fläche, also einem Rücksprung von 2 - 3 cm, nachzuvollziehen. Sonst ist es doch nur Fassadenmalerei.

    Etwas weit finde ich den Weg mit den schmutzigen Schuhen zu deren Parkort, der Garderobe.

    Die Dusche im EG ist sicher schön, man sollte hier aber auch eine entsprechend starke Vorwandinstallation darstellen (ca. 10 cm), dann wird es in der kammer langsam eng.
    Die WC-Tür nach außen zu öffnen birgt das Risiko hier einem, der gerade Schuhe an-/ auszieht/ Jacke holt/ aufhängt, die Tür vors Hirn zu knallen.

    OG: Braucht es den Abstellraum? Hier wäre doch eine Galerie (klein aber Sichtbezüge schaffend) ganz nett. Die Treppe würde dadurch auch gewinnen.

    Das Bad im OG wirkt noch sehr unlocker...verkrampft. Bei der Größe läßt sich das noch besser lösen...kann aber natürlich noch geschehen.

    Fassade: Die runden fenster im Spitzboden mögen "witzig" aussehen, sie sind aber was Belüftung (Öffnen!) oder Beschatten (Rollo) anbelangt eine eher ungünstige Lösung. Billig sind sie auch nicht. Würde ich in Frage stellen.

    Thomas
     
  9. Wookie81

    Wookie81

    Dabei seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    IT
    Ort:
    München
    Also bis auf die Außenansichten (fehlender Kniestock, runde Fenster, der Erker mit Tür, "schiefes" Dach) gefällt es mir eigentlich recht gut. Meine Punkte wären:

    - Es gibt HWR und Wäscheraum? Ich würde den Erker weg nehmen (ggf. auch Wohnzimmer minimal größer machen), die Küche "in den" HWR verschieben und zweite große Terassentür beim Essen einplanen
    - Der Schornstein stört in Kind II, wenn man nicht genau so möbliert. Hinter der Tür wäre er vielleicht besser aufgehoben?
    - Drei Duschen für 4 Personen wären mir zu viel, außer man hat ne Sauna im Keller oder wirklich oft Gäste.
    - Der Weg von meinem Bett zum Klo wäre mir zu weit. Ich bevorzuge immer, wenn das Waschbecken und die Toliette nahe am Badeingang sind.
    - Das kleine, runde Fenster über der Garage geht gar nicht. Das große ... na ja je nachdem auch wo ihr wohnt. Habt ihr schon überlegt wie ihr das sauber macht?
    - Dreifacher Eingang: Schön, aber ich schließe mich komplett Doozers Meinung an (teuer und ungünstige Form)

    Gruß
    Wk
     
  10. Markus3110

    Markus3110

    Dabei seit:
    6. November 2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Betriebswirt
    Ort:
    Dortmund
    Der Gang zum Schlafzimmer durch die Ankleide gefällt nicht so wirklich.

    Die Runden Fenster finde ich auch nicht so gut....wenn der Architekt keine Idee hat, macht er runde Fenster....

    Das Wohnzimmer wäre mir zu klein und ich würde es offen zum Wohnraum gestalten (subjektive Meinung)

    Das Bad kann man bestimmt auch noch ein wenig gefälliger hinbekommen.
     
  11. Doozer

    Doozer

    Dabei seit:
    14. Dezember 2006
    Beiträge:
    373
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Revisor
    Ort:
    Dornburg
    2. Blick ... und da hat Thomas wohl recht:

    Nicht nur, was den Lastabtrag der Dachkonstruktion betrifft.

    Lasst mal einen Statiker über die Plänen schauen.

    Günstigstenfalls solltet Ihr ohne große Klimmzüge eine ideale Lastabtragung anstreben. Und dafür braucht Ihr neben tragenden Elementen und Wänden auch eine entsprechende Anordnung selbiger über-/untereinander.
     
  12. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Auf den ersten Blick sieht's ganz nett aus - auf den zweiten kommen mir ein paar Fragen...

    Fangen wir mit der wichtigsten - weil möglicherweise lebensgefährlichen an: Wie ist die Belüftung der Treppe Garage-Keller geplant? Autos emittieren Abgase, und die sind teilweise schwerer als Luft. Kohlenstoffmonoxyd ist so ein gefährlicher Abgasbestandteil - und könnte sich im Treppenabgang sammeln. Ich würde mich mit solch einer Lösung glaube ich nicht so recht wohlfühlen...

    Überhaupt erschließt sich mir der Sinn der Treppe nicht so recht: Wer soll sie benutzen - und wozu? Im Keller ist ja quasi "nichts"... Und zum "Dinge in den Keller tragen" ist so eine enge und verwinkelte Treppe vielleicht auch nur eingeschränkt geeignet.

    Wenn man nunmehr diesen beschwerlichen Treppenabstieg bewältigt hat, landet man in "Keller 1". Dem ersten Augenschein nach wäre aber "Flur 2" ein viel besserer Name für diesen Durchgangsraum mit vier Türen... Eigenständig nutzbar ist der Raum im Prinzip kaum bis gar nicht. Wodurch sich die Verkehrsfläche im Keller dann auf locker 30 Quadratmeter und damit ~1/3 der Gesamtfläche summiert. Das erscheint auf den ersten Blick "unnötig viel". Warum einen großen Keller bauen, wenn man doch irgendwie gar nicht so recht etwas damit anzufangen weiß ausser "durchlaufen"? Nun mag man einwenden, dass doch Teile des Kellers "genutzt" werden. Klar: Keller 2 ist als Kellerraum zu Abstellzwecken etc gut nutzbar. Auch der Fitnessraum mag nutzbar sein, und es gibt sicher auch Menschen, die einen solchen Raum nutzen. Wozu aber einen separaten Wäsche-Keller - wo es doch im EG einen Hauswirtschaftsraum gibt, welcher obendrein viel näher an den Räumen liegt, in denen erfahrungsgemäß Schmutzwäsche anfällt? Und wenn wesentliche hauswirtschaftliche Tätigkeiten wie das Waschen in den Keller ausgelagert werden - welche Funktion hat dann der Hauswirtschaftsraum noch? Sieht irgendwie aus wie "zwei Räume für eine Funktion".

    Vom Hauswirtschaftsraum gibt es dann auch wieder eine Türe zur Garage - da stellt sich schon die Frage: Wie sinnvoll sind zwei Türen von der Garage ins Haus? Welche Gründe haben dazu bewogen, eine solch ungewöhnliche Lösung zu wählen?

    Interpretiere ich die Raumbezeichnungen im OG dahingehend korrekt, dass ihr da momentan zu dritt zu wohnen gedenkt? Vor diesem Hintergrund erscheinen mir insgesamt 3 Duschen auf drei Etagen beinahe schon verschwenderisch viel. Wer ist der arme Tropf, der zum Duschen in den Keller geschickt wird? Klar, da ist der Fitnessraum, in dem man durchaus mal intensiv schwitzt, wenn man ihn denn gebraucht. Aber oft will man sich ja nach dem Duschen auch wieder etwas anziehen. Packt man sich da wirklich die Sporttasche, um die sauberen Klamotten aus der Ankleide durchs eigene Haus in den Keller zu tragen, damit man sich nach dem Duschen adäquat kleiden kann? Rennt man nach der Dusche im Keller nackt in die Ankleide im OG (vorbei an den Gästen im EG) - oder wird man womöglich doch auf die Dusche im dunklen Kellerloch verzichten und nach dem Sport die helle, freundliche, großzügige Dusche im OG aufsuchen - von der aus man relativ direkten Zugang zum Kleiderschrank hat? In letzterem Falle würde sich auch die Frage nach dem Sinn der Kellerdusche stellen.

    Gehe ich recht in der Annahme, dass mit der Pflege des großzügigen Gartens ein Fachbetrieb beauftragt wird? Denn Platz für Gartengerät wie bspw. einen Rasenmäher habe ich irgendwie nicht gefunden... Die Garage ist "voll", und die Treppe von der Garage in den Keller wirkt irgendwie ungeeignet, um da größere Dinge als einen Einkaufsbeutel hinunterzutragen...
     
  13. vollmond

    vollmond

    Dabei seit:
    18. Dezember 2012
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    2
    Beruf:
    PL
    Ort:
    Würzburg
    Was mir auffällt:

    - Wege im EG Flur kreuzen sich: Mit den Nassen Strassenschuhen kreuzt man den Weg vom OG ins WOZI
    - Die Küchenecke steht verloren im Raum
    - Was passiert im 12m² HWR (reine Lagerfläche??)
    - Mülltonnen Raus aus der Garage (oder Wunderbäume reinhängen)
    - Im WOZI ein zusätzliches Fenster hinter dem Fernseher
    - Was passiert im Abstellraum im OG??
    - Keller: zu viele Räume. WC wenn dann in die Nähe de Außentreppe als Schmutzschleuse (Zugang vom Garten, Dreckige Kinder)
    - Warum Abgeschlossener Raum unter der Kellertreppe
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Gast036816

    Gast036816 Gast

    ansicht süd mit unterschiedlichen elementbreiten sind ungelenk aus. beide elemente gleich groß machen zur verbesserung der ansicht.
    treppe ist mit eckiger lauflinie dargestellt, richtig ist ein viertelkreis, dann könnte jedoch die lauflänge nicht mehr ausreichen, da ca. 38 cm fehlen!
    die einschnürung im gast/arbeitsraum ist unnötig und stört,das wohnzimmer ist zu klei oder die möblierung ist zu groß, das funktioniert so nicht,
    die küche hat lange wege, kann kompakter geplant werden,
    trennwand abstellraum im og endet im element - verglast?
    bad im og ist zu groß,
    stellplatz pkw vor der treppe ist zu knapp

    ansonsten schniposa wie generalisimus blücher zu sagen pflegte. warum die längsseite mit einem satteldach überspannt wird, erschliesst sich nicht, das sieht nie gut aus - hier auch nicht, da der dachkorpus zu wuchtig wirkt und das haus erschlägt.
     
  16. ziesel

    ziesel

    Dabei seit:
    21. September 2013
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Beruf:
    Student
    Ort:
    Südniedersachsen
    Die Darstellungen von EG/OG erwecken den Eindruck, dass da irgendeine Rohrleitung (Dachentwässerung?) in der Garage verläuft, und zwar im Bereich von der Treppe bis an der HWR-Türe vorbei. Wenn das tatsächlich eine Rohrleitung ist: Ist die Garage hoch genug, dass sowohl die Funktion der Treppe gewährleistet ist, man sich aber auch beim Durchgang vom HWR in die Garage nicht den Kopf daran stösst?
     
Thema:

Grundriss, bitte um Eure Meinung

Die Seite wird geladen...

Grundriss, bitte um Eure Meinung - Ähnliche Themen

  1. Grundriss Bungalow mit Walmdach

    Grundriss Bungalow mit Walmdach: Hallo, meine Frau und ich ( plus 2 Kinder) wollen zweites mal bauen. Es soll ein Bungalow mit Walmdach enstehen ohne Keller. Im Plan sind noch...
  2. Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach

    Grundriss 2-Geschosser mit Satteldach: Wir haben mittlerweile ein Grundstück gekauft und haben jetzt beim Architekten den ersten Kaffee zusammen getrunken. Die Chemie stimmt soweit. Von...
  3. Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt

    Kellerräume sanieren – mehrere Meinungen von Handwerkern eingeholt: Hallo liebe Gemeinde, ich habe ein paar Fragen zum Thema Sanierung der Kellerräume, da ich diverse Handwerkermeinungen eingeholt habe, die sich...
  4. Grundriss für Neubau in Hanglage

    Grundriss für Neubau in Hanglage: Servus, wir haben vor bauen zu lassen, und zwar Schlüsselfertig alles aus einer Hand. Wir hatten schon viele Überlegungen und Gespräche mit der...
  5. Grundriss EFH mit 280m² am Hang

    Grundriss EFH mit 280m² am Hang: Hallo zusammen, gerne würde ich möglichst viele Meinungen / Erfahrungen zu meinem aktuellen Grundriss einholen. Man baut schließlich (meist) nur...